Jonas Maas

 3.8 Sterne bei 81 Bewertungen

Neue Bücher

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 19

Erscheint am 31.01.2019 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 18

 (3)
Neu erschienen am 30.11.2018 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 20

Erscheint am 29.03.2019 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Jonas Maas

Sortieren:
Buchformat:
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 01

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 01

 (8)
Erschienen am 11.03.2016
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 02

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 02

 (7)
Erschienen am 11.03.2016
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 03

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 03

 (7)
Erschienen am 13.05.2016
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 08

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 08

 (5)
Erschienen am 16.03.2017
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 09

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 09

 (5)
Erschienen am 26.05.2017
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 05

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 05

 (5)
Erschienen am 09.09.2016
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 04

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 04

 (5)
Erschienen am 14.07.2016
Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 12

Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 12

 (4)
Erschienen am 24.11.2017

Neue Rezensionen zu Jonas Maas

Neu

Rezension zu "Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 18" von Jonas Maas

Intrigen in Edinburgh
Buchgespenstvor 25 Tagen

Mycroft Holmes reist mit Oscar Wilde, Wheeler und Dr. Peyton nach Schottland zu einem Kongress, doch der Feind lauert ihm schon auf. Durch eine Intrige wird Mycroft des Mordes am Brüsseler Polizeipräsident beschuldigt. Wilde und Wheeler setzen alles daran seine Unschuld zu beweisen, doch die Zeit ist gegen sie, denn Mycrofts Gesundheitszustand verschlechtert sich rapide.

Momentan beschränke ich mich darauf die Hörspiele unter dem Aspekt der Sonderermittler zu betrachten, nur so machen die Folgen Sinn. Das ist ein bisschen schade, da die Reihe damit begann ein großartiges, vielschichtiges Mystery-Abenteuer aufzubauen. Seither verzettelt man sich in Einzelfolgen, der Einführung neuer Charaktere und dem spärlichen Hinwerfen einiger Brocken zur Haupthandlung. Dass hier tatsächlich ein neues Geheimnis offenbart wird, das unabsehbare Konsequenzen hat, wird erst spät klar. Damit hat diese Folge unerwartet eine Schlüsselposition in der Reihe, lässt einen aber mit sehr vielen Fragezeichen zurück.

Die Sprecher sind brillant, die Inszenierung genial und der Sound umwerfend – darin sind sich alle Folgen der Reihe ebenbürtig. Inhaltlich wird mir derzeit zu viel Wert auf Einzelabenteuer gelegt, eher Crime als Mystery. Spannend aber von der ursprünglichen Idee sehr weit entfernt. Es wird Zeit die Handlung zu straffen oder den Fans zumindest einen etwas längeren Abschnitt, vielleicht in einem Mehrteiler, zu bieten, um endlich ein paar Dinge auf den Punkt zu bringen.

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 17" von Jonas Maas

Ein alter Feind
Buchgespenstvor 25 Tagen

Ein Opiumrausch, der es in sich hat, macht Oscar Wilde zum Zeugen eines Mordes. Mycroft Holmes ist alarmiert. Ein alter Feind scheint wieder aktiv zu sein: der Maharadscha der Nacht, ein Mann mit tausend Gesichtern. Er setzt Wilde und den Jäger Hawthorne auf dessen Spur.

Eine actionreiche Folge, die endlich wieder zu der Qualität zurückkehrt, die ich an der Serie so schätze: Sie ist witzig gemacht, hat tolle Dialoge, die auch endlich wieder mit Wildes Witz aufwarten, und bietet ein rasantes Abenteuer mit einem der Haupterzählstränge.

Dazu erfährt man in einem ausführlichen, spannenden Rückblick Hintergrundgeschichte des Jägers Abel Hawthorne und seine erste Begegnung mit Mycroft Holmes.

Nicht ganz so begeistert bin ich von dem nächsten neuen Mitspieler, wenn er auch ein sehr interessanter Charakter ist. Ich befürchte, dass sich hier verzettelt wird. In den letzten 9 Folgen ist das Personal fast unüberschaubar zahlreich geworden – für beide Seiten. Erschwerend kommt hinzu, dass nicht einer von ihnen bisher wieder aufgetaucht ist – anders als zum Beispiel Dr. Grell. Es stellt sich also die Frage, wohin diese ausufernden Entwicklungen laufen werden.

Fazit: Endlich wieder eine tolle 5-Sterne-Folge! Der „Zirkel der Sieben“ ist wieder Thema, wenn auch kaum neue Enthüllungen kamen. Ein winziger Schritt in Richtung Hauptmotiv, in einem sehr unterhaltsamen Hörspiel! 78 Minuten Kopfkino pur!

Kommentieren0
10
Teilen

Rezension zu "Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 16" von Jonas Maas

Nichts ist wie es scheint
Buchgespenstvor 25 Tagen

Eine heikle diplomatische Mission droht zu scheitern. Mycroft Holmes setzt Oscar Wilde und eine neue Verbündete darauf an – Irene Adler, Sherlock Holmes‘ Vertraute und Wildes Feindin. Die Spur führt zum Opernhaus. Irene und Wilde müssen sich zusammenraufen, um eine Katastrophe zu verhindern.

Lose Anknüpfungspunkte an die Haupthandlung, aber keine Weiterentwicklung. Wenn man die Hörspiele einfach auf den Aspekt der „Sonderermittlungen“ reduziert, ist die vorliegende ein durchaus spannender Krimi mit witzigen Charakteren. Es bleibt aber das dumpfe Gefühl, dass hier ausschließlich mit Irene Adler ein neuer Charakter eingeführt werden sollte. Mir geht die Rahmengeschichte etwas verschütt. Der Zirkel der Sieben und die Darwin Gesellschaft treten immer weiter in den Hintergrund. So langsam sollte die Handlung gestrafft und der eine oder andere Aspekt wieder aufgegriffen werden. Als reiner Krimi machen die Hörspiele auch Spaß, doch mit dem Wissen um die größere Geschichte bleibt immer wieder ein schaler Geschmack zurück, wenn die Folgen in der Hinsicht leer bleiben. Der Humor bleibt derzeit ebenfalls etwas auf der Strecke. Wilde ist zwar wieder in einer Zwitterrolle, mal Mann mal Frau, doch hat der Grund eher etwas von einem trotzigen Kind.

Ich hoffe, dass die Serie bald aufhört vor sich hin zu dümpeln. So nett auch die reinen Krimis ohne Mystery-Element sind, es waren jetzt genug Füllfolgen. Wenn sich die Produzenten auch noch ihre Geheimnisse vorbehalten wollen, kann doch das Hauptmotiv ausgebaut werden. Die vielen neuen Charaktere – von der Hexe am Brocken über Archer, den Wächter des Labyrinths der Angst bis zu Irene Adler – müssen jetzt auch in die Hauptgeschichte integriert werden, sonst bleiben sie hübsche, aber nutzlose Sammelstücke.

Die Sprecher bleiben genial und die Inszenierung atemberaubend. Hörenswert ist die Folge allemal!

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks