Neuer Beitrag

gusaca

vor 1 Jahr

(8)

Der 11-jährige Sam entdeckt beim Herumstreifen im Garten ihres neuen Hauses einen verborgenen Luftschutzkeller. Bei seiner Erkundung stößt er auf einen verborgenen Raum, in dem ein verängstigtes Mädchen gefangen gehalten wird.
Als Täter kommt eigentlich nur sein Vater in Frage, der sich seid dem Umzug seltsam verhält. SAm weiß nicht wie er dem Mädchen helfen kann. Und dann ist sie verschwunden. ISt sein Vater ein Mörder?
Wem kann er sich anvertrauen?  Was soll er tun?

Rückblickend berichtet der erwachsene Sam selber über seine Erlebnisse , die 20 Jahre zurückliegen.
Der Autor Jonas Winner läßt den LEser so Teil haben an den verstörten GEdanken eines 11-jährigen Jungen, der eine gefährliche Entdeckung gemacht hat.
SAm findet keine Hilfe bei seiner Familie. Seine Mutter, die auf Grund ihrer Arbeit häufig abwesend ist. DAs Au-pair-Mädchen, das selber ein GEehimnis hat.Sein Bruder, der mit seinem eigenen LEben beschäftigt ist und sein Vater, der in seinen grausamen Musikwelten abgetaucht ist.
Eine düstere  Musik, die das LEben der ganzen Familie stark beeinflusst.
Die verwirrende GEfühlswelt Sams sieht bald Dinge , die nicht real sein können und bald zweifelt er an seinen Erlebnissen.
SAm steigert sich immer mehr in dieses Wechelspiel der realen Welt und seiner GEdanken hinein.
Er schwankt zwischen der starken LiEbe zu seinem VAter und der Angst, das dieser ein VErbrechen begangen haben könnte.
Was ist wahr und was entspringt seiner Phantasie?
Als Sam es nicht mehr aushält, bringt er seine Anklagen an die Öffentlichkeit und seine Famlie gerät ins Visier der Polizei.
Die spannende und auch sehr detailierte Schreibweise nimmt den LEser recht schnell gefangen.
Der Spannungsbogen hat einige überraschende Höhepunkte, die dem LEser erst ganz am Ende des Buches die ganze Wahrheit enthüllt.
Dieser vielschichtige PSychothriller ist unheimlich, brutal und überraschend.
Die PSyche eines 11-jährigen Jungen wird unter die Lupe genommen und der LEser kann bald selber nicht mehr zwischen Realität und Wahnsinn unterscheiden. Ein Wahn, der in der Vergangenheit begründet ist und schlimme Auswirkungen auf die GEgenwart hat.

Das einzige Mancko war für mich diese etwas überdimensionierte Bowlingbahn im unterirdischen KEllersystem.
Sie ist für mich etwas unglaubhaft angelegt.
Aber insgesamt gesehen ein überzeugendes Werk, das den LEser das Gruseln lernt.




Autor: Jonas Winner
Buch: Die Zelle

gst

vor 1 Jahr

Da bekomme ich ja schon beim Lesen der Rezension Gänsehaut. Scheint spannende Lektüre zu sein.

Neuer Beitrag