Eine Handvoll Worte

von Jojo Moyes 
4,1 Sterne bei1,625 Bewertungen
Eine Handvoll Worte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1271):
F

Großartige Autorenarbeit. Zusammenhänge werden erst nach einer Weile klar. Zum mitfiebern genial! Wunderschön und emotional.

Kritisch (82):
AnaisBodarwes avatar

Nicht beendet

Alle 1,625 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eine Handvoll Worte"

Du sollst wissen, dass du mein Herz in deinen Händen hältst

1960. Jennifer Stirling müsste eigentlich glücklich sein: Sie führt ein sorgloses Leben an der Seite ihres wohlhabenden Mannes. Doch ihr Herz gehört einem anderen – und er bittet sie, alles für ihn aufzugeben.

2003. Ellie Haworth hat ihren Traumjob gefunden: Sie ist Journalistin bei einer der führenden Zeitungen Londons. Eigentlich müsste sie glücklich sein. Doch der Mann, den sie liebt, gehört einer anderen.

Eines Tages fällt Ellie im Archiv ein Jahrzehnte alter Brief in die Hände: Der unbekannte Absender bittet seine Geliebte, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm nach New York zu gehen. Als Ellie diese Zeilen liest, ist sie erschüttert. Was ist aus den beiden und ihrer Liebe geworden? Sie stellt Nachforschungen an und stößt auf Jennifer: eine Frau, die alles verloren hat. Alles, außer einer Handvoll kostbarer Worte.

Wer die Liebe nicht kennt, kennt nichts. Wer sie hat, hat alles.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499267765
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:592 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:04.10.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 23.10.2013 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne691
  • 4 Sterne580
  • 3 Sterne272
  • 2 Sterne64
  • 1 Stern18
  • Sortieren:
    Kometenkind2811s avatar
    Kometenkind2811vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderschön geschriebenes Buch. Hatte viel Spaß beim Lesen.
    Eine Handvoll Worte

    Ein wunderschöner Liebesroman, der wirklich fesselt und sich sehr gut lesen lässt. Er gibt einem das Gefühl, ein Teil der Geschichte zu sein. Und genau diese Kategorie sollte ein Buch auch erfüllen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Isy2611s avatar
    Isy2611vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Liebesgeschichte, interessante Verarbeitung.
    Haben die Menschen früher anders geliebt?

    Die Journalistin Ellie findet auf der Suche nach Material für einen neuen Artikel einen Liebesbrief, der mehrere Jahrzehnte alt ist. Dieser Brief berührt sie so sehr, dass sie sich auf die Suche nach dem Liebespaar macht, um zu erfahren, ob aus der damals scheinbar heimlichen Liebe mehr geworden ist. Denn auch Ellies Liebesleben ist kompliziert. Sie liebt einen Mann, der verheiratet ist, und hofft, dass er seine Frau verlassen wird. Wird ihr die Suche nach dem Ursprung des alten Liebesbriefes mehr Klarheit bringen?

    Dieses Buch hat mir viel Freude bereitet. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Die Autorin zeichnet viele schöne sprachliche Bilder und lässt Lebensweisheiten einfließen, ohne dass es konstruiert wirkt. Die Charaktere werden lebendig und facettenreich beschrieben, sodass ich mich leicht in die Protagonisten hineinversetzen konnte. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig waren die Sprünge in der Zeit. Manchmal wusste ich nicht, an welcher Stelle in der Chronologie ich mich gerade befinde. Einerseits erhöht das die Spannung, da sich erst nach und nach die Puzzleteile zusammenfügen. Andererseits hat es aber manchmal auch etwas Verwirrung gestiftet, wenn man das Buch für einige Zeit beiseite gelegt hatte. Wenn man das Buch in einem Rutsch durchliest, sind diese Probleme eventuell nicht vorhanden.

    Ein emotionales Buch mit einem interessanten Aufbau! Empfehlenswert für Fans romantischer Geschichten mit dem gewissen Etwas :)

    Kommentieren0
    71
    Teilen
    C
    Chicken40vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eigentlich eine sehr schöne Geschichte. Leider fand ich die Zeitsprünge sehr verwirrend.
    Etwas zum nachdenken...

    Der Roman ist wortwörtlich zum nachdenken. Die Zeitsprünge zwischen der Gegenwart und den 60er Jahren wird meist nicht ersichtlich und das strengt beim Lesen an. Die Geschit an sich ist sehr schön.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor 8 Monaten
    ...Liebesroman...

    Von dem Buch „Ein ganzes halbes Jahr“ war ich ja restlos begeistert. War sehr gespannt, auf das Neue Buch von dieser Autorin. Elli ist Journalistin und unglücklich verliebt. Ihr Liebster ist nämlich verheiratet. Bei der Durchforstung des Zeitungsarchivs fällt ihr ein Brief auf: Ein Unbekannter bittet eine Frau für ihn ihren Mann zu verlassen. Ellie lässt dieser Brief nicht mehr los. Sie stellt Nachforschungen an und findet Jennifer…. Ein kurzweiliger Roman für ein paar nette Lesestunden.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    misery3103s avatar
    misery3103vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch über die eine ewige Liebe, wunderschön erzählt und ergreifend!
    Unendliche Liebe

    Als Ellie bei der Recherche für einen Artikel im Archiv ihrer Zeitung ein alter Liebesbrief in die Hände fällt, will sie alles über das einstige Liebespaar herausfinden. Die Geschichte hinter dem Brief erinnert sie an ihre eigene Lebenssituation. Auch sie liebt einen verheirateten Mann, mit dem es keine gemeinsame Zukunft geben kann.

    Die Geschichte von Jennifer und Anthony geht wirklich zu Herzen, während man der Erzählung lauscht. Durch Missverständnisse und dramatische Umstände finden sie nie zusammen und verzehren sich doch nacheinander. Ständig fragt man sich, ob die beiden es schaffen, zusammen glücklich zu werden. Auch Ellies Situation ist nicht leicht. Einerseits missbilligt man das Verhältnis mit dem verheirateten Mann, andererseits will man, dass auch sie glücklich wird.

    Die Erzählstränge wechseln zwischen heute und den 1960er Jahren hin und her, während man sowohl die Geschichte von Jennifer und Anthony, aber auch Ellies Recherche nach weiteren Briefen und den Briefeschreibern und ihrer eigenen Liebesgeschichte verfolgt.

    Ein schönes Buch über die eine ewige Liebe, wunderschön erzählt und ergreifend!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    MarthaAmasVivons avatar
    MarthaAmasVivonvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschöne Geschichte, aber nur was für Romantiker ;-)
    Wunderschöne Romanze

    Eine sehr rührende und romantische Geschichte. Die fast schon ein bisschen ZU romantisch ist, aber auch nur fast. Aber wenn man Liebesgeschichten nicht mag, dann sollte man diese Geschichte wohl eher nicht lesen ;-) Erinnerte mich ein bisschen an "Wie ein einziger Tag".

    Wie immer bei Jojo Moyes sehr schön geschrieben, ich konnte mich wunderbar in die Hauptpersonen hineinversetzen und habe mitgelitten und mitgejubelt.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    V
    vivimchlxvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Handvoll Worte ist eine schöne kitschige Liebesgeschichte.
    Angenehme Geschichte für zwischendurch

    In dem Buch werden die Geschichten von zwei Frauen, Ellie Haworth und Jennifer Stirling erzählt.
    Die junge Journalistin Ellie hat eine Affäre mit einem verheirateten Mann, für die Jubiläums Ausgabe der Zeitung bei der sie arbeitet, soll sie einen Artikel verfassen, bei der die damaligen Probleme der Leser, mit denen der heutigen verglichen werden. Dabei stößt sie im Artikel auf einen Brief welcher offensichtlich von einem Mann an eine verheiratete Frau verfasst wurde. Ellie beginnt nachzuforschen, da sie mehr über die Liebesgeschichte der unbekannten erfahren will. 
    Jennifer Stirling, die Ehefrau eines reichen Mannes überlebte einen Autounfall, erinnerte sich danach aber nicht mehr wirklich an ihr Leben bevor ihres Unfalls, sie erfährt von ihren Freundinnen, dass sie wohl eine lustige, freundliche Frau sei, welche gerne Partys veranstaltete und eine gute Gastgeberin sei. Ihre Ehe sei beneidenswert und sie sei glücklich. Doch vom ersten Moment an merkte sie, dass etwas nicht stimmte und ihre Ehe doch nicht so glücklich ist wie ihre Freundin sie ihr beschreibt. Nach und nach beginnt sie sich zu erinnern, sie weiß wieder das sie eine Affäre hatte, von welcher ihr Mann wusste, nur erinnerte sich nicht mit wem.
    Man wird sofort in die Geschichte reingeworfen und ich muss zugeben es hat ein wenig gedauert bis ich die Zusammenhänge verstanden habe und mich zurecht gefunden habe. Noch dazu beginnt jedes Kapitel mit einer realen Nachricht, welche die Autorin sich hat schicken lassen - bis ich denn Sinn dieser Nachrichten verstanden habe, hatte ich das Buch schon durch und hätte es ohne die Erklärung der Autorin wohl auch nie wirklich verstanden. Ellies Geschichte hat mich kaum interessiert und ich bin froh darüber, dass die Geschichte von Jennifer Stirling so ausführlich erzählt wurde, meiner Meinung hätte man Ellie auch ganz raus lassen können, allerdings ließen sich durch sie die gesellschaftliche Position der Frau von heute mit der von damals gut vergleichen. Der Kontrast war sehr deutlich. Bei Jennifers Geschichte habe ich wirklich mitgefiebert und sich verschlungen, auch wenn es ziemlich offensichtlich war, fand ich die Liebe zwischen ihr und Anthony sehr schön. Zwar überraschte mich das Ende nicht, dennoch musste ich wirklich lächeln. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lese-katze92s avatar
    Lese-katze92vor einem Jahr
    Du sollst wissen, dass Du mein Herz in deinen Händen hältst.


    "Wer die Liebe nicht kennt, kennt nichts. Wer sie hat, hat alles."


    Eine wundervolles Buch, welches mich in seinen Bann gezogen hatte. Es ist sehr schön geschrieben und ein Muss für jeden Fan von Jojo Moyes. Ich selbst habe dieses Buch nur durch einen Zufall entdeckt und war von der schönen Gestaltung gleich begeistert. Aber nicht nur äußerlich ist dieses Buch toll, auch inhaltlich hat es mich absolut gefesselt. Einfach nur sehr zu empfehlen!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    R
    reading_madnessvor einem Jahr
    Eine Handvoll Worte


    "Eine Handvoll Worte" wurde mir mal wieder von Vivien empfohlen und es war tatsächlich das erste Buch, das ich bisher von Jojo Moyes gelesen hatte.


    Alles beginnt mit einem Brief. Ein Brief, in dem ein Mann seine Geliebte darum bittet, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm durchzubrennen. Die Journalistin Ellie, die selbst in einer Beziehung mit einem verheirateten Mann feststeckt, stößt bei Recherchen für einen Artikel auf diesen Brief, ist fasziniert von den wunderschönen Worten und möchte mehr über den Hintergrund und vor allem den Ausgang dieser Geschichte erfahren. Als sie beginnt, tiefer in der Vergangenheit zu graben erfährt sie zunehmend mehr über Jennifer, die Frau, an den der Brief gerichtet war.

    Jennifers Geschichte beginnt im Jahr 1960. Sie erwacht nach einem Autounfall und kann sich an nichts mehr erinnern. Sie sollte eigentlich glücklich sein, sie ist mit einem reichen Mann verheiratet, der sie verehrt und muss sich im Leben sonst um nichts Sorgen machen. Aber als sie sich langsam wieder in ihr altes Leben hineinfindet muss sie feststellen, dass es sich falsch anfühlt. Sie ist nicht glücklich. Und dann findet sie die Briefe. Briefe voller Leidenschaft und tiefer Zuneigung. Doch wer ist es, der ihr diese Briefe schrieb?


    Jojo Moyes verflechtet in diesem Buch zwei verschiedene Geschichten die sich zu unterschiedlichen Zeiten abspielen. Die ersten beiden Teile drehen sich um Jennifer Stirling und ihren Geliebten, wie sie sich kennenlernten, wie sie sich verliebten und wie schließlich alles aus dem Ruder lief. Der letzte Teil dreht sich um das verkorkste Leben von Ellie Haworth, die mit ihrer Chefin und ihrem verheirateten Geliebten zu kämpfen hat.


    Der Schreibstil von Jojo Moyes ist wirklich toll und "Eine Handvoll Worte" ist wirklich keiner der Standart-Liebesromane, die Geschichte hat Tiefe und ist nicht sofort durchschaubar. Die Liebe, die Jennifer und ihr mysteriöser Briefschreiber füreinander empfinden ist so rein und so echt, dass sie alles überstehen kann.

    Das Buch ist total liebevoll gestaltet, vor jedem neuen Kapitel sind echte Briefe oder E-Mails gedruckt, die teilweise in starkem Kontrast zu den liebevollen Worten aus den an Jennifer gerichteten Briefen stehen.


    Tja, ich könnte nun wirklich noch ewig weiter so über dieses wundervolle Buch schreiben, das mich auf eine Weise berührt und gleichzeitig gefesselt hat wie es vorher noch kein anderes Buch geschafft hat. Das wird definitiv nicht mein letztes Buch von Jojo Moyes

    gewesen sein.

    Ich kann zum Abschluss nicht viel mehr sagen, als, dass ich die Zeit, in der ich dieses Buch gelesen habe wirklich genossen habe und ich es definitiv irgendwann noch ein oder zwei oder drei Mal lesen werde. ♥

    Michelle

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mein absolutes Lieblingsbuch von Jojo Moyes!
    Ich will in dem Buch mitspielen...

    Schon nach wenigen Seiten habe ich mich in Jennifer verliebt und wollte sie unbedingt persönlich kennenlernen. Ich weiß - leider unmöglich.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    michelle_loves_bookss avatar

    Hallo ihr Lieben (: 

    Caro und ich haben uns ein kleines Weihnachtsgewinnspiel für euch ausgedacht 😁🎄❄🎄❄🎄

    Es gibt 3 Bücher zu gewinnen. Zwei auf unserem Blog und ein Buch auf unsererFacebookseite (: 

    Auf unserem Blog könnt ihr das Taschenbuch Jojo Moyes - eine Handvoll Worte gewinnen. 
    Hier geht es zum Blog:
     http://michellesundcarosbuecher.blogspot.de


    Dort findet ihr alle Teilnahmebedingungen und es würde uns freuen, wenn ihr teilnehmen würdet 😀
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ein großartiger, gefühlvoller und berührender Roman.

    Eine dramatische und romantische Geschichte von verschollenen Briefen, gebrochenen Herzen und der Hoffnung auf ein glückliches Ende.

    Man bekommt richtig Lust, wieder einmal selbst einen Liebesbrief zu schreiben.

    Ein hinreißend romantisches Buch, über das man fast seinen eigenen Liebsten vergisst.

    Voller Emotionen und packend ab der ersten Seite.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks