Jonathan James Rogers Trinitron 7

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Trinitron 7“ von Jonathan James Rogers

Im Jahre 2145 sterben alle Kolonialbewohner des Planeten Trinitron 7, bei einem Massaker von niemals zuvor erlebter Grausamkeit. Die ungeklärten Vorfälle veranlassen das imperiale Regiment dazu, den Planeten zu verbannen. Er solle von keinem Menschen jemals wieder betreten werden. Zwei Jahre später empfängt das Militär ein Signal, auf geheimer Frequenz, von Trinitron 7. Zum Handeln gezwungen, entsendet die Schaltzentrale der Macht eine Truppe von hochqualifizierten Elite-Soldaten, um die Herkunft zu ermitteln. Das Team, um den Waffenexperten Hartlock, die Nahkampf-Spezialistin Jessi und den Meisterstrategen Gil, stellt sich dem unerwarteten Grauen. Dabei gerät die Truppe in einen erbarmungslosen Kampf gegen Wesen von unglaublicher Brutalität, Verrat aus den eigenen Reihen, todbringende Fallen und den eigenen Verstand.

Ein Buch wie ein SciFi-Aktion-Film. Schön zu lesen und spannende, abwechselungsreiche Handlungstränge.

— gynu
gynu

Stöbern in Science-Fiction

Superior

Spannende Dystopie mit überraschenden Wendungen und einer tollen Grundidee

Meine_Magische_Buchwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

Weltasche

Von Seite 1 bis zum Schluss Liebe für jede Zeile <3

vk_tairen

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Hier erwarten den Leser definitiv überraschende Wendungen und keine vorhersehbare Handlung

Meine_Magische_Buchwelt

Rat der Neun - Gezeichnet

Für Fans sicherlich solide Kost. Mir fehlte das originelle, spannende.

PagesofPaddy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Militärischer Science Fiction von guter Qualität

    Trinitron 7
    gynu

    gynu

    04. July 2017 um 14:47

    Eine Gruppe von militärischen Eliteeinheiten wird auf einem verlassenen Planeten geschickt, um ein dortiges Labor aufzusuchen und die Auslöschung der Bewohner zu untersuchen. Mit High-Tech ausgerüstet treten die Spezialeinheiten dabei "Level für Level" wie in einem Computerspiel gegen einen unbekannten Gegner an. Die blutigen Kämpfe unterstützen das Fortschreiten der spannenden Geschichte. Wendungen in der Handlung und Intrigen sind ebenfalls vorhanden und halten die Geschichte spannend.Fazit: Durchaus gelungener Einstieg, trotz einiger langatmiger Passagen. Aber gerade die gewählten Szenarien - Militär, High-Tech, Weltraum - machen das Buch für mich interessant.

    Mehr