Die Analphabetin, die rechnen konnte

(538)

Lovelybooks Bewertung

  • 533 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 33 Leser
  • 72 Rezensionen
(181)
(204)
(119)
(24)
(10)

Inhaltsangabe zu „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ von Jonas Jonasson

Mit fünf fing sie an zu arbeiten, mit zehn wurde sie Waise, mit fünfzehn von einem Auto überfahren. Im Grunde deutete alles darauf hin, dass Nombeko ihr Dasein in ihrer Hütte im größten Slum Südafrikas fristen und sehr früh sterben würde. Aber Nombeko war ein Rechengenie – und schon bald lag das Schicksal der Welt in ihren Händen ...

Witzig, spritzig, voller Humor und Leidenschaft..

— Ay73
Ay73

Wer Zufälle über Zufälle mag und es zynisch liebt

— nickypaula
nickypaula

Jetzt schon ein Jahreshighlight für mich! Bitte lesen!!

— LillyLou
LillyLou

Kann mit seinem Vorgänger leider nicht annähernd mithalten...

— Bea_Me
Bea_Me

Großartig! Mit viel Witz und Charme, von der ersten bis zur letzten Seite.

— BoboJu
BoboJu

Schwachsinn

— Petra1984
Petra1984

Tolle Handlung, lest unbedingt rein ;)

— Buddy3
Buddy3

Skurril, skurriler, Jonas Jonasson! 3,5 Sterne

— Elke
Elke

Kam nicht ganz an den "Hundertjährigen" ran, aber trotzdem ein tolles Buch.

— Annichristine
Annichristine

Begeisterung! Genau mein Humor, ein intelligentes, amüsantes Abenteuer, teilweise auch Schlamassel, mit einer hochbegabten Nombeko..

— rike84
rike84

Stöbern in Romane

Das geträumte Land

Interessante Geschichte über 2 afrikanische Einwanderer, die in New York Fuß fassen möchten und daran scheitern.

Thala

Die letzten Tage der Nacht

Einfach eine großartige Mischung aus tatsächlicher Geschichte, Krimi und Wissenschaft

Buchina

Das Leben wartet nicht

Ein sehr gelungener Roman über die inneritalienische Kinderemigration in den 1950er- und 60er-Jahren.

Barbara62

Ein fauler Gott

5 Sterne für einen tollen neuen Autor und sein Erstlingswerk.

Flamingo

Asche und Staub

Ein kritischer Gesellschaftsroman aus dem fernen russischen Osten mit beeindruckenden Beschreibungen der Taiga.

Gulan

Wenn ich jetzt nicht gehe

Die erste Hälfte überrascht und fesselt einen, doch danach verliert die Handlung immer mehr das gewisse Etwas. 3,5 Sterne für mich.

Betsy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Analphabetin, die rechnen konte

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    Ay73

    Ay73

    15. March 2017 um 16:13

    Nombeko wächst in einem Armenviertel in Südafrika auf, es ist nicht leicht ausgerechnet in diesem Viertel geboren zu werden, Analphabetin zu sein und mit jungen Jahren in einer Latrinenfirma zu arbeiten. Da sie aber rechnen kann ist sie die rechte Hand des Chefs. Die Ereignisse die ihr zustoßen, sind absolut lustig und überspitzt. Sie lernt lesen von dem Mann der sie belästigt hat, bekommt seine Diamanten, wird in Johannesburg angefahren und bekommt eine Strafe als Dienstmädchen bei einem Ingenieuren der eine Atombombe bauen soll. Natürlich ist Nombeko die Schlaue und arbeitet Hand in Hand mit den Konstrukteuren.. als alles den Bach runter geht und Nombeko flüchten muss ist sie samt Atombombe in Schweden. Parallel wird ein Zyniker schlechthin. Die Monarchie muss abgeschafft werden nachdem der König ihn mit dem Spazierstock geschlagen hatte. Gunnar bekommt mit seiner Frau Zwillinge, aber nur einer wird registriert... die Zwillinge Holger 1 und Holger 2, wechseln sich mit Schule und Alltäglichem ab... Das Buch lustig geschrieben, sehr fiktiv aber sehr sympathisch.. die Charaktere sind einfach liebenswert und lustig..

    Mehr
  • Wer Zufälle über Zufälle mag und es zynisch liebt

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    nickypaula

    nickypaula

    12. March 2017 um 13:59

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Die ist der 2. Geniestreich des schwedischen Autors Jonas Jonasson, und wie schon bei seinem Debütroman erzählt er eine Geschichte voller skurriler Zufälle, Verstrickungen und dies in seinem wunderbar zynischen Schreibstil.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Es wird die aberwitzige Geschichte der jungen Afrikanerin Nombeko erzählt, die zwar nicht lesen kann, aber ein Rechengenie ist, fast zufällig bei der Konstruktion nuklearer Sprengköpfe mithilft und nebenbei Verhandlungen mit den Mächtigen der Welt führt. Nach einem besonders brisanten Geschäft setzt sie sich nach Schweden ab, wo ihr die große Liebe begegnet. Das bringt nicht nur ihr eigenes Leben, sondern gleich die gesamte Weltpolitik durcheinander...   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Das Cover wurde ähnlich dem Debütroman von Jonasson gestaltet. So ist ein Teil eines Zebras zu sehen, auf gelbem Grund und es sieht aus, als wäre das Cover mit einem Strick wie ein Päckchen verpackt. Allerdings muss ich gestehen, dass ich die Originalcover und andere ausländische Cover sehr viel interessanter gestaltet finde. Das Buch selbst hat auch sehr lustige Kapitelüberschriften und ist zusätzliche in Teile gegliedert.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich fand es toll, dass man die Lebensgeschichte der Protagonistin diesmal von Anfang an miterleben durfte und Nombeko ist gewiss kein einfachgestrickter Charakter. Ihre genialen und von vielen nicht erwarteten naturwissenschaftlichen Kenntnisse finde ich großartig. Und auch alle anderen Charaktere werden immer interessant beleuchtet und erklärt, hier läuft niemand einfach so durch die Geschichte, ohne dass man weis, was mit der Person ist. Generell liebe ich die Verstrickungen und Zufälle in diesem Buch, so dass auch ein Atombombentest quasi verhindert wird, weil jemand den Boden nicht weiter schrubben möchte J Jonassons Schreibstil allein schon ist aber wahnsinnig unterhaltsam und er könnte mir, ich glaube, auch einen total langweilige Geschichte erzählen und sie dennoch spannend klingen lassen. Aber Nombekos Geschichte ist generell schon alles andere als langweilig und normal ;)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Genau schon wie der Hundertjährige, dem Debütroman von Jonasson, macht Nombekos Geschichte einfach Spaß, hat mich zum Lachen gebracht, nicht nur wegen der geniales Ausdrucksweise und hat ihrem Vorgänger sogar etwas voraus, denn die Protagonistin ist mir sympathischer gewesen J   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wer Zufälle über Zufälle mag und es zynisch liebt, mal etwas irrelustiges lesen mag und eigentlich jedem der auch mal leicht anspruchsvolle Lektüre mag, der kommt generell um Jonas Jonasson nicht drum herum. J   Simone von Nickypaulas Bücherwelt   5/5 Sternen

    Mehr
  • Rezension- "Die Analphabetin die rechnen konnte"- von Jonas Jonasson

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    LillyLou

    LillyLou

    10. March 2017 um 06:25

    Inhalt:Nombekos Leben beginnt unter einem Wellblechdach in einem Slum in Südafrika (ca. 1946). In Soweto gehört sie zum Reinigungstrupp der Latrinen, steigt jedoch schnell zur Chefin der sanitären Anlage auf. Eines Tages erfordern es die Umstände, dass Nombeko Soweto verlässt. Sie ist noch nicht weit gekommen, da wird sie, in Johannisburg, auf dem Bürgersteig von einem betrunkenen Weißen überfahren. Jetzt geht die Geschichte erst richtig los...Meine Meinung:Ich bin restlos begeistert von diesem Buch!!Der Schreibstil ist fantastisch. Jonas Jonasson schafft es die Thematiken Politik, Krieg und Rassismus kritisch und mit einer ordentlichen Portion Sarkasmus zu verarbeiten.Die Charaktere in diesem Buch sind schön ausgearbeitet und auch ein bisschen verrückt. Aber gerade das hat mit gefallen.Nombeko ist unglaublich sympatisch und schlagfertig und sie lässt sich nie unterkriegen.Fazit:100% ein Jahreshighlight für mich!! Geniale Story, wunderbare Charaktere und das alles zusammen mit einem erfrischenden und flüssigen Schreibstil...

    Mehr
  • Geschichtliche Ereignisse leicht überspitzt mit Fiktion vermischt

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    Elfendy

    Elfendy

    01. March 2017 um 01:26

    Nombeko lebt im größten Slum Südafrika. Mit fünf beginnt sie zu arbeiten, früh verliert sie die Eltern. Sie ist 15 Jahre alt als sie zur Chefin des Latrinenbüros befördert wird. Aber das kann doch nicht alles im Leben sein? Das junge Mädchen, welches als einziges unter lauter Analphabeten lesen und sogar überragend rechnen kann, verlässt schließlich die Heimat, um die Nationalbibliothek aufzusuchen. Doch es kommt ganz anders als sie denkt. Denn wie der Zufall es will, hängt plötzlich das Schicksal der Welt von ihr ab. Nombeko ist klug, wortgewandt, schlussfolgert blitzschnell. Deshalb überflügelt sie ihre Mitmenschen schnell mit ihrem Wissen, da sie zur Expertin in mehreren Gebieten wird. Diese Kenntnisse setzt sie allerdings stets sehr geschickt und oft im Verborgenen ein. Sie macht immer das Beste aus ihrer Situation und arbeitet geduldig auf ihre Ziele hin. Natürlich geht es nicht nur um Nombeko selbst, sondern auch um die Menschen, die sie im Verlauf ihres Lebens kennen lernt. Dies wären drei chinesische Schwestern, ein Zwillingspaar, bei dem beide Geschwister Holger heißen und eine junge Zornige nebst einer allgegenwärtigen Atombombe. Sämtliche Charaktere wirken äußerst authentisch und können in voller Linie überzeugen. Idee und Handlung sind, wie sämtliche Werke des Autoren, besonders und einzigartig. Jonas Jonasson besticht mit einem humorvollen und teilweise sarkastischen Schreibstil, der von der ersten Seite an fesselt. Der Autor hat nicht nur einen teilweise witzigen und skurrilen Roman geschrieben, er behandelt auch sozial- und wirtschaftskritische Themen. Dabei führt er uns in eine Zeit des atomaren Wettrüsten, in der dunkelhäutige Mädchen dafür bestraft werden, dass sie sich anfahren lassen. Doch eben dieses Mädchen trotzt allen Widerständen, um letztendlich ihre Träume auf Umwegen und auf verrückte und turbulente Art und Weise wahr werden zu lassen. Ein absolut gelungener und lesenswerter Roman, der leicht überspitzt geschichtliche Ereignisse mit Fiktion vermischt.

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 570
    Nelebooks

    Nelebooks

    04. February 2017 um 09:07
  • Lieblingsroman!

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    rike84

    rike84

    28. December 2016 um 15:03

    Nombeko hat von Geburt an nicht gerade die größten Chancen für eine gutes Leben. Im größten Slum Südafrikas ist sie schon seit ihrem 5. Lebensjahr als Latrinenträgerin beschäftigt, bald auch noch Waise. Aber ihr Leben nimmt dann doch noch einen ganz anderen Lauf, denn sie kann nicht nur hervorragend rechnen, sondern ist auch noch sehr schlau. Zunächst einmal möchte sie lesen lernen, und dann wird  auch noch von einem betrunkenen Ingeneur angefahren und schuldig gesprochen (weil sie ja schwarz ist) und muss jahrelang für ihn als Putzfrau arbeiten. Nombeko macht wie immer das Beste aus ihrer Situation und ist bald schon Expertin auf mehreren Gebieten und eine mehr oder weniger offizielle Schwedin mit dem Schicksal der gesamten Welt in ihren Händen.Stil, Machart, MeinungVon Anfang an machte dieses Buch mir einfach unglaublichen Spaß. Das liegt natürlich auch an der schon vorgestellten Nombeko, die ganz herrliche Ansichten hat und auch in interessante Situationen gerät. Aber vor allem liegt es daran, dass der Autor in die meisten seiner Sätze einfach eine riesige Portion Humor gelegt hat, die genau auf meiner Wellenlänge ist. Und nein, trotz der vor Humor strotzenden Sätze ist diese Geschichte nicht einfach Klamauk, sondern ganz im Gegenteil ein intelligentes Abenteuer. Denn der Inhalt ist vielfältig, es geht oft um bunt zusammengemischtes Weltgeschehen und macht sich über einiges lustig.Neben dem Spaß gibt es natürlich auch einen weitläufigen Blick auf die Missstände dieser Welt. Dass beispielsweise ein schwarzes Mädchen daran schuld sein soll, dass ein betrunkener Weißer sie anfährt und dann bei ihm Putzdienste verrichten muss.. das ist wohl Südafrika zu Zeiten der Apartheid ..Ich möchte nicht zu viel spoilern, aber erwähnen dass zwischen den Kapiteln um Nombeko Kapitel über einen komplett verrückten Schweden auftauchen, der den König abgrundtief hasst und dann überraschenderweise gleich zwei Söhne auf einen Schlag bekommt und sie Holger 1 und Holger 2 tauft. Wie sich die Wege von Nombeko und den Schweden kreuzen und wie das Schlamassel um Massenvernichtungswaffen seinen Lauf nimmt, müsst ihr nun selbst herausfinden.Die Geschichte ist laut Cover ein Roman. Das stimmt auch, aber es ist irgendwie auch noch so viel mehr. Ein Abenteuer, lehrreich, unglaublich lustig und doch auch ernst, für mich auf jeden Fall einer der besten Romane, die ich jemals gelesen habe.Genug des Lobes, sonst würde ich wohl zu viel verraten. Dieses Taschenbuch hat 463 Seiten, und im Vergleich zu anderen Taschenbüchern ist auf Grund kleinerer Schriftart und kleineren Rändern mehr Geschichte drin, als das es zunächst den Anschein hat. Bei anderer Formatierung könnte es wohl auch ein dicker Wälzer werden. Für Leute, die Sehprobleme haben, ist diese Ausgabe wohl daher nichts, für mich war es gut das vielfältige Geschehen so in komprimierter Form in der Hand und auch Handtasche zu haben. Es hat ziemlich lange gedauert, aber immer Spaß gemacht.ZielgruppeDie Zielgruppe hier dürfte sehr, sehr vielfältig sein. Während ich es jedem Geschlecht und einer breitgefächerten Altersgruppe uneingeschränkt empfehlen kann, muss bedacht werden das die Lektüre tatsächlich den richtigen Humor und etwas Allgemeinbildung voraussetzt. Wer mit den vielen politischen Gegebenheiten nun überhaupt nichts anfangen kann und auch nicht interessiert ist,  dem könnte die Geschichte teilweise sehr langweilig erscheinen. Auf Grund der kleinen Schrift würde ich, wie gesagt,  genau dieses Taschenbuch-Format auch nicht für Menschen mit eingeschränkter Sehkraft empfehlen. Ansonsten dürfte wirklich jeder begeistert sein.FazitIch vergebe, man ahnte es wohl schon, 5 Sterne und ernenne diesen Roman zu einem der besten Romane meines bisherigen Lebens. Eventuell wird nicht jeder seinen Spaß dran haben, aber in Sachen Humor passte es zu mir einfach perfekt. Dieses Buch verspürt einen ganz eigenen Charme, verzichtet auf tiefgründige Gefühle und die Bewertung von fragwürdigen Ereignissen und ist einfach wunderbar. Klar, die Geschichte ist umfangreich, etwas länger und holt auch oft ein wenig aus – aber die Ausschweifungen sind jedes Mal so interessant und lustig, dass ich auch daran Spaß hatte. Die Story ist außergewöhnlich, hoffentlich in einigen Punkten nicht ganz so realistisch und wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3556
  • Jonas Jonasson - Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    Jari

    Jari

    26. December 2016 um 16:09

    Lange ist es her, dass mich „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ erheitert und begeistert hat. Lange dachte ich auch, dass Jonasson ein literarisches One-Hit-Wonder ist und bleibt. Als dann sein zweites Buch erschien, ging ich automatisch davon aus, dass es bloss ein Aufwärmen bereits bekannten Materials ist. Bekanntes Material benutzt Jonasson in „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ tatsächlich. Auch hier haben wir es wieder mit einer Atombombe zu tun, auch hier treffen wir auf nicht ganz alltägliche Figuren und auch hier geht es um eine Reise. Und natürlich setzt Jonasson auch wieder seinen Witz und Charme ein, um seine Geschichte zu erzählen. Tatsächlich schafft es der schwedische Autor somit, aus den Dingen, die die Leser am Hundertjährigen liebten, zu etwas Neuem zusammenzusetzen. Ähnlich, als kreiere man aus denselben Zutaten ein völlig neues Gericht. Jonasson ist ein Zauberer mit Worten, einer sprühenden Fantasie und dem überschäumenden Witz von jemandem, der weise genug ist, das Leben nicht immer allzu ernst zu nehmen. Meine anfängliche Skepsis löste sich bereits auf den ersten Seiten in Rauch auf und ich verfolgte Nombekos absonderliche Reise mit dem grössten Vergnügen. Darf ich ehrlich sein? Mir gefiel die Analphabetin irgendwie fast noch besser als der Hundertjährige! Ein abstruses Erlebnis jagt das nächste und obwohl man als Leser fast schon damit rechnet, dass irgendetwas schief gehen muss, ist man immer wieder überrascht, _wie_ gründlich es denn nun schief geht. Oftmals fragte ich mich, woher Jonasson all diese Ideen und Einfälle nimmt. Eine Seite ist wilder als die andere. Zum Glück gibt es dazwischen aber immer wieder Atempausen, in denen auch der Leser zur Ruhe kommen kann. Ansonsten wäre das bei über 400 Seiten schon etwas zu viel gewesen. Aber Jonasson scheint dies, im Gegensatz zu vielen Schriftstellerkollegen, zu wissen, und gönnt sich, seinen Figuren und uns immer wieder eine kleine Auszeit. Nur um dann zum nächsten Rundumschlag auszuholen. Natürlich ist alles ziemlich übertrieben, aber das gehört meiner Meinung nach in diese Art von Literatur. Und da es, wie oben erwähnt, auch ruhigere Zeiten im Leben von Nombeko und ihrem Gefolge gibt, stört mich dies hier kein bisschen. Herr Jonasson, wie machen Sie das bloss? Ich bin wirklich restlos begeistert von diesem unterhaltsamen, aber auch gekonnt sozial- und wirtschaftskritischen Buches. Denn der Autor blödelt nicht nur herum, sondern geht mit offenem Blick durch die Welt, erkennt die dunklen Flecken und zerrt diesem auf seine charmante Art ins Rampenlicht. Wenn wir davon lesen, wie Nombeko sich heimlich nach oben arbeitet, dann finden wir das gewitzt und klug von ihr, wissen aber auch um die politischen Hintergründe der Apartheid in Südafrika. Diese thematisiert Jonasson auf solch unterschwellige und verdeckte Weise, dass sich niemand bevormundet fühlt oder einem das Elend der Welt aufs Auge gedrückt wird. Es ist alles da und während wir lesen, beschäftigen wir uns damit, setzen uns damit auseinander, ohne dass wir es bewusst wahrnehmen. Irgendwas hat dieser Jonasson einfach. Was immer es ist, er kann es richtig einsetzen und damit richtig gute Bücher schreiben!

    Mehr
  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen; - Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen, dabei sind 2 Kurzmeinungen erlaubt. - Eure Beiträge werde ich verlinken; - Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich; - Genre und Erscheinungsjahr sind egal: - Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt! Diese Challenge eignet sich für Neuerscheinungen aller Kategorien, um den SuB endlich mal weiter abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren. Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlost Lovelybooks am Ende des Jahres ein kleines Buchpaket! Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Viele tolle Tipps und Empfehlungen findet ihr auf der Seite der LIterarischen Weltreise 2016:  https://www.lovelybooks.de/autor/Lily-King/Euphoria-1117239512-w/leserunde/1210564360/ Dann wünsche ich uns allen... Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездки Счастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! - 旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。- Gute Reise! TeilnehmerInnen: ambermoonArgentumverde Arietta Aleida ban-aislingeach Beust black_horse britta70 buchjunkie Buchraettin Buecherwurm Caroas carathis ChattysBuecherBlog Code-between-lines Corsicana CosmoKramer danielamariaursula Elke elmidi faanie fasersprosse Fjordi Florenca Fornika Gela_HK Gelinde Ginevra Gruenente gst Gwendolina haberland86 Hamburgerin hannelore259 Harlequin histeriker Hortensia13 Igela Igelchen Isador Jari jeanne1302 lehmasLeonoraVonToffieFee leselea lesebiene27 lieberlesen21 Jisbon JuliB kingofmusic kleinechaotin krimielse LibriHolly Luiline marpije miss_mesmerized naninka Nelebooks  niknak Nisnis paevalill Pagina86 papaverorosso parden peedee Petris PMelittaM postbote saku Schlehenfee schokoloko29 seschat Sikal StefanieFreigericht sursulapitschi TanyBee TraubenbaerValabe vanessabln vielleser18 wandablue waschbaerin Wedma Wermoewe widder1987

    Mehr
    • 703
  • Wie ein alter Bekannter ...

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    Duffy

    Duffy

    21. October 2016 um 12:02

    ... kommt einem Jonasson nach der Lektüre seines Zweitwerkes vor, denn er hat nichts an seinem Erfolgsrezept geändert. Das wird ihn hoffentlich nicht die Originalität kosten, wie etwa seinem Kollegen Paasilinna nach seinem etwa zehnten Buch.Nombeka, eine Waise die im Slum von Südafrika aufegwachsen ist, stellt sich als kleines mathematisches Genie heraus. Als sie mit 15 überfahren wurde, kam sie in die Obhut eines Ingieneurs, der Südafrika zu einer Atombombennation machen soll. Nur das er nicht der Schlaueste war und da springt die wiedergenesene und nun in diesem Werkslager internierte Nombeka ein und entfaltet alle ihre Fähigkeiten. Das geht so weit, dass sie nach einigen Jahren unfreiwillig die Geschicke der Welt in ihren Händen hält. Jedoch nicht allein, denn im anderen Teil der Welt, in Schweden, wächst das Zwillingspärchen Holger und Holger heran, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Verirrungen und Verwirrungen führen Nombeka und die Zwillinge zusammen, eine gemeinsame Zeit der irrwitzigsten Verwicklungen und Ereignisse reihen sich aneinander.Jonasson hat schon mit seinem Debut seinen eigenen Stil entwickelt und den führt er konsequent fort. Das ist immer noch originell und humorvoll, doch man spürt schon die Längen und die Vorhersehbarkeit einiger Sequenzen. Er hat es trotzdem geschafft, den Unterhaltungswert des Buches auf einem hohem Level zu halten. Wie eingangs erwähnt, könnte auch Jonasson in dieselbe Falle laufen wie der Finne Paasilinna und auch der brilliante Sharpe war zum Schluss nicht mehr so frisch und überraschend wie in seiner Anfangsphase.Doch das wird Jonasson nicht interessieren, denn wenn man seinen Büchern eines entnimmt, dann das, dass er Spaß am Schreiben hatte und es gibt noch nichts, was auf Ermüdung schließen lässt. In diesem Fall kann sich auch der Leser vorbehaltlos auf die Stories einlassen und sich, ja, grenzenlos amüsieren.

    Mehr
  • Ein sehr tolles Buch,genau wie "Der Hundertjährige"

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    Dina1210

    Dina1210

    10. October 2016 um 13:40

    KLAPPENTEXT:Mit fünf fing sie an zu arbeiten, mit zehn wurde sie Waise, mit fünfzehn von einem Auto überfahren. Im Grunde deutete alles darauf hin, dass Nombeko ihr Dasein in ihrer Hütte im größten Slum Südafrikas fristen und sehr früh sterben würde. Aber Nombeko war ein Rechengenie – und schon bald lag das Schicksal der Welt in ihren Händen ...MEINE MEINUNG :Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht.Der Schreibstil hat mir auch relativ gut gefallen!Es war teilweise skurril,aber auf tolle Weise,und in dem buch steckt sowieso ein riesen Haufen Humor ! Sehr witzig :) Es ist wirklich mal etwas ganz besonderes,die Handlungen sind sehr schön.Ich mochte die Protagonisten,und konnte ihrer Geschichte gut folgen.Ich hatte beim lesen immer sehr sehr gute Laune und musste wirklich oft lachen.Die Schicksale der Charaktere gehen mir aber auch immer auf irgendeine Weise sehr nah.Ich finde es sehr empfehlenswert,besonders für alle,die die Welt ein bisschen mit humor sehen ! 

    Mehr
  • Der sagenhafte Aufstieg der Nombeko M.

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    sommerlese

    sommerlese

    08. October 2016 um 18:07

    Der zweite Roman "*Die Analphabetin, die rechnen konnte*" von Erfolgsautor "*Jonas Jonasson*" erschien 2013. Jetzt gibt es die Taschenbuchausgabe aus dem "*Penguin Verlag*". "Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass eine Analphabetin im Soweto der Siebzigerjahre aufwächst und eines Tages mit dem schwedischen König und dem Ministerpräsidenten des Landes in einem Lieferwagen sitzt, liegt bei eins zu fünfundvierzig Milliarden siebenhundertsechsundsechzig Millionen zweihundertzwölftausendachthundertzehn. Und zwar nach den Berechnungen eben dieser Analphabetin." Jonasson beginnt seine Geschichte im Apartheidsystem Südafrikas. Wir begleiten die junge Nombeko, die dank einer Hochbegabung ein Rechengenie ist und dank ihrer harten Lehre im Slum eine Kämpferin wurde und so ohne Zugang zu Bildung trotzdem Lesen und Schreiben lernte, außerdem noch Chinesisch und Atomphysik. Nach einem Unfall arbeitet sie als Putzfrau beim Chef der südafrikanischen Atombehörde und eignet sich das nötige Fachwissen an. Schliesslich kommt sie illegal nach Schweden, im Gepäck eine von den Behörden unbekannte Atombombe. Doch Nombeko weiß sich zu helfen. Ihr Ehrgeiz und ihr Kämpfergeist ist weiterhin ungebrochen und so lernt sie Holger 2 kennen, ihre Liebe des Lebens und gemeinsam erleben sie einige Abenteuer, die sie bis auf höchstes politisches Parkett bringt. Inhaltlich zeigt Jonasson hier einerseits die Kritik an der Apartheid und andererseits zeigt er die Problematik der Gefahr durch Atomwaffen und deren politische Machthaber. Mit seinen vielen skurrilen Figuren weiß er gut zu unterhalten. Nombeko ist zwar Putzfrau, hat aber politische Einflussnahme und ist den Mächtigen der Weltpolitik überlegen. Es wird hier sehr deutlich, wie sehr menschliche Marionetten im politischen Getriebe wirken können. Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt. Das Buch war zwar völlig abstrus, aber auch sehr witzig und durch die tolle Mischung aus Absurditäten und Weltgeschichte wirkte es auf mich wie eine Humoreske. Es ist zwar eine völlig irreale Geschichte, aber dennoch zeigen die Themen realen und aktuellen Bezug und man erlebt die Kritik am Wettrüsten, an der Apartheid und politischen Machenschaften im Allgemeinen hier sehr deutlich. Der Autor kann toll schreiben, ohne Frage! Wie er fast beiläufig politische Themen und die kritische Sicht auf die Apartheidspolitik verbindet, ist sensationell. Dabei legt er mit viel Witz eine Geschichte hin, die seinesgleichen sucht. Mit den skurrilen Figuren, den unglaublichen Ideen und den unerwarteten Wendungen hat mich der Roman wirklich mitgerissen. Ab der Mitte des Buches hatte er jedoch einige Längen. Vielleicht haben auch die unerhört vielen absurden Situationen bei mir auch zu einer Art Reizüberflutung geführt. Es waren zum Teil die politischen Themen, die sich um Mossad-Geheimdienst und Apartheid drehen und dann noch die allgegenwärtige Atombombe im Gepäck. Da geht einem als Leser fast die Puste aus. Doch man sollte weiter lesen, das Unrealistische ausblenden und dann bringt ein spannendes Ende das Buch wieder ins rechte Lot. Dieses Buch hat mit seiner unglaublich absurden Handlung und der humorvollen Erzählweise eine fesselnde Wirkung auf mich gehabt. Dabei war für mich der Erzählstil Neuland und hat mich überrascht. Die kritischen Untertöne finde ich gelungen. Von der Latrine zur Weltpolitik könnte der Lehrsatz des Romans heißen!

    Mehr
  • Verrückte Story trifft auf großartigen, trockenen Humor!

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    Sarista

    Sarista

    16. September 2016 um 10:35

    Lovelybooks erlaubt ja leider keine halben Sterne, deswegen vorab der Kommentar, dass es eigentlich 3 1/2 Sterne sein müssten. Ich habe "Die Analphabetin, die rechnen konnte" vor drei Jahren zu Weihnachten geschenkt bekommen und seit dem stand das Buch bei mir ungelesen im Regal. Nun war es endlich an der Zeit das Buch zu lesen und wie so oft weiß ich gar nicht, warum ich so lange gezögert habe, denn es war wirklich gut. Der Schreibstil von Jonas Jonasson ist gewöhnungsbedürftig, liest sich nach einigen Seiten aber gut. Er schreibt sehr sachlich und bringt trotzdem einen unglaublich trockenen Humor mit ein, der mir großartig gefallen hat. Seine Geschichte wird von einem auktorialen Erzähler erzählt, der immer wieder auch vorgreift oder Hintergrundgeschichten zu den Personen und Orten erzählt. Dabei bindet der Autor meisterhaft die geschichtlichen Hintergründe der Handlungszeit ein und fängt auch die Gesellschaft und ihre Stimmung gut ein. Die Handlung selbst als verrückt zu bezeichnen, ist noch milde ausgedrückt. Sie spinnt sich über mehrere Jahrzehnte und Kontinente und gipfelt darin, dass eine südafrikanische Putzfrau mit einer Atombombe durch Schweden zieht. Eine unwahrscheinliche Entwicklung jagt die nächste, aber irgendwie passt alles doch stimmig ineinander, sodass man sich nicht daran stört. Gerade am Anfang hatte die Handlung ein paar Längen, aber sobald sie erst mal Fahrt auf genommen hat, hält sie das Interesse des Lesers bis zum Schluss. Vorhersehbar ist dabei auf jeden Fall nichts und so amüsiert man sich köstlich, über all die Überraschungen und Wendungen. Die Charaktere sind genauso besonders wie die Handlung und man schließt die Hauptfiguren schnell ins Herz. Es ist beeindruckend, wie der Autor es schafft, dass selbst noch so überspitzte Figuren glaubwürdig wirken. Teilweise haben mich einige Figuren ein wenig genervt, weil sie zu überspitzt dargestellt waren, aber darüber kann man beim Lesen hinwegsehen. Alles in allem ist "Die Analphabetin, die rechnen konnte" ein Buch, auf das man sich einlassen muss, um den verrückten Handlungsverlauf, die überspitzten Charaktere und den Humor genießen zu können.

    Mehr
  • Ein paar Glücksmomente

    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    CorinaPf

    CorinaPf

    06. September 2016 um 20:28

    InhaltZombeko ist 5 Jahre alt und muss in Südafrika arbeit. Sie muss Scheiße weg räumen. Doch der Aufseher bemerkt welche Fähigkeiten in dem Mädchen steckten denn sie kann rechnen. Sie wird befördert und steigt immer weiter auf. Doch wie sie ihre Arbeit kündigt und sich auf den Weg macht in ein neues Leben wird sie von einem Auto überfahren. Dies ändert alle ihre Pläne und sie wird immer mehr in Geheimnisse eingeweiht die sie dann in Lebensgefahr bringen.Zombeko ist ein netter Charakter der nicht nur schlau ist sondern wahnsinnig witzig. Die Geschichte erinnerte mich sehr an den Hundertjährigen der aus dem Fenster stieg und verschwand und das Buch liebte ich.Also mochte ich dieses auch sehr.Kritik bekommtes, da ich nicht so schnell reingekommen bin beim Lesen und wegen den vielen Nebencharaktrere. Ich weiß das Jonas Jonasson sehr viel unglaubwürdiges schreibt aber bei dem konnte ich vieles überhaupt nicht glauben. Ich fand am besten im Buch der Schluss der hat mich sogar laut auflachen lassen ein paar mal und auch wenns hier unglaubwürdig ist wäre dies eine tolle Vorstellung. Ich gebe dem 4 Sterne 

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • weitere