Jonathan Kellerman Todesfeuer

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Todesfeuer“ von Jonathan Kellerman

Spannend wie nie zuvor – der neue Delaware! Milo Sturgis und Alex Delaware ermitteln in einem mysteriösen Fall: Ein junges Paar wird tot in einem Haus aufgefunden, das wenig später in Flammen aufgeht. Bei dem männlichen Opfer handelt es sich um einen Architekten, dessen Chefin schnell zur Hauptverdächtigen wird. Doch je weiter Milo und Alex mit ihren Recherchen vorankommen, desto mehr Verdächtige tauchen auf: ein flüchtiger arabischer Prinz, ein exzentrischer Adliger, eine Ex-Geliebte und ihr betrogener Ehemann – und dann kommt der Tag, an dem Milo und Alex beinahe selbst Opfer einer Rachsucht von unbändigem Ausmaß werden ...

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Todesfeuer" von Jonathan Kellerman

    Todesfeuer
    abuelita

    abuelita

    09. March 2011 um 20:50

    Spannend wie nie zuvor – der neue Delaware! Ja, schön wär’s! Schon das letzte Buch fand ich nicht sonderlich interessant - und trotzdem – als echter Kellerman-Fan muss man doch einfach zugreifen, wenn wieder ein neues erscheint….die Hoffnung stirbt zuletzt… Der Autor sollte vielleicht Alex Delaware wieder zurück „ versetzen“ – in all den ersten Bücher mit und um ihn als Psychologen bzw. Kinderpsychologen war die Spannung jeweils so hoch, dass ich oft die Nacht durchgelesen habe. Dieses Mal - - - was hat er hier eigentlich getan, gemacht ausser brav neben Milo, der ebenfalls zahm und farblos durch die Handlung tappte, herzulaufen? Die Handlung selber ist nicht mysteriös, sondern schlicht und einfach langweilig und unglaubwürdig. Über Ökoterrorismus weiss ich jetzt auch nicht viel mehr als vorher… Die letzten hundert Seiten – da gab es dann doch nochh eine unvorhergesehene und damit auch spannende Wendung -. da hab ich „meinen“ Kellerman erkannt…und den einen Stern dazu gibt es für den Übersetzer; endlich heisst die Lebensgefährtin von Alex mal wieder Robin !

    Mehr