Jonas Torsten Krüger Pilgerweg durch die Hölle

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pilgerweg durch die Hölle“ von Jonas Torsten Krüger

Jakobsweg, 1230: Die zwei ungleichen Gefährten, der junge Färbersohn Amaury und der erfahrene Kreuzritter Martín d’Estrella, brechen auf zu einer gefährlichen Reise. Auf die zwei wartet eine heikle Mission, denn einer der heiligsten Orte der Christenheit wird bedroht – jemand plant ein Attentat auf die Pilgerkathedrale Santiago de Compostela. Jede Station entlang des Jakobsweges birgt eine neues Geheimnis und eine gefährliche Aufgabe und bald sieht sich Amaury in einem halsbrecherischen Rennen auf Zeit gefangen.

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Bezauberndes Fantasyabenteuer für jung und alt

SillyT

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Ein tolles Vorlesebuch!

lauchmotte

Paule Pinguin allein am Pol

Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!

BuechersuechtigesHerz

Der Elefant im Wohnzimmer

Ein Kinderbuch mit einer abenteuerlichen und fantasievollen Geschichte, ungewöhnlichen Haustieren, Freundschaften und tollen Zeichnungen

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Pilgerweg durch die Hölle" von Jonas Torsten Krüger

    Pilgerweg durch die Hölle

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. January 2010 um 18:00

    Toulouse, 1230: der junge Amaury hat die Ehre den Santiago-Ritter Martin d'Estrella auf einer wichtigen Mission nach Santiago de Compostela zu begleiten. Doch es ist eine gefährliche Reise, denn die Katharer setzen alles daran, die Grabstätte des Jakobus zu zerstören. Ich stehe dem Buch um ehrlich zu sein etwas zwiegespalten gegenüber. Der Roman ist ein Jugendroman und dies merkt man ihm auch durch und durch an. Zwar ist dies natürlich alles andere als schlecht, denn immerhin soll er dies auch sein. Nur denke ich, dass der ein oder andere ältere Leser wie ich ein paar Probleme mit dem Buch haben könnte, wobei ich der Überzeugung bin, dass die Dinge – die mich störten – für Jugendliche vom großem Vorteil sein könnten. Auf gerade mal 272 entfaltet der Autor eine interessante, aber sehr rasante Abenteuergeschichte. Als Leser wird man sehr schnell in die Geschichte geworfen und trifft gerade mal auf den ersten 20 Seiten auf beinah alle Protagonisten. Es bleibt eigentlich kaum Zeit sich erstmal genauer mit einer Figur zu beschäftigen, bevor man sie mit den anderen erlebt. Auch die Handlung selbst wurde beinah auf das Nötigste reduziert: so erleiden die Protagonisten z.B. einen Überfall. Die Schilderung desselbigen neigen sich grade mal dem Ende zu und plötzlich findet man sich im nächsten Absatz schon kilometer weit weg vom Geschehen. Für mich als geübten Leser mit ein wenig Leseerfahrung ging dies nicht nur viel zu schnell, sondern verwirrte mich manchmal auch kurzfristig. Auf der anderen Seite sei aber ganz klar gesagt, dass diese rasante Erzählweise gerade für so einen Abenteuerroman im Jugendbereich, wie es "Pilgerweg durch die Hölle" nun mal ist, durchaus von Vorteil sein kann, denn viele jugendliche Leser dürften eher daran interessiert sein, wie es in der Geschichte weitergeht und dürften daher längere Exkurse zu den Figuren , der Umgebung ect. als eher langweilig empfinden. Positiv sei vor allem das Glossar angemerkt, das am Ende des Buches viele wichtige Begriffe zum Jakobsweg und seiner Geschichte erläutert. Ebenfalls positiv - und da sei ein großes Lob ausgesprochen – ist, dass auf das Glossar im Buch beim ersten verzeichneten Begriff durch eine Fußnote hingewiesen wird. So entgeht niemanden das kleine Lexikon und niemand ärgert sich am Ende des Romans, es erst dann bemerkt zu haben. Unterm Strich ist Jonas Torsten Krüger ein spannender Roman gelungen, der einem für ein paar schöne Lesestunden auf den Jakobsweg entführt. Ich hatte viel Spaß und bin auf weitere Romane des Autors gespannt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks