Jonas Maas Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 03

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 03“ von Jonas Maas

Im geheimen Archiv des Vatikans wird ein Mönch auf brutale Art und Weise ermordet. Er ließ sein Leben für das Tagebuch eines unbekannten Alchemisten, der von der Inquisition auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde. Doch sein Vermächtnis verspricht drohendes Unheil, denn plötzlich ereignen sich einige bizarre Attentate in der Ewigen Stadt. Einst Zeichen des Reichtums verwandelt sich Gold nun in eine unberechenbare Waffe, die immer mehr Menschenleben fordert. Auf Bitten eines alten Schulfreundes von Mycroft Holmes reist Oscar Wilde als Priester getarnt noch Rom, um den tödlichen Treiben, Einhalt zugebieten.

Ein neues schauerliches Abenteuer in Italien - spannend und toll gemacht!

— Buchgespenst
Buchgespenst

Die erste Folge der Serie, die mich nicht so begeistern konnte.

— Jare
Jare

Nicht ganz so gut wie Teil 1 und 2.

— Archer
Archer

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne
    Ginevra

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Schatten der Vergangenheit

    Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 03
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    31. December 2016 um 16:56

    Das Tagebuch eines von der Inquisition verbrannten Alchemisten führt Jahrzehnte später im Vatikan zu einem brutalen Mord an einem Mönch. Die Geheimnisse, die das Tagebuch in sich birgt, fordern noch weitere Opfer. Angst breitet sich in der Ewigen Stadt aus. Oscar Wilde wird als Mönch getarnt nach Italien geschickt, um das Unheil aufzuhalten. Der dritte Teil überzeugt nicht nur durch eine spannende Geschichte, sondern auch mit schauerlichen Soundeffekten, die ähnlich überzeugend bisher nur in Gabriel Burns umgesetzt waren. Die Geheimgesellschaft des Siebten Kreises wird hier weiter ins Zentrum gerückt. Wildes Sprüche werden leider ein wenig reduziert, doch beeinträchtigt das nicht die Qualität der Geschichte. Wieder liegt hier ein Hörspiel vor, das sowohl als Einzelfolge als auch als Teil der Serie überzeugt! Jedes neue Abenteuer macht Lust auf mehr. Die Sprecher sind weiterhin exzellent gewählt, das Abenteuer gewinnt von Mal zu Mal an Komplexität ohne den Hörer zu frustrieren und auch der Humor kommt hier nicht zu kurz. Ein Hörspielereignis, das sich niemand entgehen lassen sollte!

    Mehr
  • Im Vatikan...

    Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 03
    ChrischiD

    ChrischiD

    24. July 2016 um 19:32

    Der Vatikan steht Kopf. Gold, einst Zeichen des Reichtums, wird zur tödlichen Waffe. Nicht wenige Menschen werden damit überzogen und verlieren so ihr Leben. Zudem findet ein Mönch den Tod, weil er das Tagebuch eines Alchemisten fand, der auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde. War womöglich der brisante Inhalt der Aufzeichnungen das Motiv der Tat? Mycroft Holmes kommt der Bitte eines alten Freundes nach und schickt Oscar Wilde nach Rom, in der Hoffnung, den Attentätern nicht nur auf die Spur zu kommen, sondern ihnen auch Einhalt zu gebieten... Wer hätte gedacht, dass sich Gold einmal als tödliche Waffe entpuppen würde, und dabei ist nicht die Rede von Goldbarren, die einem möglicherweise an den Kopf geschleudert werden. Die gewählte Methode dient dazu eine möglichst breite Masse zeitgleich zu treffen. Für die Hintermänner scheint alles nach Plan zu laufen, doch welches Ziel verfolgen sie und was hat das verschollen geglaubte Tagebuch mit dem Ganzen zu tun? Oscar Wilde muss sich schon bald auf seine nächste Reise begeben, die ihn im dritten Abenteuer nach Rom geführt, ausgerechnet getarnt als Priester, was einem, auf Grund seines Lebenswandels, schon ein kleines Schmunzeln entlocken kann. Doch was wird er finden, auf wen wird er treffen? Schon die Ankunft gestaltet sich anders als angenommen, Wilde muss alle Kräfte aufbieten, die er hat, um seinen Auftrag überhaupt ausführen zu können. Gebannt verfolgt der Hörer diese erste Wendung, die zwar im Nachhinein betrachtet offensichtlich war, beim ersten Hören aber nicht frühzeitig auf sich aufmerksam gemacht hat. Natürlich ist schnell klar, dass man auf altbekannte Gegner treffen wird, die sich partout nicht klein kriegen lassen und noch immer beharrlich ihr Ziel verfolgen. Ob der eigentlich aufgestellte Plan kurzfristig abgeändert werden muss, scheint dabei kaum ins Gewicht zu fallen. Überhaupt hat es in dieser Folge den Anschein als liefe einiges zu glatt. Wilde ahnt die nächsten Schritte fast blind voraus. Kann das wirklich nur an der Ausbildung liegen, die ihm seit Kurzem zuteil wird? Sicherlich besitzt er einen wachen Geist, aber nicht sämtliche Kenntnisse, die notwendig sind, um die Gegner zu schlagen. Ein wenig fehlen also die Ecken und Kanten, auch in seinem Agieren, um nahtlos an das vorherige Niveau anzuschließen.

    Mehr
  • Diese Folge konnte mich nicht irgendwie nicht begeistern!

    Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 03
    Jare

    Jare

    11. June 2016 um 09:27

    Nach einem Todesfall im Vatikan und einem weiteren Mord am britischen Botschafter in Italien bittet der Vatikan um Hilfe von Mycroft Holmes. Da die Beziehungen zwischen Italien und der Krone etwas belastet sind, hofft man, durch den Einsatz von Holmes, die Sache schnell aus der Welt zu schaffen. Holmes schickt seinen Sonderermittler Oscar Wilde nach Rom, um den Platz des verstorbenen Priesters im Vatikan einzunehmen. Schon nach seiner Ankunft in der ewigen Stadt gerät Oscar Wilde ins Visier einer Organisation, mit der er schon des Öfteren zu tun hatte. Dabei findet Wilde heraus, wer das nächste Ziel seines Gegners ist.  "Das Geheimnis des Alchimisten" ist das dritte Abenteuer um Mycroft Holmes und Oscar Wilde. Leider konnte mich diese Episode bei weitem nicht so begeistern, wie es die ersten beiden Folgen vermocht haben. Das liegt daran, dass das Script von Jonas Maas viel zu langatmig ist und ohne Spannungshöhepunkte auskommt. Bereits die Eröffnungsszene zieht sich in die Länge.  Bis Holmes und Wilde das erste Mal auftreten vergeht einige Zeit. Leider wird es mit dem Auftreten der beiden Hauptfiguren nicht wirklich besser. Echte Spannung baut sich weiterhin nicht auf. Daran ändert auch der ominöse Zirkel der Sieben nichts, mit dem Oscar Wilde ja schon Bekanntschaft gemacht hat. Vielmehr kämpft man sich durch eher schleppende Dialoge und einer recht vorhersehbaren Handlung.  Dabei machen die Sprecher einen routiniert guten Job. Sascha Rotermund kann als Oscar Wilde wieder überzeugen. Reent Reins bekommt als Mycroft Holmes nur wenige Chancen sich auszuzeichnen, spricht diese aber überzeugend. In weiteren Rollen sind unter anderem Uschi Hugo, Wolfgang Bahro, Christian Stark oder Holger Löwenberg zu hören. Auch die restliche akustische Umsetzung (Geräusche, Musik) hat mir sehr gut gefallen.  Fazit: Die dritte Folge der Sonderermittler der Krone bleibt deutlich unter ihren Möglichkeiten. Das Hörspiel ist sicherlich nicht schlecht, plätschert aber recht spannungsarm dahin, so dass es im Vergleich zu den ersten beiden Folgen nur als durchschnittlich bezeichnet werden kann. Ich hoffe, dass Folge vier wieder spannender wird. 

    Mehr
  • Der Teufel im Vatikan

    Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Folge 03
    Archer

    Archer

    14. May 2016 um 22:37

    Im Prolog werden wir Zeugen, wie die Inquisition um 1652 einen Alchimisten verbrennen lässt, der sich weigert zuzugeben, mit dem Teufel im Bunde zu stehen. Und das tut er tatsächlich nicht, denn er hat wirklich entdeckt, wie man aus Blei Gold herstellt. Der Inquisitor will das natürlich verhindern, also lässt er das Tagebuch des Alchimisten nach Rom, zum Papst bringen, denn wenn jemand über dieses Geheimnis verfügt, dann natürlich nur die Kirche. Knapp 250 Jahre später. In den Archiven des Vatikans macht ein Bruder eine seltsame Entdeckung, die ihn das Leben kosten wird, und jemand bringt wenig später Leute mit geschmolzenem Gold um. Mycroft Holmes weiß, dass er einschreiten muss, und er schickt seinen besten Mann: Oscar Wilde. Getarnt als einfacher Priester reist er nach Rom, wird mit Attentätern konfrontiert, lüftet das Geheimnis um einen Maulwurf im Vatikan und hetzt durch die Katakomben desselben. Wieder verdichtet sich der Verdacht, dass der Zirkel der Sieben dahintersteckt und die westlichen Mächte beginnen zu wanken ...Auch dieses Mal sind die Sprecher einfach nur top. Nicht nur die der beiden Hauptpersonen Wilde und Holmes, sondern auch die kleinsten Nebenrollen. Der eine redet ruhig und mit Bedacht, der nächste hektisch und überheblich und der übernächste hat die raue Stimme eines Schurken. Wobei mir bei dem letzten Schurken besser gefallen hätte, wenn er tatsächlich einen slawischen Dialekt gehabt hätte, wie es sein Name als Herkunft suggeriert. Trotzdem, einfach nur top von Aufbau und Gestaltung des Hörspiels. Was mir nicht so gut wie in den ersten beiden Folgen gefallen hat, war der Fall an sich, der zu lang brauchte, um in die Gänge zu kommen und dann zu hektisch abgeschlossen war. Trotzdem, diese Reihe ist es wert, weiter verfolgt zu werden.

    Mehr