Jonathan Phillippi Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels“ von Jonathan Phillippi

Mit dem vorliegendem Buch startet der Autor Jonathan Philippi ein siebenbändiges Werk, das die Abenteuer der drei deutschen Geschwister Julia 14, Steffen 13 und Justus 11 auf der fiktiven Insel Mary Island schildert. In Band 1 begleiten wir die Jugendlichen auf dem Weg in die neue Heimat und stolpern unvermittelt in die erste Beinahe-Katastrophe.

Family-Soap mit Tendenz zu den ???-Abenteuern meiner Jugendzeit

— Faidit

Tolles Jugendbuch im alten Stil von Enid Blyton – wie Hanni und Nanni oder die Fünf Freunde!

— Gwynny

Ein vielschichtiges Buch mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

— JordisLank

Ein tolles Buch! Unbedingt weiter zu empfehlen !

— GabrieleBuchholz

Stöbern in Jugendbücher

Boy in a White Room

Spannender Thriller zu den Themen des Seins mit tollen Elementen aus Fantasy, SciFi, Fantasy und Märchen. http://irveliest.wordpress.com

Irve

Wächter der Meere, Hüter des Lichts

Traumhaft, phantastisch, spannend, romantisch, aufregend und ein Hauch von Magie. Ich bin absolut begeistert.

Lagoona

Immer diese Herzscheiße

Eine schöne Grundidee, die Potenzial zum Augenöffner hat! Trotz schwierigem Einstieg hat mir die Geschichte immer mehr gefallen . Empfehlen

annso24

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Magisch, actionreich und voller Fantasy. Ich bin begeistert!

saras_bookwonderland

Wolkenschloss

Eher ein Kinderbuch, zu brav und teilweise auch etwas langweilig. Nur das Ende war spannend und wirklich lesenswert, schade!

sahni

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Sehr gut umgesetzte moderne Märchengeschichte

jussy_buchwunderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension Mary Island – Bd.1

    Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels

    NatisWelt

    15. April 2017 um 21:36

    Gemeinsam mit dem Anwalt ihres Vaters zetteln die drei Geschwister eine Sorgerechtsverhandlung an, da ihre Mutter ihre Kinder vernachlässigt und misshandelt. Völlig überrascht und erfreut fliegen die 3 mit ihrem Vater auf die Insel Mary Island. Dort müssen sie sich erstmal einleben und lernen eine neue Kultur, neue Freunde und neue Sitten kennen. Während dieser Zeit lernen wir die Geschwister, ihre neuen Freunde und auch den Vater näher kennen. Die Geschwister erkunden die Insel und auch ihre Geschichte. Nachdem ein Schamane Unheil verkündete und die Touristen der Insel ausbleiben, machen sie sich die Geschwister gemeinsam an die Enthüllung des Geheimnis des dritten Hügels. Dadurch das sich bei diesem Buch um den 1. Band einer 7-teiligen(!) Reihe dreht, geht es zum größten Teil darum die Vorgeschichte zu erzählen und Charaktere plus Umgebung vorzustellen. Trotz kleinerer Abenteuer kam nicht viel Spannung auf. Im Gegensatz zur langatmigen Story auf Grund von Vorstellungen & Co. gefällt mir der Schreibstil des Autors dennoch gut. Wobei mich das Cover wiedrum nicht so sehr angesprochen hat, aber ich finde es passt zur Story was die Insel angeht und man hat auch direkt ein Bild zu den 3 Geschwistern. Alles in einem, kann man es lesen ist aber kein Muss. Ich persönlich gebe dem Buch 3 Büchereulen und mal schauen ob ich an der Reihe dran bleibe =)

    Mehr
  • Goodbye Deutschland - Hello U.S.A. !

    Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels

    Faidit

    19. December 2016 um 13:17

    Goodbye Deutschland – Hello U.S.A.Jonathan Philippi erinnert mich mit diesem Jugendbuch und meine Leseanfänge. Die Mary-Island-Story ist eine Mischung aus Family-Soap und den Drei-Fragezeichen-Abenteuern und begeistert durch seine Spannung, die den jugendlichen sowie junggebliebenen Leser von Beginn an fesselt. Die Szene zu Beginn porträtiert ein Familiendrama, wie es leider nicht selten ist und dies ohne Effekthascherei, aber auch ohne abschwächende Romantisierung. Die Kinder müssen um ihre Rechte kämpfen und dafür Hilfe außerhalb des gewohnten Umfeldes holen. Dies könnte Kindern aus schweren familiären Verhältnissen Mut machen, dass sie Gerechtigkeit erfahren dürfen, wenn sie sich trauen, ihre Problematik mit Amtspersonen zu besprechen. Mit viel Herzblut, Recherchearbeit und guter Erzähltechnik hat der Autor auch einiges an Wissenswertem über die USA und ihre Gesellschaft in den Jugendroman eingebaut. Dabei idealisiert er keineswegs die neue Heimat der drei jugendlichen Auswanderer, die Deutschland den Rücken kehren und in die Arme ihres Vaters und seiner neuen Lebensgefährtin in Amerika flüchten. Die Geschwister werden mit Liebe aufgenommen, müssen jedoch auch dort um Anerkennung kämpfen. Bald freunden sich die Teenager mit anderen sozial Benachteiligten an, was es ihnen nicht einfacher macht. Ungeschönt werden Handlungs- und Denkweisen, Mentalitätsunterschiede sowie Machtmissbrauch der Menschen und der Politik in der Story dargestellt, was den Leser zum Nachdenken anregen wird.Trotz der schönen, bildhaften Beschreibung hätte ich mir besonders im ersten Drittel des Buches eine ausführlichere Beschreibung mancher Szenenübergänge sowie etwas anspruchsvollere Satzbauweise gewünscht. Die leicht erlesbare Sprache mit den einfachen Sätzen dürfte zwar auch lesefaule Jugendliche bei der Stange halten, wirkt aber manchmal recht abgehackt, weshalb ich nur 4 von 5 Sternen gebe. Ab der Hälfte des Buches ist der Sprachstil allerdings tadellos.Inhaltlich ein absolut wertvolles Buch, wie man es sich als Jugendliteratur nur wünschen kann!   

    Mehr
  • Ein gelungener Einstieg in die Welt von Mary Island

    Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels

    aly53

    10. July 2016 um 21:47

    Mary Island ist eine Reihe die sich für jung und alt gleichermaßen gut eignet.Bereits der Anfang der Geschichte ist sehr emotional und hat mich doch ziemlich getroffen.Das Schicksal der drei Kinder ging mir doch ziemlich an die Nieren und ich war einfach glücklich, was letztendlich mit ihnen geschehen ist.Die Vorgeschichte ist schon ziemlich harter Tobak, jedoch muss man auch sagen, nicht so selten wie man meint.Aber ich muss auch sagen, es gab noch Stellen, die noch Fragen bei mir hinterlassen haben.Die Insel Mary Island besticht vor allem durch ihre malerischen Beschreibungen, man hat das Gefühl, man befände sich direkt dort.Man kann die Luft förmlich schmecken und es wird von Seite zu Seite immer mehr klar, das da noch einiges auf den Leser wartet.Die Menschen, ihre Art miteinander umzugehen, hat mir oft ein Lächeln entlockt.Die Lebensgewohnheiten, die Geschichte der Insel, alles wird sehr gut dargestellt.Aber natürlich ist nicht alles immer nur schön und toll.Es gibt viele Geheimnisse zu ergründen.Freundschaften schließen sich, Rivalitäten bilden sich und das alles vor einer atemberaubenden Kulisse.Die drei Kinder haben mich mit am meisten ergriffen.Ihr Zusammenhalt, ihre Art alles positiv zu sehen. Alles ein bisschen besser zu machen.Viele Erfahrungen werden gesammelt, Erkundigungen eingeholt und Abenteuer bestanden.Besonders gut hat mir gefallen, wie die Tiere beschrieben wurden, man merkt wieviel Liebe dabei im Detail steckt.Es ist die Liebe zur Natur und allem was dazu gehört.Julia, Steffen und Justus sind drei außergewöhnliche Kinder, die völlig unterschiedlich sind und doch irgendwie gleich.Auf Mary Island nennen sie sich fortan Julie, Steven und Justy.Julie und Steven haben mir dabei am meisten gefallen, vielleicht weil sie einfach mehr Präsenz haben.Sie sind mutig, tough und haben ihr Herz auf dem rechten Fleck.Mir hat der erste Band überaus gut gefallen.Er war spannend, emotional und voller Geheimnisse.Hierbei erfahren wir die Perspektive von der dritten Person, dadurch bekommt man einen breiten Blickwinkel. Man lernt dadurch die Menschen sehr gut kennen.Sie erhalten dabei angemessene Tiefe, wirken authentisch und nehmen völlig für sich ein.Ihre Handlungen sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.Der Schreibstil ist angenehm fließend und mitreißend gehalten.Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.Fazit:Ein gelungener Einstieg in die Welt von Mary Island.Ernstere Themen, viel Charme und Humor machen es zu einem Leseerlebnis für jung und alt.Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Auftakt der Mary Island-Reihe

    Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels

    Lese-Krissi

    30. June 2016 um 19:54

    Aufmachung des BuchesDas Cover von „Mary Island – Das Geheimnis des dritte Hügels“ von Jonathan Philippi zeigt eine Düne bzw. Strandlandschaft. Am linken Bildrand gibt es eine Art Falte aus der drei Jugendliche (zwei Jungs und ein Mädchen) herausschauen und in die Kamera lachen. Sie wirken glücklich und fröhlich. Die Gestaltung des Covers passt, denn in dem Buch geht es um drei Geschwister, die auf die fiktive, amerikanische Insel Mary Island ziehen.Inhalt Julia (14), Steffen (13) und Justus (11) sind Geschwister und leben bei ihrer Mutter in Deutschland. Ein dramatisches Ereignis bewegt die drei Jugendlichen dazu vor Gericht zu gehen, damit ihr Vater Sam, der auf der Insel Mary Island/USA lebt, das alleinige Sorgerecht bekommt. Nach einer längeren Verhandlung ist es dann soweit: Sie wagen einen Neuanfang bei ihrem Vater auf Mary Island. Dort angekommen, lernen sie Sally, die Frau an Sams Seite kennen und müssen sich nun daran gewöhnen Englisch zu sprechen. Die drei Geschwister erleben nun eine aufregende Zeit, lernen neue Freunde kennen und erleben so manch interessantes Abenteuer auf der Insel mit dem Geheimnis des dritten Hügels.Meine Meinung Bei „Mary Island – Das Geheimnis des dritten Hügels“ handelt es sich um das erste Buch einer Reihe, die siebenbändig werden soll. Als ich begonnen habe das Buch zu lesen, wusste ich noch nicht so genau auf was ich mich einlasse. Die Geschichte beginnt direkt mit der Gerichtsverhandlung bei der man die drei Geschwister Julia, Steffen und Justus kennenlernt. Sie sind mit ihrer derzeitigen Situation unzufrieden. Sie fühlen sich bei ihrer Mutter nicht wohl. Man erfährt auch schon bald warum. Die Hintergründe sind dramatisch und gingen mir als Leserin ans Herz. Es ist kein Wunder das sie zu ihrem Vater möchten. So wird ihr Wunsch erfüllt und schon bald finden sie sich in einem völlig neuen Leben wieder. Dabei werden ihre Namen auch leicht ins amerikanische verändert. Es ist ja schließlich auch ein Neuanfang. Diese Idee von dem Autor finde ich süß.Die Geschichte um die Geschwister ist sehr liebevoll geschrieben. Sie halten zusammen und erleben auf Mary Island eine familiäre Situation bei ihrem Vater, die sie vorher in Deutschland nicht hatten. Sam und auch seine Lebensgefährtin Sally kümmern sich großartig um die drei Kinder/Jugendliche. Es ist schön diese neue Erfahrung mitzuerleben.Interessant ist es auch, wie die Jugendlichen sich in ihrer Schule einleben und Freundschaften schließen, Hobby nachgehen und Abenteuer erleben. Eines der Erlebnisse hat mit dem Geheimnis des dritten Hügels zu tun. Welche Entdeckung machen die Geschwister?Ich finde die Auflistung am Ende des Jugendbuches hilfreich, bei der die wichtigsten Charaktere nochmal beschrieben werden. So kann man jederzeit nachschlagen, wenn man sich einer Person nicht mehr sicher ist.Jonathan Philippi hat einen tollen Schreibstil. Man fühlt sich richtig gut in der Geschichte aufgehoben und kann sich alles sehr gut bildlich vorstellen. Besonders beeindruckt hat mich auch die Beschreibung der Landschaft von Mary Island, sodass ich mich selbst wie im Urlaub gefühlt habe. Dabei muss man anmerken, dass es Mary Island nicht wirklich gibt, sondern eine eigene Erfindung des Autors ist. Wer mehr erfahren möchte, sollte sich auch mal seine Homepage ansehen: http://www.mary-island.de/Nachdem ich nun dieses erste Buch gelesen habe, bin ich neugierig, wie es mit Julie, Steven und Justy auf Mary Island weitergeht.Mein Fazit Ein wundervolle Auftakt der Mary-Island-Reihe mit liebevollen Charakteren und traumhafter Kulisse. Es gibt 5 Sterne von mir und ein Dank an den el Gato Verlag.

    Mehr
  • Ein neues Leben, der Start in ein grandioses Abenteuer!

    Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels

    Gwynny

    21. June 2016 um 20:41

    Wundert Euch nicht, es gibt wieder eine besondere Rezension von mir, denn für Jugendbücher mag ich nicht mit hochgestochenen Wörtern um mich werfen. Nicht nur die Erwachsenen sollen Spaß daran haben hier mitzulesen ;) Also meine Lieben, los geht es zum Abenteuer auf Mary Island! Was passiert in diesem Buch? Die drei Geschwister Julia(14), Steffen(13) und Justus(11) halten es bei ihrer Mutter in Deutschland nicht mehr aus. Vernachlässigung ist in ihrem Fall fast schon zu milde gesagt. Gemeinsam mit einem Anwalt schaffen sie es, dass ihr Vater Samuel das Sorgerecht für die Kids bekommt. Und so geht es auf in die USA – auf Mary Island. Hier erwarten sie nicht nur Hindernisse wie die Sprache, das andere Schulsystem und Freunde, die erst noch gefunden werden wollen … Nun heißen sie auch anders, denn hier werden ihre Namen nicht wie gewohnt ausgesprochen. Julie, Steven und Justy ;) Zudem scheint auf dieser Insel etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Der Pee Dee Indianer John Eagle hat Visionen und berichtet davon, dass Böses auf sie zukommt. Was hat es damit auf sich? Können die Geschwister dieses Geheimnis lüften? Und wie ist das Leben in einem fremden Land überhaupt? Findet es heraus und begleitet die drei auf dem Abenteuer, das diese Insel für sie bereit hält. Wie ist das Buch so geschrieben? Wer Geschichten mag, die aus dem wahren Leben stammen könnten, der ist hier genau richtig. Eben Geschichten wie bei „Hanni und Nanni“, oder „Fünf Freunde“. Sie sind im gleichen Stil geschrieben. Ich weiß noch, wie ich damals diese Bücher geliebt habe! Es gibt hier viel Spannung und Abenteuer, aber auch Alltagsprobleme und es wird gezeigt, wie wichtig es ist, dass Geschwister zusammenhalten! Man kann sich auch gut vorstellen, wie es auf Mary Island aussieht, es ist super beschrieben. Ich hatte schon fast den Duft der Meeresbrise in meiner Nase ;) Aber auch die Geschwister und alle anderen sind toll. Sie haben alle ihre eigenen Macken, man kann gut nachvollziehen was sie tun und denken. Julie mag Pferde, Steven Geologie und der kleine Justy steht voll auf Elvis Presley :) Was halte ich von dem Buch? Ein cooles Buch für Euch Teens, wenn Ihr gern etwas lesen wollt, das nicht in Deutschland spielt. Der Autor Jonathan Philippi muss den Vergleich mit Enid Blyton auf keinen Fall scheuen. Ich liebte ihre Bücher und habe mich sofort an sie erinnert, als ich dieses hier gelesen habe. Und das Tolle ist ja, es ist der erste Band einer Reihe! Es gibt also Nachschub für Euch :) Es ist alles geboten, was so ein Buch haben sollte, für Mädels und Jungs. Liebe Eltern – keine Sorge, ab ca. 10 bis 13 Jahren ist das Buch geeignet. Unblutig und ungefährlich. Allerdings wird sich zu Beginn mit dem Thema Sorgerecht und Kindesmisshandlung auseinander gesetzt, sehr kurz und ebenfalls harmlos. Lest das Buch einfach vorher selbst und entscheidet dann :) Ich jedenfalls kann es guten Gewissens empfehlen ;) Wie viele Zahnrädchen bekommt das Buch? Hier gibt es die vollen 5! ©Teja Ciolczyk, 21.06.2016 Mehr rund ums Buch findet Ihr auf meinem Blog Gwynny's Lesezauber

    Mehr
  • Eine Reise die das Leben verändert beginnt!!! :D

    Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels

    Solara300

    27. July 2014 um 09:04

    Beschreibung Die drei Geschwister Julia, Steffen und Justus, wollen vor Gericht durchsetzten das Ihr Vater das Sorgerecht bekommt. Und obwohl Ihr Vater etwas überrascht ist freut er sich über das wiredersehen das lange nicht statt gefunden hat und über die Möglichkeit seine Kinder bei sich zu haben. Denn die Geschwister haben genug von Ihrer Mutter die nie für Sie da war oder noch schlimmmer Sie belogen und betrogen hat und zum schluss sogar den aältesten Sohn misshandelte. Zum Glück für die drei, das Ihr Anwalt der sich um alles gekümmert hat, auch so schnell erwirken konnte das Sie mit Ihrem Vater nach der Gerichtsverhandlung die zum Glück positiv für die drei ausging mitnehmen konnte. Und jetzt erwaret Sie Ihr neues Leben in den USA... Cover Das Cover macht Lust auf mehr und zeichnet sich durch ein frisches Bild aus, das ein Leben voller neuer Möglichkeiten bietet. Passend zu dem Inhalt und gut gewählt. Charaktere Julia ist die älteste der drei Geschwistern mit Ihren 14 Jahren und schon sehr reif für Ihr Alter was das Verantwortungsbewusstsein betrifft. Sie ist aber auch sehr klug und mehr als froh das jetzt ein neuer Anschnitt beginnt. Steffen ist 13 und weiß sich zu wehren auch wenn er dafür einige Verletzungen von seiner Mutter davon tragen musste. Justus ist der jüngste mit seinen 9 Jahren und auch er musste schon früh lernen ohne Erwachsenen auszukommen. Da sich seine Mutter llieber mit Ihren Freunden amüsieren ging. Schreibstil Der Autor Jonathan Philippi hat hier nicht nur eine wunderbare Geschichte geschrieben sondern auch mit den Charakteren die eine Tiefe ausstrahlen begeistert. Der Schreibstil liest sich flüssig und auch spannend und man stelllt sich die Frage wie es denn drei Geschwistern weiter ergehen wird. Und so sollte es sein. :D Meinung Nachdem die Drei Geschwister Julia (14 J.), Steffen (13 J.) und Justus (9 J.) erwirken konnten das eine Gerichtsverhandlung wegen dem Sorgerecht angestrebt wurde, geht es auch gleich zur Sache. Ihre Mutter taucht schon bei Gericht nicht auf und Ihr Vater ist noch völlig überrumpelt nach dem langen Flug aus den USA. Aber dann erfährt man den tragischen Hintergrund hinter dem Antrag der Kinder und es wird einem schnell bewusst, das hier eine Verwahrlosung Jugendlicher statt findet. Denn die Mutter kümmerst sich weder um die Kinder, noch ist sie für Sie da. Und zum krönenden Abschluss misshandelt sie auch noch Steffen. Der Richter handelt im Sinne der Kinder und der Vater der seine Kids lange nicht mehr gesehen, geschweige den gehört hat ist überglücklich und darf mit Ihnen in die USA fliegen. Zum Glück hat der Anwalt schon mal alles sorgfältig vorbereitet und ein Flug in eine neue Zukunft beginnt und zwar nach Mary Island vor der Küste South Carolinas. Aber nicht nur daß erwartet die drei, auch die Umgangsformen und die neuen Mitschüler und die neue umgebung sind für die Drei am Anfang noch gewöhnungsbedüftig. Und als sei das nicht alles aufregend genug verkündet ein Schamane den untergang der Insel... Das da daraufhin die Touristen wegbleiben ist nicht gerade sehr verwunderlich und ein Geheimnis beginnnt das es zu lösen gilt. Fazit Eindeutig ein sehr guter Auftakt mit Charakteren die einen mitfühlen lassen und einem Geheimnis das es in sich hat. Sehr empfehelnswert. Ich freue mich schon auf die nächsten Teile. 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Es geht fast immer alles gut

    Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels

    Erikaf

    14. March 2014 um 10:37

    Ich war von Anfang an mit diesen drei Kindern unterwegs. Es ist schön, wie diese drei nach ihrem Schicksal wie Pech und Schwefel zusammenhalten. Diese Geschichte macht auch Mut, zu hoffen, dass fast immer alles gut ausgeht. Julia, Steffen und Justus ziehen zu ihrem deutschen Vater vom Saarland in die USA auf die Insel Mary Island. Sie legen sich neue Namen zu und starten ihren Traum von einem neuen Leben. Auch wenn sie noch jung sind, haben sie klare Vorstellungen. Doch die Realität lässt sie schnell aufwachen. Drogen, Alkohol, Schlägereien und die beginnende Finanzkrise (es ist das Jahr 2008) holen sie rasch ein. Aber sie halten zusammen und finden neue Freunde. Die Geschichte um den dritten Hügel ist ebenfalls sehr spannend aufgebaut und mit dem Schicksal eines Indianers eng verbunden, dem niemand glaubt. Wir können gespannt sein auf die nächsten Bände dieser Geschichte

    Mehr
  • Eine Reise in eine fremde Welt

    Mary Island - Das Geheimnis des dritten Hügels

    JordisLank

    Der erste Band der siebenteiligen Mary Island Reihe beginnt dramatisch: Nachdem die Mutter den ältesten Sohn misshandelt hat, hoffen die drei Geschwister Julia, Steffen und Justus, dass ihr Vater das Sorgerecht bekommt, mit dem die Mutter ihnen jeglichen Kontakt untersagt hatte. Doch der wohnt nicht in Deutschland, sondern vor der Küste von South Carolina auf der fiktiven Insel Mary Island. Der Traum vom Leben am Strand wird wahr, doch so einfach ist es nicht: Das Leben in der USA ist ganz anders als in Deutschland, neue Freundschaften müssen geschlossen werden, neue Feindschaften entstehen und das Schulsystem ist genau so fremd wie manche Essens- und Lebensgewohnheiten. Nach ihrer Ankunft stolpern die drei Geschwister sofort über ein Mysterium: Ein Schamane verkündet den nahen Untergang der kleinen Insel, seine düsteren Prophezeihungen halten die Touristen ab. Fast alle halten ihn für übergeschnappt. Doch dann entdecken die Geschwister ein dunkles Geheimnis der Insel ... Der erste Teil der Reihe ist ein vielschichtiges Buch mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren, was sich nicht nur auf die Hauptfiguren Julia, Steffen und Justus bezieht, sondern auch auf die vielen Nebenfiguren. Der Leser erfährt nicht nur viel Interessantes über das aktuelle Leben in der USA sondern auch über die Ureinwohner des Landes: Die Indianer. Die Themen Freundschaft, Mut, Ungerechtigkeit und Gewalt werden behutsam, aber dennoch spannend behandelt, so dass der Roman meiner Meinung nach durchaus ab 10 Jahren geeignet ist. Die Geschichte lebt von seinen Dialogen und der Interaktion zwischen den Geschwistern, die so lebhaft geschildert sind, dass man sie sich mit ihren Eigenschafen und Eigenheiten sofort vorstellen kann. Das Abenteuer im ersten Band ist in sich abgeschlossen, es bleibt aber viel Potential für die Folgebände. Im Dezember erscheint bereits der Folgeband und ich bin gespannt, wie es mit Julie, Steffen und Justus weitergeht!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks