Joleene Naylor Masque of the Vampire (Amaranthine Book 8)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Masque of the Vampire (Amaranthine Book 8)“ von Joleene Naylor

The eighth book in the Amaranthine series plunges back into darkness, steeped in superstitions and death, where vampires are once again vicious creatures of the night. After three months away, Katelina and Jorick return home. But, so does Sarah, Katelina’s best friend everyone thought was dead. How did she survive being tortured – and killed – by vampires? Though Sarah’s not eager to share the details, Katelina knows it’s the kind of story that leaves scars. She almost welcomes the distraction when they’re sent to guard an exclusive vampire party - until Sarah claims she’s being stalked. Who among the ancient guests would be interested in them? Then they find a dead child with a missing heart, just like the murders in the Heartless killings. Is the serial killer a vampire – and a guest at the party? Could it have anything to do with their stalker, or is it simply too much evil in one place? When everyone seems suspicious, it’s hard to tell who the culprit is.

Witzig und spannend!

— Asbeah
Asbeah
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mal wieder köstlich amüsiert :))

    Masque of the Vampire (Amaranthine Book 8)
    Asbeah

    Asbeah

    17. April 2016 um 21:13

    “You have to overcome fivehundred years of being an unsupervised ass” - sagt Kately versöhnlich zu Jorick nach ihrem ersten “Ehe-”Streit.Und dieser war herrlich komisch, da er auch gleich noch ihre Freunde mit einbezieht und das Gezanke zu fünft weitet geht, während eines Roadtrips nach Kanada. Jorick und Katelina haben dort einen Security Job angenommen, der in einem Desaster endet und mich schon jetzt auf Band 9 gespannt warten lässt. Katelina führt ihre persönliche Entwicklung auch in diesem Band fort, was schön zu lesen ist. Und selbst ihr stieseliger Jorick hat ein paar klare Momente mit trockenem Humor und wunderbaren Liebeserklärungen. Ich liebe sie alle! Die Hauptcharaktere genauso wie die Autorin, die mich immer wieder mit witzigen Dialogen und amerikanisch-yiddischen Ausdrücken zum Lachen bringt. Mein Fazit: Auch dieser 8. Teil hat mich nicht enttäuscht und ich bin traurig, dass er schon zu Ende ist. Zum Glück gab es gratis noch ein Buch mit 13 Kurzgeschichten dazu, Nebenhandlungen zu diesem Buch. Und das habe ich noch vor mir. :)

    Mehr