Jonathan Franzen

 4,1 Sterne bei 1.311 Bewertungen
Autor von Die Korrekturen, Freiheit und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jonathan Franzen (© Greg Martin)

Lebenslauf

Jonathan Franzen wurde 1959 in Western Spings in Illinois geboren und wuchs in einer Vorstadt von St. Louis auf. Er studierte sowohl am Swarthmore College als auch an der Freien Universität in Berlin. 2010 wurde Franzen, der sehr gut deutsch spricht, Mitglied der Akademie der Künste in Berlin. Bekannt wurde er mit seinem Debütroman »The Twenty-Seventh City«. Für seinen dritten Roman »The Corrections« erhielt er 2001 den National Book Award und schaffte somit den internationalen Durchbruch. Schon vorher hatte ihn die Zeitschrift "The New Yorker" auf die Liste der wichtigsten Schriftsteller des 21. Jahrhunderts gesetzt. Im Januar 2013 erschien in deutscher Sprache unter dem Titel "Weiter weg". Sein Werk "Unschuld" erschien im September 2015 bei Rowohlt. Franzen lebt und arbeitet in New York.

Neue Bücher

Cover des Buches Anleitung zum Alleinsein (ISBN: 9783844551815)

Anleitung zum Alleinsein

Neu erschienen am 21.04.2024 als Hörbuch bei Der Hörverlag.
Cover des Buches Anleitung zum Alleinsein (ISBN: 9783423148948)

Anleitung zum Alleinsein

Neu erschienen am 17.04.2024 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.
Cover des Buches Die Unruhezone (ISBN: 9783423149150)

Die Unruhezone

Erscheint am 14.08.2024 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.
Cover des Buches Die Unruhezone (ISBN: 9783844552737)

Die Unruhezone

Erscheint am 18.08.2024 als Hörbuch bei Der Hörverlag.

Alle Bücher von Jonathan Franzen

Cover des Buches Die Korrekturen (ISBN: 9783499255496)

Die Korrekturen

 (496)
Erschienen am 01.09.2010
Cover des Buches Freiheit (ISBN: 9783499252549)

Freiheit

 (273)
Erschienen am 02.04.2012
Cover des Buches Crossroads (ISBN: 9783499275746)

Crossroads

 (73)
Erschienen am 15.11.2022
Cover des Buches Unschuld (ISBN: 9783499267758)

Unschuld

 (78)
Erschienen am 21.09.2016
Cover des Buches Schweres Beben (ISBN: 9783644010611)

Schweres Beben

 (56)
Erschienen am 02.05.2011
Cover des Buches Die 27ste Stadt (ISBN: 9783644010314)

Die 27ste Stadt

 (63)
Erschienen am 02.05.2011
Cover des Buches Die Unruhezone (ISBN: 9783644010512)

Die Unruhezone

 (49)
Erschienen am 02.05.2011
Cover des Buches Anleitung zum Alleinsein (ISBN: 9783644441811)

Anleitung zum Alleinsein

 (25)
Erschienen am 02.05.2011

Videos

Neue Rezensionen zu Jonathan Franzen

Cover des Buches Crossroads (ISBN: 9783499275746)
Argentumverdes avatar

Rezension zu "Crossroads" von Jonathan Franzen

Episch trifft es auch im Ausmaß ganz gut
Argentumverdevor 25 Tagen

Eine Familie am Scheideweg, jeder hat seine eigenen Träume und Dämonen, kämpft mit sich und seinem Leben. Sehnsüchte, Lügen, Geheimnisse, Rivalität, Liebe und Neid - kurz das turbulente Leben einer Familie aus dem Mittleren Westen am Ende des 20. Jahrhunderts.

Jonathan Franzen arbeitet seine Figuren sehr detailreich aus. Im Mittelpunkt steht hier die Familie Hildebrandt: Der evangelische Pastor Russ, seine Frau Marion und deren gemeinsame Kinder Clem, Becky, Perry und Judson. Der Autor wechselt regelmäßig zwischen diesen sechs Blickwinkeln und zeigt nach und nach ein Gesamtbild der Familie auf, dessen gemeinsames Leben eigentlich keines mehr ist. Die Familienmitglieder haben sich in der vergangenen Zeit immer weiter voneinander entfernt, die Probleme werden immer sichtbarer. Der Leser erfährt ausführlich Alles über jeden dieser Charaktere und deren Lebenswege. Immer wieder treten Geheimnisse zu Tage, bald ist deutlich, wie stark es unter der Oberfläche brodelt. Der Autor lässt sich mehr als ausreichend Zeit um den Leser in die tiefsten (Un)tiefen seiner Protagonisten mitzunehmen. Etwas zu viel Zeit. An mancher Stelle ist es einfach zu viel des Guten, zu abschweifend erzählt, zu weit ausgehöhlt. So manche Abschnitte hätten wesentlich kürzer ausfallen können. Es wird langatmig und da man nicht unbedingt mit den Protagonisten sympathisiert auch oftmals anstrengend.

Mein Fazit: Ein großes Buch mit einigen Längen, dass definitiv ruhig geraffter hätte erzählt werden können, aber nichtsdestotrotz eine ganz besondere Erzählweise hat, an der man nicht so leicht vorbeikommt 


Cover des Buches Unschuld (ISBN: 9783844520019)
katzenminzes avatar

Rezension zu "Unschuld" von Jonathan Franzen

Purtiy
katzenminzevor einem Monat

Für Pip Tyler läuft es gerade nicht so rund. Die Anfang 20-jährige hat einen Job den sie hasst und der bei weitem nicht genug abwirft um ihren Studienkredit zurückzahlen zu können. Aus Geldnot wohnt sie mit einer Gruppe bunt zusammengewürfelter Leute in einem heruntergekommenen besetzten Haus. Mit ihrer Mutter hat sie schon immer eher knapp unter als über der Armutsgrenze gelebt aber vielleicht wäre bei ihrem Vater etwas Geld zu holen. Den kennt sie nur leider nicht und ihre Mutter macht um dessen Namen das größte Geheimnis. So setzt Pip ihr ein Ultimatum: Entweder verrät sie ihr wer ihr Vater ist, oder sie verschwindet auf eine Praktikumsstelle nach Bolivien, zum berühmten Whistleblower Andreas Wolf.

Dieser Roman ist bevölkert von verrückten Leuten, die alle ihre eigene Art von Dachschaden haben. Ihr Verhalten war oft „drüber“ aber gerade das hat mir viel Spaß gemacht. Ich litt definitiv mit, sei es aus Fremdscham oder aus Unbehagen über die ein oder andere toxische Beziehung. Auch schafft es Franzen, dass man Sympathie für die Figuren empfindet, obwohl sie die unmöglichsten Entscheidungen treffen.

Pip ist naiv, obsessiv und sucht eine Vaterfigur. Dafür, dass sie immer das hochbegabte Goldkind ihrer Mutter war, das absolut nichts falsch machen konnte, hat sie erstaunlich wenig Selbstbewusstsein. In Ihrem Kopf zu stecken war so herrlich anstrengend - eine wahre Freude! Ihre Mutter hat schon in den kurzen Passagen in denen Pip mit ihr interagiert das Potential zu einer furchtbaren Nervensäge der anderen Art. Ihre Tochter scheint ihr einziger Lebenssinn zu sein und entsprechend abhängig versucht sie Pip mit ihrer süßlich selbstmitleidigen Art zu machen.

Andreas Wolf wirkt manisch, ist sehr von sich überzeugt und viel zu versessen auf Sex. Seine Geschichte vom begabten und linientreuen Sohn eines Stasi-Funktionärs zum weltbekannten Whistleblower ist spannend wie überraschend. Und glaubt mir: Der Whistelblower-Teil ist dabei mit Abstand der langweiligste!

Dagegen wirkten Tom Aberant und seine Partnerin Leila Helou fast schon normal. Immerhin hängt er „nur“ seiner ungelogen furchtbaren Ehe nach, die seit über 20 Jahren vorbei ist. Ebenso lange hat er seine Exfrau nicht mehr gesehen und doch beruhen viele seiner Entscheidungen immer noch auf einer seltsamen Art von Rücksicht gegenüber dieser Frau. Investigativjounalistin Leila hingegen hat nach einer viel zu frühen Ehe mit einem berühmten Schriftsteller in Tom endlich ihren perfekten Partner gefunden. Doch auch sie kommt nicht von ihrem noch-Ehemann los, an den ein Schicksalsschlag nach dem nächsten sie zu fesseln scheint.

Man merkt es schon: Die Geschichte ist Franzen-typisch sehr ausführlich. Von jeder Figur muss neben dem Statua quo auch die Kindheit beleuchtet werden, teils noch das Leben der Eltern. Beim Hörbuch fand ich das in Ordnung, beim lesen hätte es mich aber bestimmt hin und wieder genervt.

Wie die Geschichten von Pip, ihrer Mutter, Andreas, Tom und Leila miteinander verflochten sind, hat mir sehr gut gefallen. Man kann wunderbar miträtseln wer Pips Vater sein könnte und neben viel Drama spart Franzen auch nicht mit satirisch-humorigen Einwürfen, die ich sehr gelungen fand. Allerdings wirkte nach all dem Aufbau, all den Verrücktheiten und all den Geheimnissen das Ende endtäuschend abgeklärt.

Was ich nicht ganz verstanden habe ist die Wahl der Hörbuchsprecher. Sasha Rothermund macht seine Sache sehr gut, aber warum wird für Tom Aberants Perspektive extra ein zweiter Sprecher gewählt? Da hätte man doch gleich für alle vier Hauptfiguren einzelne Sprecher wählen können.

Es kommt insgesamt also einiges an Pros und Contras zusammen. „Unschuld“ ist nicht mein liebster Roman von Franzen geworden aber ich war trotzdem positiv überrascht und mochte besonders die Figuren mit all ihren Verrücktheiten sehr gerne. Mich hat das Hörbuch jedenfalls über viele Stunden gut unterhalten.

Cover des Buches Crossroads (ISBN: 9783499275746)
dunis-lesefutters avatar

Rezension zu "Crossroads" von Jonathan Franzen

Im Namen Gottes
dunis-lesefuttervor einem Monat

Wenn Jonathan Franzen über Familien schreibt, dann sind das nicht gerade Sympathieträger. 

So wie in Crossroads! Schon auf den ersten Seiten merkt man, dass wir es hier nicht mit einem beschaulichen Familienidyll der 1970er zu tun haben, sondern mit anstrengenden Persönlichkeiten, die jede für sich mit Problemen struggelt, die keine wären, wenn man den Blick für andere nicht durch Egoismus verbauen würde.


Russ  ist der jung gebliebene, aber mit seiner Männlichkeit hadernde Pfarrer, einer Gemeinde im fiktiven New Prospect. Ein junger Emporkömmling macht ihm in der Beliebtheitskala der Gemeinde den Platz streitig. Er wird nur noch als das gesehen, was er wirklich ist, ein alternder weißer Cis Mann, der den attraktiven Mitgliedern seiner Gemeinde zu lange hinterher guckt. Dabei ist er verheiratet mit Marion, die sexuell viel erfahrener ist, als er und trotzdem Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein hat.

Sie haben vier Kinder: Clem, Becky, Perry und Judd. Besonders die Jungs stehen emotional auf ziemlich wackeligen Beinen. Becky erbt von ihrer Tante eine Menge Geld. Das verändert die Parameter in der Familie und führt zu merkwürdigen Entwicklungen.


Franzen hat mal wieder ein Werk geschaffen, indem er die Charaktere genau unter die Lupe nimmt und ihre Zerrissenheit zwischen dem normalen Alltag einer Familie und dem Streben nach dem besonderen sichtbar macht. Die Protagonisten fahren emotional Achterbahn und reagieren dabei oft mit Selbstbetrug. Gepaart mit Scheinheiligkeit macht das auch den Außenstehenden zu schaffen.


Man kann hier sehr gut beachten wie Eltern, die sich zu viel um sich selbst drehen ihre Kinder mit ins verderben reißen oder ihnen zumindest keine gute Stütze sind. Es war vorhersehbar, wie es Ihnen ergehen wird. Und ich hatte beim Lesen oft eine Sauwut auf Russ und Marion. Die Unfähigkeit, mit der sie ihren Kindern begegnen, tat mir manchmal fast körperlich weh. Besonders ihre Eitelkeit war manchmal zum brechen. Kaschieren tun sie es oft mit einer Überkompensation im Namen Jesus.

Liebe und Betrug, Drogenkonsum und Pazifismus, alles wird entweder als von Gott gewollt betrachtet oder der selbige wird um Beistand gebeten.


Ich kann nicht sagen, wer mein Lieblingscharakter war, aber mit Becky konnte ich mich am ehesten identifizieren. Die Konsequenz, die sie im Endeeffekt gezogen hat, ist für mich 100 % nachvollziehbar.

Auch Clem ist einen Weg gegangen, der ihm gut tat.

Der Rest des Personals zwar tendenziell so unsympathisch dass es piekst und kratzt, ihnen zu lauschen.

Am Anfang war ich mir nicht sicher, ob ich es aushalten würde, dieses Buch bis zum Schluss zu lesen. Aber zum Ende hin wurde es richtig spannend. Und im Großen und Ganzen ist es wirklich ein gutes Buch und ich bin beeindruckt davon wie Franzen die Charaktere ausarbeitet


Eine umfangreiche Geschichte über Eltern, die viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind als ihren Kindern eine gute Stütze zu sein und eine Empfehlung für alle, die amerikanische Familiengeschichten mit Tiefgang zu schätzen wissen.

Gespräche aus der Community

hat jemand vielleicht eine englische leseprobe ich würd es gern im original lesen bin aber nicht immer sehr konsequent wenn ich zu konzentriert übersetzen muss da würd ich gern mal was rauslesen damit ich dann weiß wie es klingt
Zum Thema
2 Beiträge
bianca_magratheas avatar
Letzter Beitrag von  bianca_magratheavor 13 Jahren
danke das ist lieb

Zusätzliche Informationen

Jonathan Franzen wurde am 17. August 1959 in Western Springs geboren.

Jonathan Franzen im Netz:

Community-Statistik

in 1.752 Bibliotheken

auf 219 Merkzettel

von 68 Leser*innen aktuell gelesen

von 33 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks