Jojo Moyes Ein ganz neues Leben

(1.144)

Lovelybooks Bewertung

  • 896 Bibliotheken
  • 85 Follower
  • 72 Leser
  • 187 Rezensionen
(439)
(439)
(207)
(52)
(7)

Inhaltsangabe zu „Ein ganz neues Leben“ von Jojo Moyes

Die Fortsetzung des Welterfolgs «Ein ganzes halbes Jahr». Millionen Leserinnen haben bei der Liebesgeschichte von Will und Lou mitgelacht und mitgeweint – nun geht Lous Geschichte weiter! «Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.» Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.

Lou ist wieder da und sie lässt uns an ihrer Trauerbewältigung ein Stück teilhaben. Es geht mit ganz viel Trubel zurück ins Leben!

— LimitLess
LimitLess

das erste Buch hat mir besser gefallen, aber auch gut. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

— Mylie
Mylie

Ganz anders als der erste Teil, aber trotzdem schön zu lesen!

— Franzip86
Franzip86

Alle haben sich gefragt was ist aus Lou geworden, perfekte Antwort findet man in diesem Buch.

— Eda45
Eda45

Nicht so gut wie das erste Buch aber trotzdem gut zu lesen.

— FearcharaLair
FearcharaLair

Die Autorin hätte es beim 1. Buch belassen sollen. Dieses Buch strotzt nur so vor Langeweile und Story ohne Inhalt. Ich war enttäuscht.

— Tine_Tren
Tine_Tren

Ich hatte mehr erwartet, nachdem das erste Buch so ein Erfolg war!

— Katy_17
Katy_17

Ich habe das erste Buch geliebt. Der zweite Teil ist auch gut, aber nach dem ersten etwas enttäuschend.

— johannadreamworld
johannadreamworld

Ich konnte es einfach nicht wirklich mögen ;)

— _maengelexemplar_
_maengelexemplar_

Wie es meiner Meinung nach leider bei vielen Buchreihen der Fall ist, konnte die Fortsetzung nicht mit dem ersten Teil mithalten!

— Joe_Line
Joe_Line

Stöbern in Romane

So blau wie das funkelnde Meer

Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, im wahrsten Sinne des Wortes!

Judiko

Das Mädchen aus Brooklyn

Packend geschrieben, toller Sommerthriller mit einem interessanten Twist.

bellast01

Als die Träume in den Himmel stiegen

Die erschütternde Geschichte einer starken, mutigen Protagonistin, die sich ganz anders entwickelt hat, als ich erwartet hatte.

Jisbon

Solange die Hoffnung uns gehört

Tiefgründig und berührend

Schnuck59

Bea macht blau

Das Buch zeigt sehr schön, dass es für einen Neustart nie zu spät ist!

vronika22

Bis wieder ein Tag erwacht

Traurig und herzzerreißend !

Lanna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Enttäuschend...

    Ein ganz neues Leben
    Katy_17

    Katy_17

    10. July 2017 um 11:06

    Nachdem ich das erste Buch verschlugen habe, wollte ich natürlich wissen wie es mit Louisa Clark weiterging. Leider muss ich sagen, dass ich den zweiten Teil nicht hätte anrühren sollen, denn das Leben danach ist in etwa so langweilig, wie die Handlung des Buches - es hat sich ewig hingezogen. Die neu eingeführten Personen waren nicht wirklich mitreißend und auch sonst passiert nichts wirklich spannendes und fesselndes in diesem Buch.Meiner Meinung nach hat der zweite Teil nichts mehr mit Ein ganzes halbes Jahr zu tun und ist leider nicht  vergleichbar.

    Mehr
  • Etwas enttäuschender zweiter Teil

    Ein ganz neues Leben
    johannadreamworld

    johannadreamworld

    09. July 2017 um 20:49

    Ein ganzes halbes Jahr ist einer meiner Lieblingsbücher. Aber der zweite Teil hat mich etwas enttäuscht. Versteht mich nicht falsch, es ist trotzdem ein gutes Buch, aber ich hätte nach der wunderschönen ersten Geschichte doch mehr erwartet.Nach dem Will sich das Lebe genommen hat, hat Lou ihr Leben umgekrempelt. Auch das lief nicht ganz nach Plan, besonders nicht als die "angebliche" Tochter von Will Traynor vor ihrer Haustür auftaucht. Louisa versucht zu vergessen und ihr Leben frei weiterzuleben. 

    Mehr
  • Einen Blick erhaschen auf "Ein ganz neues Leben" von Jojo Moyes

    Ein ganz neues Leben
    SanniR

    SanniR

    03. July 2017 um 19:54

    "Ein ganz neues Leben" ist die Fortsetzung von "Ein ganzes halbes Jahr". Zu diesem Buch gibt es auf meinem Blog keine Rezension, da ich es lange vor dem Betreiben meines Blogs gelesen habe.  Viel zu lange habe ich auch gewartet, die Fortsetzung zu lesen. Ich hatte wohl tatsächlich ein bisschen Bammel, wie es mit Lou weitergeht.  Achtung: Wer weder "Ein ganzes halbes Jahr" noch "Ein ganz neues Leben" gelesen hat, sollte nicht weiter lesen, da meine Rezension Spoiler zu beiden Geschichten enthalten könnte. Cover Das Cover von "Ein ganz neues Leben" ähnelt seinem Vorgänger schon in gewisser Weise.  Was ich in diesem Fall aber auch nicht schlimm finde, denn meiner Meinung nach gehören beide Bücher zusammen und das kann man ruhig auch am Cover sehen.  Im Allgemeinen sind die Cover der Autorin ja immer recht schlicht gehalten, so auch bei "Ein ganz neues Leben".Inhalt Lou und Will hatten sechs Monate zusammen. Ein ganzes halbes Jahr also, das beide verändert hat. Und doch setzt Will seinen Entschluss, seinem Leben ein Ende zu setzen, in die Tat um.  Seitdem ist Lou nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, dass Angst vor ihren Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das Leben, das sie eigentlich führen sollte. Denn wie soll man weiterleben, wenn man den Menschen, den man am meisten liebt, verloren hat? Lou kann das Leben - die Welt - ohne Will kaum ertragen. Sie existiert, aber wirklich leben kann man das nicht nennen.  Doch eines Tages klingelt es an Lous Tür und urplötzlich tut sich eine Verbindung zu Will auf, mit der keiner gerechnet hat. Und diese Verbindung gibt Lou Hoffnung. Hoffnung, auf ein ganz neues Leben.  Eigene Meinung Schon nach den ersten wenigen Seiten standen mir einige Tränen in den Augen.  Wie auch bei "Ein ganzes halbes Jahr" habe ich bei "Ein ganz neues Leben" von Anfang bis Ende mit Lou mitgelitten. Jede ihrer Handlungen konnte ich verstehen. Man kann einfach so gut mit ihr mit fühlen, dass man sich fast selbst als Teil der Geschichte sieht.  Zwar gibt es hin und wieder auch lustige Passagen, bei denen man ins Schmunzeln kommt und bei denen Lous alter, gewohnter Humor zum Vorschein kommt. Dennoch fühlt man die Schwere, mit der sie sich von einem Tag zum nächsten hangelt und irgendwie versucht, weiterzuleben.  Um nicht zuviel zu spoilern, kann ich nur soviel zu der Verbindung zu Will sagen: in keinster Weise hätte ich mit so etwas gerechnet.Trotzdem erscheint es einem nicht völlig unwirklich oder unmöglich, denn die Autorin hat schnell die passenden Erklärungen parat.  Ich konnte auch sehr gut nachvollziehen, dass Lou anfangs ziemliche Schwierigkeiten hat, sich wieder auf eine Beziehung einzulassen. Hat sie doch das Gefühl, dass sie Will dabei hintergeht. Umso schöner war es, mitzuerleben, wie sie ihre Sorgen langsam hinter sich lässt.  Fazit Mit vielem hätte ich in dieser Fortsetzung gerechnet, aber nicht mit so einer völligen Überraschung! Jojo Moyes ist es mit "Ein ganz neues Leben" wirklich gelungen, einen würdigen Abschluss für die Geschichte von Lou (und auch von Will) zu finden! Und wenn man eines aus dem Buch mit nehmen kann, dann:  „..., dass es in Ordnung ist, traurig zu sein. Oder wütend. Oder sich verloren zu fühlen. Es ist in Ordnung, eine ganze Menge Gefühle zu haben, die andere Leute vielleicht nicht verstehen, und es ist auch in Ordnung, diese Gefühle für lange Zeit zu haben.“                                                                                                                         (Jojo Moyes, "Ein ganz neues Leben")

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der Gentleman" von Forrest Leo

    Der Gentleman
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    London, Pocklington Place, um 1850: Lionel Savage, Dichter, gerade einmal 22 Jahre alt, hat beschlossen, Selbstmord zu begehen, da er des Geldes wegen geheiratet hat und danach feststellen musste, dass er seitdem keine Zeile mehr zu Papier bringen kann. Er zieht seinen Butler Simmons zurate, weil er nicht weiß, wie er den Selbstmord genau angehen soll. Der einfachste Weg scheint ihm der Tod durch Kopfschuss zu sein. Doch Simmons gibt zu bedenken, dass dabei allerlei Körperflüssigkeiten austreten würden, die jemand aufwischen müsste. Da Savage seinem treuen Butler eine solche Schweinerei nicht zumuten will, muss er eine andere Lösung für sein Problem finden. Just in dem Moment spaziert ein freundlicher Gentleman in sein Arbeitszimmer, der sich als der Teufel höchstpersönlich entpuppt. Und bevor er sich versieht, hat Savage seine Ehefrau an ihn verkauft. So glaubt er zumindest. Doch kaum ist die Ehefrau verschwunden, stellt Savage fest, dass sie die Liebe seines Lebens ist. Er muss sie wiederfinden. Nur wo zum Teufel soll die Hölle sein?Faule Aristokraten, ein Butler, der Teufel, eine hinterlistige kleine Schwester, Duelle und Beinahe-Duelle, Arktisexpeditionen und Scotland Yard. "Der Gentleman" ist ein rasanter Abenteuerroman und eine feine kleine Tollerei.Zur Leseprobe Über Forrest Leo Forrest Leo, geboren 1990 in Alaska, wo er auch aufwuchs. Er lebte ohne fließendes Wasser und fuhr mit dem Hundeschlitten zur Schule. Er machte einen Bachelor in Schauspiel an der New York University und hat als Zimmermann, als Fotograf und im Großraumbüro gearbeitet.Jetzt bewerben!Bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?Viele Grüßeeuer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben

    Mehr
    • 231
  • tolle Fortsetzung einer wunderschönen Geschichte !

    Ein ganz neues Leben
    Linume

    Linume

    17. June 2017 um 11:39

    Band 2 der Reihe! Evtl. Spoiler!Erscheinungsdatum Erstausgabe: 24.09.2015Verlag: ROWOHLT Taschenbuch528 SeitenSprache: DeutschDas Cover passt perfekt zum Vorgänger und auch zu der Geschichte. Nachdem Will nun gestorben ist, bleibt Louisa traurig und gebrochen zurück. Und das bringt die Autorin auch genauso treffend rüber. Teilweise war ich wirklich geschockt und traurig! Wie gerne hätte ich ihr geholfen! In diesem Buch passieren Vorfälle und Wendungen, mit denen ich im Leben nicht gerechnet hätte! Man lernt neue Charaktere kennen, man trifft alte Bekannte. Ich konnte erneut bei Dialogen mit lachen aber genauso konnte ich mitheulen und auch mal richtig wütend und geschockt sein. Faszinierend, welch ein Auf und Ab die Autorin in einem Buch zustande gebracht hat. Für mich war es eine gelungene Fortsetzung, die ich genauso ins Herz geschlossen habe wie den Vorgänger! Vielleicht sollte man öfter im Leben das machen, wonach einem das Herz steht! Manchmal öffnet es einem eine ganz neue Sichtweise :) FAZIT: 5 Sterne! Tolle und lesenswerte Fortsetzung!

    Mehr
  • Wunderschönes Buch!

    Ein ganz neues Leben
    Anni59

    Anni59

    08. June 2017 um 19:45

    Band 2 von Jojo Moyes, der Nachfolger von "Ein ganzes halbes Jahr". Louisa versucht, den Tod von Will zu begreifen und zu verarbeiten. Doch ihr kommt das alles immer noch unreal vor. Als sie durch ein Missgeschick vom Dach fällt und durch Glück den Unfall überlebt hat, wird ihr klar dass sich etwas in ihrem Leben ändern muss. Sie besucht eine Trauergruppe. Bewirbt sich auf einen neuen Job. Bis auf einmal ein 16-jähriges Mädchen vor ihrer Tür steht und sich als Wills Tochter ausgibt. Denn das stellt ihr Leben noch einmal neu auf den Kopf.Ich liebe dieses Buch genauso sehr wie den ersten Band. Sehr traurige Szenen, in denen man mitweinen kann aber auch sehr viele lustige Szenen, in denen man oft laut auflacht. Louisa ist einfach ein so starker, lebensfroher Charakter, den man gernhaben muss. Ich bin wirklich sehr froh, dass sich ihr Leben jetzt wieder einigermaßen geregelt hat und sie nach vorne sehen kann. Jetzt habe ich eben die 520 Seiten beendet und würde am liebsten trotzdem gleich weiterlesen...

    Mehr
  • 2. Teil

    Ein ganz neues Leben
    vormi

    vormi

    07. June 2017 um 01:00

    2. Teil, der Nachfolger zu "Ein ganzes halbes Jahr""Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.» Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.Inhaltsangabe auf amazonZufällig habe ich erst vor ein paar Tagen den Film zu "Ein ganzes halbes Jahr" gesehen. Das war sehr gut zur Auffrischung und Vorbereitung zu diesem Buch, es wäre aber natürlich auch ohne gegangen, denn es gibt viele Hinweise auf Will, die 6 Monatemit ihm und besonders geht es natürlich um seinen Tod.Besonders da seine Reise in die Schweiz zu dem Institut, das Sterbehilfe leistet, bekannt geworden ist.Und so müssen Lou und Wills Eltern nicht nur mit seinem Verlust lernen umzugehen, sondern sich auch noch den Medien und anderen Menschen gegenüber erklären, da alle nur mit Unverständnis reagieren. Unverständnis, warum sie Will haben gehen lassen und ihn nicht aufgehalten haben. Und so ist Lou, als wir sie wiedertreffen, innerlich völlig zerrissen. Schwer lastet Wills Tod immer noch auf ihr und sie leidet selber darunter, dass sie ihn nicht aufhalten konnte. Denn auch fast 2 Jahre später wünscht sie sich das mehr als alles andere.Und sie hat Will gegenüber Schuldgefühle, denn er hat sich gewünscht, dass sie lernt ihr Leben zu leben und das sie was daraus macht.Nur wie kann sie es schaffen, das zu ändern? Wie kann sie sich von Will lösen ohne ihn zu vergessen?Das Buch ist wieder sehr berührend geschrieben. Voll von Emotionen, sehr ähnlich der 1. Geschichte, aber trotzdem ganz was anderes.Wieder ist die Story voll mit Humor, ich habe öfter mal laut losgelacht, obwohl ich alleine im Zimmer saß und gelesen habe.Man fiebert mit den Protagonisten mit, die sind sehr realistisch und verhalten sich auch normal und nachvollziehbar.Ich mag die Bücher von Jojo Moyes, sie sind alle unterschiedlich, nur der angenehme Schreibstil ist gleich.Es darf gerne weiter so gehen...

    Mehr
  • Jojo Moyes: »Ein ganz neues Leben«

    Ein ganz neues Leben
    Yurelia

    Yurelia

    31. May 2017 um 01:20

    Endlich erfährt man, wie es mit Lou weitergeht. Wie sie Wills Tod überstanden hat. Was für ein Leben sie lebt. Ich war so gespannt, wie es ihr mittlerweile geht, sodass die ersten Zeilen, die ich las, mich schockiert haben. Ich habe ja einiges erwartet - aber nicht DAS. Louisas Trauer und ihre dazugehörige Wut treffen einen schon auf den ersten Seiten wie ein Schlag ins Gesicht. Die Autorin hat diese Trauer so realistisch und authentisch dargestellt, dass ich am liebsten geheult hätte, denn das hatte Will so bestimmt nicht für Lou gewollt. Aber ich konnte nicht, denn, wie auch schon im ersten Band, ist auch dieser hier voll von urkomischen Dialogen, bei denen ich dann doch wieder laut lachen musste. Ich liebe diesen humorvollen Schreibstil von Jojo Moyes, der den Leser laut loslachen lässt, aber ihn auch genausogut schockieren lässt. Jojo Moyes nimmt kein Blatt vor den Mund. Trotz des Humors ihrer Texte, werden auch ernste Themen angesprochen und nicht geschönt. Man leidet mit den Protagonisten auch hier wieder mit oder freut sich, wenn sie ein Erfolgserlebnis hatten. Manchmal war ich auch so wütend, dass ich gewissen Personen eine reinhauen wollte. Manchmal atemlos vor Schreck. Die volle Packung an Emotionen. Jojo Moyes hat es auch hier wieder gekonnt hingekriegt. Überraschende Wendungen sind nicht rar gesät. Es passiert in dem Buch einiges, dass ich so nie erwartet hätte. Das Cover ist wunderschön und man weiß natürlich sofort, warum hier Vergissmeinnicht gewählt wurden. Allerdings nervt mich auch hier wieder, dass das Cover nur auf einem Umschlag existiert, da ich das Hardcover besitze. Vom ersten Band besitze ich die Taschenbuchausgabe aus dem Rowohlt-Verlag. Leider gibt es die vom zweiten Band noch nicht. Das Vorsatzpapier und das Lesebändchen sind im leuchtenden azurblau gehalten. Wunderschön. Passend zu den Vergissmeinnicht. Eine wunderschöne Fortsetzung, die Lou ihren Weg finden und gehen lässt. Trotzdem hat mir etwas gefehlt. Das gewisse Etwas, das mich nach »Ein ganzes halbes Jahr« vollkommen baff zurückließ und meine Sicht auf gewisse Dinge bis heute veränderte. Das fehlt hier im zweiten Band leider komplett. So ist »Ein ganz neues Leben« eine wunderschöne Fortsetzung und sein Leseerlebnis sicher wert - mehr aber auch leider nicht. Mein Fazit: Wunderschöne und liebevolle Fortsetzung von Louisas Geschichte, der aber der Kick aus dem ersten Band leider fehlt.

    Mehr
  • Trotz Trauer weiterleben

    Ein ganz neues Leben
    KaterinaFrancesca

    KaterinaFrancesca

    09. May 2017 um 17:40

    Etwa neun Monate ist es her, dass Louisa Clark von ihren Reisen durch Europa zurückgekehrt ist. Nun lebt sie in einer tristen Wohnung am Rande Londons, arbeitet in einem Irish Pub am Fluhafen und ist noch kein Stück schlauer, wie es mit ihrer Zukunft weitergehen soll. Ihre Gedanken sind fast täglich bei Will, den sie einfach nicht loslassen kann. Und da steht eines Abends Lily vor der Tür, Wills sechzenhjährige Tochter, von der er nie erfahren hat. Auch Lily ist voller Trauer und Wut auf ihre Familie und das Leben. Louisa hat das Gefühl, ihr helfen zu müssen, obwohl sie selbst strauchelt.  Zwischen ihrer Selbsthilfegruppe, Lilys Alkoholexzessen und Sam, dem Sanitäter, der sie nach einem Unfall ins Krankenhaus brachte, versucht Lou ihre Trauer und Verlustängste zu überwinden, um das Leben führen zu können, das sich Will für sie gewünscht hat. Alles in Allem hat mich der Roman sehr angesprochen. Anstatt voll in ein neues Leben zu starten, wie von mir nach Band 1 fast erwartet, kämpft Lou sehr mit ihrer Trauer und ist wie in einem Schockzustand, sodass auch der Leser/die Leserin zuweilen zu zweifeln beginnt, ob sie das Ruder noch rumreißen wird. Der Roman zeigt besonders nachdrücklich, wie man mit der Trauer, einen geliebten Menschen verloren zu haben, umgeht und mit ihr zu leben lernt. Auch eine neue Liebe wartet auf Lou, die sich jedoch dagegen sträubt, weil sie fürchtet erneut jemanden zu verlieren. Sam, der Sanitäter, der Lou nach einem Unfall, ins Krankenhaus bringt, ist der Anker, an den sie sich klammert, ohne zu genau über ihre Nicht- Beziehung nachdenken zu wollen. Obwohl Sam mir beim Lesen sehr sympathisch war, stelle ich fest, dass man relativ wenig über ihn als Person erfährt. Der Fokus liegt mehr auf seiner Beziehung zu seinem Neffen Jake, dessen Mutter an Krebs gestorben, weshalb er in Lous Selbsthilfegruppe ist. Aber über Sam und sein Leben (er ist auch einige Jahre älter als Lou) erfährt man vergleichsweise wenig - eigentlich schade.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42 (30/30)AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeck (30/40)Becky_BloomwoodBeeLuBella233bellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsbookscoutBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_Kehrer (30/30)Kasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33 (40/40)LimitLesslinda2271lLise95LissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LolaWriterLooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miah (20/20)MiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberry (30/30)MissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91Myxania N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerlese (36/30)SnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly (30/30) X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzles (30/30)zessi79

    Mehr
    • 4672
    el_lorene

    el_lorene

    07. May 2017 um 20:49
  • Sehr Berührend!

    Ein ganz neues Leben
    mrs-br

    mrs-br

    04. May 2017 um 15:17

    Ich war nie ein riesen Fan von schnulzigen Romanen und somit ist dieses einer der ersten Romane den ich bis zum Ende gelesen habe.Ich wollte nach dem ersten Teil, den ich im Kino gesehen hatte, wissen wie es mit Louisa Clark weitergeht und konnte somit in der Bibliothek nicht an dem Buch dran vorbeilaufen.Auch ich musste ein paar Tränen verdrücken und fand das Buch wirklich schön.Mehr auf http://mrs-br.blogspot.de/ ! :)

    Mehr
  • Interessante Fortsetzung von Louisas Leben

    Ein ganz neues Leben
    geschichtsmagie

    geschichtsmagie

    11. April 2017 um 20:15

    Schon vor einer Weile habe ich die Fortsetzung zu Jojo Moyes Roman „Ein ganzes halbes Jahr“ gelesen. Das Buch trägt den Titel „Ein ganz neues Leben“ und ist beim Rowohlt-Verlag erschienen. Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben. Generell war ich sehr interessiert daran zu erfahren, wie Lou ihr Leben nach diesen prägenden sechs Monaten fortsetzt. Daher habe ich mich sehr über diesen zweiten Band gefreut und ihn als zweite Chance, sie noch besser kennenzulernen, gewertet. In diesem Buch lernt man Louisa Clark noch einmal neu kennen, da sie verständlicherweise aufgrund der Ereignisse eine extreme Charakterwandlung hingelegt hat. Jojo Moyes schafft es meiner Meinung nach sehr gut, den Leser an diese Änderungen heranzuführen, sodass mir der Einstieg leicht viel und ich ihr Lous Entwicklung sofort abgekauft habe. Ich persönlich konnte alle Gefühle und Gedanken Lous stets nachvollziehen. Ich konnte sofort abkaufen, wie die Hauptperson mit ihrer Trauer umgeht, und dabei trotzdem nicht ihre humorvolle und kluge Art verliert. Da die Autorin ihre Gefühle durchgehend sehr präzise beschreibt, fiel es mir leicht, zu folgen und mich auf die neue Geschichte einzulassen. Schon von Anfang an habe ich als großes Problem gesehen, dass Will in diesem Buch nicht mehr als Charakter auftritt. Dem war auch so. Natürlich dominieren noch immer sehr viele Erinnerungen an ihn und das ganze Buch handelt gewissermaßen auch davon, wie Lou mit seiner Abwesenheit umgeht. Aber genau diese Abwesenheit hat der Geschichte das Besondere genommen. In Band 1 haben Louisa und Will ein fantastisches Double mit rasanter Achterbahnfahrt abgegeben; und dies fehlte mir in der Fortsetzung. Grundsätzlich soll dies nicht heißen, dass ich Sam nicht in mein Herz geschlossen habe. Jojo Moyes baut diesen Kerl auf eine charmante, schicksalhafte Weise in die Geschichte ein, sodass ich ihn einfach gern haben musste. Auf den ersten Blick wirkte es leider für mich so, als sollte Sam als Ersatz für Will herhalten, weshalb ich erst einmal sehr skeptisch ihm gegenüber war. Aber die gemeinsamen Szenen Lous und Sams mit Witz und Spannung haben mir gezeigt, dass sich auch eine eigene Liebesgeschichte zwischen ihnen entwickeln konnte. Insgesamt baut Jojo Moyes auch in diesem Buch wieder jede Menge Drama mit ein, teilweise für meinen Geschmack schon zu viel. Es passiert so viel Schlimmes oder Trauriges in diesem Buch, dass es meiner Meinung nach schon etwas unglaubwürdig wird. Mit der neu auftauchenden Person, die eine Verbindung zu Will auftut, habe ich mich manchmal etwas schwer getan. Man könnte es auch als Hassliebe betiteln, da mir der Charakter der Person halb imponiert, mich aber auch halb abschreckt. Tatsache ist jedoch, dass die Geschichte mit dem Auftauchen dieser besagten Person an neuem Schwung gewinnt und dies mit der Grund war, warum ich weiterlesen wollte. Alles in allem handelt es sich bei „Ein ganz neues Leben“ um einen schönen Fortsetzungsband, wenn man als Fan wissen möchte, wie Louisas Leben „danach“ aussieht. Nötig ist dieses Buch aus meiner Sicht absolut nicht. Ich hätte es nicht unbedingt lesen müssen, aber es war ganz nett zu erfahren, wie die Hauptperson mit der Situation umgeht. Man merkt insgesamt schon, dass ein wichtiger Charakter – Will – in diesem Buch nun fehlt und die Autorin versucht, diese Lücke aufzufüllen. Gelungen ist es ihr gut durch die neuen Charaktere, jedoch erforderlich war dieses Buch nicht.

    Mehr
  • Berührende Fortsetzung

    Ein ganz neues Leben
    rokat

    rokat

    10. April 2017 um 09:42

    Die Fortsetzung zu „Ein ganzes halbes Jahr“ – falls man dieses Vorgänger-Buch noch lesen will, sollte man diese Rezi hier vielleicht nicht lesen ;-)     Er war die grosse Liebe in Louisa Clarks Leben: Will Traynor, der jetzt aber nicht mehr da ist. Und Louisa lebt, Tag für Tag. In einer eigenen Wohnung, wie war in Paris… Doch sie lebt nicht das Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Doch dann passiert ein Unfall, und Louisa lernt Menschen kennen, die sie aus ihrer Lethargie reissen. Und dann klingelt es eines Tages an der Tür, und dort steht eine Verbindung zu Will, die sich Louisa niemals vorstellen konnte – und sie vor grosse Herausforderungen stellt… Ich war lange skeptisch, ob ich das Buch lesen soll. Nachdem mich „Ein ganzes halbes Jahr“ so unglaublich berührt hat, und Tränen in Strömen fliessen liess, wollte ich mir die Geschichte nicht „verderben“ – denn manchmal will man doch gar nicht wissen wie das reale Leben weitergeht. Denn genau das macht die Autorin hier: Sie zeigt schonungslos auf, dass eben das Leben nicht immer so ist wie gewünscht. Dass man manchmal so tief unten ist, dass man es nicht selber rausschafft. Und dass ganz unerwartete Begegnungen eine Veränderung bewirken können. Das Buch ist denn auch anders als der Vorgänger. Es ist ruhig, chaotisch, deprimierend, aufbauend… und eine Liebesgeschichte in anderer Form. Denn hier geht es weniger um diese heiss verzehrende Liebe des Lebens, die Louisa mit Will hatte, hier geht es um die Liebe zu Mitmenschen, zu Familie, zum Leben. Und darum hat mich das Buch sehr berührt zurückgelassen. Auch wenn es vielleicht nicht die Fortsetzung ist, die man sich gewünscht hat: Trotzdem – oder gerade deswegen – bekommt das Buch 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Schöne Fortsetzung!

    Ein ganz neues Leben
    Postage

    Postage

    08. April 2017 um 15:07

    Am Anfang hab ich mich gefragt, wieso es eine Fortsetzung zu einem Buch gibt, dass eigentlich in sich schon abgeschlossen war. Denn so hab ich den brillianten ersten Teil "Ein ganzes halbes Jahr" empfunden: Eine abgeschlossene Geschichte mit Anfang und Ende. Trotzdem habe ich "Ein ganz neues Leben" gelesen und es war gut! Die Charaktere wirken sehr lebendig und real, von Anfang bis Ende fühlt man sich in sie hinein und leidet oder freut sich mit ihnen. Auch der Schreibstil von Jojo Moyes gefällt mir sehr, da ist immer ein roter Faden zu erkennen und der Text ist sehr leicht zu lesen. Hat mir entgegen meinen Erwartungen sehr gefallen! Fazit: Eine sehr gelungene Fortsetzung, die zwar nicht unbedingt nötig gewesen wäre aber den ersten Teil trotzdem sehr schön ergänzt hat. Für alle die noch nicht genug hatten von Lou und Will!

    Mehr
  • Wird Louisa auch ohne Will endlich leben?

    Ein ganz neues Leben
    k-aleidoskop

    k-aleidoskop

    08. April 2017 um 13:02

    Wie so viele unter uns, saß auch ich letztes Jahr im Kino zwischen Popcorn und Taschentüchern und schaute "Ein ganzes halbes Jahr". Zuvor hatte ich natürlich das Buch gelesen und war über dessen Ausgang so 'wütend', dass ich es erst einmal in die letzte Ecke meines Regals verbannte (ich meine, hallo?! Wie konnte Will das nur wirklich durchziehen?). So weigerte ich mich anfangs auch, die Fortsetzung Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes zu lesen.Am Ende aber brennt es dem Leser doch unter den Fingernägeln zu wissen, wie es nun tatsächlich mit Louisa weitergeht und so möchte ich dir nun dieses Buch vorstellen.Für all diejenigen, an denen die dramatische Liebesgeschichte vorbeigegangen ist - Worum gehts?Als Will Traynor sich dazu entscheidet, sein Leben zu beenden, bricht für Louisa eine Welt zusammen. In den letzten sechs Monaten hat sie schließlich alles nur Menschenmögliche vollbracht, um den querschnittsgelähmten Mittzwanziger davon zu überzeugen, dass das Leben wahrhaftig schön sein kann. Doch am Ende kann die Liebe nicht siegen, Will scheint müde von seinem eigenen Dasein, ihm liegt kein tieferer Sinn zugrunde. Wie auch - er möchte keinen weiteren Tag in diesem blöden Rollstuhl verbringen. Und so identifiziert er sich zum Ende des ersten Teils mit der Freitodbegleitung in der Schweiz.Unser eigentliches Buch beginnt 18 Monate nach diesem Schritt. Louisa konnte noch immer nicht in ihr neues, altes Leben finden und taumelt zwischen ihrem langweiligen Job in einer Bar und der "Weiterleben-Gruppe" (zu der sie ihr Vater gezwungen hat).Als sie eines Abends volltrunken auf dem Hausdach ihrer Wohnung balanciert, wird sie von einer ihr fremde Stimme erschreckt. Von da an wird sich ihr Leben noch einmal schlagartig verändern.Doch wird sie wieder Fuß fassen können und endlich ihren Träume nachjagen?Mein LeseeindruckDass eine Fortsetzung niemals geplant war, gibt die Autorin schon zu Anfangs zu (jaja, den Fans sei Dank).Da ich mich, wie weiter oben schon erwähnt, anfangs gegen diese Buch sträubte, konnte ich mir eine kritischere Meinung bilden. Jojo Mojes ist es auf jeden Fall gelungen, ihre Leser wieder einmal in ihren Bann zu ziehen. Trotz mehr als 500 Seiten Lesestoff, ist es zu keinem Zeitpunkt langweilig und / oder langatmig geworden. Toll war auch, dass nicht nur Louisas Leben von allen Seiten beleuchtet wird, auch die anderen Charaktere finden ihren Platz. Ich musste oft schmunzeln und habe regelrecht mit Louisa und ihrer Mutter mitgefiebert.Es ist sicherlich klar, dass diese Fortsetzung nicht an seinen Vorreiter herankommen kann, aber das sollte es auch keinesfalls!Absolut lesenswert, selbst wenn man Will Traynor verflucht!

    Mehr
  • weitere