Jona Dreyer Will hier jemand Haggis?: Lauwarme Schottenromanze

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Will hier jemand Haggis?: Lauwarme Schottenromanze“ von Jona Dreyer

Zieh dich warm an, haben sie gesagt. In Schottland ist es arschkalt, haben sie gesagt. Ausgerüstet wie für eine Expedition an den Nordpol stehe ich bei sonnigen 24°C am Flughafen von Glasgow und frage mich, was ich hier eigentlich mache. Wieso behauptet meine Wetter-App steif und fest, es würde regnen? Weshalb finden scheinbar alle Schotten meinen Nachnamen komisch? Was meinen diese deutschen Touristinnen mit tits of nature? Und warum sieht mein heißer, schottischer Reiseleiter wie der einzig wahre Highlander aus, nur ohne die alberne Föhnwelle? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass dieser Urlaub ganz anders wird, als von mir geplant ... Enthält: Kitsch, Kilts, Karos, ausgiebige Schmuddelszenen mit ein bisschen Kink, deutsche Touristinnen mit grottigem Englisch, Innereien zum Frühstück, eine Lektion in schottischer Geschichte, schwärmerische Landschaftsbeschreibungen, Flachwitze, noch flachere Witze, die exorbitant gehäufte Erwähnung von Jesus, waghalsige Verkostungen verschiedenster Art und verwegene Mädchenfantasien. Die Printausgabe hat 248 Taschenbuchseiten (50.000 Wörter).

Hab mich köstlich amüsiert... herrlich. Man rast nur so durch die Geschichte!

— Dat-Engelsche
Dat-Engelsche

Karo, Kilt und Klischees – Köstlicher Humor mit Feel-Good-Faktor

— BarbaraDrucker
BarbaraDrucker
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Karo, Kilt und Klischees – Köstlicher Humor mit Feel-Good-Faktor

    Will hier jemand Haggis?: Lauwarme Schottenromanze
    BarbaraDrucker

    BarbaraDrucker

    28. May 2017 um 12:18

    Eigentlich bin ich vom Schottland-Hype ja bis dato verschont geblieben und dieses Buch habe ich mir nur deshalb gekauft, weil der Klappentext augenzwinkernden Humor versprach. Ein leichtes, vergnügliches Buch für zwischendurch also, und genau das hat Jona Dreyer auch eingelöst.Mit dem Humor ist das ja immer so eine Sache. Die einen brauchen Klamauk mit dem Holzhammer, ich bevorzuge normalerweise den subtilen, ironischen, mit ganz feiner Klinge. Von feiner Klinge kann man hier zwar nicht reden, aber die Autorin bietet ein köstliches Spiel mit den eigenen Klischees, schreckt vor sprachlichen Verballhornungen nicht zurück und sorgte bei mir für manch lauten Lacher. Auf Formulierungen wie "Manpicture" oder "I think I sp[a]ider!" muss man erst einmal kommen. Manchmal ist es zu viel des Guten, nicht jeder Satz der deutschen Touristin muss zweisprachig wiedergegeben werden und gelegentlich wird sie wohl auch einen richtigen englischen Satz herausbringen. Auch Lachlans Fußfetisch wird etwas überstrapaziert, doch lebt das Genre natürlich von Überzeichnungen. Die Liebesgeschichte ist einfach und sympathisch, eine nette Urlaubsaffäre eben, wie sie wahrscheinlich jeder schon einmal erlebt hat. Die Sexszenen finde ich jetzt gar nicht so schmuddelig, wie im Klappentext angegeben, die Warnung über ihre Ausführlichkeit sollte man sich jedoch zu Herzen nehmen. Der Auftakt lässt zwar sehr lange auf sich warten, zieht sich dann allerdings gleich über etliche Seiten, ohne mir jedoch ein wirkliches Gefühl vermitteln zu können. Und damit meine ich jetzt nicht romantische Liebe, die an dieser Stelle ohnehin fehl am Platz gewesen wäre, sondern ein sinnliches Erlebnis. Ein großes Plus ist die Sprache. Die Bilder sind vielfältig, aber nicht pathetisch überladen, sondern zeugen von liebevoller Sorgfalt und Kreativität beim Formulieren. Auch die Figuren sind zwar genretypisch überzeichnet, lassen aber doch auch einen tiefgründigen Kern erkennen. Jona Dreyer hat weit mehr als leicht dahinplätschernde Unterhaltung auf Lager, sie schreibt nicht nur Komödien, sondern hat auch Drama und Storys mit Tiefgang in ihrem Repertoire. Diese Geschichten werde ich mir definitiv ansehen.Für den fünften Stern hätte ich mir einen Tick mehr Miterleben und Straffung an manchen Stellen gewünscht. Insgesamt kann ich das Buch jedoch wärmstens empfehlen. Gute Laune, herzhafte Lacher, einfach ein Buch zum Entspannen und Wohlfühlen.

    Mehr
  • Hat mich sehr gut Unterhalten !!

    Will hier jemand Haggis?: Lauwarme Schottenromanze
    Kassy_Kalle

    Kassy_Kalle

    16. May 2017 um 21:51

    Bei dem Titel wahr ich etwas skeptisch und daher ne weile auf meinem Sub.
    Aber hinterher habe ich mich gefragt warum.
    Der Humor in den Buch  fand ich richtig gut. Meine Umgebung hat mich schon als komisch angeschaut weil ich als Lachen musste.

    Auch die Landschaft und Historie toll geschrieben und die Hauptprotagonisten ware mir sehr Sympathisch.

    Wer das Genre mag eine absolute Leseempfehlung !!!