Polarnächte: Gay Romance

von Jona Dreyer 
4,1 Sterne bei12 Bewertungen
Polarnächte: Gay Romance
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

MrExlibriss avatar

Tolle Fortsetzung

annlus avatar

Der Ausflug in den Norden war schön, die Liebesgeschichte nicht so meines

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Polarnächte: Gay Romance"

Eine winterliche Romanze im verschneiten Lappland! Eher widerwillig tritt der erklärte Workaholic Roman einen Weihnachtsurlaub in Lappland an. Sein Vorgesetzter hat ihn dazu überredet, dessen guter Freund Leevi dort eine Schlittenhundefarm betreibt. Als er seinem Gastgeber das erste Mal gegenübersteht, beginnt für ihn eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn der freundliche und äußerst bemühte Naturbursche Leevi weckt Träume und Sehnsüchte in ihm, die sein ganzes bisheriges Leben in Frage stellen. Und dann passieren, sobald es dunkel wird, auch noch ziemlich eigenartige Dinge auf der Huskyfarm, hinter denen einer von Leevis Konkurrenten zu stecken scheint … Die Taschenbuchausgabe hat 166 Seiten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01N56R41W
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:111 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:01.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MrExlibriss avatar
    MrExlibrisvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Fortsetzung
    Tolle Fortsetzung

    Ich habe mich so über die Fortsetzung von Polarnächte gefreut. Jonas Witz  ist einfach in jedem ihrer Romane wunderbar auf den Punkt getroffen und stimmt mit meinem Humor komplett überein. Vielleicht bin auch auch deswegen ein großer Fan von ihrem Werk. Obwohl mich die Charaktere so oft zum Schmunzeln bringen, kann die eine oder andere Szene auch sehr gefühlvoll und ernst werden. Roman und Leevi gehören zu meinen Lieblingscharakteren aus Jonas Romanen, denn mit den beiden reise ich in den schönen Norden und in eine in Polarlicht getauchte Winterlandschaft. (Ich habe selbst einmal vor einigen Jahren eine lange Reise durch Schweden und Norwegen gemacht und ich habe diese Landschaften lieben gelernt). 
    Obwohl ich den ersten Band für abgeschlossen hielt und mit dem Ende "zufrieden" war, habe ich mich natürlich dennoch über einen neuen Abschnitt in Romans und Leevis gemeinsamen Leben gefreut. Die Geschichte knüpft beinah nahtlos an den ersten Teil an und ich war sofort wieder mitten drin im Geschehen und der Geschichte. 
    Man lernt die beiden Charaktere noch besser kennen und genau hier liegt vielleicht das Problem? Denn Leevi hat ein kleines Geheimnis, das plötzlich auf der Fußmatte steht und Urlaub bei ihm machen möchte. Ein paar heiße Szenen durften natürlich auch nicht fehlen, die Jona immer mit sehr viel Gefühl beschreibt und es schafft, diese in keinster Weise abgedroschen klingen zu lassen. Von Anfang bis Ende war dieser Roman ein wunderbares Leseerlebnis und damit eine Empfehlung von mir an euch, wenn ihr nach einer schönen Gay-Romance sucht, die euch fesselt und für einige Stunden lang in ihren Bann zieht. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    annlus avatar
    annluvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Der Ausflug in den Norden war schön, die Liebesgeschichte nicht so meines
    Urlaub in Lappland mit all seinen Extras

    *Eigentlich war es vollkommen verrückt, sich so in diese Sache hineinzusteigern. Der Mann war im Grunde genommen ein Fremder. Sie waren sich nie zuvor begegnet, er kam sogar aus einem anderen Land. Und trotzdem hatte Leevi Hoffnung.*


    Roman wird von seinem Chef zu Zwangsurlaub verdonnert. Obwohl er lieber an einen Strand gefahren wäre, lässt er sich dazu überreden, Weihnachten in Lappland zu verbringen. Bei Leevi, einem Schlittenhundzüchter und Freund seines Chefs. Dabei ahnt er nicht, dass sein Chef ihn und Leevi verkuppeln will.



    Die Geschichte wird abwechselnd von Roman und Leevi erzählt. Während Leevi bereits auf ihn wartet und sich darüber bewusst ist, dass auch Roman schwul ist, tappt Roman im Dunkeln. Daher geht Leevi die Sache auch reichlich forsch an. Er spricht es zwar nicht an, versteift sich aber auf das Kennenlernen. Dabei ist er sehr oft reichlich überschwänglich. Roman hingegen hat bereits die Erfahrung gemacht, dass er Signale falsch interpretiert hat. So tut er alles um Leevi nicht zu verschrecken, ist dabei aber sehr abweisend und oft auch unhöflich kurz angebunden. So gestaltet sich die Annäherung der Beiden als recht schwierig.


    Durch die oben genannten Missverständnisse konnte ich die Liebesgeschichte nicht so genießen, da beide Charaktere in ihrer Art anstrengend für mich waren. Schön fand ich hingegen die Beschreibungen des winterlichen Lapplands und der Aktivitäten der Beiden.


    Fazit: Eine kurze Geschichte, die mir eine Reise in den Norden beschert hat, die mich aber in Bezug auf die Liebesgeschichte nicht überzeugen konnte.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Das Drumherum war detailreicher als die Charaktere. Trotzdem eine schöne Story.
    Kommentieren0
    Soneas avatar
    Soneavor 5 Monaten
    Kisa267s avatar
    Kisa267vor 6 Monaten
    esprite_surveilles avatar
    esprite_surveillevor 7 Monaten
    RicardoEffs avatar
    RicardoEffvor 9 Monaten
    ChristinaOslos avatar
    ChristinaOslovor 2 Jahren
    bxcherdiebins avatar
    bxcherdiebinvor 2 Jahren
    Rieke93s avatar
    Rieke93vor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks