Weit weg und ganz nah

von Jojo Moyes 
4,3 Sterne bei1,722 Bewertungen
Weit weg und ganz nah
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1417):
jeanne1302s avatar

Ich habe es genossen und den dicken Schmöker in wenigen Stunden durchgelesen. Besonders für Alleinerziehende ein "achja..." - Erlebnis.

Kritisch (57):
silbereules avatar

grottenschlecht, von einer namhaften Autorin habe ich mehr erwartet

Alle 1,722 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Weit weg und ganz nah"

Einmal angenommen …

… dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Und du bist zu arm, um ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher …

Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern am Straßenrand – und genau der Mann, dem das Geld gehört, bietet an, euch mitzunehmen. Würdest du einsteigen? Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast?

Und kann das gutgehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499267369
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:512 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:23.05.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 21.05.2015 bei Argon erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne854
  • 4 Sterne563
  • 3 Sterne248
  • 2 Sterne50
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    Saskia_Reinholds avatar
    Saskia_Reinholdvor 5 Monaten
    Liebesroman

    Klappentext


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    silbereules avatar
    silbereulevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: grottenschlecht, von einer namhaften Autorin habe ich mehr erwartet
    Gute Literatur ist für mich was anderes


    Ganz ehrlich: ich kann den Hype nicht verstehen, der um Joyo Moyes gemacht wird. Dieses war mein 3.Buch von ihr und während ich die ersten beiden ganz akzeptabel fand, habe ich dieses nach etwa 200 Seiten abgebrochen, weil es nur noch nervte. Das soll gute Literatur sein? 
    Ich bin nur froh, dass ich für das Buch nicht viel bezahlt habe, denn 14,99 ist es nicht wert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    MelanieJ94vor 9 Monaten
    Weit weg und ganz nah

    Innerhalb weniger Tage hatte ich den Roman bereits fertig gelesen. Ein durchweg spannendes Buch, bei dem man wissen möchte ob die Familie es schafft in ein anderes Leben zu starten. Man leidet mit den Protagonisten mit und hofft, dass am Ende alles gut für sie ausgeht. Auf jeden Fall zu empfehlen und es wird nicht mein letztes Buch von Jojo Moyes gewesen sein.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    jenfischs avatar
    jenfischvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein etwas anderes Buch mit tollen tiefsinnigen Charakteren!
    Ich liebe es!

    "Weit weg und ganz nah" - mal wieder hat JoJo Moyes es geschafft, mich in eine ihrer Welten zu entführen. 
    Am liebsten hätte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand gelegt!
    Ich liebe die Charaktere in diesem Roman und sie sind mir wirklich ans Herz gewachsen. Vor allem konnte ich mich sehr gut in alle hineinversetzen, selbst wenn sie mir nicht ähneln. Jojo Moyes schafft es einfach jedes mal, den Figuren ihren eigenen Charme zu geben - und so auch in diesem Buch.
    Ja, das Ende war zwar abzusehen und man konnte sich schon auf ein Happy End freuen, aber mit den Höhen und Tiefen habe ich nicht gerechnet. Ich habe wirklich intensiv mitgefiebert und war gespannt, was die kleine Patchwork-Familie als nächstes zu bewältigen hat.
    Alles in allem habe ich dieses Buch sehr genossen und war traurig, als es vorbei war.

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Yolandes avatar
    Yolandevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Durchschnittlich und vorhersehbar
    Durchschnittlich und vorhersehbar

    Jojo Moyes wurde am 4. August 1969 in London geboren. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie Soziologie und Journalismus. 1994 schrieb sie aus Hongkong für die "Sunday Morning Post". Danach arbeitete sie bei der Zeitung "Independant" in verschiedenen Funktionen. 2002 debütierte sie als Schriftstellerin. Mit ihrem bekanntesten Roman "Me before you" (Ein ganzes halbes Jahr) gelang ihr 2012 der große Durchbruch. 


    Inhalt (Klappentext): 
    Einmal angenommen dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Und du bist zu arm, um ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher....
    Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern am Straßenrand - und genau der Mann, dem das Geld gehört, bietet an, euch mitzunehmen. Würdest du einsteigen? Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast?
    Und kann das gutgehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst?


    **************************************************************
    ACHTUNG - KANN SPOILER ENTHALTEN!!!!
    **************************************************************


    Natürlich weiß ich ungefähr was mich erwartet, wenn ich ein Buch von Jojo Moyes lese, aber dieses Buch war doch sehr vorhersehbar und klischeehaft. Die arme Putzfrau trifft auf den reichen Internetmillionär, sie verlieben sich und nach einigen Missverständnissen kriegen sie sich doch und alles wird gut, naja :/.
    Die Charaktere waren teilweise sehr hölzern und mir, bis auf die Kinder, nicht sonderlich sympathisch. Ich konnte viele der Handlungen nicht nachempfinden oder nachvollziehen. 

    Dass alles noch mal ganz schlimm werden muss, um dann am Ende umso strahlender dazustehen, gehört vielleicht dazu, war mir aber auch zu dick aufgetragen.
    Kann man lesen, muss man aber nicht.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    MarthaAmasVivons avatar
    MarthaAmasVivonvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschöne und spannende Geschichte, aber nicht mein Lieblingsbuch von Jojo Moyes.
    Witzig, romantisch, spannend - aber auch ein bisschen vorhersehbar

    Wieder ein wirklich schön geschriebener Roman von Jojo Moyes. Im Vergleich zu den anderen die ich kenne aber nicht ganz so gut. Ich fand die Geschichte sehr schön, aber andererseits war vieles von vornherein wenig überraschend und hat ein klein wenig die Spannung genommen. Da ich weiß, dass Jojo Moyes definitiv auch anders schreiben kann, denke ich nicht, dass es nur daran liegt, dass ich ihren Schreibstil durchhaut hätte ;-)


    Mir persönlich war die Geschichte ein klein wenig zu romantisch und ein bisschen zu dick aufgetragen. Aber gelesen hat es sich sehr schön.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Colibrichens avatar
    Colibrichenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein fesselndes Buch, dass man auf jeden Fall lesen sollte, wenn man liebevoll dargestellte Charaktere und turbulente Abenteuer mag.
    Ein fesselndes Buch

    Nachdem man sich daran gewöhnt hat, dass zwischen den Charakteren gewechselt wird, ist dieses Buch absolut spannend zu lesen. Die Protagonisten sind wirklich detailliert dargestellt und man kann sich gut mit jedem von ihnen identifizieren. Zudem ist auch die Beziehung untereinander gut dargestellt und das Buch überzeugt mit einigen Spannungsbögen. Insgesamt ist es absolut empfehlenswert und ein wirkliches gutes Buch, in dem viele Themen, wie Liebe, Familie und Erziehung aufgegriffen werden.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    xuscha01s avatar
    xuscha01vor einem Jahr
    Kurzmeinung: witzig, einfühlsam, traurig, hoffnungsvoll... eine meiner Lieblingsautorinnen, was schwer zu tippen ist! Das Buch zeigt mal wieder warum :)
    Das Buch hat alles, was man von einem guten Buch erwartet

    Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen, so fesselnd war das. Der Schreibstil ist - ich hatte nichts anderes erwartet - wie immer flüssig, die Charaktere zum reinfühlen und die Umgebung mit allen Sinnen beschrieben, sodass man den miefigen Hund beim lesen förmlich riechen konnte! 
    Jojo Mores zeigt mal wieder ihr Können, sowohl intern, als auch extern. Klare Kaufempfehlung! 5 Sterne *****

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    DarkReaders avatar
    DarkReadervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich glaube, Frau Moyes hat einen neuen Fan!
    Was für ein tolles Buch!

    Das war mein erstes Buch dieser Autorin, doch ich denke, es wird sicher nicht mein letztes gewesen sein!
    Ich wollte schon lange wissen, was an dem Hype um diese Schriftstellerin dran ist. Nun weiß ich es: sie kann einfach großartig schreiben.
    Selten habe ich ein Buch so verschlungen wie dieses. Es hat alles, was ein richtig gutes Buch haben muss.
    Es ist spannend, berührend, der Schreibstil ist flüssig und lässt sich super gut lesen, die Charaktere sind einmalig und wunderbar erdacht und auch die Beschreibungen der Örtlichkeiten sind richtig gut, mein Kopfkino lief auf Hochtouren.
    Fast konnte ich den Mief, den der Hund verbreitete riechen - gut, dass ich es nicht konnte.
    Die Protagonisten wachsen einem sehr schnell ans Herz und ich konnte so gut mit ihnen mitfühlen.
    Ein Buch so richtig nach meinem Geschmack, ich werde mich nach mehr davon umschauen.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    M
    Marci_Schwarkvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Bewegend - berührend - Jojo Moyes kann es einfach!
    Stell dir vor, du liest ein Buch und verliebst dich in die Protagonistin ...

    Wir stolpern zu Beginn des Buches direkt hinein in die Welt der Hauptdarstellerin Jess, Putzfrau, Bardame und alleinerziehende Mutter, die gleich mehrere Bürden trägt: ihre hochbegabte und sehr sensible Tochter Tanzie, ihren pubertierenden Stiefsohn, den ebenso sabbernden, stinkenden und nutzlosen Familienhund und vor allem die täglichen Geldsorgen. Diese werden besonders dringlich, als Tanzie eine große Chance geboten wird, auf eine Privatschule zu gehen, die ihren Talenten in Mathematik förderlich wäre. Nur woher bekommt sie das Geld für die Schulgebühr? Der seit zwei Jahren depressive und abwesende Vater hat nichts, außer Ausreden. Aber der in der Höhe des Schulgeldes dotierte Mathewettbewerb in Schottland brächte die Lösung - wenn man nur wüsste, wie man dorthin kommt ...
    Auf der anderen Seite lernen wir Ed kennen, der gerade aus den Höhen der IT-Erfolgswelt auf den harten Boden der Justiz abstürzt - wegen einer Affäre und Insiderhandel. Er ist einsam, isoliert und ertränkt seine Sorgen im Alkohol. 
    Doch dann kommt der Tag, an dem Ed sich in der Bar betrinkt und Jess, die ihn kennt, weil sie regelmäßig sein Haus putzt, bringt ihn nach Hause. Im Taxi findet Jess die Geldrolle, die Ed dort verloren hat, und die genau die Summe enthält, die sie für Tanzies Schule benötigt. Sie zögert - und steckt die Rolle ein. 
    Kurze darauf startet Jess mit ihrer Familie gen Schottland, um den Mathewettbewerb inklusive Preisgeld zu gewinnen und strandet am Straßenrand. Und wer sammelt sie dort ausgerechnet auf und erklärt sich bereit, die Familie nach Schottland zu bringen? 



    Jojo Moyes erzeugt große Gefühle mit kleinen Leute. Sie zeigt sensibel und realistisch die Sorgen einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Job und ständigen Geldproblemen. Gelungene Figuren mit Tiefgang, interessant aus mehreren Perspektiven geschildert, machen auch diesen Moyes zu einem Lesevergnügen. Vor allem die Protagonistin Jess hat sofort mein Herz erobert - von der mir am Ende des Buches der Abschied besonders schwer fiel. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Yagmurs avatar
    Hallo :)

    auf meinem Blog verlose ich ein Weihnachtspaket mit einem Wunschbuch. Also darf der Gewinner entscheiden, welches Buch er haben möchte. "Weit weg und ganz nah" ist nur als ein Beispiel hier gesehen :)

    Einfach auf den Link klicken und kommentieren :) http://schneefloeckchen.blogspot.de/2014/12/verlosung-der-weihnachtsmann-kam-sah.html
    esposa1969s avatar
    Letzter Beitrag von  esposa1969vor 4 Jahren
    Habe gerne mitgemacht, lg Jarmila
    Zur Buchverlosung
    myAvalons avatar

    Einmal angenommen, dein Leben läuft alles andere als rund. Dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Aber dir fehlt das Geld, um ihren Traum zu ermöglichen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher ... Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern auf der Straße - genau der Mann, dem das Geld gehört, steht vor dir und bietet an, euch mitzunehmen. Würdest du einsteigen? Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast? Und kann das gutgehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst?


    Hallo und allen ein frohes neues Jahr! 
    Auf meinem Blog verlose ich das Buch "Weit weg und ganz nach" von Jojo Moyes. Um das Buch zu gewinnen, muss man jedoch die Vorgänger, "Ein ganzes halbes Jahr" oder "Eine Handvoll Worte", gelesen haben, da eure Meinung gefragt ist! 
    Weitere Informationen auf meinem Blog:
    http://myavalon-blog.blogspot.de/p/verlosung.html


    Viel Spaß ;) 
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks