Jonathan L. Howard

 3,7 Sterne bei 194 Bewertungen

Lebenslauf

Jonathan L. Howard entwirft Spiele und schreibt Drehbücher. Schon seit den frühen 90er Jahren ist er in der Computerspiele-Branche tätig. Johannes Cabal, der eigenwillige Held seiner Trilogie, hat zum ersten Mal in der Kurzgeschichte „Johannes Cabal and the Blustery Day“ das Licht der Welt erblickt und wurde gleich in der ersten Ausgabe von H.P. Lovecraft's Magazine of Horror veröffentlicht. Jonathan L. Howard lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in der Nähe von Bristol.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jonathan L. Howard

Cover des Buches Seelenfänger (ISBN: 9783442469963)

Seelenfänger

 (114)
Erschienen am 07.09.2009
Cover des Buches Das Institut für Angst und Schrecken (ISBN: 9783442470358)

Das Institut für Angst und Schrecken

 (15)
Erschienen am 20.08.2012
Cover des Buches Carter & Lovecraft: Das Erbe (ISBN: 9783864258541)

Carter & Lovecraft: Das Erbe

 (10)
Erschienen am 18.04.2016
Cover des Buches Johannes Cabal the Necromancer (ISBN: 9780767930765)

Johannes Cabal the Necromancer

 (7)
Erschienen am 01.06.2010
Cover des Buches Johannes Cabal (ISBN: 9780767930772)

Johannes Cabal

 (2)
Erschienen am 12.07.2011

Neue Rezensionen zu Jonathan L. Howard

Cover des Buches Seelenfänger (ISBN: 9783442469963)
Die-Glimmerfeens avatar

Rezension zu "Seelenfänger" von Jonathan L. Howard

Ich mochte es
Die-Glimmerfeenvor 5 Jahren

Johannes Cabal ist auf dem Weg in die Hölle um dem Teufel seine Seele wieder abzunehmen. Er hat Glück, denn Satan wettet gerne und er hat noch ein Konzept für einen Jahrmarkt in der Schublade. Er gibt Johannes ein Jahr Zeit, einhundert Seelen vertraglich zum Überschreiben ihrer Seele an den Höllenfürsten zu bewegen und der Jahrmarkt soll dafür die Basis bilden. Johannes ist Nekromant, aber kein Jahrmarktbetreiber und von dem was Menschen Spaß macht, hat er leider auch keine Ahnung, also benötigt er Verstärkung, denn die Sanduhr rieselt weiter…

Ein Fantasy-Roman vollgefüllt mit schwarzem Humor, Ideen und manchmal gibt es auch etwas zum Nachdenken. Die Brüder Johannes und Horst Cabal könnten unterschiedlicher nicht sein. Johannes ist eine Miesmuschel, Misanthrop und eigentlich nur an seinen Forschungen interessiert. Bruder Horst ist ein Vampir mit viel Charisma und einem guten Herzen, der den Jahrmarkt seines Bruders zum Laufen bringt. Das Herzstück des Jahrmarktes ist eine Dampflok mit dem der Jahrmarkt durch die Landen fährt und seine makabren Attraktionen zur Schau stellt. Das Buch ist an keiner Stelle langweilig, die Charaktere sehr interessant und die Geschichte wird brillant erzählt. Ob Satan, die Latexlady Layla oder Bones sie alle tragen dazu bei, dass dieses Buch ein rabenschwarzer Lesegenuss geworden ist. An jeder Station warten neue Geschichten und Schicksale auf den Leser. Wer hat es verdient seine Seele dem Teufel zu überschreiben und wer nicht? Wird es Johannes gelingen, die geforderten Seelen zur Unterschrift zu verführen, oder ist sein Leben verwirkt?

Wer schwarzen Humor und Fantasy mag, dürfte an Johannes Cabal seine Freude haben. Ich werde der Serie treu bleiben und mich schon bald wieder mit dem miesepetrigen Johannes auf die Reise begeben.

Cover des Buches Johannes Cabal the Necromancer (ISBN: 9780755371976)

Rezension zu "Johannes Cabal the Necromancer" von Jonathan L. Howard

Jonathan L. Howard - Johannes Cabal the Nacromancer
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Wer Johannes Cabal bisher nicht kannte, sollte dies schleunigst nachholen! Cabal ist eine der aufregendsten Figuren, die es zur Zeit zwischen zwei Buchdeckeln zufinden gibt.

Nachdem er feststellen musste, dass es nicht ganz so schlau war, seine Seele an den Teufel zu verkaufen, weil man so etwas tatsächlich braucht - vor allem er, der allerhand alchemistische Experimente unternimmt - will er sie zurück und schlägt einen Deal vor.

100 Seelen für seine eigene. Ein Wanderzirkus soll ihm beim Sammeln helfen, seinen Bruder musste er dafür auch wieder aus der Höhle befreien, in der er ihn einst zurückgelassen hat, weil es allein nicht geht, denn die Sache hat natürlich einen Haken: er hat nur 1 Jahr Zeit.

Ein Jahr also dürfen wir den Gebrüdern Cabal dabei über die Schulter schauen, wie sie diese Mission erfüllen, und nichts könnte unterhaltsamer sein. Allein schon weil Cabal und sein Sarkasmus ein eigenes Museum verdienen!

Cover des Buches Johannes Cabal and the Fear Institute. Johannes Cabal, Das Institut für Angst und Schrecken, englische Ausgabe (ISBN: 9780755348008)

Rezension zu "Johannes Cabal and the Fear Institute. Johannes Cabal, Das Institut für Angst und Schrecken, englische Ausgabe" von Jonathan L. Howard

Jonathan L. Howard - Johannes Cabal and the Fear Institute
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Ich liebe dieses Buch! Mein Favorit der kompletten Reihe bisher. Nicht nur, weil der Plot fantastisch und das Setting extrem cool ist, sondern auch, weil ich Johannes Cabal einmal mehr unterschätzt habe, sogar enttäuscht von ihm war, und er mich jedesmal zurückgewinnt.

Howard hat sich mit diesem Buch selbst übertroffen. Aber Vorsicht: Die Dreamlands, in die Cabal hier im Auftrag des Fear Institutes geschickt wird, sind eine Lovecraft-Erfindung. Alles! absolut alles in diesem Buch ist surreal, wenn nicht sogar vollkommen an den Haaren herbeigezogen. Darauf muss man sich einlassen. Nichts ist wie es scheint.

Der Twist gegen Ende ist es wert.

Und wie gesagt, Cabal mit seinem beißenden Sarkasmus, seinem Intellekt und seiner rücksichtlosen Vorgehensweise ist ein Erlebnis, und auch in diesem Fall ist auf ihn Verlass, wenn es darum geht, das Richtige zu tun. Was auch immer der Leser hofft, was in dieser Situation das Richtige ist. Ich jedenfalls würde Johannes nach diesem Buch jederzeit überall hin folgen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 279 Bibliotheken

auf 66 Merkzettel

von 7 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks