Neuer Beitrag

PenguinRandomHouseUK

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Leser,

Diesen Monat startet der Film zu Ein Ganzes Halbes Jahr in den deutschen Kinos und ich kann allen wirklich nur empfehlen reinzugehen. Ich habe ihn schon gesehen und von circa der Mitte des Filmes durchgeweint. Emilia Clarke und Sam Claflin machen ihre Sache wirklich toll und sind die perfekte Besetzung für die beiden Hauptcharaktäre Louisa Clark und Will Traynor.

Wer das Buch noch nicht gelesen hat, hat jetzt die Chance dies nachzuholen. Ich verlose 25 Exemplare.

Diese Leserunde ist besonders, da ihr von uns auch die Fortsetzung After You erhalten werdet. Eine doppelte Leserunde also!

Bitte nur bewerben wenn ihr genügend Taschentücher vorrätig habt!

DAS BUCH

Lou Clark knows lots of things. She knows how many footsteps there are between the bus stop and home. She knows she likes working in The Buttered Bun tea shop and she knows she might not love her boyfriend Patrick.
Will Traynor knows his motorcycle accident took away his desire to live. He knows everything feels very small and rather joyless now and he knows exactly how he's going to put a stop to that.
What Will doesn't know is that Lou is about to burst into his world in a riot of colour. And neither of them knows they're going to change the other for all time.

DIE AUTORIN

Jojo Moyes is a novelist and a journalist. She worked at the Independent for ten years before leaving to write full-time. Her novels have all been critically acclaimed and include the Sunday Times Number One bestselller The One Plus One and the global phenomenon Me Before You, which has sold over eight million copies to date, over one million in the UK alone. After You, the sequel to Me Before You, was published in 2015 and was an international bestseller. Jojo lives in Essex with her husband and their three children.

Viel Erfolg und der Lostopf wird entscheiden!

Liebe Grüße,
Svenja

Autor: Jojo Moyes
Buch: Me Before You

Xynovia

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Da bewerbe ich mich doch gern als erster. Das Cover spricht mich an und der Inhalt macht mich neugierig. Und das Beste ich hab auch genug Taschentücher im Haus.

Leserin71

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hier bewerbe ich mich sehr gerne. Einmal weil ich die Bücher von Jojo Moyes sehr mag und zum anderen weil ich sehr gerne Liebesromane auf Englisch lese, um fremdsprachlich nicht einzurosten, aber anders als bei Sachbüchern nicht wahnsinnig viele Worte nachschlagen zu müssen.

Beiträge danach
559 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Daniel2410

vor 1 Jahr

Pages 1 - 54

Ich bin wirklich positiv überrascht, dass sich dieses Buch relativ leicht lesen lässt! (Erstes Buch auf Englisch)
Da ich den Inhalt glücklicherweise noch nicht kenne, bin ich um so begeistert davon, wie Jojo Moyes auf das Zusammentreffen beider Protagonisten gekommen ist. Ich finde es eine tolle und schöne Idee! Es reizt mich jederzeit weiterzulesen. Und das werde ich auch gleich :)

TheBookWorm

vor 1 Jahr

Pages 179 - 240
Beitrag einblenden

Alondria schreibt:
Und dann kam das Konzert... mein absoluter Lieblingsabschnitt: "I just . . . want to be a man who has been to a concert with a girl in a red dress. Just for a few minutes more." (p. 216)

Das ist auch mein Lieblingszitat bis jetzt :-)

TheBookWorm

vor 1 Jahr

Pages 179 - 240
Beitrag einblenden

Der Ausflug zum Pferderennen war wirklich ein totaler Flop für alle Beteiligten, da ist von vorne bis hinten alles falsch gelaufen. Ich fand es aber auch verständlich, dass Will sauer war, weil Lou ihn nicht gefragt hat, ob er da überhaupt Lust drauf hat. Im Restaurant an der Rennstrecke habe ich aber eine ganz neue Seite an Lou kennen gelernt, hätte ich nicht von ihr erwartet, dass sie sich mit der Dame am Empfang so anlegt, aber sie wollte Will nun mal unbedingt einen schönen Tag ermöglichen. Wobei sie ja auch mit Treena nicht gerade zimperlich umgegangen ist.

Der Ausflug ins Konzert ist dann zum Glück deutlich besser gelaufen und die zwei hatten einen schönen Abend miteinander. Diese Szene hat mich sehr gerührt und gehört zusammen mit Lous Geburtstag, wo es leider auch einige unschöne Momente gab, zu meinen bisherigen Lieblingsszene im Buch, vor allem wegen Wills Geschenk für sie :-) Er hat sich nicht nur an die Strumpfhosen-Geschichte erinnert, sondern auch extra für Lou welche in Auftrag gegeben, das war wirklich süß von ihm. Wenn doch nur Patrick nicht da gewesen wäre! Es wird wirklich immer deutlicher, dass er Lou gar nicht wirklich kennt obwohl sie schon so lange zusammen sind. Dadurch lässt er Will aber natürlich unabsichtlich noch besser da stehen. Wie lange Louisa uns wohl noch zappeln lässt bis sie ihren idiotischen Freund endlich den Laufpass gibt?

TheBookWorm

vor 1 Jahr

Pages 241 - 300
Beitrag einblenden

Das Buch wird wirklich von Seite zu Seite immer intensiver, echt der Wahnsinn wie diese Frau das Schreiben versteht!

Die Tattoo-Aktion hat mir natürlich auch super gefallen, richtig cool, dass Lou das mit Will zusammen durchgezogen hat. Auch wenn Lou etwas Starthilfe von Will gebraucht hat, um einfach mal etwas Spontanes zu tun, dass sie wollte und zwar egal was ihr Vater, ihr Freund oder sonst irgendwer darüber denkt. Wills Tattoo hat sicher auch ein bisschen was trauriges, aber ich denke er hat es hauptsächlich wirklich als Spaß gemeint. Ich hoffe ja bloß, dass er dadurch jetzt keine Infektion oder so bekommt. Das wäre richtig schade, denn dadurch würde diese schöne Szene zu etwas Schlechtem und seine Mutter würde wahrscheinlich ausflippen.

Lou und Will haben sich inzwischen richtig angefreundet, sodass sie ihm sogar schon von ihren Problemen zuhause erzählt. Und er bietet ihr auch eine Lösung für dieses Problem an. Mit einer „Lösung“ kommt auch Patrick daher, nachdem Lou ihm von Wills Vorschlag am Wochenende in Granta House zu schlafen erzählt hat. Patricks Vorschlag, dass Lou bei ihm einzieht, dient doch nur dem Zweck sie von Will fern zu halten, weil er schon wieder eifersüchtig ist. Bei jedem anderen würde ich vielleicht auch annehmen, dass er Angst hat seine Freundin zu verlieren, weil er merkt, dass etwas nicht richtig läuft, aber nicht bei Patrick. Der ist doch so selbstverliebt, der schnallt gar nichts. Man hat den Eindruck, dass die beiden nur noch aus Gewohnheit zusammen bleiben, ein anderer Grund fällt mir bei den beiden wirklich nicht mehr ein. Zusammenziehen ist da mit Sicherheit nicht der richtige Schritt, das gibt bestimmt noch Ärger.

Ich denke auch, dass Lou Will mittlerweile viel bedeutet und er deshalb dafür sorgen möchte, dass sie es gut hat und das machen kann, was sie gerne möchte. Aber wie Lou denke auch ich, dass das ein Zeichen von ihm ist, dass sie ihrem eigentlichen Ziel nicht näher kommt :-( Ich bin auch der Meinung, dass Will mit ihr im Prinzip das Gleiche macht wie sie mit ihm. Lous Ziel ist es Will zu zeigen, dass sein Leben noch lebenswert ist und er zeigt ihr, dass ihr Leben noch so viel mehr zu bieten hat als das, was sie bisher kennt und sie deshalb auch immer wieder dazu anhält neues auszuprobieren.

TheBookWorm

vor 1 Jahr

Pages 301 - 359
Beitrag einblenden

Dieser Abschnitt war auch nochmal intensiver, was bestimmt auch so weiter geht, und jetzt wird es allmählich auch romantisch. Zumindest bei Will merkt man mittlerweile schon sehr, dass er für Lou etwas empfindet, was auch Nathan nicht entgeht. Lou spürt zwar auch Schmetterlinge im Bauch (das war auch so schön beschrieben), aber ich glaube sie ist sich noch nicht so wirklich klar darüber, dass sie auch tiefer für Will empfindet, immerhin ist sie immer noch mit Running Man zusammen.
Will war wie erwartet natürlich nicht begeistert darüber, dass sie bei Patrick einzieht, auch wenn er quasi mit Schweigen darauf reagiert, was soll er auch groß dazu sagen?

Die Hochzeit war schon wieder eine Lieblingsszene für mich. Immer wenn ich denke, dass eine Szene meine Lieblingsszene war, kommt schon wieder eine andere um die Ecke, die ich mindestens genauso gut finde :-) Aber die Hochzeit war wirklich super und ich freue mich tierisch darüber, dass die beiden so viel Spaß hatten, was man ja auf der Hochzeit der Ex und des ehemaligen besten Freundes nicht unbedingt vermuten würde. Und der Tanz ♥ einfach ohne Worte…
Da wurde die Anziehungskraft zwischen den beiden deutlich. Mary fand ich auch super und hoffe, dass sie den Kontakt zu ihr aufrechterhalten werden.

Will passt einfach so viel besser zu Lou als Patrick, wenn sie das doch nur endlich erkennen würde! Im Gegensatz zu Patrick merkt Will, wenn Lou sich nicht wohl oder fehl am Platz fühlt wie zu Beginn der Hochzeit. Patrick scheint das bei diesen dämlichen Sportlertreffen gar nicht zu registrieren.
Sehr bewegend und schön fand ich auch die Unterhaltung zwischen den beiden, als sie aus dem Labyrinth wieder draußen waren. Sie haben sich gegenseitig ihre schlimmsten Ängste, über die sie noch nie mit jemanden gesprochen haben, eingestanden und waren auch so vertraut miteinander als Lou Wills Hand ergriffen hat und sich an ihn „gekuschelt“.

Ich weiß nicht so wirklich was ich von Mrs Traynors Kommentar zu Lous Umzug halten soll, denn einerseits geht sie als Lous Arbeitgeberin ihr Privatleben natürlich überhaupt nichts an, aber andererseits brauchte Lou vielleicht auch den Hinweis, dass sie Will sehr viel bedeutet? Oder meinte Mrs Traynor „fond of you“ gar nicht romantisch? Aber im Endeffekt war es natürlich nicht richtig von ihr und außerdem auch unangebracht.

Einerseits war es natürlich unklug von Lou sich zu betrinken und niemandem Bescheid zu geben, dass sie über Nacht wegbleiben, aber andererseits hätten sie das unter „normalen Umständen“ wahrscheinlich auch nicht getan. Bloß leider sind die Umstände halt nicht normal und das hätte auch gewaltig schief gehen können, dass Lou Will nicht richtig versorgt hat. Hoffentlich kommt da nicht noch was nach! Ich konnte schon nachvollziehen, dass Nathan sauer war, aber immerhin hat Will sie auch zum Trinken angestiftet.

TheBookWorm

vor 1 Jahr

Pages 360 - 429
Beitrag einblenden

Zu Beginn des Abschnitts spricht Lou endlich zum ersten Mal über ihre Gefühle zu Will, auch wenn sie ihnen noch nicht nachgibt. Blöd fand ich hier bloß, dass Treena versucht hat ihr diese Gefühle auszureden bzw. ihr einzureden, dass Lou sich diese nur einbildet.
Der Krach zwischen Lou und Patrick wegen des Urlaubs war ja schon vorprogrammiert, ich muss aber sagen so wenig ich Patrick auch mag, kann ich seinen Ärger diesbezüglich sogar nachvollziehen. Ich würde von meinem Partner auch erwarten, dass er mir bei so einer großen Sache, die mir auch so wichtig ist, beisteht und wenn nicht, dann zumindest nicht stattdessen mit jemand anderem in die „Flitterwochen“ fährt, wie er es sogar irgendwie passend formuliert hat.
Na gut, aber auch das Ende ihrer Beziehung war zu erwarten und dass Lou die Trennung nicht schmerzt wundert mich nicht wirklich, denn wo keine Gefühle mehr waren kann auch kein Schmerz sein. Aber da hat Jojo uns ja ganz schön lange warten lassen.

Beim Kapitel aus Stevens Sicht wusste ich erst nicht wer Steven ist. War der Name von Wills Vater vorher schon mal gefallen? Hier weiß ich mal wieder nicht was ich davon halten soll, er will doch nicht wirklich, dass sein Sohn stirbt damit er endlich seine Frau verlassen kann oder? Aber irgendwie klang das sehr stark danach, noch mieser geht es ja wohl nicht. War er überhaupt bei Will im Krankenhaus?
Mrs Traynor mag Lou anscheinend wirklich nicht und das obwohl diese mit aller Kraft versucht ihren Sohn vom Selbstmord abzuhalten. Kann es sein, dass Camilla Menschen im Allgemeinen nicht mag, ich meine wie kann man Lou denn bitte nicht mögen, vor allem an Mrs Traynors Stelle?
Fakt ist auf jeden Fall, dass ich Wills gesamte Familie unsympathisch finde, auch seine Schwester.

Lou ist so unglaublich entschlossen Will nicht aufzugeben, obwohl sie genau wusste, dass die Lungenentzündung sie weit zurück geworfen und sie nur noch drei Wochen Zeit hat. Ich finde das so bewundernswert wie sie um Will kämpft und gleichzeitig tat sie mir in ihrer Verzweiflung leid, die man ihr im Krankenhaus und im Gespräch mit Nathan anmerkte, denn sie will ihre Liebe natürlich nicht verlieren. Auch Nathan tat mir leid, er klang resigniert. Will ist sein Kumpel und er möchte, dass er lebt, aber nur wenn er das auch will.
Die Lungenentzündung kam mehr oder weniger plötzlich, dass ist schon Wahnsinn wie schnell und jederzeit sich sein Zustand verschlechtern kann.

Mit der Mauritius Reise hat mich Lou nochmal richtig beeindruckt, dass sie das alles auf die kurze Zeit noch organisiert bekommen hat. Sie ist wirklich wahnsinnig willensstark und mutig, dass sie Will trotz allem mit auf diese Reise nimmt. Deshalb ist es auch total verständlich, dass sie angespannt ist und sich sorgt ob alles gut gehen wird. Umso mehr hat es mich gefreut, dass sie es doch geschafft hat sich zu entspannen und die Zeit zu genießen, vor allem da es ja augenscheinlich ihre letzte gemeinsame Zeit mit Will war.
Die letzte Szene dieses Abschnitts beinhaltete sowohl Freude als auch Leid, denn es kam zwar endlich zu dem lange ersehnten Kuss, aber der Rest der Szene hat mich sprachlos gemacht, das war einfach nur krass. Ich mein ich verstehe ja, dass er sein altes Leben geliebt hat, aber dass er sein neues Leben so wenig akzeptieren kann und es auch mit Lou darin trotzdem immer noch beenden will?! Das ist so heftig!!! Warum gibt er ihnen nicht zumindest noch mehr Zeit? Lous Reaktion auf: „It’s not enough.“ fand ich nur verständlich, es hat mich sogar gewundert, dass sie ihn nicht geohrfeigt hat, immerhin war dieser Satz ja wie eine verbale Ohrfeige für sie.
Und ich weiß das klingt jetzt zwar seltsam, aber wenn er wirklich sterben will, kann ich sogar verstehen, dass er möchte, dass Lou ihn in die Schweiz begleitet und an seiner Seite ist, auch wenn ich seinen Todeswunsch an sich natürlich nicht gut finde. Das ist alles wirklich wahnsinnig verzwickt!

Ich weiß ja leider schon wie das Ganze in etwa ausgehen wird, deshalb graut es mir auch etwas vor dem letzten Abschnitt, aber ich möchte natürlich nichtsdestotrotz wissen was noch genau passiert.

Raindrops

vor 1 Jahr

Fazit
Beitrag einblenden

Hier meine Rezi: Gleiche ist auf Amazon, Weltbild etc. erschienen
https://www.lovelybooks.de/autor/Jojo-Moyes/Me-Before-You-945717857-w/rezension/1255571299/

Hat etwas länger gedauert sie fertig zu stellen, aber durch Krankheit & Schulstress ist es leider nicht eher geworden. Dafür entschuldige ich mich.

Danke das ich mitlesen durfte!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks