Into Thin Air A Personal Account of the Mt. Everest Disaster

von Jon Krakauer 
4,3 Sterne bei12 Bewertungen
Into Thin Air A Personal Account of the Mt. Everest Disaster
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Into Thin Air A Personal Account of the Mt. Everest Disaster"

This is the true story of a 24-hour period on Everest, when members of three separate expeditions were caught in a storm and faced a battle against hurricane-force winds, exposure, and the effects of altitude, which ended the worst single-season death toll in the peak's history.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B000UCS6MC
Sprache:Englisch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Villard Books

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Memoriess avatar
    Memoriesvor 7 Jahren
    Rezension zu "Into Thin Air" von Jon Krakauer

    Kaum ein Buch zog mich bis jetzt so in seinen Bann wie into thin air. ich habe das buch nur noch Essen & Schlafen weggelegt. Man weiss zwar von Beginn an, wie das Buch enden wird, aber es bleibt trotzdem spannend bis zur letzten Seite. Man ist sich jeder Fehlentscheidung bewusst und sieht das Unheil langsam kommen.
    Ein Buch, dass auch nach dem Lesen noch nachdenklich stimmt.
    Einfach Genial!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    DrGordons avatar
    DrGordonvor 7 Jahren
    Rezension zu "Into Thin Air" von Jon Krakauer

    fesselndes Buch über die dramatischen Ereignisse von zwei Expeditionen mit vielen Toten.
    Ein Buch über Ehrgeiz, Kommerz und Versagen am Berg.

    Gerade durch den Tod von beiden Expeditionsleitern Rob Hall und Scott Fisher wirkt das Buch trotz dieser Tragik so spannend. Gerade deren Fehlentscheidungen, sicherlich auch getrieben um Erfolg und somit im Geschäft zu bleiben ist in der Schlussfolgerung beängstigend. Beide waren erfolgreiche Extrembergsteiger und erfahrene Expeditionsleiter, keine Diskussion.

    Auch die Frage nach Geld und Kommerz muss man sich stellen. Menschen zahlen viel Geld um den Mount Everest zu besteigen. Damit Sie lebend wieder herunter kommen oder den Gipfel erreichen? Krakauer tendiert, auch sicherlich weil er überlebt hat, zu letzterem.

    Gut dargestellt an den Diskussionen zwischen Scott Fisher und seinem kasachischen Guide Anatoli Boukreev wer der Kunden es letzlich schaffen kann den Gipfel zu erreichen und zu welchen Zeitpunkt am Tag.
    Letzlich auf Kosten des Todes von Fisher wegen Erschöpfung und der Tatsache, dass es Boukreev war der einige der Menschen im Schneesturm (Wipeout) am Südsattel das Leben gerettet hat.

    Doug Hansen und Yasuko Namba haben den Gipfel zwar erreicht, dies mit Ihrem Leben bezahlt.
    Sind abgefrorene Zehen und Nase wie im Fall Beck Weathers das wirklich wert?

    Absolut lesenswert!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Into Thin Air" von Jon Krakauer

    Hochspannend und mitreißende Geschichte die 1995 wirklich so passiert ist. Am besten das englische Original lesen ;)

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    laughing_buddhas avatar
    laughing_buddhavor 10 Jahren
    Rezension zu "Into Thin Air" von Jon Krakauer

    Ein Freund von mir las dieses Buch während einer Bergtour und war so gefesselt, dass er jede Rast für ein paar Seiten genutzt hatte. Mir erging es nicht besser.
    Eine inhaltliche Bewertung der dramtischen Ereignisse im Mai 96 ist mir als Berglaien zwar kaum möglich, aber ich habe nach dem Buch gelernt, dass andere Teilnehmer durchaus eine andere Meinung zum Unglückshergang vermitteln. Dieser wird vom Autor, einem Journalisten des Outside-Magazins, beschrieben, der selber an der 96er-Besteigung des Mt. Everest teilgenommen hatte. Für mich offenbarte das Buch den Drang der Expiditionsteilnehmer da rauf zu wollen und der fatalen Versuchs der Expeditionsleitung, die letzlich scheiterte, an diesem Ort ein Abenteuerreise zu veranstalten.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    bilchs avatar
    bilch
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    Nordlicht79s avatar
    Nordlicht79vor 9 Monaten
    Markis avatar
    Markivor 3 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Maidies avatar
    Maidievor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks