Jonas Maas Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 02

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 02“ von Jonas Maas

Die Angst geht um im schottischen Hochland. Immer wieder verschwinden Reisende auf den einsamen Straßen der Highlands. Treibt ein wildes Tier sein Unwesen in der abgelegenen Region des britischen Königreiches oder sind es raffinierte Straßenräuber, die entlang der Straßen auf ihre Beute lauern? Die Bevölkerung beobachtet die Entwicklung mit großer Sorge. Oscar Wilde ist überrascht, als ihm die Aufgabe übertragen wird, die tatsächlichen Hintergründe der Vermisstenfälle zu klären. Widerwillig begibt er sich mit einer kleinen Gruppe von Ermittlern ins abweisende Hochland. Kaum vor Ort eingetroffen muss Wilde erneut erkennen, dass er sich einer Gefahr gegenübersieht, die weitaus tödlicher ist als zunächst angenommen.

Gruselige Fortsetzung und Wildes Sprüche sind unbezahlbar!

— Buchgespenst

Noch besser als der Auftakt!

— Jare

Stöbern in Krimi & Thriller

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

"Tick, tack nic! Tick, Tack!"

Calipa

Last Mile

Ein Ermittler der etwas anderen Art in starker Story

BrittaRuth

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Gut zum Lesen für Zwischendurch!

Anjuli

Das Wüten der Stille

Spannender Cornwall Krimi

EOS

Hex

Gut, aber nicht halb so gruselig wie es in der Beschreibung steht leider ...

Sharyssima

Ich soll nicht lügen

Durchwachsen

nicekingandqueen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Ein Monster lauert in der Dunkelheit

    Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 02

    Buchgespenst

    12. December 2016 um 15:24

    Im schottischen Hochland verbirgt sich ein grauenhaftes Wesen. Reisende verschwinden auf den einsamen Straßen und niemand weiß, was in der tückischen Dunkelheit lauert. Mycroft Holmes schickt Oscar Wilde zusammen mit Dr. Payton und dem Jäger Abel Hawthorne aus, um die Vermisstenfälle zu klären. Nur widerwillig folgt das Enfant terrible der britischen Gesellschaft der Anweisung und muss feststellen, dass der Auftrag viel tödlicher ist als befürchtet. Der Prolog überzeugte mich nicht. Die Sprecher klangen sehr künstlich und es macht den Eindruck, dass sie eher abgelesen als sich in die Charaktere eingefühlt haben. Das ist aber auch schon der einzige Kritikpunkt, den ich zur zweiten Folge vorbringen kann. Fast augenblicklich wechselt die Künstlichkeit zum Kopfkino. Exzellente Soundeffekte unterstützen die lebendigen Sprecher und die atemberaubende Geschichte. Oscar Wilde (gesprochen von Sascha Rotermund) ist so überzeugend, dass ich jedes Mal wieder hingerissen bin! Mit gelungenen Wechseln von Ernsthaftigkeit zur Doppeldeutigkeit und Selbstironie habe ich den Charakter sofort vor Augen. Es macht einfach Spaß Sascha Rotermund zuzuhören und die Hörspielwelt um sich herum lebendig werden zu sehen. Auch die anderen Sprecher sind perfekt gewählt. Die Stimmen sind teilweise aus anderen Produktionen bekannt, doch das tut der Einzigartigkeit dieses Hörspiels keinen Abbruch. So ist Douglas Welbert eine großartige Wahl für den Schurken. Sehr überzeugend und gruselig! Die Geschichte ist herrlich unheimlich und sicher nichts für Hörer mit schwachen Nerven und lebhafter Phantasie. Ein besonderer Pluspunkt ist für mich, dass das Hörspiel sowohl in sich abgeschlossen ist als auch Handlungsstränge aus der ersten Folge aufnimmt (ohne deren Kenntnis zwingend vorauszusetzen) und für die Fortsetzung neue Möglichkeiten verspricht. Kein Cliffhanger verdirbt den Hörspaß und doch ist es eine Serie, die eine weitaus größere Geschichte erzählt als auf eine Folge passt. Mein ganz klares Hörspiel-Highlight 2016! Ich verspreche mir noch einiges von dieser Serie und kann es jetzt schon nicht erwarten neue Sprüche von Wilde zu hören und hinter Mycrofts Machenschaften zu kommen. Eine klare Hörempfehlung für alle Fans von Hörspielabenteuern, literarischen Anspielungen und nicht zuletzt Gabriel Burns!

    Mehr
    • 2
  • Düstere Atmosphäre im Hochland

    Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 02

    ChrischiD

    Was hat es mit dem Verschwinden der Reisenden auf sich, wenn sie die einsamen Straßen der Highlands passieren? Wird das schottische Hochland von einer ganz und gar durchtriebenen Räuberbande heimgesucht oder treibt jemand anders hier sein Unwesen? Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe von Ermittlern wird Oscar Wilde in ebenjene Gegend entsandt, um die Informationen über die Vermisstenfälle genauer zu ergründen. Dabei stößt er auf Hinweise, die eine ungeheuerliche wie tödliche Wahrheit bereithalten... Sich seines Standes vollkommen bewusst, sieht Oscar Wilde dennoch nicht ein, sich zu verstecken, im Gegenteil, er lebt sein ausschweifendes Leben offener als zuvor, und doch spürt er, wann es an der Zeit ist, die Reißleine zu ziehen und nach den Regeln anderer zu spielen, widerwillig zwar, aber man muss schließlich Opfer bringen. Dabei erkennt er, dass es durchaus auch andere Personen gibt, die mehr oder minder freiwillig nach Mycroft Holmes' Pfeife tanzen. Langsam aber sicher ergibt sich so ein Bild von dem Netzwerk, welches sich dieser aufgebaut hat und aus dem er reichlich zu schöpfen versteht. Nachdem die Ermittler im ersten Abenteuer nur knapp einer Katastrophe entgehen konnten, sehen sie sich nun erneut einem unsichtbaren Gegner gegenüber. Es gibt diverse Hinweise und auch leidliche Spuren, aber niemand scheint sich konkret äußern zu wollen oder zu können. Die Angst geht um, was durchaus verständlich ist, wenn man bedenkt, dass von jetzt auf gleich Menschen einfach so verschwinden, ohne dass sie einen Laut von sich geben. Entsprechend neugierig ist man also selbst, was die Lösung des Falls angeht, und doch scheint sofort klar, dass der kleinen Gruppe ein steiniger Weg bevorsteht. Gemeinsam mit ihnen begibt sich der Hörer immer tiefer in ein unglaubliches Geflecht, das viel mehr verbirgt als man zu denken gewagt hätte. Man möchte sich gleichzeitig abwenden und weitergraben, so paradox es klingen mag. Ähnlich geht es der Gruppe rund um Oscar Wilde, die überall lieber wären als in dem abweisenden Hochland. Im Verlauf des Geschehens zeigt sich, dass es unbedingt Sinn ergibt die chronologische Reihenfolge der Serie einzuhalten, denn es werden erste Zusammenhänge geknüpft, die nur vollends nachzuvollziehen sind, wenn man bereits Vorkenntnisse besitzt. Da man davon ausgehen kann, dass sich dies auch in den nachfolgenden Teilen fortsetzt, lohnt es sich entsprechend am Ball zu bleiben. Diese zweite Folge steht der ersten in nichts nach, man hängt förmlich an den Lippen der Sprecher, als könne man sie sehen. Das Geschehen lässt eine düstere Atmosphäre aufkommen, die dem Hörer eine regelrechte Gänsehaut beschert und ihn gleichzeitig eine Sogwirkung entfaltet, der man sich weder entziehen kann noch will.

    Mehr
    • 2

    danielamariaursula

    01. June 2016 um 15:00
  • Der Sonderermittler der Krone in Schottland

    Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 02

    Archer

    11. May 2016 um 20:18

    Etwas passiert in den schottischen Highlands: Menschen verschwinden spurlos, niemand weiß, was ihnen passiert ist. Als es eines Tages zwei berittene Postboten trifft, gibt es einen ersten Hinweis. Eines der beiden Pferde wird auf einem abgelegenen Hof gefunden, das Tier ist völlig verängstigt und blutüberströmt. Die Wunden, die es trägt, scheinen von Krallen und Zähnen zu stammen, und auf einmal befindet sich Oscar Wilde zusammen mit dem Gerichtsmediziner Payton und dem Großwildjäger Hawthorne auf der Jagd. Doch das Wesen, das sie jagen, ist gefährlicher als alle Tiger und Panther zusammen, die Hawthorne je erlegt hat, und es ist Mycroft Holmes, Hawthorne und Payton auch nicht unbekannt: Schon vor ein paar Jahren waren sie ihm auf der Spur, doch wie es sich herausstellt, ist wieder ihr Feind, der seltsame Geheimbund, hinter der ganzen Angelegenheit. Auch hier brillieren wieder die Sprecher, bis hinunter zu denjenigen, die nur kurz auftauchen und wenige Sätze haben. Die Stimmung wird wieder sehr gut eingefangen, und den Punkt Abzug gibt es von mir auch nur dafür, dass ich den Fall nicht so spannend wie den ersten fand, denn es war schon zu zeitig klar, wer hinter dem Verschwinden der Menschen steckt. Man schaut ein bisschen mehr hinter die Kulissen des Mycroft Holmes: ein einsamer Mann ohne Freunde, der zwar nur das beste für sein Land will, sich jedoch zweifelhafter Methoden bedient, diese zu erreichen. Ich mochte jedenfalls diesen Ausflug in die Highlands, wobei mich die Musik, die eindeutig von Fluch der Karibik inspiriert war, immer wieder amüsiert hat.

    Mehr
  • Spannende Jahr auf ein Monster!

    Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 02

    Jare

    31. March 2016 um 17:25

    Immer wieder verschwinden im schottischen Hochland Reisende auf den einsamen Straßen. Als eines Tages zwei Postreiter verschwinden und eines ihrer Pferde mit schweren Bissverletzungen aufgefunden wird, ruft dies Mycroft Holmes und Oscar Wilde auf den Plan. Der Sonderermittler der britischen Krone soll der Sache nachgehen. Zusammen mit Abel Hafthorn und dem Arzt Dr. Payton begibt sich Oscar Wilde ins schottische Hochland. Dort muss er jedoch sehr schnell erkennen, dass ihm Mycroft Holmes bei weitem nicht alles über diesen Fall gesagt hat.  „Finsteres Hochland“ ist die zweite Folge der neuen Hörspielserie um den Sherlock-Holmes-Bruder und den berühmten Schriftsteller. Nach der ersten, sehr guten Folge waren die Erwartungen ausgesprochen hoch. Erwartungen, die diese Folge mühelos erfüllen kann. Erneut ist Jonas Maas ein sehr gutes und spannendes Script gelungen. Da die Hauptfiguren eingeführt sind, liegt diesmal der Fokus deutlicher auf der Geschichte, die actionreich und überaus spannend ist und zum Ende ein sehr gutes Verschwörungsszenario aufbaut, welches den Boden für die nächsten Folgen bereitet. Bei den Sprechern hat man diesmal nicht gekleckert sondern geklotzt. Zwar har Reent Reins als Mycroft Holmes nur eine kleinere Rolle, doch Sascha Rothmund kann als Oscar Wilde wieder brillieren. Ihm steht dazu das Who-is-who der deutschen Hörspielszene zur Seite: Jaron Löwenberg, Leonard Mahlich, Douglas Welbat, Dietmar Wunder, Volker Brandt, Rainer Fritzsche oder Marie Bierstedt sorgen dafür, dass hier sehr unterhaltsame Hörspielminuten geboten werden.  Fazit:  „Finsteres Hochland“ hält, was die erste Folge der Serie versprochen hat: Hier ist eine neue Hörspielserie am Start, die auf ganzer Linie überzeugen kann: Plot, Sprecher und Akustik machen großen Spaß und steigern die Vorfreude auf die nächste Episode mit den beiden Sonderermittlern der britischen Krone.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks