Jonathan Briefs Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem“ von Jonathan Briefs

Als Meister des provokativen Coachings präsentiert Jonathan Briefs eine Erfolgsstrategie des Scheiterns à la Watzlawick. Aus seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Spitzensportlern stellt er seine Coaching-Erfahrungen einfach auf den Kopf und plädiert für eine Vertiefung der beruflichen Probleme. Briefs taucht dabei genüsslich ein in den Gedankenmüll der Selbstsabotage und rät: „Begrabe die Illusion eines gelungenen Berufslebens an der Biegung des Flusses.“ Die provokative Zuspitzung regt zum Widerspruch an und motiviert zum Handeln. Humor und das Lachen über eigene Schwächen und Blockaden schaffen Abstand, wirken befreiend und helfen, be-stehende Probleme selbstverantwortlich zu lösen. Der Beruf kann somit tatsächlich zur Berufung werden. Alle „Ja, aber-Profis“, „Eigentlich-Experten“, „No risk-Propheten“ und „No way-Anhänger“ dürfen dagegen bleiben, was sie sind: Problemzonen-Liebhaber!

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hilfreich

    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem
    Simi159

    Simi159

    28. August 2017 um 06:11

    Der Autor, Jonathan Briefs, ist Coach für Spitzensportler und betreut regelmäßig  die Weltspitze der österreichischen und deutschen Skispringer, damit diese auch mental perfekt für ihren Wettkampf vorbereitet sind. Hier in diesem Buch geht es um alltägliches, meist Kleinigkeiten, die zu größeren und sehr großen Problemen werden können. Briefs möchte dass man aufhört ein Problemzonen-Liebhaber zu sein, seinen Gedankenmüll loslässt und aufhört sich selbst zu sabotieren, dadurch, das man sich mehr um das Problem dreht, als dieses zu lösen. Seine Methode dabei ist, dass er alle Hürden, die man so haben kann, erst mal negiert im Gegenteil formuliert und durch diesen Widerspruch, der einen oft schon schmunzeln läßt, zum Handeln motiviert.  Jedes Kapitel startet mit einer provokanten Aussage, dann gibt es ein oder zwei Beispiele, meist von den Skispringern, und dann eine mögliche Lösung in Form einer Übung. Wobei der Autor im Anschluss erklärt, was diese Übung bezweckt, auslöst, welche Blockaden es lösen kann. Dabei ist bewehrtes und bekanntes wie Rollenspiele, Fantasiereisen und Gruppensynchronisation mit Zählen oder Stühle verschieben.  Fazit: Die Ansprache des Autors ist durch seine Umkehrung und das alles verneinende sehr provokant. Es macht im selben Augenblick aber oft schon die wahre Größe des Problems sichtbar. Und er zeigt auf, dass das Jammern um ein Problemchen nicht weiter hilf. Sondern, dass das erkennen der Schwäche und Lücke und diese mit Humor nehmen schon der erste Schritt zur Lösung ist. Die Übungen waren für mich zum Großteil nicht neu, doch der Briefs setzt sie zum Teil ungewohnt ein. Er möchte die Flexibilität und die innere Lockerheit  erhöhen, und macht dies zum Beispiel mit provokanten Fragerunden, die dem Teilnehmer einen Spiegel vor die Augen halten, wie verrückt doch sein Verhalten in vielen Situationen ist. Und gleichzeitig zeigt er kompetent Lösungen auf. Briefs hat sich nicht einfach nur eine Methode ausgedacht, die er verkauft und an einen Kunden bringen will, sondern man merkt, dass er Spass am Choaching hat. Dass er über jede Menge Erfahrung verfügt und nicht wie ein Blinder vom Licht spricht. Man fühlt sich abgeholt, erst genommen und mit seinen Übungen auf den richtigen Weg gebracht. Das Hörbuch in gekürzte Fassung auf 3 CD’s, gesprochen von Stephane Bittoun. Von mir gibt es 4 STERNE.

    Mehr