Neuer Beitrag

silver111

vor 4 Monaten

(0)


Murder Park muss ich lesen, das stand für mich fest als ich das Cover gesehen und den Klappentext gelesen hatte. Mich faszinierte die Idee total. Mit einem Vergnügungspark verbindet man normalerweise etwas Positives, der Murder Park ist das krasse Gegenteil.

Vor ungefähr 20 Jahren musste der Vergnügungspark auf Zodiac Island schließen, da kurz hintereinander drei junge Frauen bestialisch ermordet wurden. Jetzt wurde die Insel von einem Investor gekauft, der daraus einen Park mit ganz anderem Konzept errichten möchte. Den Murder Park, in dem sich Singles beim inszenierten  Grusel näher kommen sollen. Die Arbeiten sind fast abgeschlossen, kurz vor der Eröffnung lädt der Eigentümer Rupert Levin Vertreter der Presse auf seine Insel ein, um schon im Vorfeld positive Berichte in den Medien zu haben. An diesem verlängerten Wochenende befinden sich zwölf Personen auf der Insel, ein jeder wurde sorgsam von der Park Managerin Beth Hoffman und dem Psychologen Sheldon Lazarus in vorherigen Gespräche ausgewählt. Auch Paul Greenblatt ist in diesem illustren Kreis, seine Mutter war das dritte Opfer des Zodiac Killers Jeff Bohner. Anfangs scheint alles nach Plan zu laufen, doch dann eskaliert die Situation als die erste aus der Runde ermordet wird. Wem kann Paul noch vertrauen?

Der Autor spielt mit dem Leser ein ausgeklügeltes Psychospiel, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Zum einen ist das Setting genau richtig für einen Psychothriller, die abgelegene Insel mit dem noch nicht komplett erbauten Park, die Ausstellung über Jeff Bohner in den ehemaligen Bungalows. Geheimgänge, Geheimtüren, eine Achterbahn, die teils in den Berg gebaut ist, das volle Programm. Nach und nach lernt man die einzelnen Akteure kennen und erfährt mehr über die damaligen Morde, wie brutal die drei jungen Frauen ermordet wurden. Jede von ihnen war alleinerziehende Mutter und jedes ihrer Kinder war bei dem Verbrechen hautnah dabei. 

Als die Morde beginnen wusste ich nicht, wem ich noch trauen konnte. Wer die Wahrheit sag, wer lügt. Bis auf Paul war mir fast jeder verdächtig, und doch war ich letztlich auf der falschen Spur. Die Wendung am Ende ist hammerhart, damit hätte ich wirklich nie gerechnet. Toller Schreibstil, super viel Spannung, genau das was ich von diesem Thriller erwartet hatte. Sehr gelungen fand ich die eingeschobenen Interviews mit den einzelnen Teilnehmern, in denen man mehr über deren Vergangenheit erfährt, das bringt zusätzliche Spannung.

Fazit: Unbedingt Leseempfehlung für Thriller Fans und der richtige  Stoff um verfilmt zu werden. Nervenkitzel pur!

Autor: Jonas Winner
Buch: Murder Park
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks