Jojo Moyes The One Plus One

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(12)
(18)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The One Plus One“ von Jojo Moyes

The One Plus One is the beautiful, poignant and utterly compelling new novel by the internationally bestselling author Jojo Moyes. One single mum With two jobs and two children, Jess Thomas does her best day after day. But it's hard on your own. And sometimes you take risks you shouldn't. Because you have to . . . One chaotic family Jess's gifted, quirky daughter Tanzie is brilliant with numbers, but without a helping hand she'll never get the chance to shine. And Nicky, Jess's teenage stepson, can't fight the bullies alone. Sometimes Jess feels like they're sinking . . . One handsome stranger Into their lives comes Ed Nicholls, a man whose life is in chaos, and who is running from a deeply uncertain future. But he has time on his hands. He knows what it's like to be lonely. And he wants to help . . . One unexpected love story The One Plus One is a captivating and unconventional romance from Jojo Moyes about two lost souls meeting in the most unlikely circumstances. Praise for Jojo Moyes: 'Majestic, utterly compelling, tremendous. A heart-stopping read' Independent on Sunday 'Truly beautiful. Made us laugh, smile and sob like a baby - you simply have to read it' Closer 'A triumph. Packs such an emotional punch, you'll need a box of tissues' Elle Jojo Moyes is a novelist and a journalist. She worked at the Independent for ten years before leaving to write full time. Her previous novels have all been critically acclaimed and include The Ship of Brides, Foreign Fruit, The Last Letter From Your Lover, winner of Spring 2012's most popular Richard and Judy Book Club title Me Before You and most recently The Girl you Left Behind. She lives in Essex with her husband and their three children.

Humor und Tragik ergänzen sich wunderbar und hinterlassen beim Leser ein zufriedenes Gefühl.

— Osilla

201607

— claudiaaa

Mein erster Moyes: Sehr beeindruckend.

— Soeren83

Vor allem gegen Ende ein tolles und lesenswertes Buch. Daumen hoch!

— leonii13

Einfach wider ein tolles Buch fürs Herz

— sally1383
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Geschichte für Herz und Seele

    The One Plus One

    Osilla

    05. November 2016 um 17:06

    „Convinced that if she wished hard enough, good things would finally happen.“*Jojo Moyes (geboren 1969) ist eine britische Schriftstellerin und arbeitete vor ihren großen Bucherfolgen auch als Journalistin. Sie wuchs in London auf und studierte dort Soziologie und Journalismus. 2002 debütierte sie mit ihrem Roman Sheltering Rain (beim Rowohlt Verlag unter dem Titel Die Frauen von Killcarion erschienen). Den größten Erfolg feierte sie allerdings erst zehn Jahre später mit Me before You (2013 im Rowohlt Verlag unter dem Titel Ein ganzes halbes Jahr erschienen). Inzwischen lebt Jojo Moyes mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf dem Land in Essex und hat sich voll und ganz der Schriftstellerei gewidmet. „We all make mistakes. Go and take your punishment, then come back and start again.“* Jojo Moyes erzählt in ihrem Werk The One Plus One von zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Jess Thomas ist allein erziehende Mutter von zwei Kindern. Das eine Kind hochbegabt, das andere in sich gekehrt. Der Vater der beiden Kinder hat sich aus dem Staub gemacht. Sie lebt am Existenzminimum und hält sich mit ihrer Tätigkeit als Reinigungskraft über Wasser. Doch eines Tages bietet sich für die hochbegabte Tochter Tanzie die einmalige Chance ein Stipendium an einer Eliteschule zu bekommen. Das Problem: Jess braucht Geld, welches sie nicht hat, für die Anmeldung und muss mit ihrer Tochter irgend wie zur Mathematikolympiade gelangen.Das Geld findet sie durch ein Missgeschick ihres Kunden Ed Nichols. Ed ist ein reicher Mann, der sich durch einen Fehler ins Aus katapultiert hat. Er merkt nicht einmal, dass er ein Bündel Geld verloren hat, da er mit seinen eigenen Problemen viel zu sehr beschäftigt ist.Es kommt, wie es kommen muss. Die beiden werden durch die Widrigkeiten in Jess‘ Leben zueinander geführt und so begeben sich beide samt Kindern und Hund mit Eds Auto auf den Weg zur Mathematikolympiade. Jess und Ed finden zueinander, doch das gestohlene Geld steht zwischen ihnen. Das Buch ist flüssig und verständlich geschrieben. Jojo Moyes hat einen schönen und geradlinigen Schreibstil der den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann zieht. Kein Wort, dass überflüssig ist; kein Detail das fehlen würde. Nichts wirkt konstruiert oder gar unverständlich. Joyo Moyes gelingt es, das Leben der beiden Protagonisten als eine Achterbahn voller unvorhersehbarer Wendungen zu erzählen. Zwei Menschen verschiedener Klassen treffen einander und helfen sich gegenseitig. Humor und Tragik ergänzen sich wunderbar und hinterlassen beim Leser ein zufriedenes Gefühl. Der drohende Bruch einer zarten Liebesbeziehung ist herzzerreißend bis zur letzten Seite. Die deutsche Ausgabe erschien 2014 unter dem Titel Weit weg und ganz nah bei Rowohlt. * Leider habe ich die Seitenzahl nicht mehr parat, sodass ich keine korrekte Quellenangabe machen kann. Die Zitate stammen aus der Originalausgabe erschienen bei Penguin Books.

    Mehr
  • One plus One ergibt die Note eins

    The One Plus One

    Soeren83

    11. July 2016 um 11:36

    Jess steht's bis hier: Sie hat zwei anstrengende Jobs, zwei spezielle Kinder und genießt null Unterstützung durch ihren arbeitsscheuen Ex-Mann. Das Leben ist so ungerecht, dass "Gutmensch" Jess auch mal was Böses tut: Sie behält das Bündel Geldscheine eines besoffenen Mannes, für den sie putzt und dessen unfallfreies Nach-Hause-kommen sie in ihrem Zweitjob als Kellnerin garantierte, kurzerhand für sich. Doch das Geld reicht noch nicht, um Tochter Tanzie auf eine Privatschule zu schicken. Da kommt eine Mathematik-Olympiade mit hohem Preisgeld der Familie gerade recht: Ein ausgemusterter, nicht versicherter Wagen nimmt Kurs Richtung Schottland - und schafft es kaum zur Stadtgrenze. An dieser Stelle taucht Ed (der besoffene Bargast) wieder auf und bietet Jess, Tochter Tanzie und Sohn Nicky an, sie nach Schottland zu fahren. Ed will nämich auch mal was Gutes tun, nachdem er vor einigen Tagen etwas besonders Dämliches fabriziert hat, indem er einer attraktiven ehemaligen Studienkollegin einen Insidertipp aus seiner IT-Firma gegeben hat, was die Finanzaufsicht auf den Plan rief. Jojo Moyes hat mit einem schier endlosen Roadtrip, in dessen Verlauf sich Männlein und Weiblein natürlich annähern, und mit vier Figuren, die alle äußerst ernste Probleme mit sich herumschleppen, ein Buch geschrieben, das überraschenderweise bestens unterhält. Die Charaktere sind glaubwürdig, die Dialoge spannend und die Handlung - vier Personen auf dem Weg nach Schottland, aber eigentlich auf dem Weg zu sich selbst und vor allem zueinander - überzeugt.

    Mehr
  • Ein wunderbares Buch, das mich wirklich berührt hat!

    The One Plus One

    jasbr

    18. October 2015 um 14:29

    Nachdem ich gehört hatte, dass sich Jojo Moyes sehr gut auf Englisch lesen lässt, schnappte ich mir "The One Plus One" und ich wurde nicht enttäuscht. Die Sprache ist sehr fließend und lässt sich angenehm lesen. Es gibt kaum schwierige Vokabeln oder Schachtelsätze, die das Lesen für einen Nicht-Muttersprachler oft erschweren. Deswegen: Auch wer kein geübter Englisch-Leser ist, sollte ein Moyes-Buch ruhig mal ausprobieren, es lohnt sich. Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen: Ein reicher Programmierer, eine alleinerziehende Mutter mit Geldsorgen, ein Jugendlicher, der gemobbt wird und ein kleines Mädchen, für die Zahlen alles sind - eine lustige Mischung, die eine schöne Geschichte verspricht. Diese wird aus den unterschiedlichen Perspektiven der Personen erzählt, was für Abwechslung sorgt und tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der jeweiligen Person gewährt. Oft wird auch ein Ereignis doppelt aus zwei unterschiedlichen Sichtweisen geschildert, was wirklich angenehm und keinesfalls langweilig war. Natürlich geht es in erster Linie um das Aufeinandertreffen von zwei unterschiedlichen Welten, die sich nach und nach annähern. Auch das Ende ist irgendwie vorhersehbar - alles andere wäre auch unschön gewesen. Trotzdem hat mich das Buch berührt: Es ist voller Witz, Freude, aber auch Angst und Furcht, dass ich mir an der ein oder anderen Stelle eine Träne nicht verdrücken. Da mich das Buch so in seinen Bann gezogen hat, kann ich nichts anderes tun als 5 Sterne zu vergeben und das Buch jedem ans Herz legen :)

    Mehr
  • Familienroadtrip mit Hindernissen

    The One Plus One

    eveybunt

    12. July 2015 um 15:34

    Die alleinerziehende Mutter Jess versucht alles um ihren Kindern ein glückliches Leben zu bieten. Trotz zweier Jobs reicht das Geld kaum für das Nötigste. Als ihre Tochter Tanzie das Angebot für eine Privatschule für begabte Kinder erhält, kann sie daher nicht freudig zustimmen, sondern muss schweren Herzens ablehnen. Doch dann ergibt sich die Möglichkeit das Schulgeld bei einem Mathewettbewerb zu gewinnen. Dass Tanzie klug genug ist, steht außer Frage, aber wie soll es die Familie von der Südküste Englands bis hoch in den Norden schaffen, in nicht einmal einer Woche und ohne Auto? Aufgrund zahlreicher Verwicklungen und der Hilfe eines Fremden gelingt es Jess, Tanzie, Stiefson Nicki und dem riesigen Familienhund eine Mitfahrgelegenheit zu bekommen und die wilde Fahrt beginnt. Wird es ihnen gelingen rechtzeitig beim Wettbewerb zu sein und kann Tanzie ihr volles Potential abrufen? Eine unterhaltsame, abwechslungsreiche Familiengeschichte, darüber wie es ist anders zu sein und wie es helfen kann, anderen dies auch zu zeigen.

    Mehr
  • Herzzereißend

    The One Plus One

    selda

    15. May 2015 um 09:03

    Ich muss es zugeben, bei so supererfolgreichen Büchern, die sofort die Bestsellerlisten stürmen und sich dort bis in alle Ewigkeit halten, bin ich erst mal misstrauisch. Und so ging es mir auch mit Jojo Moyes. Jetzt nach über einem Jahr war ich dann doch so neugierig, dass ich es mal mit ihr probieren wollte und ich bin begeistert. Ich habe diesen herzzerreißenden Wälzer in 2 Tagen verschlungen.  Die Geschichte: Jess und ihre zwei Kinder leben am Existenzminimum und kommen mehr schlecht als recht durchs Leben. Jess arbeitet nonstop in zwei Jobs und das Geld reicht einfach vorn und hinten nicht. Ihre Tochter Tanzi ist ein Mathegenie. Sie bekommt ein unglaubliches Angebot, das ihr Leben verändern könnte, doch das nötige Startgeld ist unmöglich aufzutreiben, da findet Jess genau das Geld was sie fürs Erste benötigen. Es gehört einem ihrer Arbeitgeber. Genau dieser Mann ist zur Stelle, als sie Hilfe benötigen und Jess fühlt sich ungewollt zu ihm hingezogen… Jojo Moses schreibt sehr schnörkellos . Die Geschichte ist eine einzige Achterbahnfahrt voller ungeahnter Wendungen. Es war mir unmöglich das Buch wieder aus der Hand zu legen, bevor die letzte Seite gelesen war. Ich werde definitiv auch die anderen Bücher von ihr lesen.

    Mehr
  • Gefühls-Karussell

    The One Plus One

    sally1383

    17. November 2014 um 19:43

    Eigene Meinung: Cover: Einfach, minimalistisch, zurück genommen. Ansprechend. Inhalt/Geschichte:  Wie in dem Genre nicht anders zu erwarten war, begeben wir uns auf eine emotionale Karussellfahrt. Dabei starten wir zunächst angespannt und ängstlich: wird es Jess schaffen, Tenzie auf die Privatschule zu schaffen? Auf dem Road-Trip lachen wir. Später kommen ganz viel Tränen, Tränen der Freunde und der Verzweiflung. Es gibt einfach viele ganz emotionale, schöne und traurige, liebevolle und verzweifelte Momente. Ich fand es sehr unterhaltsam, ein echter Pageturner mit einigen kleinen Cliffhangern, die mich nachts zur Verzweiflung getrieben haben, weil ich nicht weiterlesen konnte. Denn kann man mit einem Happy wirklich rechnen? Charaktere: Die Charaktere sind die Stärke dieses Buches, denn sie sind durch die Bank weg sympathisch und authentisch. Da haben wir die für immer optimistische, anpackende Jess. Dann ihre Tochter Tanzie, die mathematisch begabt ist und eher schüchtern und in sich gekehrt, aber auf ihre Art liebenswert. Nicht zuletzt Jess’ Stiefsohn, Nicky, der seinen Platz in der Welt erst noch finden muss. Die Chemie stimmt einfach und man muss sie einfach lieb haben. Außerdem gibt es natürlich den männlichen Hauptcharakter, Ed. Der macht wohl die größte Wandlung im Buch durch. Von ihm sehen wir schließlich erst im Laufe des Buches, das er einen ganz lieben Kern hat. Neben dem Äußeren und Oberflächlichen, das wir zunächst kennen lernen.  Stil/Gliederung: In der dritten Person aus verschiedenen Charaktersichten erzählt. Kapitelweise wechselt die Perspektive. Dass sie dabei nicht in der Ich-Form, sondern in der dritten Person bleibt, fand ich manchmal etwas irritierend. Ansonsten ist es wie immer bei Jo-Jo Moyes ein angenehmer Schreibstil, der sich schnell und flüssig lesen lässt. Fazit: Absolut empfehlenswert, vor allem natürlich für Frauen, die Romantik lieben. Mir hat es besser gefallen als “Me Before You” (Ein ganzes halbes Jahr), es war für mich irgendwie authentischer. Hiermit hat Jo-Jo Moyes mich jedenfalls überzeugt, auch weiterhin Bücher von ihr zu lesen. “The Girl You Left Behind” liegt ja auch noch auf meinem SUB.

    Mehr
  • Probleme wälzen im Minutentakt

    The One Plus One

    Caillean79

    10. April 2014 um 19:59

    Ich hatte mich so drauf  gefreut – „Ein ganzes halbes Jahr“ hatte ich verschlungen und mir Tränchen der Rührung verdrückt, „Eine Handvoll Worte“ fand ich herzlich und sympathisch. Also musste „The one plus one“ her, bevor es das Buch in deutscher Übersetzung gab. Und nun bin ich enttäuscht, denn aus meiner Sicht reicht es bei weitem nicht an die beiden genannten Bücher heran. Ich kann die Intention der Autorin verstehen – sie wollte gerade keinen verkitschten Roman schreiben, in dem die Protagonisten alle schön und reich und problem-unbeladen sind. Trotzdem sollte der Roman ans Herz gehen. Aber irgendwie … ich weiß nicht, zumindest für meine Begriffe hat das nicht geklappt. Ich bin mit den Charakteren nicht so recht warm geworden. Erst dachte ich, es braucht einfach vielleicht ein paar Seiten mehr – aber leider kam keine wirkliche Sympathie auf, auch wenn ich die Situation der alleinerziehenden Mutter, die sich und die (nicht ganz einfachen) Kinder und den überdimensionierten Hund mit mehreren Jobs über Wasser halten muss. Die männliche Hauptfigur wird als Self-Made-Man beschrieben, dem ein dummer Fehler in der Firma zum Verhängnis wird und der einen Prozess über Insiderhandel fürchten muss – auch ein realistisches Szenario. Trotzdem wollte sich das große Mitfiebern nicht einstellen, ich kann nicht mal richtig beschreiben warum. Ich finde auch, es ist ein wenig zu viel „Problem-Potential“ in den Roman hineingestopft worden. Kaum eine Figur, die nicht irgendwas mit sich herumschleppt. Jess (die Alleinerziehende mit Geldsorgen), Ed (der Unternehmer mit einem Prozess am Hals). Jess‘ Tochter, die ein Mathe-Genie ist, wo aber das Geld fehlt, um ihr eine adäquate Schulbildung ermöglichen zu können. Jess‘ pubertierender Ziehsohn Nicki, der sich gern schminkt und aufgrund seiner Andersartigkeit keine Freunde findet. Die Nachbarskinder, die Jess‘ Kinder mobben. Jess‘ Ehemann, der (so meint man) tiefe Depressionen hat. Usw. usw. Es war einfach ganz schön viel des Guten und man kann das Buch überhaupt nicht genießen, weil einfach jede Widrigkeit des Lebens von den Figuren mitgenommen wird. Fazit: Ich befürworte die Intention der Autorin, keinen Schicki-Micki-Liebesroman zu schreiben, sondern den Figuren Probleme aus dem „echten Leben“ mitzugeben. Aber in diesem Fall wäre aus meiner Sicht weniger mehr gewesen. Das Buch hat mich nicht fesseln können. Deshalb leider nur 3 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.