Jonathan Pax Michaels Dein Augenblick

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(4)
(4)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dein Augenblick“ von Jonathan Pax Michaels

Meine Geschichte ist aber keine Geschichte. Es ist nur ein Brief. Ein Liebesbrief. Natürlich nicht an meine Frau. Das wäre zu einfach. Ein Liebesbrief an die Frau meiner Träume. Und da nachts der Mond so schön über die Träume wacht, nenne ich sie Helena. Ich schreibe Helena einen Brief über mich, über sie, über meine Träume und über die Liebe. Ich könnte es mir einfach machen und ihr einfach 1000mal schreiben „Ich liebe dich!“ Zwar hätte jedes einzelne, dieser 1000 Male eine andere Bedeutung, eine andere Nuance. Aber es wäre immer der selbe Satz. Der selbe Satz, den so viele Menschen so vielen anderen Menschen sagen. Und doch gibt es dabei immer wieder so viele Missverständnisse. Wer weiß schon selber wirklich, was er damit meint, wenn er diesen schönen Satz sagt? Und weiß man wirklich ob der andere darunter genau das gleiche versteht? Das Ding mit der Liebe ist nicht so einfach. Und diese eine Frau hat etwas viel, viel Besseres verdient. Denn sie ist wahrlich einzigartig. Genau deshalb versuche ich die Liebe nicht zu erklären. Ich versuche sie so lebendig wie möglich zu beschreiben. Die unterschiedlichen Klänge der Liebe. Die Poesie eines Klaviers, die Sehnsucht einer Geige oder das Beben eines Trommelfeuerwerks. Den Duft der Liebe: der Duft der bunten Frühlingswiese, der Duft der einzelnen Rose, die man seiner Liebsten schenkt. Und der einzigartige Duft der Liebsten, wenn man ihr ganz nahe ist. Der Geschmack der Liebe: Das erwartungsvoll zubereitete Essen eines romantischen Dates, der selbst zubereitete Saft den sich zwei Liebende teilen, oder die verführerisch süßen Früchte. Und all die Liebe, die man sieht. Ein liebevolles Lächeln, ein verführerischer Blick. Und letztlich, die Liebe, die man spürt, wenn man sanft gestreichelt wird oder wenn man von einem lieben Menschen einfach nur in den Arm genommen wird.

Für mich ein zauberhaftes Buch!!! Es passt in diese Zeit, in der die Liebe mehr als nur einmal hinterfragt werden sollte...

— Edith_Hornauer
Edith_Hornauer

Liebesbrief mal anders

— IvonneL
IvonneL

Mal was anderes. DAs Buch lädt dazu ein sich Gedanekn über eigene Wünsche und Träume zu machen und die Hoffnung zu Lieben nicht aufzugeben.

— Kallisto92
Kallisto92

Gefühlvoller Liebesbrief, der kein Liebesbrief ist sondern zu einem Buch wurde. Augenblicke, Tagträume die den Begriff Liebe umschreiben.

— isabellepf
isabellepf

Sehr originell geschriebener Liebesbrief. Absolute Kaufempfehlung.

— creativebrain
creativebrain

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Sehr humorvolle Gedichte mit treffenden Aussagen, wenn das Leben zu einem Viertel rum ist

eulenmatz

Vater telefoniert mit den Fliegen

Die speziellsten Gedichtschöpfungen, die ich bisher gelesen habe - sicherlich Geschmackssache, meinen Geschmack triffts.

once-upon-a-time

Faust

Ich musste dieses Buch zwar lesen, fand es aber, im Vergleich zu anderen literarischen Werken, sehr gut.

jasmiin_1511

Hundert Gedichte

Sehr ansprechend!

Sommerregen

Frische Gedichte

Sehr ansprechende und abwechslungsreiche Gedichte!

Sommerregen

Alt?

Ein wunderbar schönes und beruhigendes Buch über das Altwerden,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Dein Augenblick" von Jonathan Pax Michaels

    Dein Augenblick
    Jopami

    Jopami

    Hallo Ihr Lieben!Nun komme ich endlich dazu. Nach der Buchverlosung nun auch noch eine Leserunde zu diesem Augenblick.Zu dem Liebesbrief an Helena.Verlost werden erst einmal sieben Softcoverbücher.Im Anschluss an eine lebendige und kritische Leserunde verlose ich unter allen Beteiligten noch einige specials. Quasi Einzelanfertigungen, die es so im Handel niemals geben wird.Dazu dann im Laufe der Leserunde noch mehr.Selbstverständlich sind auch alle Teilnehmer der Buchverlosung herzlich eingeladen!!!liebe GrüßeJonathan 

    Mehr
    • 8
    • 03. July 2017 um 23:59
  • Buchverlosung zu "Dein Augenblick" von Jonathan Pax Michaels

    Dein Augenblick
    Jopami

    Jopami

    Hallo Ihr Lieben!Es gibt ein paar Bücher zu gewinnen. Richtige Bücher. Keine ebooks.Ihr müsst auch nicht viel dafür tun. Nur eben bewerben und mir, wenn möglich, drei Fragen beantworten:1. Was fällt euch zum "Augenblick" ein?2. Kann man die Liebe erklären?3. Glaubt ihr an eure Träume?Über Rezensionen würde ich mich sehr freuen.Im Mai gibt es dann auch noch eine kleine Leserunde.Da können dann natürlich wieder alle dran teilnehmen.Das Buch kann man sonst auch als ebook bekommen. Im Kindle-Shop gibt es auch eine kostenfreie Leseprobe. Dann mal los.liebe GrüßeJonathan

    Mehr
    • 79
  • Ein anderes Buch

    Dein Augenblick
    Edith_Hornauer

    Edith_Hornauer

    20. June 2017 um 08:06

    Ein Buch als Brief oder umgekehrt - ein Brief wird zum Buch, zu einem total faszinierenden, zauberhaften Buch.Die Liebe ist's, die  auf unterschiedlichste Weise aufgezeigt wird,in Jahreszeiten verpackt mit Hochgefühl und Niedergang gefühlt,doch immer wieder wird der Hoffnung Raum gegeben.Ich hoffe, dass im zweiten Buch dann die Liebe, die hier beschrieben,gelebt wird....Ja, ich hoffe auf ein zweites Buch! 

    Mehr
  • Dein Augenblick - Ein etwas anderer Liebesbrief

    Dein Augenblick
    IvonneL

    IvonneL

    19. June 2017 um 07:46

    Dein Augenblick: ...oder die Unmöglichkeit, die Liebe zu erklären. - von Jonathan Pax MichaelUnerfüllte Liebe, Verantwortung gegenüber der eignen Familie, Träume, Sehnsüchte und noch vieles mehr - all dies verarbeitet der Autor in seinem Buch. Der Autor schreibt in der Ich-Form und widmet diesen Liebesbrief Helena. Sie ist die Frau seiner Träume. So nah und doch so weit. Was ist Liebe? Hier erfahren wir, wie Jonathan Pax Michaels die Liebe sieht, spürt, empfindet. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Es hat mir Freiheit, Weite und Harmonie vermittelt. Der Schreibstil ist leicht flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Integrierte Gedichte sind aber nicht ganz so meins. An Langeweile ist nicht zu denken. Man kann es in einem Rutsch durchlesen. Ich war von der ersten Seite an sehr gut unterhalten und danke Jonathan Pax Michaels für diese bezaubernden Lesestunden. Der Liebesbrief hat mich selbst zum Hinterfragen und Nachdenken angeregt. Ich bin mir sicher, dass sich der ein oder andere in dieser Geschichte wiederfindet.Ich kann das Buch wärmstens empfehlen. 

    Mehr
  • Echt schwierig in Worte zu fassen

    Dein Augenblick
    hfshfs

    hfshfs

    13. June 2017 um 17:06

    Ich habe von diesem Buch so viel erwartet und gleichzeitig  hatte ich relativ geringe Erwartungen. Diese wurden auch so ziemlich alle erfüllt. Ich habe so viel nachgedacht, während ich dieses Buch in mich hinein gesaugt habe, und glaube, dass es meine art zu denken, ein kleines bisschen verändert hat.Diese Buch hat mich ziemlich verzaubert, aber ich habe drei Probleme damit:1. Ich konnte mit den Gedichten wenig anfangen. Ich mag Gedichte generell nicht gerne, aber diese waren mir stellenweise einfach zu kitschig.2. Ich habe keine Ahnung, wo ich dieses Buch in meinem Bücherregal unterbringen soll. Ich habe mein Bücherregal nach Genres geordnet und obwohl ich ein Fach mit Büchern habe, die irgendwie nirgends wirklich reinpassen, weiß ich nicht, wo ich es dazustellen soll, weil es einfach so besonders und anders ist. Dieses Problem ist also eigentlich absolut nicht negativ imBezug auf das Buch.3. Ich hatte die ganze Zeit während des Lesens das Gefühl, viel zu tief in die Privatsphäre irgendwelcher fremden Menschen einzudringen. Ich persönlich würde nicht wollen, das solche doch sehr intimen Details über mich öffentlich sind, aber natürlich muss das jeder für sich entscheiden.Insgesamt hab ich es doch sehr genossen, dieses Buch zu lesen und ich habe es auch an einem Stück durchgelesen ( Pausen nur zum Nachdenken), weil ich einfach nicht aufhören konnte.

    Mehr
    • 2
  • Die Liebe ist ein seltsames Spiel

    Dein Augenblick
    Queenelyza

    Queenelyza

    30. May 2017 um 18:16

    Ein Mann trifft eine Frau und verliebt sich in sie. Alles könnte so schön sein, wenn – ja, wenn man den Sehnsüchten freien Lauf lassen könnte. Doch beide sind verheiratet und beide entschließen, ihre Beziehungen nicht zu verlassen. Was bleibt, ist die Sehnsucht nach einem Traumbild sowie ganz viele unerfüllte Träume und wilde Gedanken. Den moralischen Zeigefinger möchte ich in dieser Rezension ausdrücklich nicht erheben, auch wenn es sich hierbei laut Aussage des Autors um eine wahre Begebenheit handelt. Solche Konstellationen gibt es nun mal, ob ich das jetzt moralisch gut und vertretbar finde oder nicht. Da er die Gefühle zu der unerreichbaren Angebeteten anders nicht ausdrücken kann, schreibt er seiner unerfüllten Liebe einen Brief in Form dieses Buches, das nun vorliegt. Das liest sich wie eine Mischung aus Lebensweisheiten aus Lebenshilfebüchern, erotischen Träumen und einer Fernsehsoap über unerfüllte Liebe. Es ist weder von den Formulierungen her besonders ausgefeilt noch erzählt es eine spannende Geschichte. Es tut jedoch eines: es bewegt. Dabei kann ich gar nicht genau sagen, was mich bewegt. Vielleicht die Tatsache, dass ein Mann sich so gefühlvoll ausdrücken kann, so viel empfinden kann und das dann auch noch so ausdrucksvoll in Worte fassen kann. Und ja, auch wenn Weisheiten wie „folge Deinen Träumen“ und „habe Mut“ nicht gerade weltbewegend neu sind, passen sie in das Buch, in dem jemand versucht seinen Platz zu finden und dabei die Liebe nicht aufzugeben. Natürlich kann man darüber geteilter Meinung sein, ob es gut und richtig ist, sich nach jemand anderem zu verzehren, wenn man eigentlich vergeben ist – aber es geht für mich bei einer Rezension nicht um die moralischen Hintergründe, sondern um die Geschichte oder besser gesagt um das vorliegende Werk. Und das ist emotional gesehen einfach nett zu lesen, teilweise inspirierend, manchmal traurig, manchmal einfach nur ganz nah am Leben und seinen Verwicklungen. Und manchmal ertappt man sich, davon zu träumen, wie es wäre, selbst so geliebt zu werden. Oder ist es vielleicht doch alles ganz okay, so wie es ist, im eigenen Leben? Tja, darüber muss sich jeder selbst klar werden. Ich war nach der Lektüre des Buches ein klein wenig nachdenklich, einige Denkanstöße hat es mir tatsächlich mitgegeben. Und das ist nicht das Verkehrteste, was ein Buch erreichen kann.

    Mehr
  • Dein Augenblick

    Dein Augenblick
    abetterway

    abetterway

    24. May 2017 um 13:57

    Die Liebe wie beschreibt man diese am Besten... Das Buch ist offenbar einer Helena gewidmet...Eine Geschichte die zu denken gibt...die Gedanekn sind kurzweilig und gleiten dahin...leider ist das Buch nicht mein Fall und ich weiß wirklich nicht viel damit anzufangen außer das es sich um eine offenen Liebeserklärung an eine Helena handelt...

  • noch nie ist mir eine Rezension so schwer gefallen

    Dein Augenblick
    JDaizy

    JDaizy

    16. May 2017 um 12:14

    "Augenblicke sind das, was uns bleibt. Fragen, sprechen und umarmen, für Augenblicke mit unseren Augenblicken. Trösten, streicheln, zärtlich sein. Nur Augenblicke mit unseren Augenblicken. Magie, Zauber. Trost und Hoffnung. Und sogar Zärtlichkeit. All das schenken sich nur unsere Augenblicke für einige Augenblicke." Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Buchverlosung durch den Autor gewonnen. Der oben angegebene Klappentext und der Titel "DEIN AUGENBLICK ... ODER DIE UNMÖGLICHKEIT, DIE LIEBE ZU ERKLÄREN" klangen für mich vielversprechend. Besonders angesprochen hat mich auch das Cover, dass einen Steg am Meer abbildet und bei mir sofort die Sehnsucht nach der Ostsee, nach Urlaub und Erholung geweckt hat. Außerdem bin ich offen für Autoren, die wie hier, zum ersten Mal veröffentlichen. Jeder hat eine Chance verdient, auf dem überlaufenen Buchmarkt Fuß zu fassen bzw. eine Bühne zu bekommen. Und so bin ich unvoreingenommen an die Lektüre gegangen und habe mich wirklich auf das Buch gefreut. Als das Buch ohne Absender ankam, war ich verwundert. Bei meiner anschließenden Google-Suche nach dem Autor im Netz, blieb ich ergebnislos. JONATHAN PAX MICHAELS ist also ein Pseudonym. Trotzdem gibt der Autor im Vorwort persönliche Dinge über sich Preis: Mitte 40, verheiratet, Vater von drei Kindern, einer, der viel arbeitet. Seit einiger Zeit kämpft er mit sich selbst, mit seinen Gefühlen, seinem Glauben - immer begleitet von seinen Träumen. Und so entstand eine Geschichte, die viel mehr ein Liebesbrief ist, an Helena, die Frau seiner Träume. Ihr ist dieses Buch auch gewidmet: "An Helena. Im Herzen und in der Seele vereint."Das Ding mit der Liebe ist leider (nicht nur in der Literatur) nicht so einfach. Die richtigen Worte zu finden, ist dabei die eine Seite, den Leser mitzunehmen, eine andere. Aber beginnen wir von vorn: Die Geschichte ist aus der Sicht von Jonathan erzählt, der sich, selbst verheiratet in eine verheiratete Frau verliebt. Diese Gefühle scheinen auf Gegenseitigkeit zu beruhen und so entsteht eine "Affäre" die sich auf kurze, aber sehr intensive Augenblicke beschränkt. Als klar wird, dass sich die Frau gegen ihre heimlichen Gefühle für Jonathan und für ihre Familie entscheiden wird, ist (fast) kein Kontakt mehr möglich. Da sie aber nicht ganz auf die Liebesbekundungen von Jonathan verzichten möchte bzw. auf eine Erinnerung an diese gemeinsame Zeit hofft, fordert sie ihn auf ihre Geschichte unverfänglich zwischen zwei Buchdeckel zu packen. Und spätestens hier wird klar, dass das Buch starke autobiographische Züge trägt. Das Buch selbst ist sehr kurzweilig und lässt sich leicht lesen. Immer wieder treffen wir auf Gedichte, die durchaus poetische Gedanken wiedergeben. Leider machte das Layout des Buches das Lesen für mich zeitweise wirklich anstrengend. Rechtschreibfehler (in Worten und Satzzeichen) und oft wechselnde Schriftschnitte (zum Beispiel in Schriftstärke und Schriftlage) lassen das fehlende Lektorat sofort erkennen. Auch der erotische Gedankenaustausch, war für mich ab dem Punkt schwierig als ich erkennen musste, dass es sich hier um ein stark autobiographisches Werk handelt. Darauf wäre ich gern VOR der Lektüre hingewiesen wurden, denn für mich ist es ein Unterschied, ob ein fiktiver Protagonist seine Ehefrau bzw. seinen Ehemann betrügt oder ob ich voyeuristisch einen Autor dabei begleiten kann. Das Buch wurde 2017 als Taschenbuch bei epubli veröffentlicht. Epubli ist ein Print-on-Demand Anbieter, bei dem auch Self-Publisher mit einer kleinen Zielgruppe ohne Verlagsvertrag ihr Buch veröffentlichen können. "Dein Augenblick ... oder die Unmöglichkeit, die Liebe zu erklären" entspricht diesen Kriterien. Ein unbekannter Autor, der unter Pseudonym schreibt, über ein Nischenthema das im Prinzip nur zwei Menschen wirklich interessiert: seine Geliebte und ihn. Vielleicht auch irgendwann noch die betrogenen Ehepartner, wenn das Buch Fahrt aufnimmt und wegen der moralischen Verwerflichkeit ins Gespräch kommt. Aber das nimmt man wohl billigend in Kauf. Denn ein zweiter Band ist in Arbeit. Diese Direktheit fällt mir schwer. Aber es ist keine Vermutung, weil es im Buch klar angesprochen wird und mir auch bei Rückfrage an den Autor von ihm selbst bestätigt wurde. Fazit: Das Buch ist eine offene und doch heimliche Liebeserklärung an Helena, die Geliebte von Jonathan. Wenn überhaupt, nur in kleinen Teilen fiktiv und für mich deshalb moralisch angreifbar. Jeder darf Schreiben, was er mag. Ich als Leser möchte aber bitte im Vorfeld ausreichend informiert werden, was mich erwartet. 

    Mehr
  • Die Frau meiner Träume

    Dein Augenblick
    Langeweile

    Langeweile

    09. May 2017 um 17:26

    Das Buch ist aus der Sicht des Verfassers in Ich- Form geschrieben. Er berichtet über eine Frau, er nennt sie Helena, die ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet. Die magischen Momente die er mit Helena durchlebt, die intensiven – zum Teil sehr erotischen Gedanken-werden ausführlich beleuchtet. Immer wieder schreibt er Briefe und gefühlvolle Gedichte. Der Leser wird angeregt, auch über seine eigenen Wünsche und Träume nachzudenken und sie vielleicht zum Mittelpunkt des Lebens zu machen. Es ist ein kleines, aber dennoch sehr intensives Buch, welches in meinen Gedanken noch eine Zeit nachwirken wird. Fazit: Eine einfühlsame, außergewöhnliche Geschichte.

    Mehr
  • Dein Augenblick - Mein Augenblick- Stütze zum Nachdenken

    Dein Augenblick
    Kallisto92

    Kallisto92

    07. May 2017 um 10:36

    In dem Buch, "Dein Augenblick...,oder die Unmöglichkeit, die Liebe zu erklären" , geschrieben von Jonathan Pax Michaels, erzählt der Autor als Ich -Erzähler seine Geschichte. Er trifft im Traum eine Frau, welche er Helena nennt.Er berichtet uns Lesern über seine Gefühle, Gedanken und Traumerlebnisse.Diese sind sehr gefühlvoll und teils erotisch beschrieben.Ebenso entdeckt man in dem Buch Briefe an Helena ,sowie das ein oder andere Gedicht.Die letzten zwanzig Seiten beinhalten einen Anhang , wo Fragen aufgeführt sind um nochmal über die eigenen Wünsche und Träume nachzudenken.  Der Schreibstil liest sich schnell und fließend. Es kommen immer wieder Sätze vor, die mich als Leserin zum nachdenken angeregt haben. Das Beginnt schon ab der zweiten Seite : " Ich könnte es mir einfach machen und ihr 1000mal schreiben " Ich liebe dich"."  Er schreibt danach, dass jedes "Ich liebe Dich" eine andere Bedeutung hätte.  Da bekommt man nochmal einen Gedanken schubs, dass das Gesagte vom Sender bei dem Empfänger anders ankommen kann. Sowie jede Person etwas anderes unter diesen Satz versteht. Auch der Anhang lädt dazu ein sich Gedanken über seine Gefühle und über das eigene Leben zu machen. Mein Fazit : Es ist ein sehr unterhaltsames Buch, welches sehr Gefühlvoll geschrieben ist. Es ist vom Schreibstil her eine leichte Lektüre, jedoch bleibt sie im Kopf und regt an, dass eigene Leben zu überdenken .

    Mehr
  • Magische und gefühlvolle Augenblicke an die Frau seiner Träume

    Dein Augenblick
    isabellepf

    isabellepf

    05. May 2017 um 17:16

    "Dein Augenblick", ist kein gewöhnliches Buch, vielmehr ist es ein Liebesbrief der zu einem Buch wurde, den Jonathan an Helena, die Frau seiner Träume schreibt, geschrieben von Jonathan Pax Michaels.Im Herzen und in der Seele vereint. In diesem, und in den nächsten Leben, so beginnt das Buch, das Jonathan seiner Helena gewidmet hat. Es ist die Geschichte oder auch ein langer Brief von Jonathan, Mitte 40, der Frau und tolle Kinder hat, der seine Träume und Augenblicke aufschreibt in einem Liebesbrief. Der Liebesbrief an Helena, die Frau seiner Träume wurde zu einem Buch, da sie ihre Gefühle zwar in ihren Träumen leben, diese jedoch nicht ausleben können. Immer wieder verfällt Jonathan in seine Träume und trifft dort auf Helena, mit der er intensive, gefühlvolle und auch erotische Momente erlebt, bis er aufwacht. Daraus folgen Gedichte die so gefühlvoll und emotional sind, wie aus dem echten Leben gegriffen. Aber einige Gedichte und Träume sind wohl nur für Helena und Jonathan bestimmt, wie das wunderschöne Gedicht zwischen den Zeilen erläutert. Es wird das Buch beschrieben, wie ihre Liebe mit dem kommenden Frühling aufgeblüht ist und mit dem Spätsommer am Höhepunkt angelangt ist. Wenn es am schönsten ist, kommt leider auch immer der tiefe Fall, und so folgt der Herbst und schlussendlich der Winter in dem die Träume, die vielen Briefe und auch die Gedichte nachlassen. Nicht aber die Liebe und Zuneigung an die Person die man liebt. Es ist der Respekt und der Abstand den man wahren muss. Dein Augenblick... oder die Unmöglichkeit, die Liebe zu erklären, bekommt einen ganz anderen Sinn, wenn man dies einmal hinterfragt.Wunderschön und auch einen wahren Kern hat die Bedeutung der Rose, die ein Ebenbild der Liebe ist. Denn die Liebe ist wie eine Rose, wunderschön, duftend und lieblich. Verletzt man sich jedoch an den Dornen oder wird sie welk, so sollte man sich eine neue Rose suchen und überlässt die alte Rose sich selbst. Kann man jedoch die Dornen stutzen und die Rose wieder zum blühen und herrlich duften erwecken, so sollte man nicht aufhören es zu versuchen. Eine Liebe kann auch nicht erzwungen werden, niemals sollte man auch die Liebe besitzen wollen, oder nach ihr greifen, vielmehr kann man sich jeden Tag auf neue an ihr erfreuen. Der Schreibstil wirkt irgendwie magisch und zärtlich, denn die Worte und Augenblicke werden vom Autor so warm und gefühlvoll beschrieben. Es sind aber auch die Zärtlichkeiten und die Hoffnung, die in den Gedichten, Briefen und Träumen zum Vorschein kommen, die einen besonderen Moment ohne grosser Worte beschreiben. Denn Augenblicke und Träume sind das, was uns am Ende bleibt. Dein Augenblick wirkt auf mich sehr real und echt, als ob eine wahre Liebe, die nicht sein darf, dahinter steckt. Denn immer wieder fordert der Autor einen auf, an die Liebe und seine Träume zu glauben und diese niemals aufzugeben. Vermutlich wie selbst aus dem Leben gegriffen, der seine Träume und Liebe ebenfalls nie aufgegeben hat. Als Anhang der Besonderen Art, befindet sich am Schluss des Buches ein Mitmachteil, indem man seine Träume, Wünsche, Hoffnungen und Ziele notieren kann. Aber auch eine Prioritätenliste und wer einem dabei helfen kann. Bishin zu einem Gutscheinheft, das aus grau mattierten Karten besteht, die als Anregung zum ausschneiden und einlösen dienen. Ein kurzweiliges und magisches Buch, das aus Liebesbriefen, Gedichte, Augenblicke, Träume und tiefen Gefühlen zu der Frau seiner Träume besteht.  Ein besonders Buch das Mut macht, die Hoffnung und Bedeutung der Liebe nicht zu verlieren. Aber auch auf die Wünsche, Hoffnung und Träume, denn sie erfüllen sich jeden Tag aufs Neue.

    Mehr
  • Der Augenblick für die Ewigkeit

    Dein Augenblick
    creativebrain

    creativebrain

    10. April 2017 um 05:39

    Einfach wundervoll, geradezu magisch. Kann man an der Liebe noch zweifeln?
    Hoffentlich gibt es bald eine Antwort und einen zweiten Teil.
    Äußerst empfehlenswert.