Joleen Carter Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(3)
(11)
(3)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht“ von Joleen Carter

Erotik für Frauen - endlich! Spannend und knisternd!

— PiaWagner
PiaWagner

Leider zu kurz, warte auf die Fortsetzung. ;-)

— TanjaNeise
TanjaNeise

Ausbaufähig. Mit mehr Handlung und einer sinnlicheren Wortwahl wäre es wirklich top...und natürlich länger ;)

— LeseJulia
LeseJulia

Die Basis ist wirklich gut und definitiv für mehr als nur für eine Kurzgeschichte bestimmt.

— laila_violet
laila_violet
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht" von Joleen Carter

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    JoleenCarter

    JoleenCarter

    Dieses eBook ist für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet.Und auch andere Leserinnen und Leser, die keine eindeutig sexuellen Beschreibungen lesen möchten, bitte ich von dieser Leserunde Abstand zu nehmen. Dies ist eine erotische Kurzgeschichte, kein Roman.Eine abschließende Rezension ist gewünscht. Die Bewerbungsfrist endet am 7. Juli 2013. Es werden 10 eBooks in den folgenden Formaten verlost: Mobi, epub und pdf. Natascha, eine junge und attraktive, aber frustrierte Ehefrau bekommt von ihrer Freundin den heißen Tipp, erotische Ebooks zu lesen, während ihr Mann vor dem Fernseher schnarcht. So trifft sie auf den Autor Steve Schreyer, der sie mit seinen Ebooks bis an die Grenzen ihrer Lust entführt. Aus dem Buch: „Was soll ich denn lesen?“, fragte Natascha. „Krimis mag ich nicht. Thriller machen mir Angst. Und nach lustig ist mir gerade nicht.“ „Nimm einen Liebesroman!“, riet Viola. „Einen, in dem all das passiert, was bei euch fehlt. Was dir fehlt!“ „Pah, dann müsste es ja einen Porno als Buch geben“, scherzte Natascha bitter.  „Ach, was! Pornos sind was für Männer. Die kriegen nicht mehr hin, als Vorgefertigtes anzuglotzen. Für uns Frauen gibt es so was inzwischen zum Lesen. Dabei kann unsere Fantasie sich endlich voll entfalten. Dabei erwacht etwas in uns, von dem wir noch gar nicht wussten, dass es in uns schläft. Glaub‘ mir! Ich habe es ausprobiert. Und ich sage Dir, es macht süchtig ;-)“

    Mehr
    • 147
  • Nette Kurzgeschichte aber etwas flach

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    hulahairbabe

    hulahairbabe

    27. August 2013 um 08:01

    Habe diese "Kurzgeschichte" zum Testlesen bekommen und in einem Rutsch durchgelesen. Ich schätze sie mal auf ca. 35 Buchseiten. Die junge Natasha hat keinen Spaß mehr an ihrem Eheleben, da ihr Mann Harry offensichtlich die Couch bevorzugt statt mit seiner Frau das Bett zu teilen. Daraufhin bekommmen Natasha einen Tipp ihrer Freundin, sich mal in erotischer Literatur zu versuchen...  Soweit so gut. Die Stories die man dort  liest sind durchaus heiß, aber wie ich finde, sehr Klischee behaftet. Wenn ich an erotische Literatur denke, dann sind das eher Romanen wie Valentina oder Colours of Love und keine Pornos in Schriftform. Der Schreibstil ist einfach und daher schön zu lesen. Alles in allem fand ich die Geschichte okay, aber eben nicht berauschend.

    Mehr
  • Leider viel zu kurz geratene Reise in Nataschas Welt

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    kriegerin

    kriegerin

    23. July 2013 um 11:59

    Seit längerem ist Natascha von ihrem bierbauchtragenden Ehemann und dem daraus resultierenden lustlosen Eheleben frustriert. Nach einem Chat mit ihrer Freundin Viola empfiehlt ihr diese, sich doch ein Buch über das, was ihr in ihrer Ehe fehle, zuzulegen. Nach anfänglicher Skepsis sieht sie sich im Online-Buchhandel nach geeigneter „Lecktüre“ um und wird prompt in der Abteilung „Erotik“ fündig. Bald stößt sie auf einen Autor, dessen Werke sie nach und nach mit allen Sinnen genießt. Joleen Carter erzählt auf unterhaltsame Art und Weise die Geschichte zweier Freundinnen, die ihrem Sexleben gerne mal auf die Sprünge helfen. Und ja, Erotikliteratur kann auch eine Handlung haben! Gut, die ein oder andere Szene hätte man etwas ausschweifender behandeln und genauer beschreiben können. Aber wofür hat man schließlich Gedanken? Die Wortwahl finde ich ganz angemessen, zumal wir ja zu Beginn der Leserunde darauf aufmerksam gemacht wurden, dass es etwas härter zur Sache geht und das Buch erst ab 18 Jahren ist – was ich nur befürworten kann. Sehr gut gefallen hat mir das offene Ende. Man kann sich selbst ausmalen wie es mit Natascha, ihrem Mann, Viola und dem Autor mit den „magischen Händen“ weitergeht. Leider ist das ebook viel zu kurz und ich hoffe, dass es bald mehr von Natascha & Co. zu lesen gibt.

    Mehr
  • EBook für Dich!

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    Kitayscha

    Kitayscha

    22. July 2013 um 13:08

    Diese kleine Geschichte hab ich gern gelesen. Die Kombi, etwas Alltag, etwas Fantasie und neue Medien hat mir sehr gut gefallen! Die ca. 33 Seiten waren viel zu schnell gelesen. Leider! Der Schreibstil ist sehr flüssig und man konnte sich die Situationen gut vorstellen. Schade war nur der Einduck, dass die Geschichte "mehr" hätte sein sollen. Es ging alles so rasant und wurde teilweise nicht ausführlich genug geschildert. Das offene Ende, fand ich wiederum sehr gelungen. Es bleibt einem selbst überlassen, ob Natascha den Autor trifft oder jemand anderen interessantes oder gar tolle neue Bücher entdeckt. Alles in allem eine anregende, schnell gelesene und zu empfehlende Erotikstory.

    Mehr
  • Nataschas Fantasien

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    ejtnaj

    ejtnaj

    20. July 2013 um 10:08

    Natascha ist schon seit längerer Zeit unglücklich in ihrer Ehe. Ihre Freundin Viola gibt ihr den Tipp sich ein E-Book herunter zu laden. Zuerst ist Natascha skeptisch, doch dann schaut sie sich doch einmal bei der erotischen Literatur um und stößt auf einen Autor dessen Bücher ihr gefallen und sie nach und nach auch alles liest. Seit ich einen Reader besitze, bin ich auch schon des Öfteren über erotische Literatur gestolpert. Was hier bei diesem E-Book allerdings angenehm ist, ist das es trotzdem um eine Geschichte geht und eben nicht nur um das eine. Die Autorin Joleen Carter hat eine angenehme Erzählweise und bei ihrer Kurzgeschichte wird die Frau auch nicht nur als Objekt angesehen, sondern die Frau hat auch Gefühle und Empfindungen. Auch dass es eine richtige Geschichte mit einer Handlung erzählt wurde hat mir gut gefallen nur der Schluss war nicht so meins, aber ich gehe mal davon aus, das es eine Fortsetzung mit Natascha geben wird. Alles in allem hat mir das E-Book recht gut gefallen.

    Mehr
  • Nataschas erotische Welt

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    hexe2408

    hexe2408

    16. July 2013 um 16:59

    Diese erotische Kurzgeschichte hat beim Lesen wirklich Lust auf mehr gemacht. Der Leser bekommt einen Einblick in das Leben von Natascha, mit dem sie selbst nicht so recht zufrieden ist. Einige Dinge frustrieren sie sehr und auch ihr Sexualleben entspricht nicht ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen. Als sie dann erotische Ebooks für sich entdeckt, kommt wieder mehr Freude und Energie in ihren Körper und vor allem kehrt die Lust zurück. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Die erotischen Szenen sind gut und ausdrucksstark beschrieben, man kann sich gut einfühlen und von der Handlung treiben lassen. Nun stellt man sich natürlich sehr die Frage, wie es wohl mit Natascha weitergehen wird und ich hoffe, da werden wir noch Einiges zu erfahren! Sie ist als Protagonistin sympathisch, neugierig, aufgeweckt und hält sicherlich noch die eine oder andere Überraschung für uns bereit.

    Mehr
  • Unterhaltsame erotische Kurzgeschichte

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    Donauland

    Donauland

    15. July 2013 um 22:26

    Natascha ist ziemlich frustriert, da ihr älterer Ehemann lieber am Sofa vorm Fernseher schnarcht. Sie bekommt von ihrer Freundin den Tipp erotische Ebooks von Steve Schreyer zu lesen. Für sie ist diese Art der Literatur völlig neu und wird beim Lesen an die Grenzen ihrer Lust entführt. Für Leser unter 18 nicht geeignet, da es sich um eine sehr deutlich erotische Kurzgeschichte handelt. Die Autorin verbindet zwei Handlungen miteinander, einerseits die Geschichte von Natascha und ihrem Ehemann und andererseits liest die Protagonistin Bücher, die sie aber auch ihr Leben verändern. Joleen Carter hat die Charaktere gut beschrieben. Die Geschichte liest sich flüssig, leider ist man viel zu schnell am Ende. Meiner Meinung hat sie großes Potential für ein ausführliches Buch. Ich würde mich freuen, wenn es von dieser Geschichte eine Fortsetzung gibt, denn ich würde gern erfahren, wie das Treffen mit dem Autor auf der Messe abläuft und wie ihnen die Messe gefällt.

    Mehr
  • FSK 18

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    Neujahrsgirl

    Neujahrsgirl

    13. July 2013 um 00:21

    Ich weiß gar nicht recht was ich zu dieser Kurzgeschichte schrieben soll, stilistisch ist es eine gute Kurzgeschichte, sie hat viele Merkmale die eine Geschichte zur Kurzgeschichte machen. Trotzdem kam mir die Story so unüberdacht und lückenhaft vor. Ich lese gerne Kurzgeschichten, aber nach nur 15 Minuten Lesevergnügen dachte ich nur noch: HÄ? wars das nun? Ich geb zu ich lese gerne pornographische Darstellungen, die können auch manchmal echt derbe werden, aber in dieser Geschichte kam sie mir einfach nur Plump rüber, dahin geschrieben und nicht durchdacht. Als sei es nur eine Skizzenhafte Zusammenstellung für eine Buch-Idee. Als ich den Preis für die 30 Seiten (auf den PocketBook 360 Grad) sah war mir doch anders geworden. Aber das muss jeder für sich selber wissen. Aber bei mir fing die Story erst bei Seite 7 an und dann für knapp über 25 Seiten so viel zu bezahlen. Sry da stimmt das Preis Leistungsverhältnis in meinen Augen nicht. Die Story hat Potential, aber die Möglichkeiten wurden nicht ausgeschöpft. Sprachlich war es mir teils zu billig, pornographisch hin oder her, derbe Wörter dürfen ja gern genutzt werden, aber auf so wenig Seiten den Geschlechtteilen gefühlte 100 verschiedene Worte zu geben ist irgendwie sehr anstrengend. Das Buch sollte wie ein "Porno" wirken, einen geil machen, aber da muss ich sagen, Ziel bei mir verfehlt. Ich werds noch meinen Freund zu lesen geben, vielleicht denken Männer ja anders über diese Sache.

    Mehr
  • Gute Idee und sehr gute Umsetzung!

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    Little-Cat

    Little-Cat

    12. July 2013 um 23:54

    Rezension zu der Kurzgeschichte „Ebook für dich! Wenn lesen geil macht“ von Joleen Carter Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.12.2012 , Aktuelle Ausgabe : 27.12.2012 , Verlag : , ISBN: B00ATUZ2IQ , E-Buch Text: 32 Seiten,   Zum Inhalt: Ebook für dich ist eine Kurzgeschichte über 32 Seiten. Es geht um eine Ehe und um den langweiligen Alltag. Und darum, wie sich eine Frau daraus befreit. Meine Meinung: Die Kurzgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Idee mit dem Ebook wurde sehr gut umgesetzt. Endlich mal was neues und anderes. Der Schreibstil zieht einen schnell in seinem Bann und nimmt einen gefangen. Leider war es nur eine Kurzgeschichte. Aber die Idee hat definitiv das Potenzial zu einem Buch. Ich hoffe sehr, dass es weiter geht. Mein Fazit: Ich vergebe 5 von 5 Sternen für diese sehr gute Kurzgeschichte und würde gerne mehr von der Autorin lesen!

    Mehr
  • Einfach nur wow

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    vb90

    vb90

    10. July 2013 um 15:56

    Ich bin total hin und weg. Ich ärgere mich auch ein bisschen, dass ich erst nur 10 Seiten gelesen habe oder noch weniger und danach erst später weiter, denn es war eine echt tolle Kurzgeschichte. Schade, dass sie so schnell vorbei war. Zuerst konnte ich mich nicht so richtig mit dem Titel des Indianers anfreunden, aber zum Schluss hat mir dieser Teil der Geschichte am besten gefallen :) Der Schreibstil ist echt super und fluffig und die Geschichte zieht einen einfach in seinen Bann :) Bitte weiter so Joleen, ich fand die Geschichte Wahnsinn und vielleicht liest man ja doch nochmal einen längeren Roman von dir :)

    Mehr
  • Ebook für dich!

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    Federzauber

    Federzauber

    09. July 2013 um 22:42

    Habe es bei der Bücherverlosung gewonnen... Hatte mich neugierig gemacht... Habe es bekommen... Und wollte nur kurz reinschnuppern... Und in null komma nichts war die Geschichte auch schon zu Ende... Die Idee einer etwas unglücklichen Ehefrau, die in ihrem Sexualleben etwas vermisst und die Alternative mit Erotik Büchern findet, ist nicht schlecht. Es ist eine Kurzgeschichte, die meiner Meinung nach sehr gut anfing: die Neugier wurde ser schnell geweckt... Leider fand ich die erotischen Szenen nicht ausgearbeitet genug, da die Handlungen sehr schnell und mit wenigen Worten geschildert wurden, kam man nicht richtig ins Geschehen rein. Ebenso mißfielen mir einige Begriffe wie "Äpfel", "Möse": haben mich zum Stolpern gebracht ( aber das ist Geschmackssache), doch die erotischen Szenen,  Fantasien an sich, waren schon gut ausgesucht. Es liest sich schnell und leicht und schwupps ist das Ende schon da! Und ich mußte mich zweimal vergewissern, dass es wirklich schon zu Ende ist, oder ich Seiten übersprungen habe oder fehlende Seiten habe. Gerade in dem Moment wo es richtig spannend wird, ist die Geschichte zu Ende... Also für eine Leseprobe, oder eine Geschichte mit Fortsetzung, ist es kein Problem so zu Enden, aber für eine Kurzgeschichte hätte ich mir schon einen runden Abschluß gewünscht: ein Abschluß in dem Moment zu setzen als Natascha den Schriftsteller auf der Messe leibhaftig sieht oder begegnet wäre netter gewesen, ganz egal ob es für Natascha eine Entäuschung oder positive Überraschung ist. Aber so steht man noch mit offenen Fragen da, die unbefriedigend sind, um als Leser mit dem Ebook abzuschließen. Fazit: Fand die Grundidee gut, der Schreibstil im Groben auch, doch mit der einen oder anderen Ausarbeitung und etwas Feinschliff könnte "Ebook für dich" zu etwas sehr Gutem werde.

    Mehr
  • Erotische Hausfrauenfantasie

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    Kitty411

    Kitty411

    09. July 2013 um 17:26

    Zum Buch: „Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht“ von Joleen Carter ist eine erotische Kurzgeschichte, die am 27.12.2012 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/B00ATUZ2IQ/lovebook-21 Klappentext: Natascha, eine junge und attraktive, aber frustrierte Ehefrau bekommt von ihrer Freundin den heißen Tipp, erotische Ebooks zu lesen, während ihr Mann vor dem Fernseher schnarcht. So trifft sie auf den Autor Steve Schreyer, der sie mit seinen Ebooks bis an die Grenzen ihrer Lust entführt. Dieses Buch enthält pornografische Texte: ***Für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet*** Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Geschichte ist in der dritten Form verfasst. Neben der Gegenwart gibt es auch Erzählungen der Bücher, die die Hauptperson gelesen hat, dies wirkt wie ein zweiter Erzählstrang. Covergestaltung: Das Cover zeigt eine junge blonde Frau, die im Bett sitzt und liest. Der Autorenname steht ganz oben, der Titel des Buches steht in dunkelblau ganz unten auf der hellblauen Bettdecke. Zum Autor: Joleen Carter schreibt sehr erotische Geschichten. Hierbei setzt sie ausgesprochene wie unausgesprochene Fantasien ihrer Mitmenschen in geschriebene Sprache um, und erweckt sie so zum Leben. Ihre Geschichten richten sich ebenfalls an erwachsene Leserinnen und Leser, die gerne Liebesromane lesen, es aber ganz genau wissen wollen. Die Beschreibungen sind direkt und präzise und daher für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet. In der “Love Edition” – Reihe veröffentlicht Joleen Carter ab sofort auch erotische Liebesromane für Leserinnen und Leser ab 16 Jahren. Hier liegen die Schwerpunkte in der Liebesgeschichte, die erotischen Beschreibungen fallen dezenter aus. Meine Meinung: Diese erotische Kurzgeschichte hat mir recht gut gefallen, die Protagonistin kommt sehr sympathisch rüber und durch den flüssigen Schreibstil der Autorin fällt es leicht, sich in die Geschichte zu vertiefen und man kann das Buch zügig lesen. In diesem Buch geht es nicht um besonders aussergewöhnliche Situationen, sondern um Situationen, die aus dem Alltag heraus geschehen und daher nicht den Nachgeschmack einer reinen Fantasie hinterlassen. Die Autorin sagt, sie wolle mit dieser Geschichte Frauen, die in ähnlicher Ehe lebe wie unsere Hauptfigur Natascha, ermutigen, etwas gegen die Eintönigkeit zu unternehmen. Den Anstoss dazu hat sie durchaus mit dieser Kurzgeschichte gegeben. Von mir bekommt diese Geschichte 4 Sterne.  

    Mehr
  • Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht....

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    laila_violet

    laila_violet

    09. July 2013 um 14:10

    Ein recht klischeereiche Geschichte. Natascha ist ein attraktive Frau, die sich täglich mit ihrem Alltag herumschlagen muss, welcher weit entfernt von Spontanität, Flexibiliät und Erotik ist. Sie ist verheiratet mit Horst, der schon seit einer ganzen Weile nicht mehr zu schätzen weiß was er an seiner Frau hat. Doch Natascha möchte das ändern - nur wie? Zum Glück gibt es Viola, ihre beste Freundin, die sie auf eine Entdeckungsreise der ganze besonderen Art schickt - erotische eBooks. Wird es Natascha schaffen sich aus ihrem unbefriedigenden Leben zu befreien? Puuuh... ich möchte auf jeden Fall sagen, dass dieses kleine Buch definitiv Potential für etwas ganz Großes hätte. Die Beziehung und die Verhältnisse zwischen den Menschen können meiner Meinung nach viel tiefgründiger und besser beschrieben werden, Das ist für mich gerade wirklich ein reines Klischeebuch... zu einfach und meiner Meinung nach auch etwas primitiv. Gerade die Geschichte mit den Indianern und Steve. Die Handlung war einfach zu knapp um das irgendwie auch nur (meiner Meinung nach) annährend als erregend zu empfinden. Alle "schieben ihre Finger in sich rein" ..... das klingt vielleicht etwas hart, aber das fande ich sehr flach. Hätte man die Empfindungen von Natascha beim lesen mehr beschrieben oder die Gedanken des Indianermädels als sie Steve beim onanieren beobachtet hat, dann wäre für mich wirklich einiges spannender gewesen. Dennoch würde ich jederzeit wieder ein Buch von Joleen Carter lesen, weil ich denke, dass man mit mehr Seiten auch mehr rausholen kann. Das Potential für ein gutes Buch hat die Autorin.

    Mehr
  • leider viel zu kurz - ausbaufähig

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    LeseJulia

    LeseJulia

    09. July 2013 um 13:46

    Für Leser unter 18 nicht geeignet, da es sich um eine doch sehr deutlich erotische Kurzgeschichte handelt. Da ihr wesentlich älterer Ehemann Horst lieber auf dem Sofa schnarcht als sich mit seiner attraktiven jungen Frau im Schlafzimmer zu vergnügen, findet Natascha schnell "Ersatzbefriedigung" in den erotischen Ebooks von Steve Schreyer. Diese Art der Literatur ist völlig neu für sie und macht sie nicht nur süchtig nach mehr, sondern beschwingt auch ihre Fantasie... Meinung/Fazit: Leider ist diese Geschichte mit 32 Seiten viel zu kurz und wirkt daher auf mich unausgereift. Die Idee ist nicht schlecht, aber man hätte viel mehr rausholen können. Zudem wird die Geschichte genau dort abgebrochen, wo es interessant wird, denn ein Treffen mit dem Autor steht bevor. Mit den erotischen Geschichten innerhalb dieser Geschichte wird versucht eine spannende Abwechslung auf wenige Seiten zu pressen. ich hätte mir sinnlichere, ausführlichere sexuelle Begegnungen gewünscht, die Worte waren mir oft zu pornographisch, was meine Fantasie immer die Notbremse hat ziehen lassen. Ich könnte mir vorstellen, dass man mit der doppelten, oder gar dreifachen Seitenanzahl viel mehr rausholen könnte und hoffe, dass Nataschas Geschichte noch weiter ausgearbeitet wird. Insgesamt ein knappes erotisches Lesevergnügen, was mich leider nicht so ganz überzeugen konnte und auch inahltlich nicht wirklich extrem vom Hocker gerissen hat. Leider.

    Mehr
  • Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht

    Ebook für Dich! Wenn Lesen geil macht
    Manu2106

    Manu2106

    09. July 2013 um 08:14

    Klappentext: Dies ist eine erotische Kurzgeschichte, kein Roman. Natascha, eine junge und attraktive, aber frustrierte Ehefrau bekommt von ihrer Freundin den heißen Tipp, erotische Ebooks zu lesen, während ihr Mann vor dem Fernseher schnarcht. So trifft sie auf den Autor Steve Schreyer, der sie mit seinen Ebooks bis an die Grenzen ihrer Lust entführt. Die Geschichte ist toll, hätte Potenzial für was längeres, ich fand's viel zu kurz mit 32 Seiten. gerade da wo es richtig interessant wurde bricht die Autorin ab, aber vielleicht geht sie in die Verlängerung, ich würde mich freuen, zu erfahren ob sie den Autor auf der Messe trifft, und was noch alles passiert. Interessant finde ich es, das der Leser liest, wie es ist wenn man erotische Bücher liest. Der Leser liest ja das, bzw. die Ebooks mit Natascha zusammen, danach, bzw auch zwischendurch kommt mal ein Sprung in die Realität zu Natascha, finde ich gut gelungen. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, die Seiten lassen sich flüssig lesen, auch hat sie die erotischen Szenen sehr schön beschrieben.

    Mehr
  • weitere