Jonathan L. Howard

 3.6 Sterne bei 179 Bewertungen
Autor von Seelenfänger, Totenbeschwörer und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jonathan L. Howard

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Jonathan L. Howard

Neu
StSchWHVs avatar

Rezension zu "Johannes Cabal the Necromancer" von Jonathan L. Howard

Jonathan L. Howard - Johannes Cabal the Nacromancer
StSchWHVvor einem Jahr

Wer Johannes Cabal bisher nicht kannte, sollte dies schleunigst nachholen! Cabal ist eine der aufregendsten Figuren, die es zur Zeit zwischen zwei Buchdeckeln zufinden gibt.

Nachdem er feststellen musste, dass es nicht ganz so schlau war, seine Seele an den Teufel zu verkaufen, weil man so etwas tatsächlich braucht - vor allem er, der allerhand alchemistische Experimente unternimmt - will er sie zurück und schlägt einen Deal vor.

100 Seelen für seine eigene. Ein Wanderzirkus soll ihm beim Sammeln helfen, seinen Bruder musste er dafür auch wieder aus der Höhle befreien, in der er ihn einst zurückgelassen hat, weil es allein nicht geht, denn die Sache hat natürlich einen Haken: er hat nur 1 Jahr Zeit.

Ein Jahr also dürfen wir den Gebrüdern Cabal dabei über die Schulter schauen, wie sie diese Mission erfüllen, und nichts könnte unterhaltsamer sein. Allein schon weil Cabal und sein Sarkasmus ein eigenes Museum verdienen!

Kommentieren0
0
Teilen
StSchWHVs avatar

Rezension zu "Johannes Cabal and the Fear Institute. Johannes Cabal, Das Institut für Angst und Schrecken, englische Ausgabe" von Jonathan L. Howard

Jonathan L. Howard - Johannes Cabal and the Fear Institute
StSchWHVvor einem Jahr

Ich liebe dieses Buch! Mein Favorit der kompletten Reihe bisher. Nicht nur, weil der Plot fantastisch und das Setting extrem cool ist, sondern auch, weil ich Johannes Cabal einmal mehr unterschätzt habe, sogar enttäuscht von ihm war, und er mich jedesmal zurückgewinnt.

Howard hat sich mit diesem Buch selbst übertroffen. Aber Vorsicht: Die Dreamlands, in die Cabal hier im Auftrag des Fear Institutes geschickt wird, sind eine Lovecraft-Erfindung. Alles! absolut alles in diesem Buch ist surreal, wenn nicht sogar vollkommen an den Haaren herbeigezogen. Darauf muss man sich einlassen. Nichts ist wie es scheint.

Der Twist gegen Ende ist es wert.

Und wie gesagt, Cabal mit seinem beißenden Sarkasmus, seinem Intellekt und seiner rücksichtlosen Vorgehensweise ist ein Erlebnis, und auch in diesem Fall ist auf ihn Verlass, wenn es darum geht, das Richtige zu tun. Was auch immer der Leser hofft, was in dieser Situation das Richtige ist. Ich jedenfalls würde Johannes nach diesem Buch jederzeit überall hin folgen.

Kommentieren0
0
Teilen
StSchWHVs avatar

Rezension zu "Johannes Cabal: The Fear Institute (Johannes Cabal 3) by L. Howard, Jonathan (2012) Paperback" von Jonathan L. Howard

Jonathan L. Howard - Johannes Cabal and the Fear Institute
StSchWHVvor einem Jahr

Ich liebe dieses Buch! Mein Favorit der kompletten Reihe bisher. Nicht nur, weil der Plot fantastisch und das Setting extrem cool ist, sondern auch, weil ich Johannes Cabal einmal mehr unterschätzt habe, sogar enttäuscht von ihm war, und er mich jedesmal zurückgewinnt.

Howard hat sich mit diesem Buch selbst übertroffen. Aber Vorsicht: Die Dreamlands, in die Cabal hier im Auftrag des Fear Institutes geschickt wird, sind eine Lovecraft-Erfindung. Alles! absolut alles in diesem Buch ist surreal, wenn nicht sogar vollkommen an den Haaren herbeigezogen. Darauf muss man sich einlassen. Nichts ist wie es scheint.

Der Twist gegen Ende ist es wert.

Und wie gesagt, Cabal mit seinem beißenden Sarkasmus, seinem Intellekt und seiner rücksichtlosen Vorgehensweise ist ein Erlebnis, und auch in diesem Fall ist auf ihn Verlass, wenn es darum geht, das Richtige zu tun. Was auch immer der Leser hofft, was in dieser Situation das Richtige ist. Ich jedenfalls würde Johannes nach diesem Buch jederzeit überall hin folgen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cross-Cult_Verlags avatar
Horror vom Feinsten: H. P. Lovecrafts Visionen im 21. Jahrhundert
Ihr seid Fans des Mysteriösen, des Unheimlichen, ja auch des Horrors eines nächtlichen Alptraums oder von Wesen, die so gespenstisch sind, das es einem Gänsehaut auf die Arme treibt?
Dann habt ihr sicher schon vom berühmten Autor H. P. Lovecraft gehört, der zu den weltweit einflussreichsten Autoren phantastischer und anspruchsvoller Horrorliteratur gilt. Über die Grenzen der Vorstellung hinaus schrieb Lovecraft über die Angst des Menschen und machte sich dabei mehrere Genres zu nutze. So sind seine Werke vielfältig und bis heute eine Inspirationsquelle für neue Werke.

Der Autor Jonathan L. Howard der eigentlich Spiele entwirft und Drehbücher schreibt, widmet sich mit „Carter & Lovecraft“ seinem berühmten Vorgänger und bringt durch seinen originellen Roman die Welt des Unheimlichen von damals ins 21. Jahrhundert. Das Verrückte erwartet euch …

Darum geht’s:
Daniel Carter war früher bei der Mordkommission, aber sein letzter Fall – die Jagd nach einem Serienmörder – ging auf seltsamste Weise schief und verleidete ihm den Beruf. Nun ist er ein Privatdetektiv, der ein ruhiges Leben zu führen versucht. Doch das Verrückte ist noch nicht fertig mit ihm. 

Zuerst erbt er einen Buchladen in Providence von jemandem, von dem er noch nie gehört hat, zusammen mit einer mürrischen Buchhändlerin, die keinen neuen Chef will: Emily Lovecraft, die letzte bekannte Nachfahrin von H. P. Lovecraft, den Autor aus Providence, der Geschichten über die Großen Alten und Älteren Götter erzählte – Kreaturen und Wesen, die über den Verstand des Menschen hinausgehen.


Plötzlich beginnen Leute auf unmöglichste Art und Weise zu sterben, und obwohl Carter nichts damit zu tun haben möchte, beginnt er zu vermuten, dass jemand anders eben das will. Während Carter widerwillig zu ermitteln beginnt, entdeckt er, dass H. P. Lovecrafts Geschichten mehr als nur Fiktion waren, und er muss ein weiteres unerwartetes und ungleich unerwünschteres Erbe antreten.

Und so könnt ihr mitmachen:

Beantwortet uns bis einschließlich 24. August 2016 die folgende Frage und gewinnt eines von 10 Exemplaren von „Carter & Lovecraft: Das Erbe“, ein Roman über das Verrückte:


Welche Faszination hat für euch die Welt des Unheimlichen und des Verrückten? Welche Monster, Elemente oder andere seltsamen Dinge gehören dazu?


* Bitte denkt dran, die Teilnahme an der Leserunde beinhaltet selbstverständlich einen Austausch innerhalb der Leseabschnitte sowie eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eine tolle Diskussion!

Wir freuen uns auf eure Antworten!
Euer Cross Cult Team
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 254 Bibliotheken

auf 91 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks