Jonathan Metzell Paranoid

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paranoid“ von Jonathan Metzell

Leuk Lellek hat mit einigen Psychoschäden Afghanistan überstanden. Schlank wie eine Birke und seinen leisen Sohlen war er die ideale Besetzung für das Kommando Spezialkräfte. Das brachte ihm den Kampfnamen LUPUS ein. Seit einem halben Jahr war er aus dem Knast. Schwere Körperverletzung. Sein Kontrahent war dummerweise ein Undercover, der auf den Rockerclub EASY RIDER angesetzt war.

ZORRO, ein Weichei mit Motorrad, flüsterte von einer Menge Daten, die er geschröpft hätte. Es sei was im Gange. Auch die Straßenlaternen seien schon ausgetauscht worden. Sie leuchten diffus blau und blitzen auf. Drohnen seien unterwegs. Dann war ZORRO verschwunden. Drei Tage später tauchte er als Leiche mit geschorenem Schädel in der Pathologie auf. Der KEEPER kannte den Weg und hatte einen Schlüssel.

Fesselnder Politthriller in ungewöhnlichem Schreibstil

— dieschmitt

Ein Thriller der einen untypischen Schreibstil für deutsche Autoren hat.

— Xynovia

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnder Politthriller in ungewöhnlichem Schreibstil

    Paranoid

    dieschmitt

    17. August 2017 um 09:26

    Zum Inhalt: Nachdem ich das Buch gelesen habe, würde ich sagen es ist ein Politthriller. Da ich es aber sehr interessant fand, das Buch zu lesen ohne zu wissen worauf ich mich genau einlasse, belasse ich es auch hierbei. Meine Meinung: Der Klappentext lässt nicht viel Rückschluss auf den Inhalt, hat mich aber gereizt, daher habe ich sehr neugierig mit dem Lesen begonnen. Der Schreibstil ist sehr außergewöhnlich und in dieser Art habe ich bisher nicht wirklich etwas gelesen. Der Leser begleitet in erster Linie zwei Personen (wobei eine nicht direkt in die aktive Geschichte involviert ist) bei ihrem Weg. Der Protagonist hat recht eigene Vorstellungen von Recht, welches er versucht umzusetzen. Er bringt eine traumatische Geschichte aus einem Auslandseinsatz mit in die Geschichte, was sein Handeln und seine Rechtsauffassung glaubhaft und nachvollziehbar macht. Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich aber kraftvoll und faszinierend zu gleich, ich habe das Buch sehr gerne gelesen und es hat mich in seinen Bann gezogen. Die Geschichte sprang meiner Meinung nach etwas und ich habe fast bis zum Ende des Buches gebraucht um wirklich hinter die Story zu kommen. Die Charaktere sind eigen und eigenwillig, was aber gut zur Geschichte passt. Das Ende hätte ich so nicht erwartet und hat mich etwas verblüfft.   Fazit: Ungewöhnlicher, aber lesenswerter Roman. Definitiv etwas für Leser, die einen etwas anderen Roman suchen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Paranoid" von Jonathan Metzell

    Paranoid

    blattFuchs-Verlag

    Auf LovelyBooks wurde Jonathan Metzells PARANOID schon ausführlich beschrieben. Diesmal legt der blattFuchs-Verlag 10 eBooks in den Lostopf. Wahlweise im ePub-Format (z.B. für Tolino) oder als PDF. Die Vergabe ist an eine ausführliche Rezension geknüpft. 

    • 14
  • Paranoid

    Paranoid

    Tapsi0709

    28. May 2017 um 17:39

    Ein Politthriller von Jonathan Metzell der es in sich hat. Ich bin zwar sehr schwer in das Buch reingekommen, weil ich es sehr sprunghaft finde und da viele Figuren mit bei sind, ist es zu Anfang schwer sie richtig zuzuordnen. Dennoch ist das Buch so spannend und interessant gewesen, das ich es kaum aus der Hand legen konnte. Es ist sicher nicht für jeden etwas, da es sehr speziell ist, aber durchaus lesenswert.Ich kann mir auch durchaus vorstellen, das das was im Buch beschrieben wird, irgendwann Realität sein könnte ... man weiß ja nie zu 100% was die Politiker da oben so alles planen und inwieweit das Szenario evtl. schon läuft in der Realität ... Wer sich für Geheimdienste in der Politik interessiert, für den ist das Buch auf jeden Fall ein toller "Leckerbissen".

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Paranoid" von Jonathan Metzell

    Paranoid

    blattFuchs-Verlag

    Es gibt Rückmeldung von Lesern, die nichts mit dem Thema anfangen können. Wie seht ihr das?

    • 33
  • Nicht typisch deutsch

    Paranoid

    Xynovia

    21. May 2017 um 18:34

    Der Polit – Thriller Paranoid von Jonathan Metzell ist kein Thriller wie man sie von deutschen Autoren kennt. Der Schreibstil ist ungewöhnlich und der Inhalt sehr brisant. Klappentext: Leuk Lellek hat mit einigen Psychoschäden Afghanistan überstanden. Schlank wie eine Birke und seinen leisen Sohlen war er die ideale Besetzung für das Kommando Spezialkräfte. Das brachte ihm den Kampfnamen LUPUS ein. Seit einem halben Jahr war er aus dem Knast. Schwere Körperverletzung. Sein Kontrahent war dummerweise ein Undercover, der auf den Rockerclub EASY RIDER angesetzt war. ZORRO, ein Weichei mit Motorrad, flüsterte von einer Menge Daten, die er geschröpft hätte. Es sei was im Gange. Auch die Straßenlaternen seien schon ausgetauscht worden. Sie leuchten diffus blau und blitzen auf. Drohnen seien unterwegs. Dann war ZORRO verschwunden. Drei Tage später tauchte er als Leiche mit geschorenem Schädel in der Pathologie auf. Der KEEPER kannte den Weg und hatte einen Schlüssel. Meine Meinung: Der Klappentext des Buches klingt sehr konfus, das spiegelt aber recht gut den Schreibstil des Buches wieder. Ich habe einige Seiten gebraucht um in Thriller reinzukommen, aber dann hat er mich doch recht gefesselt. Der Inhalt ist etwas sureal, aber Korruption und Kontrolle gibt es ja auch im wirklichen Leben. Leuk Lellek, der Protagonist, hat mir sehr gut gefallen, er ist spitzwindig und gewieft. Das gesamte Buch ist recht witzig geschrieben und hat mich recht gut unterhalten. Vor allem vom Ende war ich überrascht, da ich mit diesem Ausgang überhaupt nicht gerechnet habe. Der Politthriller ist in Kapiteln unterteilt die durch nummeriert sind, zwischendurch gibt es denn noch Kapitel die sich Metastasien nennen, kursiv geschrieben, da konnte ich leider keinen genauen Sinn erkennen. Insgesamt hat man dir das Buch gut gefallen, aber es ist durch die „Ungewöhnlichkeit“ nicht für jeden etwas.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks