Jonas Saul The Warning (A Sarah Roberts Thriller Book Two)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Warning (A Sarah Roberts Thriller Book Two)“ von Jonas Saul

The Warning (Sarah Roberts Book Two) At the end of Dark Visions (Sarah Roberts Book One), Sarah had spent the last four years saving people and averting serious accidents using the messages she receives from the dead. In The Warning, Sarah has learned the whereabouts of her sister's murderer. It is time to exact justice for the gruesome murder of Vivian Roberts, whose killer has never been found. When Sarah receives the warning, a message that tells her to stand down and let it go, she refuses. Against sound advice, Sarah enters a heavily guarded compound where the odds are stacked against her. In The Warning, Sarah Roberts becomes the hunted rather than the hunter. How many people have to die to catch one murderer? Sarah must face the reality that has become her life as an Automatic Writer. The Warning begins as a flame, ignites to a fire and explodes in an inferno of violence over a girl who receives messages from the dead to help the living. Dark Visions  - Sarah Roberts Book One The Warning  - Sarah Roberts Book Two The Crypt       - Sarah Roberts Book Three The Hostage    - Sarah Roberts Book Four The Victim      - Sarah Roberts Book Five The Enigma     - Sarah Roberts Book Six The Vigilante   - Sarah Roberts Book Seven The Rogue        - Sarah Roberts Book Eight Killing Sarah    - Sarah Roberts Book Nine The Antagonist - Sarah Roberts Book Ten The Redeemed  - Sarah Roberts Book Eleven *Due June/July 2014 The Haunted    - Sarah Roberts Book Twelve  *Due August/September 2014 The Unlucky    - Sarah Roberts Book Thirteen *Due October 2014

Spannend, mystisch mit Fehlern

— takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Heldin mit hellseherischen Kräften auf Jagd nach dem Mörder ihrer Schwester

    The Warning (A Sarah Roberts Thriller Book Two)

    takaronde

    02. April 2014 um 16:32

    Sarah Roberts ist ein "Automatic Writer" , d. h. sie hat Blackouts , in denen sie Nachrichten ihrer toten Schwester empfängt und diese dann aufschreibt. Da ich für diese "hellseherische Kraft" kein deutsches Pendant gefunden habe, bleibt es bei der im Buch angegebenen Bezeichnung als "Automatic Writer". Vor etlichen Jahren wurde Sarahs Schwester gekidnappt, vergewaltig und getötet. Sarah versucht in diesem Buch herauszufinden, wer ihre Schwester verschleppt hat und wer sie getötet hat. Scheinbar gibt es zu diesem Buch einen vorhergehenden Band, von dem ich aber nichts gewusst habe. Aus diesem Grunde kann ich nur vom Inhalt diese Buches berichten, in dem es Sarah um die Suche nach dem Mörder ihrer Schwester geht. Nebenbei rettet Sarah noch einige Menschen, gehört aber auch zu der Sorte, die erst schießt (ähnlich einem weiblichen Bruce Willis in der "Stirb Langsam"-Serie) und eventuell vorher fragt.  Zwischendrin wirft sie immer mal einer dieser Blackouts aus der Bahn und sie liest dann die von ihr im Wahn geschriebenen Mitteilungen ihrer Schwester, die leider fast nie besonders präzise sind. Wobei "10:18 p.m., have a drink at a bar" schon eine sehr genaue Uhrzeit darstellt. Nur warum Sarah genau das tun soll, erschließt sich immer erst im Nachhinein. Um 10:18 p.m. zum Beispiel geht die Bombe hoch, die man ihr unter den gestohlenen Truck platziert hat. Aber davon hat leider nichts in der Mitteilung ihrer Schwester gestanden... So arbeitet sich Sarah Roberts mehr oder weniger wissentlich (wie gesagt die Weissagungen sind meist etwas ungenau) in die Nähe eines Mädchenhändlerings vor, der natürlich nicht bei seinen Geschäften gestört werden will. So heften sich einige Mitarbeiter der Organisation an sie und bekommen sie tatsächlich zu fassen... Was mir nicht gefallen hat, sind die schlecht recherchierten Teile der Geschichte. So krabbelt Sarah in ein Plumpsklo und versteckt sich in dem Abortloch. Was an sich schon seltsam klingt, aber unter dem Hintergrund, dass diese Abortlöcher meist einen Ausgang hangabwärts haben (damit der Kram auch hügelabwärts vom Haus wegrutscht) verrückt ist, wenn sie dann wieder hinauskrabbelt.  Wenn sie also schon dreckig ist, kann sie doch den leichten Weg gehen und durch das Endloch entschlüpfen- macht sie aber nicht. Und dann gibt es da noch die "FLDS", die vom Autor als Mormonen beschrieben werden, was sie aber meines Wissen nicht sind. Aber wer auf Mysterythriller und Spannung und einen weiblichen Bruce Willis steht, der sich aus jeder Situation selbst herausziehen kann, der hat hier einen supertollen Lesespaß.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks