Neuer Beitrag

Bookilicious

vor 1 Woche

(1)


*Inhalt*
"Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde. " (Quelle: Amazon)
  
*Infos zum Buch*
Seitenzahl: 416  Seiten

Verlag: Heyne Verlag

ISBN: 978-3453421769 
Preis: 12,99 €  (Broschiert) / 9,99 € (E-Book)


*Infos zum Autor*
"Jonas Winner wuchs in Berlin, Rom und den USA auf, Studium in Deutschland und Frankreich. Nach seiner Promotion über Spieltheorie arbeitete er zehn Jahre lang als Fernsehjournalist, danach folgten Drehbücher fürs deutsche Fernsehen und Romane. Mit dem Self-Publishing-Erfolg »Berlin Gothic« gelang Winner der Durchbruch als Spannungsautor. Besuchen Sie Jonas Winner auf jonaswinner.com und Facebook.." (Quelle: Amazon)

*Erster Satz des Buches*
"Paul: >Ich war wie besessen<."


*Fazit*
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Für einen guten Thriller bin ich immer zu haben und der Klappentext sagte mir sofort zu, weswegen ich das Rezensionsangebot natürlich nicht ausschlagen konnte. 


->
 Cover: 
Das Cover ist ein Blickfang, denn das dunkel gehaltene Cover, mit den hellen Silhouetten des Vergnügungsparks wirkt geheimnisvoll und ein wenig gruselig. Der gelbe Schriftzug von Autor und Titel des Buches ist der einzige Farbeinschlag des Covers, passt aber sehr gut zum Gesamtbild.


-> 
Story + Charaktere: 
Die Story gefiel mir von Anfang an sehr gut, denn die Grundidee fand ich sehr sehr spannend, denn wer kommt schon auf die Idee, einen ehemaligen Freizeitpark (der auf Grund von Morden geschlossen wurde) nach 20 Jahren wieder als "Murder Park" in Gang zu setzen? Und dort auch noch genau mit den Ängsten zu spielen, die die Besucher damals wohl auch durchlitten hätten - hätten sie von den Morden gewusst. Der Thriller startet rasant und schon bald finden die ersten Morde statt - doch so recht hinter die Fassade blicken konnte ich als Leser ehrlich gesagt nicht. Bis zum Schluss habe ich gerätselt, wer der Mörder sein könnte, viele Spekulationen, viele Theorien... und doch lag ich so vollkommen daneben, wie es nur möglich war. Der Autor schafft es, eine spannende und düstere Atmosphäre zu schaffen und trotz Undurchschaubarkeit eine gewisse Übersicht über die Vorgänge und Personen zu schaffen. 


Die vielen verschiedenen Charaktere sind faszinierend gestaltet, da sie sich überhaupt nicht ähneln und nur eines gemeinsam haben: alle hatten schon vorab einmal etwas mit dem ehemaligen Zodiac Islands zu tun... keiner der Charaktere ist so richtig durchschaubar und auch wenn man alle ein wenig besser kennenlernt, kann man doch keinem so recht trauen - und genau das macht diesen Thriller so spannend. Nichts ist, wie es scheint, alles kann gespielt oder aufgesetzt sein... wissen werden wir es erst am Ende. 

-> Schreibstil: 
Jonas Winner schreibt angenehm und fesselnd in der Vergangenheitsform aus der Sicht eines Erzählers. Dabei flechtet er zwischendrin immer wieder "Video-Interviews" ein, die wir natürlich nur als Text-Interview zu Gesicht bekommen. Dabei werden alle Teilnehmer des Vorab-Besuches im Murder Park vom Psychiater Sheldon Lazarus interviewt, um eine Auswahl zu treffen, wer tatsächlich teilnehmen darf. Dies fand ich persönlich sehr interessant, denn so erfahren wir nochmal zusätzlich einiges mehr über die einzelnen Teilnehmer, als ohnehin schon. 

-> Gesamt: 
"Murder Park" ist ein fantastischer Thriller, der nicht nur mit den Ängsten der Menschen spielt, sondern mit seinem spannenden Plot alle in seinen Bann zieht. Sehr lesenswert! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Autor: Jonas Winner
Buch: Murder Park
Neuer Beitrag