Jojo Moyes Im Schatten das Licht

(135)

Lovelybooks Bewertung

  • 161 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 26 Leser
  • 55 Rezensionen
(72)
(41)
(19)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Schatten das Licht“ von Jojo Moyes

Ein berührender Roman von Bestsellerautorin Jojo Moyes über das, was wir meistens lieben und manchmal hassen: Familie. Sarah und ihren Großvater Henri verbindet die Liebe zu Pferden. Einst war Henri Dressurreiter, bis das Schicksal seine Karriere beendete. Täglich trainiert er Sarah und ihr Pferd. Als Henri jedoch einen Schlaganfall erleidet, bleibt seine vierzehnjährige Enkelin allein zurück ... Natasha und ihren Ex-Mann Mac verbindet nur noch wenig. Ihre Ehe ist gescheitert, doch bis das gemeinsame Haus verkauft ist, müssen sie sich miteinander arrangieren. Als zufällig Sarah in ihr Leben tritt, nehmen sie das verschlossene Mädchen als Pflegetochter bei sich auf. Und auf einmal müssen sich alle drei die Frage stellen: Was wollen sie füreinander sein, was verbindet sie und was bedeutet das eigentlich: eine Familie sein? Niemand schreibt so einfühlsam über Themen, die uns alle angehen, wie Jojo Moyes.

Es hat mich so berührt! Wunderschöne Geschichte, habe so mit gefiebert als ehemalige Pferdebesitzerin! I LOVE !

— Minchens_buecherwelt
Minchens_buecherwelt

Nette Geschichte für Zwischendurch, die Pferdeliebhaber möglicherweise mehrals mich begeistern könnte

— papaverorosso
papaverorosso

Wunderschönes Buch. Absolutes Muss gerade für Reiter 🦄❤️😍

— Leonie1234
Leonie1234

wow wirklich ein tolles buch! ich dachte erst es wäre mega langweilig, weil ich nicht so der pferde-bücher-fan bin... aber es war toll! 👍🏾

— ninasamira2302
ninasamira2302

rührende Geschichte um Pferde, Familie, aber irgendetwas fehlt mir ...

— meisterlampe
meisterlampe

Wieder einmal ein wundervolles, mitreißendes Buch von Jojo Moyes. Ein Muss für jeden Fan! :)

— lilamachtblau
lilamachtblau

Eine solide Geschichte, jedoch ungewohnt emotionslos und langatmig. Kein typisches Moyes-Buch.

— janinchens.buecherwelt
janinchens.buecherwelt

Mir gefallen alle ihre Bücher....

— Edith_Hornauer
Edith_Hornauer

Mir hat das Buch wieder super gefallen.

— buecherstern
buecherstern

eine nette Geschichte, aber der Roadtrip kommt etwas zu kurz. Die Zitate von Xenophon sind eindeutig ein highlight!

— Valabe
Valabe

Stöbern in Romane

Sommer mit Lilo

Ostseefeeling pur !

katikatharinenhof

Das Leben fällt, wohin es will

ich liebe es, ich liebe Autorin und alles

liebling2013

Mit jedem Jahr

Gefühlvoll ;-)

Ivonne_Gerhard

Meerhimmelblau

Herrlich leichte Sommerlektüre

Happybook

Fußballmütter

Witziges Buch mit sehr viel Humor, etwas Spannung und einer Prise Romantik!

vronika22

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Eine wunderschöne, sehr gefühlvolle Geschichte - wenn das letzte Drittel bzw. Viertel nicht wäre. Schade, das Buch wäre sooo toll gewesen.

Xirxe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn das Schicksal zuschlägt

    Im Schatten das Licht
    NiliBine70

    NiliBine70

    27. May 2017 um 10:39

    Inhalt: Die 14jährige Sarah und ihr Großvater Henri schlagen sich mehr schlecht als recht durch. Das einzige, was beiden wirklich etwas bedeutet, ist ihre Liebe zu Pferden und ganz besonders zu Boo, der in einem kleinen, nicht zu erwartenden Hinterhofstall steht und für beide eine Flucht aus dem sonst eher tristen Leben bedeutet. Dieses Leben gerät abrupt durch den Schlaganfall Henris aus den Fugen. Sarah steht plötzlich allein da und begegnet in ihrer ausweglosen Situation Natasha, deren Leben auch alles andere als einfach ist, aber auf ganz andere Weise. Die beiden Lebenswege kreuzen sich und alles kommt ganz anders, als beide denken. Meine Meinung: Wenn das Schicksal zuschlägt Dies war mein erstes Buch, welches ich von Jojo Moyes gelesen habe. Es hat jetzt lang genug gedauert, dass ich mich selbst davon überzeugen konnte, wie sehr sie Leser berühren kann. Ich kann nicht genau erklären, was mich zu diesem Buch hingezogen hat, es war irgendwas da, unerklärlich. Ab und zu brauche ich bei allem um mich rum einfach so eine kleine Flucht, mal was fürs Herz. Und so habe ich mich ganz und gar auf die Geschichte eingelassen. War mit dabei in dem Hinterhofstall, die es eigentlich gar nicht geben sollte, die dennoch existieren, für Menschen wie Sarah und ihren Großvater ihre ganze Welt bedeuten. Und obwohl ich gar kein Pferdemensch bin, so konnte ich mich der Faszination nicht entziehen, habe die Liebe gespürt. Aber auch den Ehrgeiz, die Verzweiflung. Als das Schicksal zuschlägt, der Großvater Henri einen Schlaganfall erleidet, da spürt man die Angst, die Ohnmacht, aber auch den Willen, diese Situation zu überleben, die Kraft, die Sarah innewohnt und die sie durch ihre tägliche Zeit mit Boo, mit der Kunst der Pferdedressur immer wieder neu entfacht. Der Leser ist auch dabei, als Natasha, die mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen hat, Sarah begegnet und wie aus dieser Begegnung eine lebensverändernde Sache wird, für beide! Und da habe ich richtig mitgefiebert, habe mir gewünscht, dass Natasha gewisse Entscheidungen trifft und was soll ich sagen, es hat geklappt :) Auch wenn sich das nach einem klassischen, schönen Happyend anhört, so müssen alle doch Opfer bringen und es geht recht turbulent zu auf dem Weg, den alle gemeinsam beschreiten. Und es wird auch mal sehr traurig, es gibt auch Momente, in denen ich kreuzwütend wurde, weil ich mit DER Entwicklung nicht gerechnet habe. Aber das zeigt umso mehr, dass die Autorin mich komplett mitgenommen hat. Um mich jetzt aber vollends umzuhauen, fehlte doch noch ein Stück. Es ist wirklich eine ganz ganz zauberhafte Story, mir haben auch die Figuren gefallen, Natasha mit ihrer Zerrissenheit, Sarah, die ihrem Großvater einen Wunsch erfüllen will, seinen größten und selbst Boo, der seine ganz eigene Rolle in dem ganzen Spektakel spielt, Mac, der mir die liebste Figur war... Dass es so gekommen ist, wie ich es mir vorgestellt habe, ist auch gleichzeitig mein Kritikpunkt. Einfach zu „leicht auszurechnen“, wohin die Reise geht, da hätte es gerne auch überraschender sein dürfen :) Ansonsten glänzt die Geschichte von vorne bis hinten mit einer gut lesbaren Sprache, nicht zu kitschig, nicht zu sexy. Eben eine schöne Geschichte fürs Herz, die auch Leser erfreuen dürfte, so wie mich, die ansonsten nicht viel mit Pferden zu tun haben. Fazit: Leicht lesbare Geschichte, mit einer schönen Portion Liebe und der Botschaft, dass man nie aufgeben darf. Bewertung: 4 von 5 Nilpferden © Sabine Kettschau/Niliversum

    Mehr
  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen; - Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen, dabei sind 2 Kurzmeinungen erlaubt. - Eure Beiträge werde ich verlinken; - Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich; - Genre und Erscheinungsjahr sind egal: - Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt! Diese Challenge eignet sich für Neuerscheinungen aller Kategorien, um den SuB endlich mal weiter abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren. Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlost Lovelybooks am Ende des Jahres ein kleines Buchpaket! Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Viele tolle Tipps und Empfehlungen findet ihr auf der Seite der LIterarischen Weltreise 2016:  https://www.lovelybooks.de/autor/Lily-King/Euphoria-1117239512-w/leserunde/1210564360/ Dann wünsche ich uns allen... Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездки Счастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! - 旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。- Gute Reise! TeilnehmerInnen: ambermoonArgentumverde Arietta Aleida ban-aislingeach Bellis-Perennis Beust black_horse britta70 buchjunkie Buchraettin Buecherwurm Caroas carathis ChattysBuecherBlog Code-between-lines Cornelia_RuoffCorsicana CosmoKramer danielamariaursula Elke elmidi faanie fasersprosse Fjordi Florenca Fornika Gela_HK Gelinde Ginevra Gruenente gst Gwendolina haberland86 Hamburgerin hannelore259 Harlequin histeriker Hortensia13 Igela Igelchen Isador Jari jeanne1302 lehmasLeonoraVonToffieFee leselea lesebiene27 lieberlesen21 Jisbon JuliB kingofmusic kleinechaotin krimielse LibriHolly Luiline marpije miss_mesmerized monerlnaninka Nelebooks  niknak Nisnis paevalill Pagina86 papaverorosso parden peedee Petris PMelittaM postbote saku Schlehenfee schokoloko29 seschat Sikal StefanieFreigericht sursulapitschi TanyBee TraubenbaerValabe vanessabln vielleser18 wandablue waschbaerin Wedma Wermoewe Wichellawidder1987 WollyYolande

    Mehr
    • 972
  • Vielleicht kann es Pferdeliebhaber mehr begeistern als mich

    Im Schatten das Licht
    papaverorosso

    papaverorosso

    25. May 2017 um 23:50

    Schon lange springen mich Jojo Mojes Bücher von allen möglichen Regalen an. Ob Buchladen, Bibliothek, Kiosk oder Supermarkt, sie scheint inzwischen die ganze Bücherwelt erobert zu haben. Ich bin ganz schön neugierig zu wissen, womit sie die Massen so begeistern kann. „Im Schatten das Licht“, der Deutsche Titel fasziniert mich, verspricht, eine Geschichte über Schmerz zu erzählen und doch auch über Liebe, die die Dunkelheit besiegt. Das Cover mit den Pastellfarben erscheint mir hingegen irgendwie flach, lässt mich eine eher leichte Lektüre vermuten. Tatsächlich liege ich mit meinen Vermutungen gar nicht so falsch. Unsere Protagonisten sind Sarah und Boo. Sarah ist ein 14jähriges Mädchen ohne Eltern, die bei ihrem Großvater wohnt. Boo ist ihr Pferd. Sarah und Boo haben einen Traum: Wie der Großvater in seinen jungen Jahren, wollen beide es schaffen, ins Cadre Noir aufgenommen zu werden, eine exklusive französische Akademie für Reitkunst. Als ihr Großvater einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus landet, gilt Sarahs große Sorge Boo: Wie kann sie es schaffen, alleine für das Pferd zu sorgen? Durch einige Zufälle wird Sarah von einem getrennt lebenden Ehepaar aufgenommen. Natasha und Mac sind schon seit einem Jahr nicht mehr zusammen, doch Sarah zuliebe versuchen sie wieder, eine gemeinsame Normalität zu erschaffen. Wird die Liebe über den Schmerz siegen? Als ich das Buch gekauft habe, war es mir nicht bewusst, dass das Hauptthema die Liebe zum Pferd ist. Ich kann mit diesem Thema leider nicht viel anfangen. Trotzdem habe ich das Buch in zwei Tagen gelesen, was meine Vermutung bestätigte, dass es sich um eine leichte Lektüre handelt. Jojo Moyes weiß dabei genau, welche Tasten sie berühren soll, um das Herz der Leserinnen zu erreichen. Sie spricht Gefühle an, die jede von uns kennt. Die Trauer, jemanden zu verlieren. Der Schmerz, sich von einer geliebten Person zu trennen. Die Einsamkeit, wenn man sich alleine durchschlagen muss. Sie spricht jedoch auch schöne Gefühle an, vieles dreht sich am Ende, wie vermutet, um die Macht der Liebe. Die Liebe zum Pferd, die Liebe zur Familie, die Liebe zum eigenen Ehemann. Ich muss zugeben, dass sie mich an manchen Punkten zu Tränen gerührt hat. Ich muss jedoch sagen, dass das Buch trotz seiner Emotionalität nicht ganz überzeugen konnte. Insbesondere fand ich, dass die Handlung in vielen Punkten sehr klischeehaft verläuft. Das Mythos einer heilen Familie, in der alle von Liebe magisch wieder zueinander finden, kam mit wenig glaubwürdig und ziemlich süßsauer vor. Ein vorhersehbares Happy-End. Am Ende des Buchs habe ich das Gefühl, ein nettes Pop-Song gehört zu haben – ganz angenehm, jedoch nichts Neues, etwas banal und bestimmt auch ziemlich bald vergessen. Mit einem kleinen Zugeständnis: Vielleicht kann das Buch Pferdeliebhaber mehr begeistern als eine „Fremde“ wie mich.

    Mehr
  • Wundervoll

    Im Schatten das Licht
    BiancaWoe

    BiancaWoe

    19. May 2017 um 22:17

    Die 14-jährige Sarah wohnt mit ihrem Großvater Henri in einem eher ärmlichen Viertel Londons. Und dennoch führen sie ein glückliches Leben. Henri, der in seiner Jugend Mitglied beim Cadre Noir war, steckt auch seine Enkelin mit seiner Liebe zu Pferden an. Gemeinsam trainieren sie ihr Pferd Boo um Sarah eine bessere Zukunft ermöglichen zu können. Doch dann erkrankt Henri plötzlich.Natasha und Mac, die gerade dabei sind, die Scherben ihrer Ehe zusammen zu kehren, begegnen ihr und nehmen sie als Pflegekind bei sich auf. Doch wie soll die selbständige Sarah sich an ihr Leben gewöhnen? Und wie wollen Natasha und Mac es schaffen, trotz ihrer Trennung, für dieses Mädchen zu sorgen?Jojo Moyes hat mit "Im Schatten das Licht" einen wundervollen, berührenden und mitreißenden Roman geschrieben. Sie schreibt mit so viel Gefühl, dass der Leser sich ohne Probleme in das Denken und Handeln der Charaktere hineinversetzen kann. Mit der trotzigen Sarah, der kühlen Natasha und dem charmanten Mac hat sie wunderbare Charaktere geschaffen, die sich einander gut ergänzen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Einzig die zu Anfang und besonders auch zum Schluss verwandten französischen Sätze haben das Lesevergnügen bei mir geringfügig geschmälert, da mir diese Sprache leider nicht bekannt ist und ich somit nur erahnen konnte, worüber gerade gesprochen wird. Jedes der angenehm kurz gehaltenen Kapitel beginnt mit einem Zitat aus dem Buch "Xenophon, Über die Reitkunst". Die Erzählweise wechselt zwischen den verschiedenen Protagonisten, so dass der Leser zu jeder Zeit die Empfindungen aller Charaktere nachempfinden konnte. Dies war mein erster Roman von Jojo Moyes, und sicherlich NICHT mein Letzter! Das Buch hat mich absolut überzeugt. 

    Mehr
  • ...wie immer...

    Im Schatten das Licht
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    05. May 2017 um 15:07

    Wie immer ein wundervoller Roman von Jojo Moyes. Die Seiten fliegen nur so dahin und man kann kaum aufhören zu lesen.

  • Ihre Bücher

    Im Schatten das Licht
    Edith_Hornauer

    Edith_Hornauer

    03. May 2017 um 22:04

    Jojo Moyes Bücher gefallen mir gut. Ich lese sie fast in einem Atemzug. 

  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91Myxania N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4270
  • Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde

    Im Schatten das Licht
    Valabe

    Valabe

    29. April 2017 um 09:19

    "Im übrigen muss man, wie ich nicht oft genug betonen kann, jedesmal, wenn das Pferd etwas gut gemacht hat, ihm etwas angenehmes erweisen." Xenophon, Über die Reitkunst Sarah lebt gemeinsam mit ihrem Großvater Henri, einen begnadeten ehemaligen Reiter des Cadre Noir - der Reiter Elite Frankreichs, in einer kleinen Wohnung in einem wenig romantischen Stadtteils Londons. Beide haben nur noch einander, nachdem Sarahs Mutter und ihre Nana gestorben sind. Henri bildet Sarah in der hohen Kunst des Reitens aus. Mit 14 Jahren beherrschen sie und ihr Pferd Boucher „Boo“ schon Piaffe und Levade. Als ihr Henri einen Schlaganfall erleidet, bleiben Sarah und Boo alleine zurück und Sarah versucht alleine den gemeinsamen Traum von ihr und Henri wahr werden zu lassen: Mitglied im Cadre Noir zu werden. Natascha und Mac waren eigentlich ein Traumpaar. Sie die Karrierefrau, Er der Charmeur, dem die Frauen stets ein Lächeln schenken. Doch ein bislang unerfüllter Kinderwunsch hat meine auseinander gebracht und zu viel ausgesprochener und unausgesprochener Schmerz liegt nun zwischen ihnen. Als Natascha eines Tages auf Sarah trifft und diese mit in ihr Haus nimmt ahnt sie noch nicht, dass sie in wenigen Wochen gemeinsam mit Mac einen Roadtrip durch England und Frankreich auf der Suche nach Sara und Boo starten wird. Im Schatten das Licht (englisch: The Horse Dancer) erschien schon 2009 im englischen Original, drei Jahre vor „Ein ganzes halbes Jahr“, welches Jojo Moyes den endgültigen Durchbruch brachte. Vorweg genommen empfinde ich persönlich den englischen Titel viel ansprechender und auch passender für dieses Buch. Inhaltlich kommt die Geschichte lange nicht an die Intensität von „Ein ganzes halbes Jahr“ oder „Eine Handvoll Worte“ heran. Es gibt in diesem Buch zwei Haupterzählstränge: Das Leben aus der Sicht von Sarah, Henri und Boo, sowie die gescheiterte Ehe von Natascha und Mac. Im Laufe der Erzählung verflechten sich die Handlungen und man steigt als Leser tiefer in diese ein. Allerdings empfand ich sowohl Sarahs, wie auch Nataschas und Macs Part in dieser Geschichte als sehr vorhersehbar und schon oft erzählt. Sarah als Teenager, der nach dem Schlaganfall des Großvaters alleine über die Runden kommen will, sich vor allen verschließt und durchbrennt; Natascha und Mac, deren Ehe gescheitert scheint und die sich durch Sarah wieder näher kommen. Vom Handlungsverlauf der Geschichte war nicht viel neues oder aufregendes dabei, was ich etwas schade fand, aber was natürlich auch an der gewählten Thematik liegen mag, die schon mehr als nur einmal durchgekaut wurde in Romanen. Ein Highlight aber waren die Zitate von Xenophon – Über die Reitkunst. Sie wurden sehr gut verständlich ins Deutsche übersetzt, was, wenn man bedenkt, dass Xenophon diese Lehren schon 350 v. Chr. aufgestellt hat, eine Leistung ist. Wer sich ein wenig mit Pferden auskennt, der merkt schnell, dass diese Zitate auch erst gestern hätten verfasst sein können, denn sie sind noch immer aktuell. Sehr gut gefallen haben mir auch die Passagen, in denen das Cadre Noir und deren Tradition beschrieben wird. Sie hinterlassen einen kleinen, aber neugierig machenden Einblick in diese Welt der Reitkunst. Alles in allem ist „Im Schatten das Licht“ ein nettes Buch für zwischendurch, kommt aber nicht an andere Bücher von Jojo Moyes heran. Daher nur 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Leider nicht mein Lieblingsbuch von Jojo Moyes, für Pferdefreunde bestimmt ein Muss

    Im Schatten das Licht
    Ayleen256

    Ayleen256

    23. April 2017 um 17:48

    Sarahs Großvater Henri war einst ein erfolgreicher Dressurreiter in Frankreich. Seine Liebe zu Pferden hat Sarah von ihm geerbt. Henri trainiert Sarah und ihr Pferd täglich, bis er einen Schlaganfall erleidet und nicht mehr für seine Enkelin sorgen kann. Per Zufall tritt Sarah in das Leben der Anwältin Natasha, die sich gerade von ihrem Mann Mac getrennt hat. Ein paar Zufälle ergeben, dass Natasha Sarah kurzerhand als Pflegetochter aufnimmt, bis ihr und Macs Haus verkauft ist. Eine schwierige Situation für alle drei, die vor allem die Frage aufwirft, was eine richtige Familie ausmacht...Ich liebe Bücher von Jojo Moyes, vor allem da sie unterhaltsam und gefühlvoll zugleich sind, wie zum Beispiel "Ein ganzes halbes Jahr". Eigentlich sind Pferdebücher nicht so meins, aber hey, wie kann man bei Jojo Moyes nein sagen ?! Der Roman beginnt auf jeden Fall interessant, die Grundlage der Story wird liebevoll gelegt und auch Natashas Privatleben gibt eine Menge Zündstoff. Danach verliert sich das Buch meines Erachtens jedoch in vielen Wiederholungen und es fehlt irgendwie der rote Faden und Protagonisten, die auf voller Länge überzeugen. Sarah leidet sehr unter der Abwesenheit ihres Großvaters. Während sie diesem gehörig war, mutiert sie praktisch zur Rebellion in Person. Das lässt sich zwar anhand einiger furchtbarer Ereignisse erklären, ist aber auch echt etwas überzogen. Die junge Dame gelangt von einem Schlamassel in den nächsten. Natasha und Mac konnten mich währenddessen auch nicht überzeugen, sie haben sich halt auseinandergelebt und finden allmählich wieder zueinander, was sehr klischeehaft wirkt. Am meisten störte mich jedoch die Handlung. Natürlich macht ein Großteil des Buches das Thema Reiten aus - das fand ich auch nicht schlimm. Aber es schien mir, als würden sich die Handlungen stetig wiederholen. Sarah gerät in Probleme und läuft davon; danach versuchen die Beteiligten die Situation zu retten. Einiges erschien mir mehr als der wilde Westen, statt einer Familiengeschichte ;-) Etwas mehr Augenmerk auf Natashas Job als Anwältin hätte ich ganz angenehm gefunden oder etwas mehr "normale Probleme". Für Pferde-Freunde ist dies sicherlich ein brauchbarer Roman, ich persönlich würde auf Rückfragen nach Jojo Moyes Büchern andere Werke zuerst empfehlen. Dass Jojo Moyes schreiben kann, ist unbestritten, nur meins war es nicht ganz. Trotzdem bin ich überzeugt, dass das nächste Buch mich sicherlich wieder bestens unterhalten wird. Für "Im Schatten das Licht" vergebe ich 3 Sterne. 

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 1748
    lisam

    lisam

    14. April 2017 um 08:18
  • Ein berührender Roman

    Im Schatten das Licht
    worteundwelten

    worteundwelten

    04. April 2017 um 20:43

    Inhaltsbeschreibung: Sarah und ihren Großvater verbindet die Liebe zu Pferden. Einst war Henri ein gefeierter Dressurreiter, bis das Schicksal seine Karriere beendete. Täglich trainiert er die Vierzehnjährige und ihr Pferd. Seit dem Tod von Mutter und Großmutter haben die beiden nur einander. Und als Henri einen Schlaganfall erleidet, bleibt seine Enkelin allein zurück. Natasha und ihren Mann Mac verbindet nur noch wenig. Ihre Ehe ist gescheitert, doch bis das gemeinsame Haus verkauft ist, müssen sie sich arrangieren. Für Natasha nicht leicht, denn ihre Gefühle für den Mann, der einmal die Liebe ihres Lebens war, sind alles andere als lauwarm. Als zufällig Sarah in ihr Leben tritt, nehmen die beiden das verschlossene Mädchen bei sich auf. Das Zusammenleben ist schwierig. Gibt es überhaupt etwas, was die drei miteinander verbindet? Plötzlich ist Sarah verschwunden. Und Natasha und Mac machen sich widerstrebend gemeinsam auf die Suche. Ein turbulenter Roadtrip durch England und Frankreich beginnt ... Das sagt die Autorin… „Eine Geschichte von Flucht und Hoffnung und Liebe und komplizierten zwischenmenschlichen Beziehungen“ Meine Meinung: Als bekennender Fan von Jojo Moyes war natürlich sofort klar, dass ich ihr neuestes Werk „Im Schatten das Licht“ unbedingt auch lesen muss. Wenn ich nicht gewusst hätte, wer das Buch geschrieben hat, hätte ich das Buch vermutlich gar nicht gelesen, da mich das Thema Pferde absolut null interessiert. Und obwohl das Thema Pferde in dem Buch tatsächlich eine gewisse Rolle spielt, hat mir das Buch trotzdem wunderbar gefallen! Ich bin wirklich froh, es gelesen zu haben. Im Grunde gibt es zu Beginn zwei verschiedene Handlungsstränge: Auf der einen Seite gibt es Sarah, die täglich von ihrem Großvater Henri auf ihrem Pferd Boo trainiert wird. Auf der anderen Seite steht das Paar Natasha und Mac, deren Ehe jedoch gescheitert ist und die momentan noch getrennt leben. Durch einen Zufall werden diese beiden Handlungsstränge zusammengeführt und die Geschichte nimmt seinen Lauf. Es gibt viele Höhen und Tiefen mit einigen Wendepunkten auf den insgesamt 576 Seiten. Auch die Gefühle kommen hier nicht zu kurz: von Wut über Trauer, Angst, Scham, Zweifel bis hin zu Glück und Liebe ist alles dabei. Diese Emotionen werden meiner Meinung nach sehr gut beschrieben, sodass ich als Leser diese Gefühle sehr gut nachempfinden konnte. Ich muss sagen, dass mich die Geschichte enorm gepackt hat, sodass ich wirklich immer längere Passagen am Stück gelesen habe, ohne dass ich eine Pause machen wollte. Zu den Charakteren kann man sagen, dass sie sich im Laufe der Handlung stetig weiterentwickeln, da die Ereignisse sie natürlich stark prägen. Die Figuren sind facettenreich beschrieben, sodass man sie plastisch und lebhaft vor dem eigenen Auge sehen kann. Ich konnte sie mir gut vorstellen und auch ihr Denken und Handeln war für mich einleuchtend. Insgesamt handelt es sich bei „Im Schatten das Licht“ wieder mal um einen wunderschönen Roman von Jojo Moyes. Ich freue mich schon jetzt auf ihr nächstes Werk, da mir bisher fast alle ihre Bücher ausgesprochen gut gefallen haben. Ich vergebe 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten das Licht" von Jojo Moyes

    Im Schatten das Licht
    MiniMixi

    MiniMixi

    02. April 2017 um 21:31

    Der Roman "Im Schatten das Licht" wurde von Jojo Moyes geschrieben und erschien im Februar 2017 im Rowohlt-Verlag. Das Buch hat 568 Seiten und spielt in London und Frankreich der heutigen Zeit. Sarah, Natasha und Mac sind die wichtigsten Personen.Sarah führt ein glückliches Leben, sie hat ein tolles Pferd mit dem sie viel erreichen möchte und einen Großvater der sie das Reiten lehrt und sie bei ihren Zielen unterstützt. In Sarahs kleiner, friedlichen Welt gibt es nur sie, ihren Großvater und Boo, ihr Pferd. Bis ein Tag und ein Vorfall alles verändern und Sarah einsehen muss, wie es in der Welt wirklich zugeht und das nicht immer alles rosarot ist. Natasha und Mac sind gerade dabei sich scheiden zu lassen und müssten nur noch ein paar Formalitäten klären. Bis eines Tages ein Mädchen in ihr Leben tritt und alles auf den Kopf stellt - Sarah. Sie nehmen sie bei sich auf, in ihrem Haus, das so gut wie verkauft ist. Das Zusammenleben ist jedoch alles andere als einfach und irgendetwas steht zwischen den drei Menschen, die anscheinend nichts gemeinsam haben. Erst als Sarah die Flucht ergreift scheinen Natasha und Mac zu begreifen was im Leben wirklich zählt. Doch werden sie Sarah finden? Wie geht das Leben der drei weiter? Lest dieses Buch und findet es heraus!Empfehlen würde ich das Buch Lesern ab 14 Jahren. Mir hat diese Geschichte richtig gut gefallen. Man bekommt so viel mehr als man erwartet. Es ist keine kitschige und klischeeüberladene Standardgeschichte, sondern eine unglaubliche Reise durch eine Welt die manchmal sehr hart sein kann. Eine Reise durch die Realität auf der man die Charaktere begleitet. Eine Geschichte wie aus dem Leben gegriffen. Die Figuren haben so viel Tiefe und Charakter, dass man sie einfach lieben muss. Die Autorin schafft es Charaktere zu erschaffen in die man hineinsehen und mit denen man mitfühlen kann. Lediglich eine Kleinigkeit hat mich gestört. Teilweise wurden ganze Gespräche auf Französisch geführt. Für Sprachungeübte wie mich war es dann leider nicht möglich dem Gespräch zu folgen. ich konnte mir lediglich aus dem Kontext erschließen was eventuell gesprochen wurde. Das hat ein bisschen den Lesefluss gestört, aber ansonsten war das Buch einfach nur der Wahnsinn. Dieses Buch und diese Geschichte sind einfach so echt und real, dass man fast nicht glauben möchte in was für einer Welt wir leben.Jeder der Familiengeschichten mag und sich einfach mal von einer Geschichte treiben lassen möchte muss dieses Buch lesen! Von mir gab es natürlich 5 von 5 Sternen...

    Mehr
  • Eine sehr authentische Geschichte

    Im Schatten das Licht
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    29. March 2017 um 00:04

    Meine Meinung: Ich war als Jojo Moyes Fan natürlich sehr gespannt wie dieses Buch werden würde. Bereits als ich den  Klappentext gelesen hatte, war ich überzeugt, dass mir diese Geschichte gefallen würde. Und das kann ich schon mal vorweg nehmen: Ich hatte Recht!! Diese Geschichte hat mich richtig berührt. Moses schafft es immer wieder aufs neue mein Herz zu berühren. Ihr unglaublich emotionaler und dabei keineswegs kitschig anmutender Schreibstil nimmt mich in seinen Bann und lässt mich erst wieder los wenn das Buch zu Ende ist. In diesem Buch haben mir die komplexen Figuren und Handlungsstränge gefallen. Sie weisen allesamt eine emotionale Tiefe auf, die sehr authentisch dargestellt wird. Neben den menschlichen Protagonisten nimmt auch Sarahs Pferd viel Platz ein. Jojo Moyes steckt gerade in diese Passagen und auch in denen zwischen Tier und Mensch so viel Herzlichkeit herein, dass man es sehr gut nachvollziehen kann. Ich selbst mag Pferde sehr und bin immer wieder beeindruckt was für eine Bindung entstehen kann. Ich finde diesen Aspekt sehr schön und fein herausgearbeitet. Auch die menschlichen Protagonisten sind toll. Meine Heldin dieses Buches ist meine Namensvetterin Sarah. Sie ist ein typischer Teenager, der so seine Probleme hat. Dabei konnte man ihr stets gut folgen. Sie handelt immer nachvollziehbar und realistisch. Ich mag ihr Durchsetzungsvermögen und ihre Stärke die zugleich auf so große Verletzlichkeit stößt. Moyes Charaktere sind wirklich nie klischeehaft, sondern immer einzigartig. Sarah hat mich sehr berührt und überzeugt. Die Handlung hat mich stets mitgenommen. Ich finde das Buch sehr emotional und berührend. Mir hat es enorm Spaß gemacht mich in diese Geschichte zu vertiefen. Die romantischen Stellen waren niemals kitschig oder überzogen. Die Autorin schafft es hier ein geeignetes Maß zu finden. Neben Empathie kam auch Spannung auf, aber von dieser Autorin hätte ich auch nichts anderes erwartet. Ihre Geschichten laufen nie geradlinig und wie erwartet. Gerade das macht für meinen Geschmack die Spannung aus. Sie schafft es noch immer mich kalt zu erwischen, wenn ich mit einem anderen Ausgang rechne. Es geht um viele Dinge, wie Liebe, Mut, Willensstärke, Durchhaltevermögen. Es ist insgesamt sehr abwechslungsreich. Der Schreibstil ist gewohnt leicht und locker. Auch wenn das Buch fast 600 Seiten hat, ist es für mich nie langweilig gewesen. Der Roman lässt sich wirklich gut lesen. Insgesamt bin ich von diesem Buch wieder sehr begeistert. Ihre Geschichte, Charaktere und Schreibweise konnten mich überzeugen. Es wird definitiv nicht das letzte Buh sein, welches ich von ihr gelesen habe.

    Mehr
  • Enttäuschend

    Im Schatten das Licht
    Miii

    Miii

    26. March 2017 um 21:20

    Bisher haben mich die Bücher von Jojo Moyes immer sehr begeistert, aber dieses hier war dann doch eine ziemlich große Enttäuschung. Es hat eigentlich relativ spannend angefangen, aber schon nach kurzer Zeit ist es gradewegs abgestürzt.Nicht nur, dass das Buch voller Klischees war, die Charaktere haben sich auch ständig selbst widersprochen, viele Handlungen haben keinen Sinn ergeben und außerdem haben sich viele Dialoge und Geschehnisse oftmals wiederholt.Sarah wird am Anfang als schüchternes und zurückhaltendes Mädchen dargestellt. Sie widerspricht ihrem Großvater nicht, tut alles was er von ihr verlangt und kaum dass sie nicht mehr bei ihm ist, mutiert sie durch und durch zum rebellischen Teenager, der seinen Pflegeeltern widerspricht, klaut, herumzickt und und und. Das wäre ja angesichts der Dinge, die sie erlebt hat auch noch durchaus verständlich gewesen aber es wurde einfach auf so eine übertriebene und unrealistische Art dargestellt, dass ich mehrfach einfach nur die Augen verdreht habe.Was Natasha und Mac angeht... Puh, was soll ich sagen? Klischees eben. Ein Ehepaar, das anfangs im siebten Himmel geschwebt hat, sich dann aus Gründen der Verschiedenartigkeit (einer total organisiert, kühl, durchgeplant & lebt für die Arbeit, der andere lebt für den Moment, ist chaotisch aber voller Charm) trennt und sich dann aufgrund eines Kindes näher kommt.Generell auch die Handlungen... Ich hatte den Eindruck dass es sich einfach immer und immer wieder einfach nur wiederholt hat. Weglaufen, auffinden, Probleme klären, weglaufen auffinden, Probleme klären, etc... Und das Ende kam so abrupt und unverständlich. Ich finde es schade, da mir die Bücher von Jojo Moyes bisher immer sehr gefallen haben. Aber dieses Buch hier würde ich definitiv nicht weiterempfehlen.

    Mehr
  • Mehr als nur ein Pferdebuch!

    Im Schatten das Licht
    MrsSkywalkerin

    MrsSkywalkerin

    19. March 2017 um 19:43

    Meine Meinung:Ich war sehr gespannt auf ein Buch von Jojo Moyes das sie vor ihren großen Erfolgsroman "Ein ganzes halbes Jahr" geschrieben hat, und ich war so froh das es auf seine Art mit ihren anderen Bücher mithalten kann.Ich muss zugeben erst hatte ich ein wenig bedenken das es ein typisches Pferde Buch für Mädchen werden konnte, aber dieser Roman ist viel mehr als das.Die 14 Jährige Sarah lebt mit ihren Großvater zusammen der früher Dressurreiter beim Cadre Noir war, und seiner Enkelin all sein wissen weiter gibt. Beide teilen hier eine Leidenschaft, und das tuen sie mitten in London auf einen kleinen Hinterhof, dieser von einen sympathischen Kautz Cowboy John geführt wird. Die drei sind schon ein interessantes Gespann. Was mich besonders interessiert hat war die Geschichte des Großvaters beim Cadre Noir.Als dann der Großvater ins Krankenhaus kommt muss Sarah bei einer Pflegefamilie unterkommen, und so landet sie letztendlich  bei der Rechtsanwältin Natascha und ihren Mann Mac der Photograf ist, doch leider leben die beiden schon länger getrennt, doch durch Sarah kommen sich die beiden wieder näher. Für keinen von den dreien ist dieses Situation leicht, und es kommen ganz schön viele Schwierigkeiten auf. Das schöne zu lesen war wie jeder Einzelne damit umgeht und sich auch weiterentwickelt, besonders Sarah wächst über sich hinaus und auch wenn sie öfters mal die falschen Entscheidungen trifft bleibt sie sich und ihren Großvater freut und tut alles für ihren Traum.Ein wunderschöner anrührender Roman, über Familien, Pferde, starke Frauen und liebenswürdige Männer. Viele Probleme die es zu überwinden gibt und jeder von ihnen merkt das man nicht alles alleine schaffen muss. Fazit:Wer schon ein Buch von Jojo Moyes gelesen hat und mochte wird auch dieses hier mögen, und für alle die Familiengeschichtenund ein Herz für Pferde haben.

    Mehr
  • weitere