Neuer Beitrag

Miii

vor 11 Monaten

(1)

Dieses Buch war das erste, welches ich von Jojo Moyes gelesen habe. Auch wenn Ein ganzes halbes Jahr zu der Zeit bereits recht beliebt war, so hatte mich einfach der Klapptext dieses Buches verzaubert, weshalb ich beschlossen habe, zunächst Eine Handvoll Worte zu lesen.

Etwas was mir direkt am Anfang aufgefallen ist und was sich während dem gesamten Buch gehalten war, war die mehr als deutliche und bildliche Sprache, die es ermöglicht, sich alle Geschehnisse wirklich bis ins kleinste Detail vorstellen zu können. Auch die gesamten Themen die angesprochen werden, bewegen den Leser zum nachdenken. Was ist Liebe? Wie weit würde ich für jemanden gehen den ich liebe? Kann mich eine flüchtige Bekanntschaft mehr lieben oder auch mehr kennen, als jemand, der bereits jahrelang im Leben ist?

In gewisser Weise fand ich das Buch irgendwie philosophisch. Ich habe tatsächlich angefangen, eine Menge in meinem eigenen Leben zu hinterfragen und allein dafür hätte das Buch fünf Sterne verdient.

Grundsätzlich ist das Buch aber auch allgemein sehr schön geschrieben! Die verschiedenen Zeitstränge wurden wunderbar ineinander verknüpft, man bekommt immer ausreichend Blicke in Jennys wie auch Ellies Leben, sodass die Spannung jederzeit aufrecht bleibt. Gedanken werden scheinbar über verschiedene Zeiten übertragen und obwohl die Geschichten beider Frauen eigentlich sehr unterschiedlich sind, ähneln sie sich beide doch. Denn beide sind in ihrer Weise in einem goldenen Käfig gefangen.

Ein tolles Buch, dass ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde!

Autor: Jojo Moyes
Buch: Eine Handvoll Worte
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks