Jon Evans

 3.3 Sterne bei 22 Bewertungen
Autor von Tödlicher Pfad, Blutpreis und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jon Evans

Tödlicher Pfad

Tödlicher Pfad

 (18)
Erschienen am 01.08.2006
Blutpreis

Blutpreis

 (2)
Erschienen am 01.07.2007
The Blood Price

The Blood Price

 (0)
Erschienen am 30.10.2005
The Night of Knives

The Night of Knives

 (0)
Erschienen am 07.08.2008
Invisible Armies

Invisible Armies

 (0)
Erschienen am 23.08.2007
The Executor

The Executor

 (0)
Erschienen am 29.07.2011

Neue Rezensionen zu Jon Evans

Neu
abuelitas avatar

Rezension zu "Tödlicher Pfad" von Jon Evans

Morde in exotischen Kulissen....
abuelitavor 6 Jahren

 In einem verlassenen Dorf am Annapurna-Massiv in Nepal entdeckt Paul Wood die Leiche eines ermordeten Trekkers, der obendrein brutal entstellt wurde: Aus den Augen des Toten ragen zwei Schweizer Armeemesser. Die nepalesische Polizei ist an der Aufklärung des Falls nicht interessiert, da man andere Touristen nicht verschrecken will. Doch für Paul stellt die Entdeckung des Toten ein grauenhaftes Déjà-vu dar: Vor zwei Jahren wurde seine Freundin Laura während einer Backpacker-Expedition in Kamerun auf exakt dieselbe Weise umgebracht. Aber was haben zwei Morde miteinander zu tun, die auf verschiedenen Kontinenten verübt wurden?

Über ein Internet-Forum informiert Paul andere Backpacker über den Fall – und erhält eine Antwort von einem anonymen User, der sich »Der Stier« nennt und behauptet, der Mörder zu sein. Paul recherchiert weiter, doch hat er keine Ahnung, dass er einer Verschwörung auf die Spur gekommen ist, die jedes menschliche Vorstellungsvermögen übersteigt.

Ich hatte den – meinen – Masstab an „Blutpreis“ angesetzt…und diese Spannung nun hat der „Tödliche Pfad“ leider nicht ganz erreicht. Hier waren die Protagonisten eher etwas blass und manches an der Handlung doch eher unglaubwürdig. Trotzdem ging es dann rasant vorwärts und der Schreibstil von Jon Evans – klar, eher sachlich und nüchtern – gefiel mir auch wieder sehr gut.

Kommentieren0
10
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Blutpreis" von Jon Evans

Rezension zu "Blutpreis" von Jon Evans
abuelitavor 7 Jahren

Paul und Talenas Beziehung ist am Nullpunkt, als die beiden 2003 Bosnien besuchen. Aber all das rückt in den Hintergrund, als sie feststellen, dass Saskia, die Schwester von Talena, von ihrem Mann seit Jahren brutal misshandelt wird. Es ist klar, dass Saskia nicht legal ausreisen kann, genauso klar ist aber auch, dass ihr geholfen werden muss….

Paul gerät eher durch Zufall an den Menschenhändler Sinisa und dieser hilft ihm, Saskia ausser Landes zu bringen – als Gegenleistung soll Paul für Sinisa eine Internetpräsenz aufbauen. Viel zu spät erst merkt Paul, für wen er eigentlich arbeitet - und dass er quasi dabei ist, das ebay-Imperium des Menschenhandels zu erschaffen….

Genau SO stelle ich mir einen guten Thriller vor – sehr gut recherchierter Hintergrund, die Figuren sympathisch und vorstellbar, gelungene Beschreibungen vom Nachkriegs-Bosnien zu dem Zeitpunkt, sprachlich sehr gut, Spannung pur, unvorhergesehene Wendungen, die aber logisch zusammen geführt werden – wirklich sehr gelungen!

Einzig das Ende ist etwas lang geraten – ich kenne dieses Festival nicht- ob es wirklich so ist, dass hier nur lauter „Verrückte“ sind? Wie auch immer – ich fand das Buch so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte und ganz sicher werde ich mir auch den anderen Band, der ebenfalls von Paul handelt, in den nächsten Tagen besorgen.

Kommentieren0
14
Teilen
evileins avatar

Rezension zu "Tödlicher Pfad" von Jon Evans

Rezension zu "Tödlicher Pfad" von Jon Evans
evileinvor 8 Jahren

gut gemachter , spannender Thriller an nicht alltäglichen Schauplätzen,leider ab Mitte des Buches schon recht durchsichtig, aber trotzdem noch immer spannend. Wer sich nicht im IT-Bereich auskennt, wird auf eine Geduldsprobe gestellt, lange und ausführliche Beschreibungen im fachchinesisch, bei denen mein Freund mal flüchtig drübergelesen hat und es mit den Worten eines Autoherstellers sagte (Wir haben verstanden ) - ich aber davor stand wie die Sprichwörtliche "Kuh wenns donnert"

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 35 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks