Jonathan Stroud

 4.3 Sterne bei 8.164 Bewertungen
Autorenbild von Jonathan Stroud (© Random House/Maja Smend )

Lebenslauf von Jonathan Stroud

Eine junge Seele: Jonathan Stroud wurde 1970 in Bedford, England geboren. Bereits im Alter von sieben Jahren beginnt Stroud mit dem Schreiben kleiner Geschichten. Im Anschluss an sein Studium der Englischen Literatur in York arbeitet er als Lektor und Herausgeber von Sachbüchern für Kinder. Ab den 1990er Jahren beginnt Stroud mit schnellem Erfolg, eigene Werke zu veröffentlichen. Seit dem sind zahlreiche Werke erschienen. 2006 erhielt er den CORINE-Buchpreis in der Kategorie Jugendbuch. Jonathan Stroud lebt mit seiner Frau und seiner Tochter heute in St. Albans in Hertfordshire in in der Nähe Londons.

Alle Bücher von Jonathan Stroud

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Bartimäus - Das Amulett von Samarkand (ISBN: 9783570216958)

Bartimäus - Das Amulett von Samarkand

 (1.855)
Erschienen am 05.03.2007
Cover des Buches Bartimäus - Das Auge des Golem (ISBN: 9783442370030)

Bartimäus - Das Auge des Golem

 (1.174)
Erschienen am 13.10.2008
Cover des Buches Bartimäus - Die Pforte des Magiers (ISBN: 9783442373338)

Bartimäus - Die Pforte des Magiers

 (1.011)
Erschienen am 12.10.2009
Cover des Buches Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe (ISBN: 9783570403099)

Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe

 (879)
Erschienen am 12.10.2015
Cover des Buches Bartimäus - Der Ring des Salomo (ISBN: 9783570223048)

Bartimäus - Der Ring des Salomo

 (644)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel (ISBN: 9783570157107)

Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel

 (483)
Erschienen am 27.10.2014
Cover des Buches Lockwood & Co. - Die Raunende Maske (ISBN: 9783570403624)

Lockwood & Co. - Die Raunende Maske

 (342)
Erschienen am 13.11.2017
Cover des Buches Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom (ISBN: 9783570312636)

Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom

 (250)
Erschienen am 11.02.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jonathan Stroud

Neu

Rezension zu "Bartimäus - Die Pforte des Magiers" von Jonathan Stroud

Die Pforte des Magiers
frigg_bookworldvor einem Tag

Drei Jahre liegen zwischen Band zwei und Band drei und es ist viel passiert. Nathanael hat Karriere gemacht, Kitty ist untergetaucht und England liegt im Krieg. Wiederstände tun sich auf.
Es ist viel passiert und es gibt viele Informationen für den Leser. Wie die anderen beiden Romane zieht sich die Story so dahin und baut auch keine wirkliche Spannungskurve auf. Die Handlung plätschert so vor sich her.
Bei Bartimäus gibt es immer noch diese Fußnoten, die einen aus dem Lesefluss herausziehen und es ist die einzige Sicht, die aus der Ich-Perspektive spielt. Die anderen Perspektiven sind in der dritten Person erzählt.
Dennoch bleiben die Charaktere farblos und ohne Tiefe.
Das Ende der Geschichte ist nicht wirklich befriedigend. Die Spannung baut sich nicht wirklich auf.
Bartimäus ist genauso frech, wie in den Vorgängerbänden und die Charakterentwicklung wirkt aufgesetzt.
Ich habe mich mehr durch das Buch gequält, als dass es mich fesseln konnte.
Zu Band 4 wird es keine Rezension geben, da ich diesen nach 150 Seiten abgebrochen habe und er mich gar nicht überzeugen konnte.
Abschließend kann ich zu der Reihe nur sagen, dass er viele Anhänger hat, aber auch viele, die er nicht überzeugen konnte. Für mich war die Reihe nett. Aber nett ist auch alles, was ich dazu sagen kann. 


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Bartimäus - Das Auge des Golem" von Jonathan Stroud

Das Auge des Golem
frigg_bookworldvor 8 Tagen

Band zwei unterscheidet sich im Stil nicht viel von Band eins. Er fällt nicht besonders aus und zwischen den Büchern liegen zwei Jahre. Nathanael hat sich weiterentwickelt und ist zu einem jungen Mann geworden. Er ist ehrgeizig und selbstbewusst.
Bartimäus hat sich überhaupt nicht verändert. Er ist gewohnt sarkastisch und dadurch sehr unterhaltsam.
Dennoch finde ich die Charaktere sehr blass und durchsichtig erstellt. Ihre Motive nicht nachvollziehbar. Dem Protagonisten Nathanael kommt man nicht nahe. Er wirkt immer sehr weit weg vom Leser. Ihm fehlt die emotionale Tiefe, genauso wie Bartimäus.
Er ist ein Dschinn und dass diese Wesen durchaus Frech sind, ist völlig ok. Trotzdem ist es komisch, dass seine Persönlichkeit so kindisch dargestellt wird, trotzig und launisch, wie ein Teenie.
Leider sind die Randkommentare bzw. Fußnoten von Bartimäus immer noch sehr mühsam zu lesen und reißen einen auch gerne aus dem Lesefluss.
Band zwei hat zwar seinen Reiz, aber kann sich leider auch nicht von Band 1 hervor heben. Es ist ein durchschnittliches Buch und hat auch seine kurzen Höhen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Bartimäus - Das Amulett von Samarkand" von Jonathan Stroud

Süchtig machender 1. Band
MarvinTheBookWizardvor 10 Tagen

Bartimäus ist eines dieser Bücher, die man mit 15. Jahren liest und niemals vergisst. Ich weiß sogar noch, in welcher Buchhandlung ich es damals vor den Somemrferien gekauft habe. Es war heiß, Freiheit in greifbarer Nähe - und dann bin ich über dieses Buch gestolpert. Während meine Freunde alle in die Ferien fuhren, bin ich mit meinen Eltern campen und "Bartimäus" war mein Lesestoff. Ich war beim Lesen nicht auf der Rückbank vom alten Opel meiner Eltern, sondern im magischen London. 

Die Zauberwelt hier ist klar beschrieben. Die Zauberer sind die Elite. Sie sind die Chefs des Landes, die regierenden Minister und die Normalen bleiben auf der Strecke. Der junge Zauberlehrling Nathanael beschwört einen Dämon, um Rache zu nehmen - nur ist Nathanael gerade mal ein Junge und der beschwörene Dämon ausgerechnet Bartimäus. Sarkastisch und gerissen macht er Nathanael das Leben schwer. 

Der Humor ist gelungen und Bartimäus ist der wohl genialste Dämon aller Zeiten. Zugegeben, nach fast zehn Jahren des "wiederlesens" hat das Buch ein wenig von seinem Charme verloren, ich bin älter und finde manche Sachen nun eher albern, als witzig, aber ich werde Strouds Bartimäus-Reihe niemals vergessen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
D
Hallo,

ich suche ein paar Buchtipps für einen jungen, wirklich sehr fleißigen Leser. Er ist 13 Jahre alt und hat in letzter Zeit z.B. folgende Bücher bzw. natürlich immer die kompletten Reihen verschlungen:

"Die Bestimmung"
"Panem"
"Eragon"
"Artemis Fowl"

Selbst sind mir z.B. noch die Bücher von James Dashner (Die Auserwählten), Michael Grant (Gone), Patrick Ness (New World), Neal Shusterman (Vollendet) und Jonathan Stroud (Bartimäus) eingefallen.

Habt ihr noch Tipps, welche Bücher ich einem Jungen in dem Alter empfehlen / schenken könnte? Ihr seht ja schon, es dürfen schon auch Jugendbücher sein, die theoretisch eine höhere Altersempfehlung haben und eben besonders für Jungen geeignet sind, nicht der ganze Mädchenkram ;) Lauren Oliver oder auch Ally Condie wären ihm sicher schon zu kitschig. Wirklich spannend und bei Fantasy bitte Jugendfantasy wäre super.

Danke euch für die Tipps!
12 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe
*** Dieses Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinner wurden benachrichtigt. ***
1 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel
Dieses Buch könnt ihr bei meinem Adventskalender gewinnen. Einfach mitmachen!
www.books-and-cats.de
3 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  elli08vor 6 Jahren
Okidoki :)

Zusätzliche Informationen

Jonathan Stroud wurde am 27. Oktober 1970 in Bedford (Großbritannien) geboren.

Jonathan Stroud im Netz:

Community-Statistik

in 5.205 Bibliotheken

auf 907 Wunschzettel

von 155 Lesern aktuell gelesen

von 176 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks