Jonathan Kellerman Exit

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(19)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Exit“ von Jonathan Kellerman

Ein brillanter Thriller vom „Meister des psychologischen Spannungsromans“ (Publishers Weekly). Die kleine Cassie leidet unter einer mysteriösen Krankheit. Als die Ärzte der Kinderklinik nicht mehr weiterwissen, ziehen sie den Psychologen Dr. Alex Delaware zu Rate. Dieser vermutet, dass Cassies Krankheit von ihren Angehörigen nur vorgetäuscht wird, dass es sich also um einen Fall des „Münchhausen-Syndroms“ handelt. Im Krankenhaus stößt er aber auch auf manipulierte Diagnosen, verschwundene Computerdaten und Ärzte, die verzweifelt gegen Schikanen kämpfen. Und dann wird einer dieser Ärzte ermordet aufgefunden …

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Exit" von Jonathan Kellerman

    Exit
    luoliahn

    luoliahn

    22. October 2009 um 16:33

    Habe bis jetzt nur ein Buch von Jonathan Kellerman gelesen und fand, dass er als Autor echt was drauf hat. Doch leider war ich von diesem Buch nicht wirklich begeistert. Ich meine die Idee ist ja wirklich sehr gut, was Neues, aber es hat mich nicht so wirklich vom Hocker gerissen. Auch wenn das Buch keine wirkliche Fremdwörter enthielt, hatte ich paar Probleme dem Buch zu folgen. Vielleicht lag es auch nur daran, dass es viele Informationen auf einmal auf mich zukammen. Und ich fand, auch wenn das Buch nicht viele Seiten hat, wollte der Thriller einfach nicht aufhören. Spannung war ja auch da, ich meine, ich wollte wissen, was das kleine Mädchen hat, aber es waren irgendwie zu viele Informationen. Das Buch ist kein wirkliches Muss, aber man kann es mal lesen, wenn mal Jonathan Kellerman als Autor super findet und man nicht weiß, was man als nächstes lesen soll.

    Mehr
  • Rezension zu "Exit" von Jonathan Kellerman

    Exit
    Coco206

    Coco206

    27. November 2008 um 19:06

    Flüssig zu lesender Roman um ein interessantes Thema.
    Ein wenig gefehlt haben mir die in den anderen Büchern der Delaware Reihe ausführlicher vorkommenden Dialoge zwischen Alex und Milo.

  • Rezension zu "Exit" von Jonathan Kellerman

    Exit
    andreadressler

    andreadressler

    17. November 2008 um 22:08

    Einfach nur spannend und empfehlenswert !

  • Rezension zu "Exit" von Jonathan Kellerman

    Exit
    Jens65

    Jens65

    27. August 2008 um 18:50

    EXIT ist ein eindrucksfoller Thriller der die Spannung über das ganze Buch aufrechterhält . In diesem Fall wird das Münchhausen-Syndrom ausführlich dargestellt und zusammen mit einer spannenden Story in einen Thriller gepackt!
    Empfehlenswert!

  • Rezension zu "Exit" von Jonathan Kellerman

    Exit
    Tweetywoman76

    Tweetywoman76

    24. February 2007 um 23:36

    „Exit“ war mein erster Kellerman-Roman. Ich habe das Buch von einer Kollegin bekommen, und ein Mal begonnen, konnte ich es kaum aus der Hand legen. Hauptthema sind mysteriöse Krankheitssymptome der kleinen Cassie, ohne das bei den zahlreichen durchgeführten Tests organische Ursachen gefunden werden. Die behandelnde Ärztin Dr. Eves steht vor einem Rätsel und bittet den Psychologen Dr. Alex Delaware um Hilfe. Die Vermutung des Münchhausen-Stellvertreter-Syndroms liegt nahe ( Erklärung: Scheinbar fürsorgliche Mütter bringen ihre Kinder immer und immer wieder mit unklaren Symptomen in Kliniken. Die Ärzte sind ratlos, behandeln, finden aber keine wirkliche Ursache für die Schmerzen des kleinen Patienten. Sie ahnen nicht, dass die eigene Mutter ihr Kind misshandelt, um die Aufmerksamkeit der Ärzte und Mitmenschen zu bekommen). Dr. Delaware engagiert sich sehr für die Aufklärung und findet mit seinem Freund Milo Sturgis, einem Privatdetektiv, Unglaubliches heraus…

    Mehr