Jonas Jonasson Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(4)
(13)
(6)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind“ von Jonas Jonasson

Der neue Jonasson ... ein Feuerwerk an schrägen Ideen!
Anders, ein Kleinkrimineller – seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch „Mörder Anders“ genannt –, ist frisch aus dem Knast entlassen und braucht einen neuen Job. Da kommt ihm die Begegnung mit der geschäftsfreudigen Pfarrerin Johanna, die wegen ihrer atheistischen Gesinnung arbeitslos geworden ist, gerade recht. Zusammen mit dem Hotelmitarbeiter Per gründen sie eine „Körperverletzungsagentur“ mit Anders in der Rolle des Auftragsschlägers. Die Nachfrage läuft blendend - bis Anders nach dem höheren Sinn des Ganzen fragt. Ein Wunder geschieht: Jesus antwortet. Von diesem Augenblick an will Anders sein Leben in neue Bahnen lenken. Und so hat Johanna gleich die nächste geniale Business-Idee parat: Mit Anders' religiöser Leidenschaft lässt sich wunderbar Geld verdienen – indem man eine eigene Kirche, oder (noch viel besser!) gleich eine eigene Religion gründet …
Augenzwinkernd, respektlos und mit rabenschwarzem Humor hält Jonas Jonasson in „Mörder Anders“ der modernen Gesellschaft einen Spiegel vor. Mit einem Feuerwerk an Einfällen nimmt er die Gier nach immer neuen Geschäftsideen, die religiöse Heuchelei und die menschliche Dummheit aufs Korn und hat mit Anders einen unvergesslichen Anti-Helden erschaffen.
(6 CDs, Laufzeit: 7h 28)

Unterhaltsam!

— andre-neumann

Jürgen von der Lippe erweckt so manch skurrile Type zum Leben. Herrlich!

— Kelo24

Herrlich skurril und sehr gut gelesen von Jürgen von der Lippe.

— black_horse

gewohnt skurril, originell und außergewöhnlich nimmt der Autor die Menschheit „unter die Lupe“ und wirft mit viel schwarzem Humor um sich

— Engel1974

Bei Weitem nicht so amüsant und originell wie seine Vorgänger.

— Svenjas_BookChallenges

Skurril, manchmal absolut idiotisch und dennoch durch seine Protagonisten ein echtes Highlight!

— MelE

Stöbern in Romane

Kenia Valley

Tolles Buch über eine illustre und exzentrische Gesellschaft in den 1920zigern. Sehr unterhaltsam.

19angelika63

Fliegende Hunde

Den Teil der Leningrader Blockade fand ich mega interessant. Die Geschichte drumherum z.T. respektlos gegenüber den Opfern dieser Blockade!

19angelika63

Die andere Schwester

Super emotionales Buch mit Heulgarantie für mitfühlende Leser

hexegila

Eine Liebe, in Gedanken

Was für ein grandioses Buch ...

19angelika63

Das Mädchen, das in der Metro las

Nicht ganz wie erwartet und zog sich stellenweise etwas, dennoch gut geschrieben.

Lena_Sophie

Wie wir waren

Ein gefühlvolles Buch, das zu packen weiß

SylviaRietschel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der etwas andere Mörder.

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    Wuschel

    28. November 2017 um 15:35

    Nachdem mich der Hundertjährige bereits ganz gut unterhalten hat auf meiner täglichen Fahrt zur Arbeit, durfte dann auch der gute Herr Mörder Anders dran glauben. Wie bereits bei dem zuvor gehörten Buch, war auch hier der Vorleser wieder super gewählt. Da ich ja inzwischen gewappnet war, ging ich nicht davon aus, dass alles "normal" sein könne. So überraschte mich auch nicht, dass gleich zu Anfang eine Priesterin ohne Glauben auftauchte, die ruck zuck noch den Hotelangestellten Per mit einer überragenden Geschäftsidee um den Finger wickelte.Blöder Weise hat der gute dann die Eingebung schlechthin und wird gläubig. Doch es wäre nicht Jonas Jonasson, der das Buch geschrieben hat, wenn auch dafür nicht schon eine bomben Lösung parat wäre. Warum nicht einfach eine Kirche gründen? So begleitet man Mörder Anders auf seinem Weg vom brutalen Schläger zum Glauben, der heiligen Kirche und Hussiana! Wie auch bei seinen vorherigen Büchern hat der Autor eine interessante Namenswahl erwogen, die sich direkt in Geist brennen.  Nicht ganz so anstrengend wie der Hundertjährige und für etliche Lacher gut. Ein wunderbares Buch, das man nicht all zu ernst nehmen sollte. 

    Mehr
  • Unterhaltsam!

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    andre-neumann

    18. November 2017 um 17:16

    Nicht ganz so brillanter Plot wie bei "Der Hundertjährige", aber auch hier eine sehr clevere Geschichte. Abgedreht, aber sehr, sehr unterhaltsam. Mit viel Augenzwinkern und schwarzem Humor. Lesenswert!

  • Mehr Glück als Verstand

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    MilaW

    06. November 2017 um 13:01

    Inhalt: Johan Andersson hat besonders unter dem Einfluss von Alkohol und anderen Drogen die dumme Angewohnheit Leute zu verprügeln und ab und an umzubringen. Daher bekam er im Gefängnis den Spitznamen „Mörder-Anders“ verpasst. Ins Gefängnis zurück möchte er auf keinen Fall, doch Geld verdienen ist nicht gerade einfach wenn man nichts anderes als gut zuschlagen kann und immer wieder durch Gefängnisaufenthalte ausfällt. Peer Peerson ist als Nachkomme von betrügerischen Unglücksraben im Hotelmetier gelandet und nicht gerade glücklich. Doch als er die wegen Ungläubigkeit kürzlich entlassene Pfarrerin Johanna Kjellander trifft, wendet sich das Blatt. Denn die Pfarrerin ist nicht nur bibelfest und skrupellos, sondern auch sehr geschäftstüchtig. Gemeinsam schmieden die drei einen Plan. Meine Meinung: Ich mochte schon den Hundertjährigen nicht sooo besonders, deswegen war ich von dieser Geschichte auch nicht so enttäuscht wie einige Fans des ersten Buchs. Sicherlich ist es auch ein Faktor, dass Jürgen von der Lippe sich die Geschichte sehr stark zu eigen macht. So ziemlich jede Figur bekommt einen Sprachfehler oder einen Dialekt verpasst, was einige an sich dröge Dialoge nochmal witzig macht. Insgesamt ist die Geschichte nicht übermäßig logisch und unterhält vor allem durch absurde Wendungen, jede Menge Bibelzitate und haarsträubende Zufälle. Die vorkommenden Personen sind allesamt moralisch fragwürdige AntiheldInnen mit mehr Glück (oder auch Unglück) als Verstand und werden auch nicht sympathisch. Manchmal gelingt dem Autor treffende Gesellschaftssatire, meistens gerät es etwas platt und harmlos. Unterhaltsam ist das allemal, wenn man auch allzu tiefen Tiefgang vergeblich sucht. Es gibt einige Hänger, Jonasson scheint Personenbeschreibung mehr zu liegen als die Entwicklung einer spannenden Handlung. Insofern 3 Sterne für die Geschichte an sich und 4 Sterne für die Hörbuchinterpretation. Das macht hier leider nicht darstellbare 3,5 Sterne.

    Mehr
  • skurrile Typen mit tollen Geschäftsideeen

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    Stoneheaven

    16. March 2017 um 21:31

    Dieses Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Die handelnden Personen sind skurril und trotzdem sympathisch  . Die Geschichte ist abgefahren und steckt voller ironischer Seitenhiebe .Von Jesus bis zum schwedischen Staat bekommt jeder sein Fett weg. Es wirkte auf mich aber nicht blasphemisch sondern wirklich witzig. Man ahnt natürlich die ganze Zeit das happy End . Jürgen von der Lippe liest vielstimmig  und absolut grandios .Er gibt jeder Figur mit seiner Stimme einen eigenen Charakter . Wie macht er das bloß ?

    Mehr
  • Mörder Anders - eine kleine Roadmoviegeschichte

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    leniks

    04. November 2016 um 10:24

    Dieses Buch ist mir wegen des leuchtgrünen Covers im Geschäft aufgefallen, nicht wegen des Autors der ja ein Bestsellerautor ist. Als ich dann gelesen habe das Jürgen von der Lippe der Sprecher des Hörbuches ist, musste ich es als Hörbuch hören. Die Geschichte war am Anfang für mir etwas undurchsichtig, aber je länger ich in diese reinhörte um so besser gefiel mir das Buch. Mörder Anders ist ein Krimineller, nach zig Gefängnisaufenthalten trifft er auf eine Pfarrerin, welche keine Gemeinde mehr hat. Diese bekehrt ihn zu Gott, und ab da wird es interessant. Denn die Pfarrerin und der Rezepzionist des Hotels wo Mörder Anders wohnt machen viel Geld mit Anders Hilfe, ohne das er das merkt. Und dies ist das interessante an der Geschichte. Es passiert hier so einiges, was ich keinem wünsche. Der Titel hört sich besser an als es der Inhalt wieder gibt, aber das muss jeder selber wissen. Das Hörbuch umfasst 6 CD's und ist 448 Minuten lang. Wegen des tollen Sprechers Jürgen von der Lippe bekommt das Buch von mir vier, statt nur drei Sterne.

    Mehr
  • Es wird wieder besser

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    black_horse

    12. September 2016 um 14:11

    Nachdem mir der Hundertjährige vom Autor gut gefallen hatte, war ich von der Analphabetin eher enttäuscht. Ich fand, dass das Buch irgendwie den Humor des Erstlingswerks aufgebrüht hat.Trotzdem wollte ich dem Autor noch eine Chance geben. Ich mag lange Buchtitel und so habe ich auch hier zugegriffen, wie bei den Vorgängern die Hörbuchversion, die diesmal von Jürgen von der Lippe gelesen wird.Es ist ja normalerweise so, dass die Sprecher "ihren" Autoren treu bleiben, aber hier war es die dritte Besetzung. Und ich muss sagen, Jürgen von der Lippe passt total gut zu diesem Buch. Mit seiner verschmitzten Art bringt er den Humor des Autors gut an den Hörer.Die Handlung des Buches ist wie vom Autor gewohnt sehr skurril und abgedreht. Nichts für sanfte Gemüter. Ich habe mich über einige Szenen köstlich amüsiert. Das Hörbuch ist abwechslungsreich mit einer Vielzahl schräger Ideen. Ich fand die Protagonisten diesmal gut gelungen, wo ich bei der Analphabetin doch eher Probleme hatte.Insgesamt ein sehr gut gelesenes abgefahrenes Hörvergüngen!

    Mehr
  • Wie Pippi Langstrumpf auf Speed...

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    parden

    WIE PIPPI LANGSTRUMPF AUF SPEED... Johan Andersson – seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch "Mörder-Anders" genannt – ist frisch aus dem Knast entlassen und braucht einen neuen Job sowie neue Freunde. Da kommt ihm die Begegnung mit der geschäftstüchtigen Pfarrerin Johanna Kjellander, die wegen ihrer atheistischen Gesinnung arbeitslos geworden ist, gerade recht. Zusammen mit dem Hotel-Rezeptionisten Per Persson gründen sie eine "Körperverletzungsagentur" mit Mörder-Anders in der Rolle des Auftragsschlägers. Die Nachfrage vor allem durch Mitglieder der Unterwelt läuft blendend. Bis Mörder-Anders nach dem höheren Sinn des Ganzen fragt, sich plötzlich für Gott interessiert und friedfertig werden will. Doch Stockholms Gangsterbosse haben mit ihm noch eine Rechnung offen und nehmen Mörder-Anders und seine Freunde gründlich in die Zange… "Jonas Jonasson führt drei Simpel zusammen, einen Hotelportier, eine geschasste Pastorin und einen gerade aus der Haft entlassenen dreifachen Mörder, die wie Pipi Langstrumpf auf Speed in einer Folge überraschender Fügungen gegen sämtliche Verbote im überbürokratisierten Sozialstaat Schweden verstoßen." - so äußerte sich der Literaturkritiker Denis Scheck in ARD 'Druckfrisch' zu diesem Buch. Und irgendwie trifft es diese Aussage ziemlich genau. Nach 'Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand' sowie spätestens nach 'Die Analphabetin, die rechnen konnte' sollte klar sein, dass die Romane von Jonas Jonasson sich nicht nur durch außergewöhnliche Titel auszeichnen, sondern ebenson durch eine Anhäufung skurriler Absurditäten, die von einem Antihelden gemeistert werden. So auch hier - wobei sich in Jonassons neuesten Werk gleich drei Antihelden die Hand reichen: ein aus dem Knast entlassener Krimineller, der zukünftig "so wenig Morde wie möglich" begehen will, eine arbeits- und mittellose Pfarrerin, die eher an das große Geschäft denn an Gott glaubt und ein im Leben gescheiterter Mann namens Per Persson, der als Rezeptionist einer Billigabsteige die Bestimmung seines Lebens gefunden zu haben scheint. Klassische Verlierer eben, die jedoch plötzlich die Chance wittern, auf die Sonnenseite des Lebens zu wechseln und dabei jegliche moralische Bedenken außer Acht lassen. Nachdem die "Körperverletzungsagentur" zum Scheitern verurteilt ist, weil sich Mörder-Anders nun bekehrt fühlt und Bibelstudien betreibt, hat die ungläubige Pfarrerin gleich eine neue Geschäftsidee. Sie will sich die religiöse Leidenschaft des ehemaligen Mörders zunutze machen und mit diesem, ähm, eine eigene Kirche gründen. Aus Mörder-Anders wird Pastor-Anders - doch dass da nicht alles reibungslos verläuft, zumal die geprellten Unterweltler mit den Dreien noch ein Hühnchen zu rupfen haben, versteht sich von selbst. Ausgefallene Ideen und die Lust am Fabulieren kennzeichnen diesen Roman ebenso wie der schräge, trockene und rabenschwarze Humor, mit dem Jonasson augenzwinkernd und respektlos der modernen Gesellschaft mit Staat, Kommerz und Kirche einen Spielgel vorhält. Gelesen wird dieses 9:24 h lange Hörbuch in der ungekürzten Fassung gekonnt von Jürgen von der Lippe, der den einzelnen Charakteren durch Stimmfärbung und Dialekte einen Wiedererkennungswert verschafft und beim Lesen einzelner Passagen offensichtlich selbst ordentlich Spaß hatte. Diese Buch lässt sich nicht mit dem Hundertjährigen oder der Analphabetin vergleichen - und ich möchte dies auch gar nicht erst versuchen. Dieser Roman war für mich jedenfalls ein unterhaltsames Hörvergnügen mit vielen amüsanten Stellen und einigen echt witzigen Momenten. Ein netter Schelmenroman mit vielen skurrilen Ideen - für mich darf es gerne mehr davon sein! © Parden

    Mehr
    • 11
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Das richtige Marketing ist alles

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. June 2016 um 11:51

    Jonas Jonasson lässt seine Geschichte aus der Sicht seines Protagonisten Per Persson erzählen, der seine meiste Zeit damit verbringt an der Rezeption, einer kleinen eher schäbigen Pension, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Eines Tages kreuzt Mörder Anders, soeben aus dem Gefängnis entlassen, bei dem jungen Mann auf. Darauf bedacht unbedingt Ärger zu vermeiden und Mörder Anders nicht in Rage zu versetzen vermietet Per Persson dem Kleinkriminellen ein Zimmer - kostenlos, sicher ist sicher.  Danach dauert es nicht lange bis der Rezeptionist im Park während seiner Mittagspause auf die Pastorin Johanna trifft. Sie hat weder Geld noch Lust ihren Beruf weiterhin auszuüben. Kurzerhand mietet auch sie sich in die kleine Pension ein. Es dauert nicht lange bis sich die drei "verlorenen" Seelen Per Persson, Pastorin Johanna und Mörder Anders zusammen tun und eine neue Geschäftsidee ins Leben rufen. Schließlich kommt alles auf das richtige Marketing an, so dass es nicht lange dauert bis die neue "Körperverletzungsagentur" mit christlichen "Ratschlägen" floriert. Der Autor wartet auch in seinem dritten Band mit skurrilen, überzeugenden Charakteren und einer Menge schwarzem Humor auf. Manche Äußerungen bzw. Verhaltensweisen sind so verquer, dass man zwar nur mit dem Kopf schütteln kann, aber ein bisschen lustig bleibt es dennoch immer.  Dabei darf mal allerdings nicht außer Acht lassen, dass sehr wohl Themen mit ernstem Hintergrund zur Sprache kommen. Fragwürdige Erziehungsmethoden, Kinder, die dadurch ein Leben lang beeinträchtigt sind, mangelnde Orientierung im Leben, "falsche" Freunde oder die Sehnsucht geliebt zu werden sind nur ein paar der Beispiele dafür. Sprecher des Hörbuches ist Jürgen von der Lippe. Zunächst hatte ich meine Vorbehalte gegen ihn als jemanden der ein Buch vertont, kannte ich ihn bislang ja nur als Showmaster aus dem Fernsehen. Doch ich wurde positiv überrascht. Er hat alle Charaktere mit ihren Eigenarten und Gefühlsnuancen treffend vertont. Es hat wirklich Spaß gemacht sich von seiner Stimme in den Bann ziehen zu lassen und dem Verlauf der Geschichte zu lauschen.

    Mehr
  • Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    Engel1974

    25. June 2016 um 19:09

    „Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind“ von Jonas Jonasson verspricht „ein Feuerwerk an schrägen Ideen“.   Das Buch ist als Print, aber auch als Hörbuch erhältlich. Meine Rezi bezieht sich hier auf das Hörbuch, welches von Jürgen von der Lippe gelesen wird.   Autoreninfos: Janas Jonasson wurde 1961 im schwedischen Vaxjö geboren. Er arbeitete zunächst als Journalist und gründete später eine Medien-Consulting-Firma. Diese verkaufte er nach 20 Jahren und begann mit dem Schreiben seines ersten Romans „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Das Werk wurde weltweit zum Bestseller. Heute lebt der Autor mit seiner Familie auf der schwedischen Insel Gotland.   Inhalt des Buches: Anders, ist ein Kleinkrimineller und hat bereits zahlreiche Gefängnisaufenthalte hinter sich. Von allen wird er deshalb nur noch „Mörder Anders“ genannt. Nun ist er frisch aus dem Knast entlassen und auf der Suche nach einem Job.   In dieser „Not“ trifft er auf die mittellose Pfarrerin Johanna und dem ebenfalls mittellosen Rezeptionisten Per Persson. Es entsteht die Idee eine „Körperverletzungs-Agentur“ zu gründen. Die ersten Aufträge lassen auch nicht lange auf sich warten, die Nachfrage ist hervorragend, bis Anders dann plötzlich einen Sinneswandel bekommt und den höheren Sinn des Ganzen in Frage stellt. Dabei geschieht ein Wunder, denn Jesus antwortet ihm. Von diesem Augenblick will er sein Leben völlig ändern.   Die schlagfertige und geschäftstüchtige Johanna hat da auch gleich die nächste geniale Geschäftsidee parat. Warum sollte man den religiösen Wandel von Anders nicht nutzen und daraus Geld schlagen? Und vielleicht sogar gleich eine neue Religion gründen?   Meinung: Auch mit diesem Werk bleibt der Autor wieder seinem Stil treu, skurril, originell und außergewöhnlich werden Absurditäten eingebaut. Es wird wie gewohnt Übertrieben und der modernen Gesellschaft der Spiegel vor Augen geführt. Leider ähneln sich dadurch seine Geschichten auch sehr, zur Mitte hin wird es gewohnt chaotisch und zum Ende hin wird auf unerklärliche Weise alles gut. Auch die Charaktere sind nicht wirklich neu. Hier gibt es den Rezeptionisten, der etwas im Schatten der schlagfertigen und gerissenen Pfarrerin Johanna steht. Diese wirft mit Bibelzitaten nur so von sich, glaubt aber selber nicht mehr an Gott. Und dann gibt es den Mörder Anders, dieser unterzieht sich einen Wandel, wirkt er doch sehr dümmlich und bekennt sich später zum Christentum. Kommt einen irgendwie alles bekannt vor. Dennoch mag ich die Art des Autoren zu schreiben, skrupellos und ehrlich nimmt er die Menschheit unter die Lupe und wirft mit schwarzen Humor nur so um sich. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Auch der Sprecher Jürgen von der Lippe hat dazu beigetragen, er verleiht dem Hörbuch seine ganz eigene Note. In Kürze: Schreibstil: gewohnt skurril, originell und außergewöhnlich Charaktere: kommen einem irgendwie bekannt vor Inhalt: nichts wirklich neues, unterhält dennoch gut Fazit: gewohnt skurril, originell und außergewöhnlich nimmt der Autor die Menschheit „unter die Lupe“ und wirft mit viel schwarzem Humor um sich

    Mehr
  • Dem dritten Jonasson fehlt es leider an Originalität und Identität

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    Svenjas_BookChallenges

    18. May 2016 um 17:54

    Geschichte und Erzählstil:  Die Ausgangssituation in Mörder Anders (ich kürze den Titel ab jetzt ab)unterscheidet sich im Wesentlichen kaum von denen in Jonassons anderen Romanen: Kurz und konzentriert erfährt der Leser bzw. Hörer etwas über die Vergangenheit der Hauptperson und über die der anderen handelnden Figuren (in diesem Fall sind das der Rezeptionist Per Persson und die Pfarrerin Johanna), die bei allen dreien alles andere als rosig war. Aus der Not heraus entsteht eher zufällig eine Art Geschäftsbeziehung zwischen Mörder Anders, Per Persson und Johanna und die skurrile Handlung verselbstständigt sich.Wieder einmal lassen einen die in sich schon widersprüchlichen FigurenMörder Anders, der mit dem Töten abgeschlossen hat und auf mich eher weniger gefährlich wirkt, und die atheistische Pfarrerin, die mit Bibelzitaten nur so um sich wirft, aber an keines davon glaubt, wiederholt schmunzeln. Auch die gewohnt abstruse Situation, das Körperverletzungs-Gewerbe und Mörder Anders' daraus resultierendes und auch eher zufälliges Bekenntnis zum Christentum, haben Potenzial. So originell und außergewöhnlich wie zum Beispiel der Plot von Die Analphabetin, die rechnen konnte präsentiert sich die Handlung von Jonassons neuestem Roman allerdings nicht mehr. Ich zumindest hatte schon nach kurzer Zeit das Gefühl, das alles schon mal gelesen bzw. gehört zu haben und konnte mich wenig für die meiner Meinung nach eher fade und zu abwegige Story begeistern. Natürlich sind Absurdität und Übertreibung die Markenzeichen von Jonas Jonasson, aber bei Buch Nummer 3 ist bei mir nun einfach die Luft raus. Charaktere, die sich in ihrer Extravaganz stark ähneln, das gleiche Schema und ähnliche Dialoge - überraschen konnte mich Mörder Anders leider kaum.So gibt es auch hier wieder eine chaotische Flucht, bei der unerklärlicherweise aber immer alles gut geht, und skrupellose Feinde, die den Protagonisten hinterherjagen und ihnen nach dem Leben trachten, was mich stark an Alans Koffer-Klau und Nombekos Irrfahrt mit Atombombe quer durch Schweden erinnerte. Ich hatte einfach immer wieder das Gefühl, die Geschichte schon zu kennen, und eigentlich erwartet, dass Jonasson sich langsam einmal etwas Neues einfallen lässt. Zwar geht es in Mörder Andersum verschiedene, ziemlich abstruse Gewerbe, die die Pfarrerin, der Mörder und der Rezeptionist aufnehmen, um ein Vermögen zu machen - was eine neue Situation ist -, aber so richtig packen konnte mich das Ganze trotzdem nicht.  Auch in Bezug auf die Charaktere habe ich eher zwiespältige Gefühle. Am besten gelungen ist meiner Meinung nach Ex-Pfarrerin Johanna, die nicht nur überzeugter Atheist, sondern ach klug, selbstbewusst, gerissen und nicht darum verlegen ist, Gottes Wort zu ihren Gunsten auszulegen. Sie will einzig und allein profitieren, wirkt aber trotzdem nicht unsympathisch, sondern vielmehr interessant. Sie ist eine skurrile und gewitzte Persönlichkeit, die Dynamik und Spannung in die Handlung bringt. Anders verhält es sich mit dem Rezeptionisten, der bald schon zwangsläufig zu Johannas Geliebtem wird. Per Persson trägt einen eigentümlichen, eingängigen Namen (sicherlich eine Referenz auf Jonas Jonassons eigenen Namen), ansonsten ist er aber weder außergewöhnlich noch besonders. Für mich ist Per Persson einfach nur ein kleinlautes Jüngelchen, das im Windschatten der Pfarrerin mitläuft, kaum jemals eine eigene Meinung oder was zu sagen hat und auch nicht viel zur Geschichte beiträgt. Wenn ich ihn nicht gerade vergessen hatte, dann hat er mich schlicht und ergreifend genervt. Und dann wäre dann noch die Hauptperson, die eigentlich gar keine Hauptperson ist: Mörder Anders. Kein Wunder, dass er wegen Mordes im Gefängnis saß - besonders schlau und gerissen ist der ehemalige Kriminelle nämlich nicht gerade. Viel eher selten dämlich von vorne bis hinten und deswegen auch die perfekte Marionette. Er lässt sich von Johanna und ihrem Handlanger Per gnadenlos ausnutzen und schnallt eigentlich selten irgendwas. Seine Naivität, Arglosigkeit und seine (wie man später feststellt) Großherzigkeit stehen im krassen Gegensatz zu dem Bild, das man sich von jemandem macht, wenn er "Mörder Anders" genannt wird und lange Zeit im Gefängnis gesessen hat. Das ist für mich wiederum ein recht interessanter Aspekt und am Ende konnte ich Mörder Anders immerhin um einiges besser leiden als zu Beginn der Geschichte.Eines zeigen Jonassons Roman und die Leichtigkeit, mit der es dem Dreiergespann immer wieder aufs Neue gelingt, die Menschen hinters Licht zu führen und auszunehmen wie Weihnachtsgänse, allerdings: In unserer Gesellschaft wird zu wenig hinterfragt und viel zu sehr und viel zu oft mitgelaufen, ohne selbst nachzudenken. Eine Pointe, die ich so absolut teilen kann und die für mich die Handlung im Nachhinein noch einmal aufwertet.   Sprecher:Gelesen wird Mörder Anders von Jürgen von der Lippe, einem Entertainer und Komiker, der mit Sicherheit einigen von euch ein Begriff ist. Prinzipiell mochte ich seine Art der Interpretation, denn seine schrullige und leicht verschrobene Stimme passt perfekt zur Geschichte und zu den sehr speziellen Charakteren. Über die verschiedenen Dialekte, in denen Jürgen von der Lippe die Figuren sprechen lässt, kann man sich sicherlich streiten, für mich ist es aber eine originelle Idee, um den unterschiedlichen Charakteren Leben einzuhauchen. Gestört hat es mich lediglich, dass er bestimmte Personen (insbesondere Mörder Anders) manchmal einen Ticken zu dümmlich und unzurechnungsfähig klingen lässt. Vielleicht rührt daher auch mein eher negativer Eindruck von Mörder Anders, der einfach von Anfang bis Ende klang wie ein geisteskranker Tattergreis.Mein Fazit:Mit Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feindbleibt Jonas Jonasson seinem Stil absolut treu - vielleicht ein wenig zu treu, denn beeindrucken, begeistern und überraschen konnten mich weder die Geschichte noch die Charaktere. Jonassons Ideen sind zwar noch immer originell und einzigartig, aber eben genauso originell und einzigartig, wie es schon seine ersten beiden Romane waren und ich hatte immer wieder das Gefühl, das alles schon einmal gelesen bzw. gehört zu haben. Ich hatte mir einfach etwas ganz Neues, etwas Innovatives und Überraschendes gewünscht. Da konnte leider auch Jürgen von der Lippe nichts daran ändern, dass ich ein ums andere Mal aus Desinteresse den Faden verlor und mich die eher fade Handlung wenig packen konnte. Gelungen ist hingegen die geschickt verpackte Gesellschaftskritik und deswegen gibt es von mir auch ein Pünktchen mehr als ursprünglich vorgehabt:

    Mehr
  • Absolut schräge Story, die den Weihnachtsmann zu erklären vermag

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    MelE

    08. May 2016 um 08:01

    "Mörder Anders ...." beinhaltet jede Menge schwarzen Humor, der mir nicht immer zu begeistern vermag, aber diesem Hörbuch dadurch die gewisse Note verschaffen konnte, um mich herzlich lachen zu lassen oder manchmal auch dazu führte, meine Hände über den Kopf zusammenschlagen zu lassen, wenn ich denn nicht das Lenkrad in der Hand gehabt hätte. Ich höre Hörbücher im Auto, da sie mich wunderbar entspannen nach einem stressigen Schul - oder Arbeitstag, daher dauert es manchmal ein klein wenig, bis ich es beendet habe. Manchmal schaut man ein klein wenig wehmütig zurück, wenn man sich von Protagonisten verabschieden muss.  Mir ging es diesmal so, da ich Mörder Anders und seine chaotischen Aktionen wirklich amüsant fand. Es zeigt auf, wie schnell wir Menschen uns einlullen lassen und auch gegen unsere Überzeugungen handeln.Wer "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" mochte, wird in "Mörder Anders ......." dieselben Doppeldeutigkeiten und Humor finden, wobei dieses Hörbuch noch damit glänzen konnte, dass Jürgen von der Lippe absolutes Potential hatte den Figuren Leben einzuhauchen. Ich bin kein Fan von langen Titeln, daher auch an dieser stelle verkürzt dargestellt. Es passt aber wie die Faust aufs Auge und spontan hätte ich auch keinen anderen Titel parat. Die Story ist einfach nur schräg und beinhaltet eine so skurrile Story, dass der Hörfaktor unglaublich hoch war. Die Meinungen zu dem Buch gehen weit auseinander, da das Erstlingswerk des Autors sicherlich nur schwer zu toppen ist. "Mörder Anders ......." ist aber auf einem guten Weg, seine Hörer / Leser bestens zu unterhalten.Warum der Weihnachtsmann in Aktion tritt, ist etwas, was mich letztendlich doch davon überzeugt hat, dass Mörder Anders sein Herz am rechten Fleck hat und nicht nur darum bemüht ist, Menschen auf den rechten Weg zu führen. Ein klein wenig störte es mich nämlich, dass das Christentum hier und da auf die Schippe genommen wurde, was aber leider auch verdeutlicht, wie wir Menschen den Glauben sehen und uns allen Hoffnungen ergeben, die von einem Irrsinnigen ausgesprochen werden, Warum entstehen urplötzlich irgendwelche Sekten oder fanatische Gruppen? Ganz einfach darum, weil wir Menschen bereit sind, sich an jeden Strohhalm zu klammern, wenn er uns Hoffnung verheißen mag.Letztendlich ist "Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Freund" genau das Feuerwerk an schrägen Ideen wie auf dem Klappentext angepriesen. Freunde hat Mörder Anders einige und leider auch den einen oder anderen Feind. Ich fühlte mich bestens unterhalten und möchte daher natürlich  eine Hörempfehlungaussprechen. Skurril, manchmal absolut idiotisch und dennoch durch seine Protagonisten ein echtes Highlight!★★★★

    Mehr
  • schreiendkomische Geschichte, hervorragend gelesen

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

    katze102

    07. May 2016 um 15:00

    Die Geschichte von Per Persson, dem Rezeptionisten, der atheistischen und arbeitslosen Pfarrerin Johanna Kjellander und dem Mörder Johan Andersson, die zunächst mit der „Körperverletzungsagentur“ sehr gut verdienen, bis Mörder Anders Kontakt zu Jesus hat. Die nächste gute Geschäftsidee der pfiffige Pfarrerin ist schnell geboren: man gründet die Anders-Kirche und scheffelt weiter Geld. Ehemalige Auftraggeber, die bereits für gebrochene Arme und Morde bezahlt haben, fühlen sich geprellt und hängen sich an die Fersen der Drei...Die Geschichte an sich fand ich skurril und schreiend komisch, Jürgen von der Lippe als Erzähler zum Niederknien; der Humor hat genau meinen Geschmack getroffen. Für mich war dieser Hörbuchgenuß so genial und unübertreffbar, dass ich froh bin, nicht selber gelesen zu haben. Dies war mein erstes Hör-/Buch von Jonas Jonasson und ich freue mich sehr darüber, dass ich keinen Vergleich mit den beiden „früheren“ Werken anstellen konnte, sie aber nun in umgedrehter Reihenfolge lesen oder hören werde und mich schon riesig darauf freue...Dieser skurrilwitzigspassige Roman erhält meine absolute Hör- bzw. Leseempfehlung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks