Jon Stock Verrat in eigener Sache

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verrat in eigener Sache“ von Jon Stock

Ex-MI6-Agent Daniel Marchant ist auf der Flucht. Er hat sich in Marrakesch versteckt und fahndet dort in eigener Sache nach dem gefährlichsten Terroristen der Welt. Der Zufall verhilft ihm zu einer heißen Spur: denn wer hätte vermutet, dass Salim Dhar sich einer alten Tradition seiner Landsmänner und nicht dem Hightech verschrieben hat? Um Dhar zu stellen, muss Marchant jedoch einen hohen Preis zahlen: Er muss seinen Vater, dessentwegen er einst selbst vom Dienst suspendiert wurde, verraten …

Teil 2 mit MI6-Agent Daniel Marchant - Spionage mit aktuellem Hintergrund

— zusteffi
zusteffi

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Für alle, die spannende Lesestunden haben möchten, gebe ich eine klare Leseempfehlung. Wobei manche Passagen schon sehr extrem waren.

Ekcnew

Inspektor Takeda und der leise Tod

Japanischer Ermittler in Hamburg

Wuestentraum

In tiefen Schluchten

Das ist kein Krimi, eher Geschichtsstunde plus Naturbeschreibung

sabsisonne

Todesreigen

Der Autor versteht zu fesseln und sein Duo Nemez und Sneijer hat bereits Kultstatus erlangt. Nervenkitzel pur! Klare Leseempfehlung!

tinstamp

Die Verlassene

Spannend und langatmig zugleich

SillyT

Wildfutter

Zotig und komödienhaft - Geschmacksache

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 2 mit MI6 Agent Daniel Marchant

    Verrat in eigener Sache
    zusteffi

    zusteffi

    26. September 2016 um 21:44

    Dies ist nach "Der Marathon-Killer" Teil 2 mit MI6-Agent Daniel Marchant. Meiner Meinung nach ist dieser Band besser veständlich, wenn man den Marathon-Killer kennt. Zum Inhalt: Daniel Marchant hält sich in Marokko versteckt und ist auf der Suche nach dem aktuell gefährlichsten Terroristen Salim Dhar. Doch Salim Dhar ist nicht irgendwer, sondern auch Daniel Marchants Bruder. Ihr gemeinsamer Vater wurde des Verrats verdächtigt, kann Daniel Marchant dieses Gerücht wiederlegen oder wird er selbst zum Verräter? Meine Meinung: Spionagethriller stehen auf meiner Leseliste nicht ganz oben. "Der Marathon-Killer" hatte mich jedoch überzeugt und so war für mich klar. dass die Fortsetzung gelesen werden muss. Den Schreibstil finde ich sehr angenehm. Die Kapitel sind übersichtlich gehalten und nicht zu lang. So hat man das Gefühl beim Lesen schnell voran zu kommen und der politische Inhalt wird dadurch in appetitlichen Happen serviert. Insgesamt ist das Buch gut verständlich. Zwischendurch musste ich doch mal aufpassen und war mir nicht mehr ganz sicher, wer zu den Guten oder zu den Bösen gehört, aber das ist wohl auch Sinn und Zweck der Geschichte. Insgesamt wird eine spannende Geschichte geboten, die einen sehr guten Mittelweg zwischen Politik, Spionage und dem Zwischenmenschlichem findet. Fazit: Insgesamt konnte mich dieses Buch nicht ganz so begeistern wie der Vorgänger. Aber wer gerne Spionage-Thriller liest und Interesse daran hat für den ist "Verrat in eigener Sache" die Lesezeit wert!

    Mehr