Jonathan Franzen

(1.047)

Lovelybooks Bewertung

  • 1399 Bibliotheken
  • 38 Follower
  • 55 Leser
  • 107 Rezensionen
(432)
(359)
(180)
(53)
(23)

Lebenslauf von Jonathan Franzen

Jonathan Franzen wurde 1959 in Western Spings in Illinois geboren und wuchs in einer Vorstadt von St. Louis auf. Er studierte sowohl am Swarthmore College als auch an der Freien Universität in Berlin. 2010 wurde Franzen, der sehr gut deutsch spricht, Mitglied der Akademie der Künste in Berlin. Bekannt wurde er mit seinem Debütroman »The Twenty-Seventh City«. Für seinen dritten Roman »The Corrections« erhielt er 2001 den National Book Award und schaffte somit den internationalen Durchbruch. Schon vorher hatte ihn die Zeitschrift "The New Yorker" auf die Liste der wichtigsten Schriftsteller des 21. Jahrhunderts gesetzt. Im Januar 2013 erschien in deutscher Sprache unter dem Titel "Weiter weg". Sein Werk "Unschuld" erschien im September 2015 bei Rowohlt. Franzen lebt und arbeitet in New York.

Bekannteste Bücher

Anleitung zum Alleinsein

Bei diesen Partnern bestellen:

Unschuld

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Kraus-Projekt

Bei diesen Partnern bestellen:

Weiter weg

Bei diesen Partnern bestellen:

Freiheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Korrekturen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Unruhezone

Bei diesen Partnern bestellen:

Anleitung zum Alleinsein

Bei diesen Partnern bestellen:

Schweres Beben

Bei diesen Partnern bestellen:

Die 27ste Stadt

Bei diesen Partnern bestellen:

Purity

Bei diesen Partnern bestellen:

How to be Alone

Bei diesen Partnern bestellen:

Purity

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Städtepolitik und Korruption

    Die 27ste Stadt
    Buchstabenliebhaberin

    Buchstabenliebhaberin

    18. June 2017 um 15:33 Rezension zu "Die 27ste Stadt" von Jonathan Franzen

    Ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen. Immerhin hab ich wohl so 3/4 geschafft, bis mir komplett der Überblick verloren ging. Franzen fährt gern eine große Anzahl Protagonisten auf, und er verlangt Aufmerksamkeit beim Lesen. Die hatte ich, ich habe das Buch im Urlaub begonnen und mich stundenlang ausgeruht und konzentriert der Geschichte gewidmet.Also. Die vermeintlich Guten im Spiel sind Vorzeigeehepaar Martin und Barbara Probst, nebst fast erwachsener Tochter Luisa. Ehrlich, loyal, steinreich und mit guten Kontakten ...

    Mehr
    • 4
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte ...

    Mehr
    • 4649
  • Das Vermächtnis eines Onkels und eine Reise in die Antarktis

    Das Ende vom Ende der Welt: Das Vermächtnis eines Onkels und eine Reise in die Antarktis
    Lilli33

    Lilli33

    09. June 2017 um 18:55 Rezension zu "Das Ende vom Ende der Welt: Das Vermächtnis eines Onkels und eine Reise in die Antarktis" von Jonathan Franzen

    Format: E-BookDateigröße: 288 KBSeitenzahl der fiktiven Print-Ausgabe: 51 SeitenVerlag: Rowohlt E-Book (10. März 2017)Sprache: DeutschOriginaltitel: The End of the End of the WorldPreis: 2,99€Das Vermächtnis eines Onkels und eine Reise in die AntarktisJonathan Franzen erbt von seinem Patenonkel einiges Geld. Ihm zu Ehren will er etwas Außergewöhnliches damit tun. Spontan entscheidet er sich für eine Reise in die Antarktis, bevor die ganz wegschmilzt. Auf dem Lindblad-Schiff Orion verbringt er drei Wochen mit anderen Menschen. ...

    Mehr
  • Geschwätziges, viel zu langes Elaborat, das sich auf Petitessen konzentriert

    Die Korrekturen
    awogfli

    awogfli

    23. April 2017 um 08:20 Rezension zu "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen

    Ich war schon ewig lange nicht mehr soweit, ein Buch fast abzubrechen wie dieses, weil es mich gar so geärgert hat. Ein Werk mit derart viel Potenzial verkommt ab der Hälfte nur noch zu einem geschwätzigen Stückerl Papier ohne Substanz, Entwicklung und Aussage.Ja Franzen kann tatsächlich ein bisschen gut formulieren, aber das ist meiner Meinung nach schon alles, was er mit diesem Roman positiv - letztendlich wenn man es gesamt betrachtet - in die Waagschale werfen kann. Dabei beginnt die Geschichte sogar extrem ambitioniert: Eine ...

    Mehr
    • 17
  • Freiheit

    Freiheit
    rallus

    rallus

    03. April 2017 um 13:29 Rezension zu "Freiheit" von Jonathan Franzen

    "Ist das nicht der Sinn der Freiheit? Dass man das Recht hat zu denken was man will? Naja, zugegeben, manchmal geht einem das schon auf den Zeiger.' Rings um den Tisch wurde darüber gekichert.' Das ist vollkommen richtig', sagte Jennas Vater.' Freiheit geht einem voll auf den Zeiger. Und genau deswegen ist es so unabdingbar die Gelegenheit zu ergreifen, die sich uns in diesem Herbst geboten hat. Wir müssen eine Nation freier Menschen dazu bringen, von ihrer schlechten Logik abzulassen und sich einer besseren anzuschließen, welche ...

    Mehr
  • Höhen und Tiefen

    Unschuld
    Skrutten

    Skrutten

    17. January 2017 um 09:01 Rezension zu "Unschuld" von Jonathan Franzen

    Die "Entdeckungsreise" einer jungen Frau in den USA ist verzahnt mit Ereignissen der jüngsten deutschen Vergangenheit. Spannende Geschichte, die zwar manchmal ein wenig ins Unwahrscheinliche abzurutschen droht, aber stets vom Autor wieder "aufgefangen" wird. Zwischenmenschliche Höhen und Tiefen spielen eine große Rolle und werden authentisch geschildert.Eine runde Sache, dieser Roman! Ich freue mich auf weitere von J. Franzen!

  • Alles eine Frage der Moral?

    Unschuld
    Buchstabenliebhaberin

    Buchstabenliebhaberin

    17. November 2016 um 17:16 Rezension zu "Unschuld" von Jonathan Franzen

    Diese Buch erfordert einiges an Aufmerksamkeit und Konzentration - die Zusammenhänge sind kompliziert, Franzen springt plötzlich zwischen den einzelnen Erzählsträngen, und die Namen ähneln sich. Für mich fingen irgendwann gefühlt alle mit Anna-irgendwas an: Annabel, Annagret, ... Aber wenn man sich Zeit nimmt, taucht man ab, in die Welt des charismatischen, wendigen Whistleblower Andreas mit schwierigem DDR-Hintergrund, der sperrigen, spröden jungen Pip, die in einem besetzten Haus wohnt, unglücklich in ihren Mitbewohner verliebt ...

    Mehr
    • 4
  • Jonathan Franzen - Freiheit

    Freiheit
    SenfKorn1993

    SenfKorn1993

    31. October 2016 um 12:54 Rezension zu "Freiheit" von Jonathan Franzen

    In dem Buch wird besonders Pattys Leben in den Fokus gestellt. Trotz einiger, für mich, langweiligen Passagen ist das Buch sehr gut geschrieben. Meiner Meinung nach merkt man gegen Ende, dass der Autor eventuell selbst keine Lust mehr hatte zu schreiben, da auf den letzten 25 bis 30 Seiten die Handlung sehr schnell, im Gegensatz zum restlichen Buch, erzählt wird. Frei nach dem Motto: Ich muss jetzt zum Schluss kommen.Das Buch ist aber sprachlich sehr gut aus dem Englischen übersetzt worden und erhält von mir 4/5 Sterne.

  • Fünf Teile einer Familie

    Die Korrekturen
    Farbwirbel

    Farbwirbel

    01. October 2016 um 12:25 Rezension zu "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen

    Nachdem ich in diesem Jahr bereits 'Unschuld' von Jonathan Franzen laß und ziemlich begeistert war, wollte ich gern herausfinden, ob der Autor noch mehr für mich zu bieten hat. So kamen 'Die Korrekturen' also zu mir. Es geht um die Familie der Lamberts. Enid und Alfred sind beide ein älteres Ehepaar, welches drei Kinder zeugte, von denen der Roman ebenso berichtet: Garry, Chip und Denise. Da von jedem Lambert einzeln berichtet wird und aus seiner Perspektive über die Geschehnisse erzählt wird, scheint es sinnig, auf jeden ...

    Mehr
    • 8
  • Ein großer Roman

    Die Korrekturen
    Hamlets_Erbin

    Hamlets_Erbin

    20. August 2016 um 15:25 Rezension zu "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen

    "Was man über sich selbst lernte, wenn man Kinder großzog, war nicht immer erfreulich oder angenehm." (S.529) Inhalt: Der Roman porträtiert eine Familie. Die Mutter Enid Lambert, deren Mann Alfred zunehmend geistig und körperlich verfällt, wünscht sich ein letztes gemeinsames Weihnachtsfest mit den Kindern Denise, Gary und Chip. Doch die sind dermaßen mit ihren Probleme und Animositäten gegenüber der Familie beschäftigt, dass es fraglich erscheint, ob sie den Weg nach Hause antreten werden. Meinung: Ohne jeden Zweifel haben wir ...

    Mehr
  • weitere