Jonas Wuttke

 3,9 Sterne bei 12 Bewertungen

Lebenslauf von Jonas Wuttke

Jonas Wuttke ist YouTuber und Mitbegründer des Medienunternehmens »Moonvibe«. Im Rahmen eines Auslandsstudiums am Volda University College spezialisierte er sich auf Storytelling und Formatentwicklung. Gemeinsam mit YouTuber Jonas Ems produziert er das erfolgreiche YouTube-Format »Krass Klassenfahrt«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jonas Wuttke

Cover des Buches Im Bett mit der Welt (ISBN: 9783733550127)

Im Bett mit der Welt

 (12)
Erschienen am 24.03.2021

Neue Rezensionen zu Jonas Wuttke

Cover des Buches Im Bett mit der Welt (ISBN: 9783733550127)Blacksallys avatar

Rezension zu "Im Bett mit der Welt" von Jonas Wuttke

Sollte man nicht zu ernst nehmen
Blacksallyvor einem Jahr

Ich denke das man dieses Werk nicht allzu ernst nehmen darf. Klar, das Thema ist wichtig, aber ich könnte mir vorstellen, das viele Leute das Werk nicht so gut finden. Und auch wenn ich mir diese Geschichte im realen Leben vorstellen könnte, so bleibt es erstmal nur das was es ist:
 Eine erdachte Geschichte.

Gelesen hat sich das Buch für mich recht einfach. Der Schreibstil war unkompliziert und man merkte das es eher für Jugendliche bzw. junge Erwachsene geschrieben ist.
Es führt einen vor Augen, was wirklich passieren könnte. Was junge Menschen für den Fame alles anstellen könnten.
Beim Ende bin ich mir noch etwas unsicher, ob es mir gefallen hat.
 Das Buch hat mir jedoch Unterhaltung gebracht und hat mir alles in allem interessante Lesestunden gezaubert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Im Bett mit der Welt (ISBN: 9783733550127)DrunkenCherrys avatar

Rezension zu "Im Bett mit der Welt" von Jonas Wuttke

Der Autor hat irgendwie an mir vorbei geschrieben
DrunkenCherryvor einem Jahr

Anfangs war ich sehr positiv überrascht, wie unverblümt Jonas Wuttke schreibt.

Hier wird explizit beschrieben, wie der Protagonist Sex hat, wie er Pornos konsumiert, wie er masturbiert. Das ist etwas, was wahrscheinlich nicht für ganz junge Jugendliche geeignet ist, aber auf jeden Fall die Aufmerksamkeit des Lesers fesselt.

Allerdings macht das Beschreiben von Sex noch kein gutes Buch aus. Denn das, worum es hätte gehen können, dem Auseinandersetzen mit Cybermobbing, spielte im Buch eine völlig untergeordnete Rolle.Das Buch beschäftigt sich zwar damit, wann ein Mann ein Mann ist, wann der Sex auch für die Frau gut ist, was Liebe ist...aber Gefühle zwischen Vince und Jessica habe ich eigentlich nicht gespürt.

Und auch die ganze im Prolog angeteaserte Sache mit dem Vergewaltiger blieb völlig abwegig. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass der Autor an mir vorbeigeredet hat.

Man bekommt eigentlich so gut wie gar nichts von dem mit, was passiert, nachdem Jessica und Vince nach ihrem Sex-Stream geoutet wurden. Stattdessen widmet sich der Autor der Frage: Was hat Sex mit liebe zu tun, was ist Sex, was ist Liebe...und driftet dabei in teilweise banale Gedankengänge ab. Manchmal musste ich beim Lesen dieser gewollt philosophischen Passagen fast schon mit den Augen rollen. Man merkt einfach, dass der Autor noch sehr jung ist. Er glaubt jetzt wahrscheinlich, seine Aussagen seien super tiefgründig, aber ich gebe Brief und Sigel dafür, dass er sich in 15 Jahren selbst belächeln muss. Das soll jetzt gar nicht von oben herab klingen. Ich denke einfach, dass das Buch sein Potenzial nicht genutzt hat. Er hätte sich darauf fokussieren sollen, wie man mit Hate umgeht, wie man von Pornosucht wegkommt und dass das, was man in Pornos sieht, nicht das wahre Leben ist.

Stattdessen hangelt sich das Buch an den wirklich schwierigen Themen vorbei und von einer Erotikszene zur nächsten. Damit schockiert man – mehr aber auch nicht.

Ich hatte auch oft den Eindruck, dass auf Krampf politisch korrekte Meinungen in das Buch eingebunden werden mussten. Dadurch fehlte mir ein wenig die Authentizität. Alle Meinungen in dem Buch wirkten etwas vorgekaut und trugen keine echte Persönlichkeit in sich.

Nach dem Beenden der Lektüre bleibt einfach nichts zurück. Kein Nachhall, keine Lektion.

Ich befürchte, dieses Buch wird in Windeseile wieder auf meinem Gedächtnis gelöscht sein. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Im Bett mit der Welt (ISBN: 9783733550127)L

Rezension zu "Im Bett mit der Welt" von Jonas Wuttke

Sehr reflektiertes, feministisches Jugendbuch
Luisa__vor einem Jahr

Vorab, es kommen sehr explizite Sexscenen vor, die auch mehr zeigen als "Blümchensex". Man könnte jetzt behaupten, dass das und die Thematisierung von Pornos in einem Jugendbuch übertrieben wären,  aber ich finde es wahnsinnig wichtig sowas zu thematisieren. Gerade dieser schmale Grad zwischen zu sexuell und zu prüde ist gut gelungen.

Achtung Spoiler!!!

Cool finde ich:

- die Auseinandersetzung mit "männlich" fühlen

- das Frauen auch Bock auf Sex haben und Männer auch mal nicht

- ich LIEBE den Moment wo sich Vince nach dem Sex mit Luis besonders männlich fühlt

- das Jessica beim Interview sagt das die Beurteilung das eigentliche Problem ist

- das Vince mehr weint als man es von Männern vielleicht erwarten würde

- und das der Hass im Netz gegenüber Frauen realistisch dargestellt wird, Stichwort aufreizende Fotos = Schlampe und Freiwild

Allerdings hatte ich manchmal das Gefühl, dass "nur Sex" im Vergleich zu "Liebe und Sex" abgewertet wurde.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks