Jon Klassen

 4.3 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Wo ist mein Hut?, Das ist nicht mein Hut und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jon Klassen

Wo ist mein Hut?

Wo ist mein Hut?

 (9)
Erschienen am 01.09.2012
Das ist nicht mein Hut

Das ist nicht mein Hut

 (6)
Erschienen am 01.08.2013
Wir haben einen Hut

Wir haben einen Hut

 (5)
Erschienen am 13.01.2017
This Is Not My Hat

This Is Not My Hat

 (0)
Erschienen am 04.09.2014
I Want My Hat Back

I Want My Hat Back

 (0)
Erschienen am 01.05.2012

Neue Rezensionen zu Jon Klassen

Neu
neenchens avatar

Rezension zu "Das ist nicht mein Hut" von Jon Klassen

„Das ist nicht mein Hut“ von Jon Klassen (2013)
neenchenvor 4 Monaten

Nachdem im ersten Teil der Hut-Trilogie “Wo ist mein Hut” von Jon Klassen der Bestohlene im Vordergrund stand, werden wir im zweiten Teil – “Das ist nicht mein Hut” – zum Mittäter eines Hutdiebes.

Der kleine Fisch hat dem großen Fisch im Schlaf den Hut gestohlen. Er ist davon überzeugt, dass der Hut viel besser zu ihm passt, deshalb wird das Glück ihm schon hold sein und er flüchtet ins Meer hinaus.

Eindeutig ist das 2013 erschienene Buch “Das ist nicht mein Hut” als Nachfolger für “Wo ist mein Hut” (2012) zu erkennen. Dabei nimmt sich der Kinderbuchautor und Künstler Jon Klassen (*1981) des gleichen Themas an, wechselt aber geschickt die Perspektive. Mit seinen Gedanken, welche alle zur Selbstberuhigung und Selbstrechtfertigung dienen, begleiten wir den kleinen Fisch auf seiner Flucht und erkennen den einen oder anderen zutiefst menschlichen Gedanken wieder. Klassen findet hier einen Weg, der nicht viele Worte benötigt, um zu zeigen, wie leicht Ungerechtigkeit gerechtfertigt werden kann. Leser des ersten Buches ahnen schon, dass es für den kleinen Fisch nicht gut ausgehen kann, doch man stellt sich trotzdem auf die Seite des kleinen Diebes. So zeichnet Jon Klassen hier einen ganzen moralischen Kosmos, der Klein und Groß zum Nachdenken über Werte und Gerechtigkeit anregt. Auch hier sollte man als Eltern didaktisch eingreifen und die Geschichte nicht kommentarlos im Raum stehen lassen. Doch wenn man das tut, besitzt dieses Buch enormes Potential.

Auch in seinem Stil bleibt sich Klassen treu, welchen er auch im dritten Teil der Reihe – “Wir haben einen Hut” erfolgreich fortführen wird. Mit einer Mischung aus handgefertigten Zeichnungen und Computertechnik schafft er Illustrationen, die geprägt sind von Einfachheit. Dabei besitzen die Bilder aber genug Details, um alles Wichtige zu vermitteln und gleichzeitig zu entzücken. Die Verlagerung der Geschichte ins Meer bietet zusätzliches gestalterisches Potential und setzt sich so optisch von seinem Vorgänger ab.

Fazit: Das kanadische Kinderbuch “Das ist nicht mein Hut” setzt erfolgreich die Hut-Trilogie von Jon Klassen fort und bildet den perfekten Mittelteil zwischen “Wo ist mein Hut” und “Wir haben ein Hut”. Mit wunderbaren Illustrationen ausgestattet, mit viel Spannung und der richtigen Dosis Moral ist das Kinderbuch, mit seiner ungewöhnlichen Geschichte, eine absolute Empfehlung für alle Generationen von Lesern. So verwundert es auch nicht, dass es dafür 2013 die Caldecott Medal (die bedeutendste Bilderbuch-Auszeichnung der USA) erhielt.

Doreen Matthei - testkammer.com

Kommentieren0
0
Teilen
neenchens avatar

Rezension zu "Wir haben einen Hut" von Jon Klassen

“Wir haben einen Hut” von Jon Klassen (2017)
neenchenvor einem Jahr

Mit dem Kinderbuch “Wir haben einen Hut” (OT: “We Found A Hat”) schließt der kanadisch-amerikanischer Kinderbuchautor, Animationskünstler und Illustration Jon Klassen (*1981) seine bisherige “Hut”-Trilogie. Nach den beiden Vorgängern “Wo ist mein Hut” (2012) und “Das ist nicht mein Hut” (2013) erzählt das dritte Buch wieder eine einfache Geschichte über die menschliche Natur.
Zwei Schildkröten finden einen Hut. Beiden steht er ungemein gut. So beschließen sie, dass ihn keiner bekommt. Doch trotzdem bleibt die Verlockung und diese weckt sie in der Nacht auf.
Wer die beiden Vorgänger dieser Reihe kennt, weiß was ihn erwartet. Eine einfache Geschichte, welche Einblick in die menschliche Natur gewährt und Begehrlichkeiten aufzeigt. Der Autor schafft das mit wenigen Worten und ohne moralischen Zeigefinger. Die größte Rolle übernehmen auch hier wieder die Illustrationen. Obwohl das Kinderbuch für Kinder ab vier Jahren geeignet ist, ist das Aussehen der Zeichnungen nicht nur auf kleine Leser und Zuschauer ausgelegt, sondern spricht mit seinem wiedererkennbaren, minimalistischem Stil auch erwachsene Ästheten an. So sind sie trotz weniger Details entzückend. Die Geschichte und die Bebilderung dessen machen “Wir haben einen Hut” zu einem erfrischendem Kinderbuch, das erklärt, unterhält und amüsiert.

Doreen Matthei - testkammer.com

Kommentieren0
0
Teilen
W

Rezension zu "Wir haben einen Hut" von Jon Klassen

Mit viel Witz und Scharfsinn
WinfriedStanzickvor einem Jahr



Die Hüte haben es ihm angetan, dem aus Kanada stammenden und in Los Angeles lebenden Bilderbuchautor Jon Klassen. Nach seinen beiden preisgekrönten Bilderbücher „Wo ist mein Hut?“ (2012) und „Das ist nicht mein Hut“ (2013() legt er nun wieder ein lustiges und hintersinniges Bilderbuch vor, in dem es um einen Hut geht, aber zwischen den Zeilen und hinter den Bildern um noch viel mehr.

Dieses Mal sind es zwei Schildkröten, die die Hauptrolle spielen. Sie finden einen Hut, der ihnen beiden gut gefällt und auch beiden gut steht. Da es aber nur einen Hut gibt, beschließen sie zu vergessen, dass sie ihn  jemals gefunden haben.

Das gelingt der einen Schildkröte gut, aber die andere kann den schönen Hut einfach nicht vergessen. Und im Traum findet sie eine Lösung…

Mit viel Witz und Scharfsinn gelingt es Jon Klassen auch mit seinem dritten Buch über die Anziehungskraft von Hüten mit reduzierten Mitteln eine große emotionale Wirkung zu erzielen.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks