John von Düffel Schrei der Gänse

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schrei der Gänse“ von John von Düffel

Der hanseatisch-höfliche Staatsanwalt Dr. Kurt Gröninger und die zupackende Hauptkommissarin Claudia Evernich ermitteln in Bremen gegen einen rätselhaften Serientäter, der in regelmäßigen Abständen Jungen aus Internaten entführt. Als die Ermittler hinter das Zeitmuster kommen, naht schon der Stichtag für die nächste Entführung

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Schuld und Verantortung ist das zentrale Thema dieses Buches.. Dabei voll Traurigkeit und sprachlicher Feinheit.

ulrikerabe

Murder Park

Nicht das beste Buch bisher, aber solide Unterhaltung.

tragalibros

Schlüssel 17

Grandios! Tom Babylon ist ein hartnäckiger Ermittler - angetrieben von den Schatten der Vergangenheit!

Kikiwee17

Die Vergessenen

Ein spannender Roman, der sehr zum Nachdenken anregt. Ein absolutes Highlight.

Elisabeth_Kwiatkowski

Der Mann, der nicht mitspielt

Hollywood pur

KSteffi1

Die Rivalin

Zu Beginn hat er mich in die Irre geführt! Gute Wendungen, spannend, einfühlsame Portraits beider Frauen! Mir hat‘s gefallen!

InkenIbsen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schrei der Gänse, Audio-CD" von John von Düffel

    Schrei der Gänse

    sabisteb

    03. May 2012 um 09:34

    Der Heimleiter eines Schullandheimes am Rande von Bremen ruft bei der Polizei an, weil eine Gans verschwunden ist. Der Polizist vor Ort nimmt den Fall nicht sonderlich ernst. Kommissarin Claudia Evernich jedoch sieht die Sache etwas anders. Das Tier war eine Wachgans und die sind auch wirklich nötig, denn vor drei Jahren wurde aus diesem Landschulheim ein Junge entführt und ermordet. Das Verschwinden der besten Wachgans rechtfertigt ihrer Ansicht nach durchaus Ermittlungen. Und als Nacht der neunjährige Alexander Besuch von einem Fremden bekommt und kurz darauf verwindet, wird die Zeit knapp. Oft scheitert ein Fall an Kleinigkeiten. Man kennt das auch von Büchern, ein tolles Buch, ja bis zum Schluss, den der Autor leider irgendwie komplett in den Sand setzt. So auch hier. Gute Sprecher, tolle Kampfdialoge zwischen den Ermittlern, solide Ermittlung und dann ein irgendwie seltsamer, verwirrender Schluss, oder besser Nichtschluss. Irgendwie hat man das Gefühl, dass es mittendrinnen abbricht und man denkt sich, was war das denn? Gibt es eine Fortsetzung? Ist die CD kaputt? Was war das denn gerade? Schade eigentlich. Auch in der Realität wird nicht jeder Täter gefasst, das ist schon klar, so gesehen ist es realistisch. Für den Zuhörer jedoch einfach nur verwirrend, weil man das Gefühl hat, der Fall ist gerade richtig in Fahrt, es wird spannender und spannender und am Höhepunkt bricht es ab. Koitus interruptus eben und das ist unbefriedigend.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks