Jonathan Stroud

 4.3 Sterne bei 7.879 Bewertungen
Autorenbild von Jonathan Stroud (© Random House/Maja Smend )

Lebenslauf von Jonathan Stroud

Eine junge Seele: Jonathan Stroud wurde 1970 in Bedford, England geboren. Bereits im Alter von sieben Jahren beginnt Stroud mit dem Schreiben kleiner Geschichten. Im Anschluss an sein Studium der Englischen Literatur in York arbeitet er als Lektor und Herausgeber von Sachbüchern für Kinder. Ab den 1990er Jahren beginnt Stroud mit schnellem Erfolg, eigene Werke zu veröffentlichen. Seit dem sind zahlreiche Werke erschienen. 2006 erhielt er den CORINE-Buchpreis in der Kategorie Jugendbuch. Jonathan Stroud lebt mit seiner Frau und seiner Tochter heute in St. Albans in Hertfordshire in in der Nähe Londons.

Neue Bücher

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

 (166)
Erscheint am 09.09.2019 als Taschenbuch bei cbt. Es ist der 5. Band der Reihe "Lockwood & Co".

Alle Bücher von Jonathan Stroud

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Bartimäus - Das Amulett von Samarkand (ISBN:9783570216958)

Bartimäus - Das Amulett von Samarkand

 (1.828)
Erschienen am 05.03.2007
Cover des Buches Bartimäus - Das Auge des Golem (ISBN:9783442370030)

Bartimäus - Das Auge des Golem

 (1.152)
Erschienen am 13.10.2008
Cover des Buches Bartimäus - Die Pforte des Magiers (ISBN:9783442373338)

Bartimäus - Die Pforte des Magiers

 (1.000)
Erschienen am 12.10.2009
Cover des Buches Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe (ISBN:9783570403099)

Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe

 (833)
Erschienen am 12.10.2015
Cover des Buches Bartimäus - Der Ring des Salomo (ISBN:9783570223048)

Bartimäus - Der Ring des Salomo

 (632)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel (ISBN:9783570157107)

Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel

 (453)
Erschienen am 27.10.2014
Cover des Buches Lockwood & Co. - Die Raunende Maske (ISBN:9783570403624)

Lockwood & Co. - Die Raunende Maske

 (311)
Erschienen am 13.11.2017
Cover des Buches Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom (ISBN:9783570312636)

Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom

 (222)
Erschienen am 11.02.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jonathan Stroud

Neu

Rezension zu "Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe" von Jonathan Stroud

So geht Gruseln heute – für dieses Jugendbuch gibt es eine klare Leseempfehlung
Rodrik-Andersenvor einem Tag

Seit Jahrzehnten wird Großbritannien aus unerfindlichen Gründen von Geistererscheinungen heimgesucht, die für Menschen eine große Gefahr darstellen. Jedoch kommt es nicht den Erwachsenen zu, die Geister zu bekämpfen, sondern den Kindern und Jugendlichen, die noch über die notwendigen, hochsensiblen Sinne verfügen, die hierfür unabdingbar sind. So zählt auch die 15-jährige Lucy Carlyle, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, zu jenen Agenten, die sich der Aufgabe verschrieben haben, Geister gegen Bezahlung unschädlich zu machen. Auf der Suche nach einer Anstellung landet Lucy schließlich bei Lockwood & Co. Neben Anthony Lockwood, dem charismatischen Inhaber, gehört nur noch George Cubbins dieser kleinen Agentur an. Als ein Auftrag missglückt, steht prompt die Existenz von Lockwood & Co. auf dem Spiel. Da kommt ein lukratives Angebot ganz gelegen – wäre da nicht die Gewissheit, dass es sich um eine Aufgabe handelt, bei der es um Leben und Tod geht.

Der Autor hält sich nicht mit langen Vorreden auf. Zum Auftakt des Romans lässt er den Leser an jenem Auftrag teilhaben, der schließlich in einem Desaster endet. Dabei wird sowohl auf das Handwerk der Geisterjäger eingegangen als auch auf die Frage, was es mit den Geistererscheinungen in Großbritannien auf sich hat. Tatsächlich fühlte ich mich anfangs an den Film „Ghostbusters“ erinnert, wobei den Agenten keine High-Tech-Waffen zur Verfügung stehen. Stattdessen müssen sie mit Degen, Eisenkugeln, Eisenspäne, Plomben und griechischem Feuer vorliebnehmen, um sich der Geister zu erwehren, mit denen sie es zu tun bekommen. Umso wichtiger ist es, mit einem eingespielten Team ein solches Unterfangen in Angriff zu nehmen.

All das weiß der Autor – mit den Augen der Hauptfigur Lucy – in einem wunderbar eingängigen Schreibstil zu erzählen, der sich eines reichen, anschaulichen Wortschatzes erfreut. Die düsteren und bedrohlichen Abschnitte wechseln sich gekonnt mit humorvollen Szenen ab; aufgrund der jüngsten Misserfolge und Lucys wiederholten Regelverstößen bekommen sich die Kollegen nämlich immer wieder in die Haare. Dadurch entstehen scharfzüngige Dialoge, die nicht nur viel Witz versprühen. So ist es nicht verwunderlich, dass ich die dreiköpfige Gruppe rund um Lockwood & Co. rasch ins Herz schloss. Was mir ebenfalls außerordentlich gut gefiel, war die gelungene Mischung aus Gruselgeschichte, Kriminalroman und Abenteuer-Erlebnisbericht, die für Abwechslung und Spannung sorgte.

Angesichts dessen fielen die kleinen Schwächen des Buches kaum mehr ins Gewicht, die ich jedoch nicht unerwähnt lassen möchte. So entstand bei mir ab und zu der Eindruck, ein allwissender Erzähler gebe die Handlung wieder, obgleich Lucy die Geschichte erzählte. Dadurch konnte ich mich nur eingeschränkt in Lucy hineinversetzen. Das haben andere Autorinnen wie z.B. Stephenie Meyer oder Johanna Danniger besser hinbekommen. Ansonsten lässt sich nicht leugnen, dass Lucy und ihre männlichen Kollegen angesichts ihres noch jungen Alters äußerst vernünftig auftreten. So kam es, dass ich beim Lesen meistens Erwachsene vor meinem inneren Auge hatte – und keine Teenager.

Fazit: Der erste Teil der Buchreihe „Lockwood & Co.“ startet fulminant und hält über weite Strecken das hohe Tempo bei. Die Handlung, das Geistererscheinungsproblem und die Techniken zu dessen Bekämpfung zogen mich regelrecht in den Bann. Deshalb fiel es mir oft schwer, das Buch zur Seite zu legen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht; dafür sorgten auch gelungene Cliffhanger am Ende vieler Kapitel. Zudem ist Lucy mit ihrer Gabe sowie emotionalen Ader die perfekte Identifikationsfigur. Insofern handelt es sich bei „Die Seufzende Wendeltreppe“ um ein großartiges und spannendes Jugendbuch, das ich nur wärmstens weiterempfehlen kann. Fest steht, dass ich unbedingt herausfinden will, wie es mit Lucy und ihren Kollegen aus der Agentur „Lockwood & Co.“ weitergeht.

Diese Rezension ist auch auf meiner Webseite erschienen:
https://www.rodrikandersen.de/zum-buch-lockwood-und-co-i/

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Drachenglut" von Jonathan Stroud

Drachenglut
FrauTinaMuellervor 15 Tagen

Was habe ich mich auf das neue Buch »Drachenglut« von Jonathan Stroud gefreut … Doch leider blieb das Buch weit hinter meinen Erwartungen zurück … Das lag sicher daran, dass es sich dabei um sein Erstlingswerk handelte und es doch noch recht holprig und unbeholfen formuliert ist. Auch konnte mich die Geschichte so gar nicht in ihren Bann ziehen … Die anderen Bücher des Autors sind deutlich besser, aber dieses muss man wahrlich nicht unbedingt lesen … Die Geschichte ist nicht sonderlich gut strukturiert und mir ist es irgendwie nicht gelungen, einen roten Faden zu finden, sodass ich es schließlich abbrechen musste, was mir im Herzen sehr leid tat, mag ich doch den Autor sehr gerne …



Fazit: Das von sehnsüchtig ersehnte Buch blieb leider weit hinter meinen Erwartungen zurück … Die anderen Bücher sind definitiv viel besser und man merkt diesem Buch einfach an, dass es sein erstes war … Schade!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe" von Jonathan Stroud

Lockwood&Co - Die Seufzende Wendeltreppe #1 - Jonathan Stroud
Sarlisvor einem Monat

Absolute Leseempfehlung von mir, auch noch im jungen Erwachsenenalter

Auftakt einer Reihe.


Inhalt/Klappentext:

Geister, Ghoule, Grabgeflüster: Die Agenten von LOCKWOOD & CO. sind allem gewachsen

LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.
So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …


Meinung/Fazit:

Die Bartimäus-Reihe von Ihm konnte mich leider so gar nicht überzeugen. Aber Lockwood&Co dafür umso mehr.


Der Einstieg in die Geschichte ist super gelungen. Das Buch wird aus der Sicht von Lucy, eine der drei Protagonisten, erzählt. Man ist sofort mitten in der Handlung, was ich wirklich super gefunden habe.

Gleich auf den ersten Seiten begleiten wir Anthony Lockwood, den Inhaber der Agentur und Lucy, die neue Mitarbeiterin, auf einen Ihrer Aufträge.

Die Personen sind sehr schön gezeichnet, wobei Lockwood trotz seiner Jugend eher unnahbar dargestellt wird. Ein wenig erinnerte er mich an eine sehr junge Version von Sherlock Holmes.

Jeder der drei Kids hat seine Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen und so ergänzen sie sich sehr gut und gleichen die Schwächen aus. Aber jeder der Protagonisten ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich würde sofort mit Ihnen auf Geisterjagd gehen.


Ich glaube für diese Geschichte ist man nie zu alt.

5 volle Sterne von mir.


Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo,

ich suche ein paar Buchtipps für einen jungen, wirklich sehr fleißigen Leser. Er ist 13 Jahre alt und hat in letzter Zeit z.B. folgende Bücher bzw. natürlich immer die kompletten Reihen verschlungen:

"Die Bestimmung"
"Panem"
"Eragon"
"Artemis Fowl"

Selbst sind mir z.B. noch die Bücher von James Dashner (Die Auserwählten), Michael Grant (Gone), Patrick Ness (New World), Neal Shusterman (Vollendet) und Jonathan Stroud (Bartimäus) eingefallen.

Habt ihr noch Tipps, welche Bücher ich einem Jungen in dem Alter empfehlen / schenken könnte? Ihr seht ja schon, es dürfen schon auch Jugendbücher sein, die theoretisch eine höhere Altersempfehlung haben und eben besonders für Jungen geeignet sind, nicht der ganze Mädchenkram ;) Lauren Oliver oder auch Ally Condie wären ihm sicher schon zu kitschig. Wirklich spannend und bei Fantasy bitte Jugendfantasy wäre super.

Danke euch für die Tipps!
Zum Thema
Dieses Buch könnt ihr bei meinem Adventskalender gewinnen. Einfach mitmachen!
www.books-and-cats.de
Letzter Beitrag von  elli08vor 5 Jahren
Okidoki :)
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Jonathan Stroud wurde am 27. Oktober 1970 in Bedford (Großbritannien) geboren.

Jonathan Stroud im Netz:

Community-Statistik

in 5.036 Bibliotheken

auf 879 Wunschlisten

von 149 Lesern aktuell gelesen

von 171 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks