Jonathan Kellerman Post Mortem

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(10)
(13)
(8)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Post Mortem“ von Jonathan Kellerman

Ein atemberaubender Psychothriller um Rache, Mord und das Vermächtnis des Bösen.

Als kleines Mädchen war Tanya Bigelow wegen einer Zwangsneurose bei Alex Delaware in Behandlung. Heute, mit 19 Jahren, hat sie ihre Symptome zwar im Griff, dafür belasten sie nun andere Sorgen: Ihre Adoptivmutter hat auf dem Sterbebett gestanden, vor langer Zeit einen Mord begangen zu haben. In ihrer Verzweiflung bittet Tanya Alex Delaware um Hilfe. Der macht sich seiner ehemaligen Patientin zuliebe auf die Suche nach dem Opfer eines Verbrechens, von dem er nicht einmal weiß, ob es jemals stattgefunden hat …

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Post Mortem" von Jonathan Kellerman

    Post Mortem

    Sabrina D

    14. April 2011 um 20:40

    Alex Delaware ist Psychologe und unterstützt die Polizei bei ihren Ermittlungen. In diesem Fall beichtet die Adoptivmutter einer seiner Patientinnen einen Mord, den sie vor Jahren begangen haben will. Problem: Die Adoptivmutter gestant dies auf dem Sterbebett. Eine mühsame Schnitzeljagd beginnt. Fazit: Mich hat die Sprache und Erzählweise des Buchs von Anfang an gefesselt, leider war mir die Story zuuu umständlich, kam nicht auf den Punkt

    Mehr
  • Rezension zu "Post Mortem" von Jonathan Kellerman

    Post Mortem

    ana.w

    16. July 2009 um 10:18

    Ein wunderschönes Ende: "Ich sah zu, wie sie wegfuhr. Stand da und atmete Meerluft ein und einen Hauch vergorener Trauben, dachte daran, Milo anzurufen und herauszufinden, ob Mario Fortuno im Rahmen seiner Verhaftung auch eine entnommen worden war. Überlegte es mir anders. Ich hatte sechs Sorgerechtsfälle vor mir, eine neunzehnjährige Patientin, die mich auf unbestimmte Zeit brauchen würde. Eine Frau, die mich liebte. Einen Hund, der lächelte. Was spielte da sonst noch eine Rolle?"

    Mehr
  • Rezension zu "Post Mortem" von Jonathan Kellerman

    Post Mortem

    Izzie

    21. September 2008 um 12:40

    Ein tolles Buch, dass es sich zu lesen lohnt, auch wenn der Anang ein wenig holprig ist, soltle man sich durchkämpfen...

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks