Jonathan Maberry

 4.2 Sterne bei 247 Bewertungen
Autor von Lost Land - Die erste Nacht, Lost Land - Der Aufbruch und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jonathan Maberry (©)

Lebenslauf von Jonathan Maberry

Jonathan Maberry hat “V-Wars” zusammen mit Nancy Holder, Yvonne Navarro, James A. Moore, Gregory Frost, John Everson, Keith R. A. DeCandido und Scott Nicholson entwickelt. Für seine Romane, Kurzgeschichten, Sachbücher, Theaterstücke und Comics wurde er mehrfach mit dem Bram-Stoker-Award ausgezeichnet. Seine Bücher sind in über 20 Sprachen übersetzt worden.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jonathan Maberry

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Lost Land -  Die erste Nacht (ISBN: 9783522201513)

Lost Land - Die erste Nacht

 (122)
Erschienen am 28.09.2012
Cover des Buches Lost Land - Der Aufbruch (ISBN: 9783522201766)

Lost Land - Der Aufbruch

 (34)
Erschienen am 15.07.2013
Cover des Buches Deadlands - Ghostwalkers (ISBN: 9783959620017)

Deadlands - Ghostwalkers

 (22)
Erschienen am 25.08.2016
Cover des Buches Akte X: Vertrauen Sie niemandem (ISBN: 9783864258039)

Akte X: Vertrauen Sie niemandem

 (13)
Erschienen am 22.03.2016
Cover des Buches V-Wars – Die Vampirkriege (ISBN: 9783596704583)

V-Wars – Die Vampirkriege

 (13)
Erschienen am 28.08.2019
Cover des Buches Patient Null (ISBN: 9783453526044)

Patient Null

 (11)
Erschienen am 04.01.2010
Cover des Buches Lost Land - Die Finsternis (ISBN: 9783522621090)

Lost Land - Die Finsternis

 (7)
Erschienen am 16.07.2014
Cover des Buches V-Wars 1: Die Blutrote Königin (ISBN: 9783864255786)

V-Wars 1: Die Blutrote Königin

 (2)
Erschienen am 01.03.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jonathan Maberry

Neu

Rezension zu "V-Wars – Die Vampirkriege" von Jonathan Maberry

Vampire und ein Virus - spannende Kombination
reading_collectionvor 3 Tagen

Worum es geht:

Die Buchvorlage zur großen Netflix-Serie von und mit Ian Somerhalder.

Als der drittklassige Hollywoodschauspieler Michael Fayne neben der brutal verstümmelten Leiche eines One-Night-Stands aufwacht, weiß er zwei Dinge noch nicht. Erstens: Die junge Frau wird nicht sein einziges Opfer bleiben. Und zweitens: Er ist Patient Zero: Träger eines Virus, der aus Menschen … etwas anderes macht.

Der Wissenschaftler Dr. Luther Swann beschäftigt sich mit einem eher aparten Spezialgebiet. Sein akademisches Interesse gilt den volkstümlichen Überlieferungen zum Vampir-Mythos. Als man ihn bittet, Gutachter in einem Mordfall zu werden, ist das für ihn absolutes Neuland. Er ahnt noch nicht, wie gefragt seine Meinung in den folgenden Monaten sein wird. Und welche Entscheidungen ihm abverlangt werden.

Denn als die alten Mythen Wirklichkeit werden und immer mehr Vampire auftauchen, wird Luther Swann zum gefragten Experten für das neue Phänomen. Kann er verhindern, dass sich Menschen und Vampire buchstäblich an die Gurgel gehen und gegenseitig auslöschen? Will er das verhindern? Fest steht nur: Amerika hat sich in ein Pulverfass verwandelt und Swann muss versuchen, inmitten der sich überstürzenden Ereignisse einen kühlen Kopf bewahren. Auf dem Spiel steht nicht weniger als die Existenz der Menschheit.

Quelle: Lovelybooks.de


Meine Meinung:
"Maberry wirft alles, was wir über Vampire zu wissen glauben, über den Haufen. Sie sind keine untoten Monster. Sie sind wie wir." - Tim Schlattmann (Produzent von "Dexter")

Meine Rezi fange ich nicht ohne Grund mit diesem Zitat an. Was wissen wir über Vampire? Sie glitzern oder verbrennen in der Sonne. Knoblauch mögen sie überhaupt nicht und umbringen kann man sie durch pfählen oder reißt sie in Stücke und verbrennt sie.
Hab mich was vergessen? Naja, ihr wisst was ich meine. All diese Klischees (so nenne ich sie jetzt einfach mal) werden in diesem Buch nicht bedient. Überhaupt nicht.
Sie haben zwar weiterhin übernatürliche Fähigkeiten wie die besondere Kraft. Ernähren sich weiterhin von Blut, aber sonst, wird nichts davon erwähnt.
Es ist unfassbar spannend wie "normal" die Vampire eigentlich sind. Sie leben unter den Menschen, ohne dass diese wissen, dass es Vampire sind. 

Im Buch wurde allgemein erzählt, woher das Virus zu stammen scheint, wie es sich verbreitet und welche Wirkungen es hat. Wieso es auf einmal im Körper "freigesetzt" wird. Diese Hintergrundinfos waren so unglaublich real. So viel davon hat mich an die Momentane Situation um Covid-19 erinnert. Es war eine regelrechte Pandemie. So wie wir sie auch im Moment erleben. Mit Hilfe des Professors Dr. Swann wurden einem die Hintergründe ohne chinesisches Fachgerede erklärt und machten es noch realer. Tatsächlich war immer mal wieder die Sprache von einer Art Grippe, die um die Welt zieht. Wer muss da nicht an Corona denken.
Zudem wurden im Buch viele verschiedene kleine Geschichten erzählt über Personen die sich mit dem Virus infizieren und daraus zu einem übernatürlichen Wesen werden. Unter anderem auch Werwölfe. Alle Geschichten waren unglaublich fesselnd. Sie haben mich alle miteinander in ihren Bann gezogen. Unglaublich sympathische Menschen. Aber... sie waren eben Vampire. 

Es war wirklich spannend, super flüssig geschrieben und tatsächlich nicht so lange Kapitel wie ich erwartet hatte. Jede Geschichte hatte ein eigenes Kapitel mit kleinen Unterkapiteln. Da war super praktisch.
Diese reale Ahnung erschreckte da einfach am meisten.
Leute lest es! Mehr kann ich nicht sagen. Es ist definitiv keine typische Vampirgeschichte. Lasst euch überraschen und überzeugen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "V-Wars – Die Vampirkriege" von Jonathan Maberry

Es hätte leider sehr viel besser sein können...
LiveReadLovevor 7 Monaten

Inhalt

Michael Fayne, ein drittklassiger Hollywoodschauspieler, wacht neben einer brutal verstümmelten Frauenleiche auf. Er weiß weder, dass sie nicht sein einziges Opfer sein wird, noch, dass er bald als Patient Zero gelten wird. Fayne ist der Träger eines Virus, der aus Menschen etwas anderes macht: Vampire.
Dr. Luther Swann ist Wissenschaftler und beschäftigt sich hauptsächlich mit volkstümlichen Überlieferungen zum Vampir-Mythos. Als er Gutachter in einem Mordfall werden soll ist Dr. Swann noch nicht klar, wie gefragt seine Meinung in den nächsten Monaten sein wird, denn als die alten Mythen plötzlich Wirklichkeit werden und überall noch mehr Vampire auftauchen, wird er zum absoluten Experten für dieses Phänomen. Aber ist es ihm möglich zu verhindern, dass Menschen und Vampire sich gegenseitig bekämpfen?  In 12 Kurzgeschichten aus derselben Welt erzählen Jonathan Maberry und andere Autor*innen, wie es Luther Swann, Michael Fayne und anderen Protagonist*innen mit dem ausbrechen des Virus geht.


Ende Dezember habe ich die Serie „V-Wars“ auf Netflix geschaut. Ich habe erst durch die Serie von dem Buch erfahren und es mir dann zu Weihnachten gewünscht. Mir war allerdings nicht wirklich klar, dass es sich bei diesem Buch um eine Anthologie handelt und nicht um einen zusammenhängenden Roman, was ich vor allem dem Klappentext anlaste, weshalb ich diese Information direkt in meine Inhaltsangabe eingebunden habe.

Als ich das Buch zum ersten Mal aufgeschlagen habe ist mir klar geworden, dass es sich nicht um einen zusammenhängenden Roman handelt. Die Enttäuschung war recht groß, denn mit einer Anthologie habe ich überhaupt nicht gerechnet und war mir auch gar nicht sicher, ob ich damit Spaß haben würde. Da ich das Buch aber nun schon einmal in der Hand hatte, habe ich angefangen zu lesen. Die Kurzgeschichten sind nicht am Stück in dem Buch zu lesen, sondern sozusagen als Kapitel aufgeteilt und deshalb bleibt man eigentlich auch am Lesen dran. Außer man würde Seiten überspringen, um eine Kurzgeschichte am Stück zu lesen. Ich weiß nicht, ob das Leseerlebnis dann anders gewesen wäre, denn ich habe alles so gelesen, wie es im Buch stand.
Man beginnt mit der Geschichte „Schrott“, die zunächst die Ausgangslage thematisiert: Michael Fayne, der zu einem Mord befragt wird. Das sogenannte „V-Ereignis“ steht kurz bevor, denn Fayne, Patient Null, hat bereits, ohne sein Wissen, das Virus in Umlauf gebracht. Es ist nicht mehr aufzuhalten. Anders wie in der Serie sind Dr. Luther Swann und Michael Fayne keine Freunde oder gar Bekannte. Sie kennen sich nicht und ihre persönliche Beziehung spielt für keine der Kurzgeschichten eine Rolle. Es ist nicht relevant ob sie sich kennen oder nicht. Fayne ist der Auslöser für den Vampirismus und Dr. Luther Swann wird deshalb zu Rate gezogen. Viel mehr gibt es überhaupt nicht dazu zu sagen. Es war zwar recht spannend zu verfolgen, wie Fayne zu dem geworden ist, der er am Ende seiner Kurzgeschichte „Schrott“ ist, doch es war ganz und gar nicht das, was ich mir vorgestellt habe.

Im Allgemeinen habe ich recht schnell gemerkt, dass die Kurzgeschichten nicht unbedingt etwas miteinander zu tun haben. Alle Erzählungen spielen in der selben Welt, zu unterschiedlichen Zeiten, mit verschiedenen Arten von Vampiren, doch alle haben denselben Auslöser: Michael Fayne. Immer mal wieder taucht er namentlich auf, auch Dr. Luther Swann wird ab und an erwähnt, doch ansonsten gibt es wenige bis gar keine parallelen. Ich fand es sehr schade, dass es keinen größeren Zusammenhang gab, denn so stand jede Geschichte letztlich doch für sich und es war kein Roman, den ich gelesen habe, sondern einfach Kurzgeschichten mit derselben Prämisse.

Zwar haben mir Geschichten wie „Vulpes“ und „Liebeshunger“ sehr gut gefallen im Vergleich zu „Roadkill“ oder „Wo ist Anna Lei?“ aber sie konnten mich letztlich eben doch nicht davon überzeugen, dass „V-Wars“ ein Must-Read ist. Mir fehlte der Zusammenhang, ein richtiges Ergebnis am Ende und überhaupt haben die Geschichten so auseinandergerissen irgendwie unzusammenhängend und durcheinander gereiht gewirkt. Die Struktur war in meinen Augen einfach nicht gut gewählt auch wenn ich verstehe, wieso die Geschichten aufgeteilt wurden. Es sollte wohl die Spannung erhöhen und etwas Abwechslung in die Handlung bringen. Das hat bei mir aber leider nicht wirklich funktioniert.

Fazit

Durch den Einfallsreichtum einiger Autor*innen und deren gutem Schreibstil war es aber doch so, dass mich das Buch recht gut unterhalten hat. Ich habe nicht sehr lange gebraucht es durchzulesen und habe mich nur an wenigen Stellen richtig gelangweilt. Ein zusammenhängender Roman aus unterschiedlichen Sichtweisen hätte mir deutlich besser gefallen und so wären dennoch unterschiedliche Vampirarten zu Wort gekommen. Diese Kurzgeschichtenlösung hat für mich leider nicht funktioniert und deshalb kann ich das Buch nur bedingt empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Rot & Ruin" von Jonathan Maberry

Bewegend, absolute Leseempfehlung!
yen2405vor 7 Monaten

Es ist nicht der typische Jugendroman mit Liebe hier und Highschool da. Nein. Es ist eine Dystopie. Die Apokalypse ist vor Jahren ausgebrochen. Seit dem Leben die Menschen in Gruppierungen auf Camps. Außenrum: Nichts. Und Zombies. Man weiß nicht wo. Es gibt Jäger. Diese sind die einzigen die raus dürfen. Sie werden dazu ausgebildet. Geht man nicht, verliert man langsam aber sicher Essensrationen. 


Das Buch hat mich bewegt. Als ich es gelesen habe, dachte ich es ist ein normaler Zombie-Abschlacht-Thriller. Falsch gedacht. Die verzweifelt leere Stimmung dieses Bucher esgreift einem direkt am Haaransatz und geht unter die Haut. 


Was Jonathan begegnet und was er lernt während seiner Ausbildung wird einem unter die Haut gehen. Es ist bemerkenswert, wie Mr. Maberry es gelingt eine mitlerweile weitgehend benutze Form, welche nicht zultzt mit ein oder anderen Klischees gespickt ist, der Zombieapokalypse so zu formulieren und die Welt so darzustellen, dass man keinen Schiss, nur Ehrfurcht hat und die Geschichte einem etwas lehrt sogar. 


Ich als garnicht so doller Fan von Horror, finde es super, dass die Zombies nur einen nebensächlichen Teil der Handlung spielten. Das Buch ist unglaublich Dicht geschrieben.


Ja, es gibt eine kleine Liebesgeschichte, welche auch relativ dramatisch ist, also nich unerheblich für die Handlung. Jedoch handelt es sich nicht um ein Klischee, sondern diese Liebesgeschichte ist absolut in der Story eingearbeitet, und trägt sogar einen Teil zu Spannung und Action bei. 


Ein weiter Pluspunkt: Das Buch hat angenehm weiches Papier, sodass man es als Taschenbuch komplett aufschlagen kann, ohne etwas zu zerknicken oder Leserillen reinzumachen. Das finde ich persönlich mega nice. 


Fazit: Der Titel und das Cover täuschen etwas. Es sieht so aus als würde es sich um eine Zombieschlacht und Horror handeln. Tut es aber garnicht.


Das Buch hat unglaublichen Tiefgang, und lässt einen die Welt und sein eigenes Handeln nach dem Lesen überdenken. Ich selbst habe diese kurze Taubheit im Körper gespürt, welche noch einige Minuten nach Beendigung des Buches in mir weilte, denn ich wurde einfach moralisch weggeflasht und von den Emotionen ergriffen. Eine absolute Leseempfehlung.

Kommentare: 2
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Deadlands - Ghostwalkers

Liebe Rezensenten, Liebe Rezensentinnen,

wir laden euch auch diesmal zu einer intensiven Leserunde mit unserem NEW YORK TIMES BESTSELLER von JONATHAN MABERRY - DEADLANDS - GHOSTWALKERS und unserem Übersetzer Carsten Thomas ein.

Ein New York Times Bestseller wartet auf euch!

Jonathan Maberry (born May 18, 1958) is a New York Times best-selling and five-time Bram Stoker Award-winning suspense author, [...] was named one of the Today’s Top Ten Horror Writers. [Quelle: Wikipedia]


F. Münter meint:
"
Die Geschichte ist so genretypisch wie Abwechslungsreich: harter, knorriger Kopfgeldjäger mit dem Herz am richtigen Fleck trifft Indianer.[...]

Hervorheben möchte ich den Showdown, in dem vor brachialer (und genretypischer) Action nicht gespart wird. Der Roman hält einige Wendungen bereit (welche für Genrehasen nicht unbedingt so überraschend kommen) und erzählte eine schnelle, zuweilen abgedrehte Geschichte, die total in das Setting passt."

&

Petra sagt das über DEADLANDS: "Beim Lesen fühlte ich mich in den "guten alten Wilden Westen" versetzt, den wir aus Filmen und Büchern kennen, gewürzt mit Steampunk-Elementen und Magie. Horror und eine Prise Erotik (harte Revolverhelden sind eben auch nur Männer!) runden die Geschichte ab."

Neugierig geworden?

Klappentext:

Willkommen in den Deadlands, wo verbitterte Revolverhelden auf verrückte Wissenschaftler und finstere, unirdische Gestalten treffen. Hier, wo das große Beben von 1868 Kalifornien in ein Labyrinth aus vom Meer durchfluteten Höhlen verwandelt hat, wo mit einer geheimnisvollen Substanz Namens »Geisterstein« viele wundersame Steampunk-Erfindungen angetrieben werden und wo die Kugeln blutvergießend durch die Luft pfeifen. In Ghostwalkers wird der Auftragskiller Grey Torrance wortwörtlich von seiner blutigen Vergangenheit verfolgt und landet in der heruntergekommenen Stadt Paradise Falls, wo er in den tödlichen Konflikt zwischen der belagerten Stadt und einem teuflisch brillanten Alchimisten gerät, der fortwährend schreckliche, neue Waffen baut … und eine kleine Armee aus Untoten.

Ein wildes Action-geladenes Abenteuer in dem Setting von DEADLANDS, dem vielfach preisgekrönten Rollenspiel von Pinnacle Entertainment Group!

Informationen über Jonathan Maberry:
Jonathan Maberry ist New York Times Bestseller-Autor und mehrfacher Gewinner des Bram Stoker Awards, Herausgeber und Comicbuch-Autor. Maberry ist vielen Lesern wegen seiner Joe Ledger Romane und seiner preisgekrönten Rot & Ruin-Reihe für bekannt. Seine Bücher wurden in mehr als zwei Dutzend Ländern verkauft. Zurzeit lebt er in Del Mar, Kalifornien.

Weitere News findet ihr auf seiner Website.

Zu seinem Übersetzer findet ihr hier.

Teilnahme an der Leserunde:

Um an der Leserunde teilzunehmen möchten wir von euch wissen, wo ihr eure Rezension veröffentlichen werdet und was ihr von Jonathan Maberry haltet. Wir sind gespannt!
Wir verlosen 20 E-Books.
.
Viel Erfolg!

P.S.: Falls ihr Blogger seid, meldet euch bei uns unter support@papierverzierer.de, um so regelmäßig über Rezensionsexemplare, News und allerlei Aktionen informiert zu sein.

P.P.S.: Wir haben sogar noch eine Sonderaktion für alle, auch die, die nicht bei der Leserunde letzten Endes gewonnen haben: Wer seine Rezensionen innerhalb von 4-6 Wochen nach Start der Leserunde hier bei Lovelybooks einstellt, hüpft automatisch in den Lostopf für ein Goodiepaket, das wir unter allen verlosen werden. Für jeden Link einer Plattform, auf dem eure Rezension erscheint, hüpft ihr einmal in den Lostopf. Teilen erwünscht. Im Paket mit inbegriffen sind gleich mehrere Schätze. *g* Eins können wir euch verraten: Es wird euch überraschen.

Selbstverständlich könnt ihr euch auch gern in unserem Newsletter anmelden!

Newsletter

Verlag

Folgt uns auch auf den Netzwerkseiten - zum Beispiel auf facebook, twitter und google+!

MerkenMerkenMerkenMerken
260 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  carsten_thomasvor 4 Jahren
Cover des Buches Akte X: Vertrauen Sie niemandem
Vertrauen Sie niemandem: Die unheimlichen Fälle des FBI

Sie sind zurück! Die FBI-Agenten Fox Mulder und Dana Scully ermitteln seit Januar 2016 in der zehnten Staffel der überaus erfolgreichen Mystery-Serie „Akte X“ aus den USA.

Cross Cult legt nach und bietet euch mit „Vertrauen Sie niemandem“ eine spannungsgeladene Sammlung aus insgesamt 15 mysteriösen Fällen mit 15 brandneuen X-Akten! 17 Top-Autoren haben für euch die Welt der Verschwörungstheorien rund um die Existenz von Aliens weitergesponnen und neue Geschichten um das wohl berühmteste FBI-Duo erschaffen.

Wir alle wollen glauben. Die Wahrheit ist weiterhin irgendwo da draußen. Die X-Akten wurden erneut geöffnet.


Und darum geht’s:

Serienschöpfer Chris Carter hat neue Ermittlungen genehmigt – seltsame, verrückte und mysteriöse Fälle warten auf Scully und Mulder. Das Duo setzt seine Reise ins Dunkle fort – die beiden stellen sich Aliens, Monstern, Schattenregierungen und Verschwörungen. New-York-Times-Bestsellerautor Jonathan Maberry hat einige der Top-Autoren der heutigen Zeit versammelt, darunter Kevin J. Anderson, Max Allan Collins, Brian Keene und Tim Lebbon.

Und so könnt ihr teilnehmen:

Beantwortet uns bis einschließlich 31. März 2016 die folgende Frage und gewinnt eines von 10 Exemplaren der neuen Geschichten um die X-Files*:

Glaubt ihr an die Existenz von Aliens oder ist das doch alles nur guter Stoff für Science-Fiction-Filme und -Romane?

* Bitte denkt dran, die Teilnahme an der Leserunde beinhaltet selbstverständlich einen Austausch innerhalb der Leseabschnitte sowie eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eine tolle Diskussion!
259 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  tigerbeavor 4 Jahren

Es gelten die üblichen Regeln für die Teilnahme am Wanderbuch:

1) Behandelt das Buch pfleglich, als wäre es euer eigenes. Sollte doch ein größerer Schaden entstehen, sagt bitte bescheid.
2) Jeder hat 2 Wochen Zeit, um das Buch zu lesen und dann an den nächsten weiter zu schicken.
3) Sollte es bei euch eng werden und ihr mehr Zeit benötigen, sagt einfach rechtzeitig bescheid.
4) Bitte erfragt selbstständig die Adresse eures Nächsten
5) Sollte das Buch verloren gehen, teilen sich Absender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.
7) Jeder verpflichtet sich dazu sich hier im Thread zu melden, wenn das Buch angekommen bzw. weitergeschickt wurde. Am besten benutzt ihr den "Thema folgen" Button links oben, dann verliert ihr das Thema auch nicht aus den Augen.

Klappentext

Eine Katastrophe, deren Ursache niemand kennt.
Eine Enklave, in der sich die letzten Überlebenden verschanzt haben. 
Ein riesiges Niemandsland, das von Untoten bevölkert wird. 
Zwei Brüder, die einander Feind sind. 
Ein junges Mädchen, das den einen bewundert und den anderen liebt.

Menschen, die von Freiheit und Zukunft träumen.
In einer Welt, die zerstört ist.


Teilnehmerliste:

fireez gelesen

gusaca gelesen

Kanya gelesen

Sophie333 gelesen

5 chatty68 erhalten

Aer1th  erhalten am 28.3.13

melanie_reichert

8  Moni-Que 

9 something

10 Marakkaram 

wieder zurück zu buechermaus25

Warteliste:


5. Nefertari35

7. Alchemilla

129 Beiträge
Letzter Beitrag von  Alchemillavor 7 Jahren
Ich brauche noch Lesezeit. Ist das ok?
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks