Jonathan Bryan

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Jonathan Bryan

Jonathan Bryan, Jahrgang 2006, leidet seit seiner Geburt an einer schweren Zerebralparese, die es ihm nicht ermöglicht, zu sprechen oder sich zu bewegen. Bis zu seinem achten Lebensjahr konnte Jonathan sich niemandem mitteilen – bis er lernte, mittels seiner Augenbewegungen zu schreiben. So erfährt seine Umwelt, dass Jonathan ein sprach- und literaturbegeisterter Mensch ist – Eigenschaften, die vorher völlig verborgen waren. Dieses Buch schrieb der heute 13-Jährige im Alter von zwölf Jahren. 

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jonathan Bryan

Cover des Buches Endlich kann ich sagen, dass ich euch liebe (ISBN: 9783963400544)

Endlich kann ich sagen, dass ich euch liebe

 (1)
Erschienen am 01.04.2020

Neue Rezensionen zu Jonathan Bryan

Cover des Buches Endlich kann ich sagen, dass ich euch liebe (ISBN: 9783963400544)S

Rezension zu "Endlich kann ich sagen, dass ich euch liebe" von Jonathan Bryan

Eine berührende und emotionale Biografie eines 12-jährigen Jungen, der mit seiner Geschichte die ganze Welt erreichen möchte.
susis_libraryvor einem Jahr

Inhalt:

Die berührende und inspirierende Geschichte eines schwer behinderten Jungen, der sich bis zu seinem achten Lebensjahr niemandem mitteilen konnte – bis er lernte, »mit den Augen zu schreiben«. Emotional und mit unglaublicher intellektueller Tiefe erzählt – von dem Jungen selbst.
Stellen Sie sich vor, wie es wäre, wenn Sie nicht sprechen und sich anderen nicht mitteilen könnten! Stumm, eingeschlossen in Ihrem Körper. Eine große Stille, tiefe Einsamkeit, totale Verlassenheit. Sie sehnen sich danach, endlich jemanden sagen zu können, was Sie bewegt. Ihrer Familie sagen zu können, wie sehr Sie sie lieben. Und Sie hoffen auf Rettung.
So ging es auch Jonathan Bryan, der seit seiner Geburt an einer schweren Zerebralparese leidet. Einer Behinderung, die ihn unfähig macht, zu sprechen oder sich selbstständig zu bewegen.
 Eingesperrt in seine eigenen Gedanken, wissend um sein scheinbares Schicksal, ist er sich der Außenwelt zwar bewusst, aber nicht in der Lage, mit ihr zu kommunizieren. Bis Jonathan Bryan mit acht Jahren einen Weg findet, dafür seine Augen zu benutzen. Mühsam wählt er mit seinem Blick am Bildschirm einzelne Buchstaben und offenbart dadurch seine Gedankenwelt, seine Liebe zu Büchern und sein schriftstellerisches Talent. Seine Geschichte hat er mit 12 Jahren in diesem Buch aufgeschrieben.

 

Meine Meinung:

Die ersten beiden Kapitel werden aus der Sicht von Jonathan´s Mutter erzählt, welche die ersten Monate und Jahre seines Lebens beschreibt. Schon im ersten Kapitel zieht mich diese Geschichte in ihren Bann und ich bin emotional darin angekommen.

Als Jonathan in den restlichen Kapiteln das Wort ergreift und seinen Blick auf die Welt erörtert ist das einfach wahnsinnig toll zu lesen.

Den Kampf, den er für Seinesgleichen führt, ist wirklich beeindruckend und hat mich sehr zum Nachdenken gebracht! Er setzt sich ein für Menschen - die niemals Sprechen werden können, möchte aber, dass sie trotzdem Lesen und Schreiben lernen.

Jonathan hat das Buch mit 12 Jahren geschrieben, dem Schreibstil ist aber nicht anzumerken, dass der Junge sich erst seit vier Jahren mit dem Erzählen auseinandersetzt.

 

Fazit:

Eine berührende und emotionale Biografie eines 12-jährigen Jungen, der mit seiner Geschichte die ganze Welt erreichen möchte. Absolute Empfehlung für alle, die sich mit der neu gegründete Initiative „Teachustoo“ auseinander setzen wollen!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks