Jona Dreyer

 4.4 Sterne bei 239 Bewertungen
Autorenbild von Jona Dreyer (©Jona Dreyer)

Lebenslauf von Jona Dreyer

»Fantasie ist wie ein Buffet. Man muss sich nicht entscheiden – man kann von allem nehmen, was einem schmeckt.« Getreu diesem Motto ist Jona Dreyer in vielen Bereichen von Drama über Fantasy bis Humor zu Hause. Alle ihre Geschichten haben jedoch eine Gemeinsamkeit: Die Hauptfiguren sind schwul, bi, pan oder trans. Das macht sie zu einer der vielseitigsten Autorinnen des queeren Genres. Statte ihrem Buch-Universum doch mal einen Besuch ab: http://www.jonadreyer.de/ oder http://www.facebook.com/jonadreyer.autor/

Neue Bücher

Nur das Universum zwischen uns

 (2)
Neu erschienen am 02.09.2020 als E-Book bei .

Alle Bücher von Jona Dreyer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Polarnächte: Gay Romance (ISBN: B01N56R41W)

Polarnächte: Gay Romance

 (17)
Erschienen am 01.12.2016
Cover des Buches Absinth mit dem Teufel: Spiele der Nacht (ISBN: 9781976505638)

Absinth mit dem Teufel: Spiele der Nacht

 (13)
Erschienen am 22.09.2017
Cover des Buches Leck mich doch am Eiszapfen! (ISBN: B07KX4WR9B)

Leck mich doch am Eiszapfen!

 (13)
Erschienen am 02.12.2018
Cover des Buches Used (ISBN: B07P56BTLD)

Used

 (12)
Erschienen am 02.03.2019
Cover des Buches Herzweh & Zahnklopfen: (Gay Romance/Komödie) (ISBN: B01M8I3VT5)

Herzweh & Zahnklopfen: (Gay Romance/Komödie)

 (12)
Erschienen am 20.10.2016

Neue Rezensionen zu Jona Dreyer

Neu
M

Rezension zu "Nur das Universum zwischen uns" von Jona Dreyer

Gefällt mir
Manafivor einem Monat

Elliots Leben ist ein einziger Spießrutenlauf. Erst als er Sean, den Stiefvater seiner Schulkameradin kennenlernt, halten auch schöne Momente Einzug in seinen grauen, leidgeplagten Alltag. Doch Sean ist viel älter als Elliot und verheiratet. Kann es unter diesen Umständen überhaupt eine Chance für die beiden geben?

 

Genau das fragt Sean sich auch. Er ist in einer sehr konservativen Familie aufgewachsen, hat Angst um seinen Job und davor, was die Leute über ihn denken könnten, wenn er einen zwanzig Jahre jüngeren Mann liebt. Er müsste sein gesamtes Leben bisheriges Leben hinter sich lassen.

Während Sean hauptsächlich gegen seine inneren Ängste kämpft, ist es bei Elliot in erster Linie sein Stiefvater, der das gemeinsame Glück bedroht. 

 

Elliots Mutter kann aufgrund ihrer Krankheit nicht für ihn da sein und er erfährt durch Sean erstmals wirklich Liebe und Hoffnung. Gleichzeitig hat Angst, nicht wertvoll genug zu sein. 

 

Die Geschichte lässt sich wie immer wunderbar flüssig lesen, aber Jona Dreyer macht es uns hier nicht leicht. Auf jeden Sonnenschein folgt ein neuer Schatten und auf jede Hoffnung etwas, dass sie zunichtemacht. Ich habe so sehr mit Elliot und Sean gelitten. So sehr in jedem Moment mitgefiebert und die Damen gedrückt, dass endlich alles gut wird.

Manchmal saß ich schmachtend mit Herzchenaugen vor dem Reader und manchmal wollte ich Sean und Elliot einfach nur schütteln und habe wild vor mich hin geflucht. Was ich mit einem anderen Protagonisten gerne gemacht hätte, beschreibe ich hier lieber nicht im Detail.

 

„Nur das Universum zwischen uns“ ist ein mitreißender, emotionsgeladener Roman, den ich mit großem Vergnügen gelesen habe und den ich sehr gerne weiterempfehle.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Herz des Nebels" von Jona Dreyer

Ein Buch das zum Nachdenken anregt und gleichzeitig einfach schön ist.
Ida_Dietzelvor 3 Monaten

Nebel hat mich schon immer fasziniert, aber der Gedanke nichts anderes zu kennen, immer im Nebel zu leben ist doch irgendwie gruselig und aufregend zugleich. Wer wäre schon dafür gemacht? Nun diese Antwort gab mir die Autorin in diesem Buch. Arn ist ein lebenslustiger, liebenswerter und wissbegieriger Kerl der sein ganzen Leben noch nichts anderes gesehen hat als den Nebel in seinem Tal. Er träumt von den Sternen und dem Meer, würde aber nie auf die Idee kommen dies jemals sehen zu können. Also ist es nicht verwunderlich, dass er den Fremden, dem seine Familie über Nacht ein Bett anbietet, am liebsten mit 1000 Fragen löchern würde. Doch nicht nur das was Thornan gesehen hat, weckt sein Interesse.
Thornan ist auf einer geheimen Mission für die er eine weite Strecke hinter sich bringen muss. Dass er auf seiner Reise dem kleine neugierige Reh Arn begegnete und dieser beschließt ihm zu folgen, ist ihm dabei nicht grade hilfreich, denkt er. Aber nach und nach erkennt er, dass die Dinge die Arn aufwirbelt etwas zu bedeuten haben.

Arn mochte ich in seiner ganzen Art vom ersten Moment an unglaublich gern, wohingegen Thornan mich lange im Dunkeln tappen ließ. Die beiden zusammen sind aber einfach ne Wucht, die mich ständig grinsen und lachen lassen haben. Die Verbindung die zwischen ihnen entsteht ist toll und einzigartig.

Was mich besonders an dem Buch fasziniert hat, ist die Mischung aus Fantasie und alltäglichen Dingen mit denen sich jeder einzelne von uns befassen sollte. Da wäre an erste Stelle die Vorurteile anderen gegenüber. Arn und Thornan stammen aus einer Welt, in der die verschiedenen Wesen nicht grade gut voneinander denken. Das hat seinen Ursprung in Gegebenheiten der Vergangenheit, aber auch dadurch das die meisten mehr unter sich bleiben. Durch ihre Reise lernen diese zwei jedoch, dass vieles anders ist als man im Vorhinein gedacht hat und das man ganz besondere Leute kennen lernt, wenn man ihnen eine Chance dazu gibt.
Sie verändern ihre Welt schon auf dem Weg hin zu ihrem Ziel und fangen an weiter zu denken und sich darauf einzulassen .

Ein wirklich tolles Buch, dass einerseits lockerluftig und doch auch an den richtigen Stellen ernst ist. Ein Buch das zum Nachdenken anregt und gleichzeitig einfach schön ist.
Von mir gibt’s auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Kitty Vegas" von Jona Dreyer

What happens in Vegas...
MustaJoutsenvor 5 Monaten

stays in Vegas.

Jona Dreyer hat es wieder einmal geschafft und hat eins dieser Bücher geschrieben, das einen nicht nur mitnimmt auf eine Reise, die berührt, zum nachdenken bringt und einen dann doch wieder lachen und awwwwen lässt.


Kitty Vegas ist der schillernde Star seiner eigenen Show in einem Etablissement, das der normale Touri sicher nicht so einfach betreten wird. Nicht weil es eine dunkle Spelunke im Hinterhof des berühmten Strips ist sondern weil es nicht die typische Show der Celine Dions oder Britney Spears ist.
Nein Kitty ist eben Kitty und hat sich seinen Namen und Ruhm hart erwartet. Der Glitzer und der Reichtum haben es lange geschafft die dunklen Seiten der Welt von Kitty zu übertönen doch irgendwann ist, wie man so schön sagt, der Lack eben ab.

Rick Callahan arbeitet für die ATF und hat einen tiefen Schicksalsschlag hinter sich. Er hat sich zurück gezogen, eingeigelt und seine Karriere auf Eis gelegt.
Bis er Kitty trifft und mit ihm beginnt sich alles zu verändern.
Sein Leben, seine Karriere und auch seine Aussicht auf seine Zukunft.

Mehr will ich nicht über das Buch und den Inhalt verraten, sondern kann nur sagen, dass es wieder eins der Bücher von Jona ist, dass ich sicher mehr als einmal lesen werde.
Ich liebe ihren Schreibstil, ihre Art zu erzählen, eine Geschichte zu spinnen und vor allem die Tiefe der Charaktäre, die sie erschaffen hat.
Ich habe mit Kitty und Rick geflucht, gelacht, geschwitzt, geschimpft, in awww gegrinst und auch geweint. 


Das Buch ist eine absolute Empfehlung von meiner Seite :)

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 103 Bibliotheken

auf 30 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks