Jonathan Green

 4.1 Sterne bei 73 Bewertungen

Alle Bücher von Jonathan Green

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Alice im Düsterland - Ein Fantasy-Spielbuch9783961880126

Alice im Düsterland - Ein Fantasy-Spielbuch

 (35)
Erschienen am 07.10.2019
Cover des Buches UNNATURAL HISTORY9783943408195

UNNATURAL HISTORY

 (22)
Erschienen am 31.10.2013
Cover des Buches LEVIATHAN RISING9783958350304

LEVIATHAN RISING

 (5)
Erschienen am 18.12.2014
Cover des Buches WELT AUS DEN FUGEN9783958354265

WELT AUS DEN FUGEN

 (1)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches GEFAHR IN DER TIEFE9783958354289

GEFAHR IN DER TIEFE

 (0)
Erschienen am 31.05.2019

Neue Rezensionen zu Jonathan Green

Neu

Rezension zu "Alice im Düsterland - Ein Fantasy-Spielbuch" von Jonathan Green

Bist Du bereit wieder hinab in den Kaninchenbau zu steigen?
Ambermoonvor 2 Monaten

Es sind viele Jahre vergangen, seit Alice das Wunderland besucht hat. Wieder treiben dort finstere Mächte ihr Unwesen und erneut rufen die Bewohner Alice um Hilfe. Doch an dem magischen Ort hat sich vieles verändert …
In diesem interaktiven Roman schlüpfst du in die Rolle der berühmten Hauptfigur aus Alice im Wunderland. Begib dich auf eine magische Reise und triff alte Gefährten, wie den verrückten Hutmacher und die Grinsekatze. Aber hüte dich vor der Herzkönigin und ihrem Jabberwocky!
Welchen Weg du auch wählst,
von welchem Fläschchen du auch trinkst,
durch welche Tür du auch gehst: sei wachsam!
Nicht jede deiner früheren Entscheidungen wäre dieses Mal klug …
(Klappentext)

 

                                                 ♕♕♕♕♕


">>Die verrückte Herrscherin muss abgesetzt werden oder der Wahnsinn wird das Reich verschlingen und nichts außer einer Wildnis aus fleischgewordenen Ängsten und lähmenden Sorgen zurücklassen.<<
Alice spürt, wie die kalte Hand der Angst ihr Herz packt.
>>Aber wie soll ich das Wunderland retten?<<"
(S. 283)


Jeder kennt den Klassiker "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll, ob durch das Lesen des Klassikers selbst oder durch unzählige Adaptionen.
Schon als Kind liebte ich die Geschichte und wäre nur zu gern mit Alice in den Kaninchenbau geschlüpft, um mit dem Verrückten Hutmacher Tee zu trinken oder der bösen Herzkönigin eines auszuwischen. Mit diesem interaktiven Spielbuch ist das nun endlich möglich.

Hier schlüpft man in die Rolle von Alice und versucht das einstige Wunderland zu retten. Dieses ist zum Düsterland verkommen und nichts erinnert an das funkelnde und kunterbunte Wunderland von damals.
Dabei trifft man auf alte Bekannte, wie z.b. auf die paffende Raupe, die Grinsekatze und natürlich auf das Kaninchen und viele mehr. Doch selbst die sind nicht mehr die Selben und dies liegt nicht nur an ihrem fürchterlichen Aussehen.
Hier treiben sich nun auch gefährliche Geschöpfe herum und die böse Herzkönigin ist böser als jemals zuvor.


"Wo der Bauch des Kaninchens sein sollte, tickt eine riesige Uhr - eine Uhr, die groß genug ist, um das Loch vom Brustkorb bis zur Hüfte auszufüllen - und rohe, fasrige Fleischfetzen stehen zwischen den Nähfäden hervor, die die Uhr mit dem Kaninchen verbinden."
(S. 26)


Dieses Spielbuch kann auf zwei Arten gespielt werden, welche man mit Schwierigkeitsgraden vergleichen kann.
Entweder man spielt nach den Regeln und würfelt oder zieht Karten aus einem normalen 52er Kartenspiel. Man kann aber auch jedem Kampf aus dem Weg gehen, um nur durch das Treffen von Entscheidungen voranzukommen.
Ich hätte mich gern für das Spiel mit den Karten entschieden, da dies so herrlich passend gewesen wäre, doch leider besitze ich kein Kartenset, ergo wurden es die Würfel.

Wie auch bei den meisten anderen Spielbüchern aus dem Mantikore-Verlag, kann man sich auch hier das Abenteuerblatt downloaden und ausdrucken. Wer nicht in das Buch kritzeln möchte sollte das unbedingt machen.
Danach muss man die Attribute von Alice bestimmen und sich mit den Regeln vertraut machen. Diese sind leicht verständlich und nicht allzu kompliziert. Dann nur noch Bleistift anspitzen und dann kann es auch schon losgehen. 

Als Alice kann man sich nicht mehr an das Wunderland und die damaligen Abenteuer erinnern und daher lernt man gemeinsam mit Alice das Wunderland erstmals kennen.
Während man mit dem Spiel vertraut gemacht wird, fühlt man sich in die Story des Klassikers versetzt. Man fällt durch das Kaninchenloch, gelangt in die Halle der vielen Türen, trinkt und isst eventuell von den Dingen auf dem Glastischchen und wächst und/oder schrumpft.
Anfangs scheint es, als ob sich das Wunderland nicht verändert hätte, doch das wandelt sich rasch und man erkennt, dass man sich wirklich in einem wahren Düsterland befindet. In diesem geht es nicht nur skurril, sondern auch durchaus brutal und blutig zur Sache. 


"TICKTACK, TICKTACK machen die Uhrmechanismen, als die Metallmenschen mit boshaft funkelnden Gehäuseaugen auf Alice zustelzen.
TICKTACK, TICKTACK.
Der schreckliche Anblick dieser Zeitmesser-Kreaturen und ihre kupfernen Körperteile, die im Lampenlicht schimmern, erfüllt Alice mit Grauen."
(S. 107)


Ich gehöre zu diesen Gamern, welche keinem Kampf aus dem Weg gehen und war mir sicher, dass ich im Kampf sterben würde, doch dem war nicht so. Hier gibt es nämlich auch einige knifflige Rätsel, welche mich schließlich in den Abgrund stürzten und mich wieder an den Anfang katapultierten.
Bei den Rätseln steckt der Teufel im Detail, ergo immer aufmerksam lesen. Doch auch das Lösen der Rätsel ist keine Garantie weiterzukommen. Einmal eine falsche Entscheidung, einmal falsch abgebogen und schon nützt einem ein gelöstes Rätsel oder ein überstandener Kampf rein gar nichts.

Einfach so locker-flockig durchspielen ist hier also nicht und bei den Rätseln ist schummeln unmöglich.
Für Manche mag das frustierend oder abschreckend sein, doch ich fand gerade das erfrischend und spannend, da man auf diese Art unheimlich viel entdecken kann und es ist niemals das gleiche Ergebnis.
Das Buch hat also einen sehr hohen Wiederspielwert.

Der Schreibstil ist flüssig und Jonathan Green schafft es die skurrile und leicht psychedelisch anmutende Atmosphäre, welche Lewis Carroll im Klassiker entstehen ließ, aufzunehmen, weiterzuspinnen und sie durch düstere Steampunk-Elemente zu ergänzen. Vor allem diese wunderliche Atmosphäre, welche einem während des Lesens und Spielens umgibt, konnte mich begeistern.
Dies wurde durch entsprechend stimmungsvolle Illustrationen von Kev Crossley, an denen ich mich manchmal nicht satt sehen konnte, unterstützt und somit wird das Kopfkino noch zusätzlich angefeuert. 


"Im Wunderland ganz ohne Zwang,
Träumend und das tagelang
In des Sommers Untergang:
Den Fluss hinab durch Zeit und Raum -
Auf einem goldenen Lichterflaum -
Ist nicht das Leben nur ein Traum?"
(S. 392)


Fazit:
Dieses Spielbuch besticht vor allem durch die ganz eigene düstere und skurrile Steampunk-Atmosphäre und die kniffligen Rätsel.
Obwohl ich mehrmals das Zeitliche segnete, hatte ich großen Spaß und versank gerne in diesem Düsterland, in welchem man furchteinflößenden und irren Figuren begegnet. Hier ist nichts wie es scheint.
An all diejenigen, welche sich gerne kniffligen Rätsel stellen und vor Herausforderungen nicht zurückschrecken: Rafft Eure Röcke und hüpft in den Kaninchenbau, denn das Wunderland braucht Euch!

© Pink Anemone (mit vielen Bildern, Leseprobe und Autoren-Info)


Kommentare: 2
3
Teilen

Rezension zu "Alice im Düsterland - Ein Fantasy-Spielbuch" von Jonathan Green

Achtung Suchtgefahr :O !!!!
Nw-yolovor 7 Monaten

KLAPPTEXT:

Es sind viele Jahre vergangen, seit Alice das Wunderland besucht hat. Wieder treiben dort finstere Mächte ihr unwesen und erneut rufen die Bewohner Alice um Hilfe. Doch an dem magischen Ort hat sich vieles verändert... 


MEINUNG:

Was für einzigartiges Buch. Es liest sich so anders als normale Bücher und so viel abenteuerlicher. Es ist als wäre man selbst Alice, die die Geschichte durchlebt. 

Eine einzigartige Reise, die immer wieder anders verläuft, je nach dem was für eine Entscheidung man trifft. Das regt mich an, das erste Mal ein Buch mehrmals zu lesen. Ganz einfach weil man nicht weiß wie es endet, so wie bei anderen Bücher und was einen alles erwartet. Es entsteht bei jedem Lesen zu einer eigenen einzigartigen Geschichte. Denn man gar nicht vorher sagen welche Zahlen man würfelt... Auch wenn ich durch ganz viel Glück, es geschafft habe, die Geschichte gerade so zum positiven zu spielen. Heißt es nicht, daß es sich immer so zum positiven ändert. Aber eins kann ich sagen, durch mein Wissensdurst und meine ständige Neugier, hat es sich sehr zum positiven für mich heraus gestellt hat. 

Jedoch haben mich auch einige Situationen sehr verunsichert, weil sie sehr undeutlich beschrieben wurden. Wie z. B.: die Situation, ob nach einem Kampf, die Ausgangskampfzahl gilt, oder ob sie sich irgendwann erhöht. Denn zu Anfang, wo man sich einrichtet, bin ich davon ausgegangen, das sich nicht nur der Wahnsinn und die Ausdauer verändert, sondern auch die anderen Dinge.... Genauso ist es nicht klar und deutlich angegeben, ob man mehr als ein Gegenstand mitnehmen darf, wenn mehrere zur Auswahl stehen.... Am schlimmsten fand ich jedoch den Moment, das es bei den unterschiedlichsten Nummern, die gleiche Aufgaben gestaltet sind. Aber man sich regelrecht im Kreis dreht bzw. Wort wörtlich in die Irre geführt wird, egal was man wählt.... Was mich auch verwirrt hat, war der Punkt, das in der Spielregel vermerkt ist, das der Gewinner beim nächsten Kampf die Initiative hat. Jedoch steht bei sehr vielen Gegnern da, daß sie die Initiative haben. Was einen regelrecht in die Irre führt und man nicht weiß wie was berechnet wird. Da gibt es eindeutig eine große Lücke, die nicht deutlich genug ausgebaut ist. Mir kam auch während des Spiels der Gedanke, wer hat verloren wenn Alice mit mehreren Gegnern kämpft, aber der eine Feind mehr Kampfpunkte hat und der andere Feind weniger? Auch wenn es bei mir nicht so vorkam, trotzdem ist es möglich. Und mir stellt sich die Frage, wer hat dann den Punkte Abzug und wer hat diesen Match gewonnen?... Während der Geschichte kam mir auch die Frage, ob man ohne Hinweis vom Buch aus der Ausrüstung etwas entnehmen kann, um die Ausdauerpunkte zu erhöhen?....

Wie ihr mitbekommt mögen zwar einige Dinge unklar zu sein, aber trotz allem macht es ein heiden Spaß, in die Welt von Alice abzutauchen. Gerade weil man selbst mitentscheiden kann welchen Weg man geht, macht die Geschichte so unberechenbar und einzigartig. Was dieser Geschichte immer wieder etwas einzigartiges und besonders verleiht. Daher müsstet ihr euch selbst trauen, die Reise mit Alice anzutreten, um eure eigene Geschichte zu gestalten..... 

Der Schreibstil ist locker und verständlich beschrieben, das es ab dem ersten Moment in den Bann zieht. Und nicht nur die Bilder im Buch fördern das Kopfkino, sondern auch die Beschreibungen gewisser Situationen... Auch wenn man denkt die Geschichte von Alice Abenteuer zu kennen, hat sie noch nicht selbst erlebt.... Also lasst euch in eine ungewisse Welt entführen... 


FAZIT:

Es ist mein erstes Spielbuch und definitiv nicht mein letztes. Denn es macht regelrecht süchtig nach jede Menge Abenteuer, Logik und die Wahl die Geschichte selbst zu gestalten. Egal ob durchs Zufallsprinzip oder der eigenständigen Entscheidung.... Durch die gewissen Unklarheiten, kann ich leider nur 4 von 5 Sterne vergeben.... Trotzdem ist es eins meiner Highlightsbücher in diesem Jahr.... 


AUTOR/IN: Jonathan Green 

SEITEN: 397

VERÖFFENTLICHUNG: 7. Oktober 2019

HERAUSGEBER: Mantikore-Verlag 

Kommentare: 1
2
Teilen
C

Rezension zu "Alice im Düsterland - Ein Fantasy-Spielbuch" von Jonathan Green

Klingt sehr ansprechend!
CreamPuffvor 9 Monaten

Klingt sehr ansprechend! Ich freue mich darauf es bald lesen zu können!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Alice im Düsterland - Ein Fantasy-Spielbuchundefined
Liebe Leserinnen und Leser,
einmal mehr möchte wir - vom Mantikore-Verlag - euch die Gelegenheit geben eines unserer Bücher kennenzulernen. Es ist endlich soweit unser lang erwartetes Spielbuch ist nun vom Drucker da!!!!!

ALICE IM DÜSTERLAND

Lasst euch dieses spannende Abenteuer nicht entgehen und bewerbt euch jetzt für euer Rezi-Exemplar!

Wir laden euch herzlich zu dieser Leserunde ein und spendieren hierfür 15 Bücher!

Darum geht es:...

Das Wunderland erwartet dich

Es sind viele Jahre vergangen, seit Alice das Wunderland besucht hat. Wieder treiben dort finstere Mächte ihr Unwesen und erneut rufen die Bewohner Alice um Hilfe. Doch an dem magischen Ort hat sich vieles verändert …
In diesem interaktiven Roman schlüpfst du in die Rolle der berühmten Hauptfigur aus Alice im Wunderland. Begib dich auf eine magische Reise und triff alte Gefährten, wie den verrückten Hutmacher und die Grinsekatze. Aber hüte dich vor der Herzkönigin und ihrem Jabberwocky!

Welchen Weg du auch wählst,
von welchem Fläschchen du auch trinkst,
durch welche Tür du auch gehst: sei wachsam!
Nicht jede deiner früheren Entscheidungen wäre dieses Mal klug …
....

Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback.

Und los gehts...

Viele Grüße
euer Mantikore-Verlag

www.mantikore-verlag.de
Ihr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag

Wenn ihr wissen wollt welche Bücher wir noch im Programm haben findet ihr hier unser Verlagsprogramm:
https://goo.gl/xBxvZw 
312 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  JessSoulvor einem Jahr

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks