Knochensplitter

von Jonathan Kellerman 
3,6 Sterne bei24 Bewertungen
Knochensplitter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (15):
BTOYAs avatar

Die Übersetzung fordert manchmal viel Langmut - aber dafür ziehe ich der Geschichte selbst keinen Stern ab. Jonathan Kellerman wie ich ihn l...

Kritisch (5):
Thrillergirls avatar

Ich habe das Buch nach 150 Seiten weggelegt, für meinen Geschmack zu trockene Ermittlungen und eher langweilig, schade.

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Knochensplitter"

Der Fund einer Frauenleiche in den Sümpfen des Naturschutzgebiets von Angeles sorgt für helle Aufregung. Denn der anonyme Anrufer, der die Polizei informiert hat, kündigt noch mehr Leichenfunde an. Und tatsächlich entdecken Detective Milo Sturgis und sein Team weitere tote Frauen im Moor – allesamt aus dem Prostituiertenmilieu. Nur eine will so gar nicht ins Schema passen: Selena Bass war eine hoch talentierte Musikerin, die als Musikpädagogin für eine der reichsten Familien der Stadt arbeitete. Als Milo Sturgis und Alex Delaware Selenas Arbeitgeber befragen wollen, stellt sich jedoch heraus, dass die gesamte Familie wie vom Erdboden verschluckt ist …

Der Psychologe Dr. Alex Delaware und sein Kollege Detective Milo Sturgis auf der Spur eines psychopathischen Mörders.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442471102
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum:01.04.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    goldstaubs avatar
    goldstaubvor 6 Jahren
    Rezension zu "Knochensplitter" von Jonathan Kellerman

    für mich war das buch nichts!! es kommen sehr viele verschiedene personen in dem buch vor man verliert sehr schnell den überblick. die ersten 160 seiten gingen sehr schleppend so hat ich echt mühe das buch zu ende zulesen.

    es wird in einem naturschutzgebiet eine leiche gefunden. nach näherer untersuchung des tatortes werden noch weitere leichen gefunden. fast alle toten frauen haben auf dem stassenstrich gearbeitet nur eine nicht..............sie ist musikerin!!
    die suche nach dem mörder wird sehr steinig und hart, denn die polizeit muss bis zu den reichen und einflussreichen sich hocharbeiten.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Kates avatar
    Katevor 8 Jahren
    Rezension zu "Knochensplitter" von Jonathan Kellerman

    Für mich eines der besseren Bücher von Kellerman, es werden nicht soviel Worte für das drumherum im Privaten Teil verbraucht, sondern viel mehr als sonst geht es um den Fall selbst, immer wieder wechselnde Verdächtige und Suche nach dem Täter läßt die Spannung immer konstant bleiben und das Buch zu keiner Zeit langweilig werden.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    abuelitas avatar
    abuelitavor 8 Jahren
    Rezension zu "Knochensplitter" von Jonathan Kellerman

    Der Fund einer Frauenleiche in den Sümpfen des Naturschutzgebiets von Angeles sorgt für helle Aufregung. Denn der anonyme Anrufer, der die Polizei informiert hat, kündigt noch mehr Leichenfunde an. Und tatsächlich entdecken Detective Milo Sturgis und sein Team weitere tote Frauen im Moor – allesamt aus dem Prostituiertenmilieu. Nur eine will so gar nicht ins Schema passen: Selena Bass war eine hoch talentierte Musikerin, die als Musikpädagogin für eine der reichsten Familien der Stadt arbeitete. Als Milo Sturgis und Alex Delaware Selenas Arbeitgeber befragen wollen, stellt sich jedoch heraus, dass die gesamte Familie wie vom Erdboden verschluckt ist …

    Soweit die Kurzbeschreibung - und es schwer, zur Handlung an sich mehr zu sagen, ohne zuviel zu verraten. Nur soviel: der Fall ist reichlich konstruiert und langatmig ausgebaut, so dass ich das Lesen als ziemlich
    "zäh" empfand. Erst gegen Ende des Buches baut sich dann so etwas wie Spannung auf, wobei man sich dann allerdings schon fragt: und zu was die 300 Seiten vorher?

    Ich war ziemlich enttäuscht von diesem neuen Alex-Delaware-Fall. Hier heisst seine Partnerin nun mal wieder Robin (in anderen Büchern, je nach Übersetzer, Ruth....), aber man erfährt von seinem Leben sowie von dem von Milo Sturgis dieses Mal rein gar nichts. Ausserdem fehlt mir hier das, was die Reize der früheren Krimis ausmachte- der pyschologisch-medizinische Hintergrund, der auch den "Einsatz" von Alex Delaware erforderte. Hier könnte er genauso
    fehlen oder einfach als normaler Ermittler mitlaufen....
    Nervig sind auch mal wieder die Übersetzungen - wenn ich noch einmal das Wort Körpersäfte lese, fange ich an zu schreien..........

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Thrillergirls avatar
    Thrillergirlvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ich habe das Buch nach 150 Seiten weggelegt, für meinen Geschmack zu trockene Ermittlungen und eher langweilig, schade.
    Kommentieren0
    BTOYAs avatar
    BTOYAvor 8 Jahren
    Kurzmeinung: Die Übersetzung fordert manchmal viel Langmut - aber dafür ziehe ich der Geschichte selbst keinen Stern ab. Jonathan Kellerman wie ich ihn l...
    Alanda_Veras avatar
    Alanda_Veravor einem Jahr
    S
    Steigerwald2016vor 2 Jahren
    Z
    Zasouvor 2 Jahren
    Steffi_Peepunkts avatar
    Steffi_Peepunktvor 3 Jahren
    secondhandhearts avatar
    secondhandheartvor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks