Jonathan Coe Klassentreffen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Klassentreffen“ von Jonathan Coe

Birmingham, Silvesternacht. Noch immer trauert Benjamin seiner Jugendliebe Cicely nach, die vor über zwanzig Jahren spurlos verschwand. Als sich sein verheirateter Bruder Paul, ehrgeiziges Mitglied des englischen Parlaments, in die junge Malvina verliebt, müssen sich beide Brüder den Fragen stellen, vor denen sie so lange davongelaufen sind.

Eine wirklich gelungene Fortsetzung von 'Erste Riten'. Meine beiden absoluten Favoriten.

— Leokadia
Leokadia

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • braucht Durchhaltevermögen

    Klassentreffen
    merle81

    merle81

    11. September 2013 um 19:53

    langweilig und sich ziehender Roman der in Irlabd spielt leider aber KAUM dortiges Flair einfangen kann.

    Gegenwartsliteratur mit Politikverflechtung aber meiner Meinung nach nicht sonderlich lesenswert. Zu viele Stränge zu viel geht ins Leere...