Jonathan Stroud Bartimäus - Die Trilogie

(135)

Lovelybooks Bewertung

  • 89 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 3 Leser
  • 9 Rezensionen
(78)
(41)
(12)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bartimäus - Die Trilogie“ von Jonathan Stroud

»Dämonen sind überaus heimtückisch. Sie fallen dir in den Rücken, sobald sich ihnen auch nur die geringste Gelegenheit bietet. Hast du verstanden?«

Nett. Gut passend für 12+

— steffilam
steffilam

Sehr spannende Reihe um einen Dschinn

— itchy1705
itchy1705

Eine schöne Geschichte aber die vielen Fußnoten mit den Gedanken von Bartimäus fand ich manchmal sehr anstrengend zu lesen.

— Dani_S
Dani_S

Mein absolutes Lieblingsbuch vie zu lachen und viel spannung.

— Fuchs234
Fuchs234

Zum Glück hat mir jemand diese außergewöhnlichen und fesselnden Bücher geschenkt. Mir wäre sonst ein fantastisches Leseerlebnis entgangen.

— Zwuusel
Zwuusel

DAS Buch meiner Jugend. Rührender, ehrlicher, fetziger als Potter.

— KiwiCake
KiwiCake

Ich habe selten so viel beim Lesen gelacht. Bartimäus ist einfach großartig!

— LeseMin
LeseMin

Bartimäus Kommentare und die Fußnoten sind einfach herrlich.

— Nayalion
Nayalion

Ich war nach dem Ende sooo enttäuscht, der Autor hätte echt noch 'ne Fortsetzung schreiben können!:/

— BooksAreBetterThanReality
BooksAreBetterThanReality

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

In wirklich jeder Hinsicht genial!

SillyT

Morgen lieb ich dich für immer

Ganz gutes Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen! Solides Jugendbuch!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine klare Empfehlung für alle Gossip Girl Fans, die sich an den Lügen und Intrigen der High Society im Setting des Zukunfts NYC erfreuen.

hannah-bookmark

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Dieses Buch lässt dich nicht zu Atem kommen! Selten so viele Spannungnshöhepunkte in einem Fantasytitel erlebt!

Lavendelknowsbest

Zerrissen zwischen den Welten

Guter Abschluss der Trilogie

Maybefairytale

PS: Ich mag dich

Ein super süßer Jugendroman, der sich ruckzuck weglesen lies. <3

EllaWoodwater

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Urkomischer Dschinn

    Bartimäus - Die Trilogie
    itchy1705

    itchy1705

    02. March 2017 um 20:51

    Ich habe die Reihe "Bartimäus" schon vor ein paar Jahren gelesen und bin immer noch ein riesiger Fan davon. In der Bartimäus Trilogie geht es um den jungen Zauberlehrling Nathanael, der den Dschinn Bartimäus herauf beschwört und mit diesen zusammen einige Abenteuer erlebt.Bartimäus ist mein Lieblingscharakter. Seine sarkastischen und lustigen Kommentare machen die Reihe einfach zu einem absoluten Knaller. Nach anfänglichen Drohungen gegenüber Nathanael, wird er ihm gegenüber mit der Zeit immer milder gestimmter und man könnte fast sagen es entwickelt sich eine Freundschaft (aber nur fast...). Nathanael ist anfangs ein etwas nerviger kleiner Junge aber wurde mir mit der Zeit immer sympathischer. Der Schreibstil von Jonathan Stroud lässt sich sehr angenehm lesen und es fällt einem mit der Zeit gar nicht mehr auf wie viel man schon gelesen hat und *schwups* ... hat man auch schon über 500 Seiten gelesen. Ich kann diese Reihe wärmstens empfehlen, da es Fantasy ist ohne Vampire, Werwölfe oder sonstige Hypes. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Witch Hunter" von Virginia Boecker

    Witch Hunter
    aylareadsbooks

    aylareadsbooks

    Ich stehe am Rand eines Platzes, auf dem sich die Menschen drängen. Sie sehen zu, wie die Scheiterhaufen angezündet werden ... Doch obwohl Hexenverbrennungen zum traurigen Alltag im mittelalterlichen England gehören, ist die junge Elisabeth mehr als geschockt, als plötzlich sie selbst der Hexerei angeklagt wird. Ob sie dennoch vor den Flammen der Inquisition gerettet werden kann? Finde es in der Buchverlosung zu "Witch Hunter" von Virginia Boecker heraus! Zum Inhalt Wer ist Freund? Wer ist Feind? Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen. Mehr über die Autorin Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englischer Literatur an der University of Texas gemacht. Sie lebte vier Jahre in London, während denen sie sich auf jedes kleinste Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für "Witch Hunter", ihren ersten Roman, bildet. Habt ihr Lust auf ein packendes Abenteuer im mittelalterlichen England? Wollt ihr wissen, welche geheimnisvolle Rolle der Magier Perevil für Elisabeths Schicksal spielt? Dann macht mit bei unserer Buchverlosung! Gemeinsam mit dtv vergeben wir 20 Exemplare von "Witch Hunter" von Virginia Boecker. Klickt dazu einfach auf den blauen "Jetzt bewerben" Button* und beantwortet folgende Frage: Welche magischen Fähigkeiten würdet ihr gerne einsetzen können? Ich bin auf eure Antworten gespannt und wünsche euch viel Glück! * Bitte beachtet, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

    Mehr
    • 824
  • sympathisch unsympathischer Dämon...

    Bartimäus - Die Trilogie
    kleinergalgo

    kleinergalgo

    Über den Inhalt ist nun schon einiges geschrieben worde, ich möchte nur meinen persönlichen Gesamteindruck vermitteln. Obwohl Bartimäus eigentlich ein kleiner, gemeiner Dämon ist (köstllich: seine Fussnoten!), wird er dem Leser im Prinzip sofort sympathisch. Als ich mir das erste Buch der Reihe zugelegt hatte, wusste ich gar nicht, dass es sich um ein Jugendbuch handelt, ich wollte eine Alternative zu Terry Pratchett, dessen Fan ich bin. Obwohl es sich um richtig "dicke Schmöker" handelt, lesen sich alle Bücher flott und flüssig weg, scho das erste macht Lust auf mehr. Alleine das vierte der Reihe, das eigentlich das allererste ist, fand ich etwas weniger gelungen. Wer gerne lustige und spannende Phantasy-Romane liest, ist mir der gesamten Reihe sehr gut beraten.  Ich oute mich als Fan!

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Bartimäus - Die Trilogie" von Jonathan Stroud

    Bartimäus - Die Trilogie
    Maggi

    Maggi

    10. June 2012 um 20:39

    Dieser schöne Schuber fasst die ürsprüngliche Bartimäus-Trilogie sehr hübsch zusammen.
    Sehr gelungenes Äußeres zu einem vernünftigen Preis. Mit gefallen diese Ausgaben sogar besser als die normalen gebundenen Ausgaben.
    Besonders schön ist der sich über alle drei Buchrücken ziehende Buchstabe „B“ für Bartimäus. Für alle Liebhaber ein Schmuckstück im Regal.

  • Rezension zu "Bartimäus - Die Trilogie" von Jonathan Stroud

    Bartimäus - Die Trilogie
    B-Klak

    B-Klak

    30. March 2011 um 20:39

    Das erste Mal, das ich Fußnoten geliebt habe. Die Geschichte an sich fand ich eher so lala, aber die Figur des Bartimäus - und dessen persönliche Fußnoten-Einschübe - sind einfach genial!

  • Rezension zu "Bartimäus - Die Trilogie" von Jonathan Stroud

    Bartimäus - Die Trilogie
    Beriadanwen

    Beriadanwen

    06. June 2010 um 15:59

    Es handelt sich dabei um eine Trilogie mit folgenden Büchern: Das Amulett von Samarkand Das Auge des Golems Die Pforte des Magiers Die Hauptfigur ist Bartimäus, ein uralter Dschinn, der vom Zauberschüler Nathanael beschworen wird. Im Gegensatz zu letzerem (den ich die meiste Zeit als eine Mischung aus Harry, Draco und Percy wahrgenommen habe), schließt man Barti sofort ins Herz. Er ist witzig, schlagfertig, fies und doch liebenswert. Besonderen Witz und Charme verleihen dem Buch die Fußnoten, die immer dann auftauchen, wenn aus Bartis Sicht erzählt wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Bartimäus - Die Trilogie" von Jonathan Stroud

    Bartimäus - Die Trilogie
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. January 2010 um 10:36

    Endlich wieder Frühling und lange Leseabende auf Balkonien... Nachdem ich mal wieder Lust auf Jugendliteratur hatte, sprach mich diese sehr schön gestaltete Kassette der Bartimäus-Trilogie an. Die Bücher sind toll geschrieben und der Leser, egal welchen Alters, taucht schnell in die Welt von Nathanael und Bartimäus ab. Nur die ganzen Fußnoten sind nach einer Weile etwas anstrengend, da sie dann doch von der eigentlichen Geschichte etwas ablenken. Nach dem begeisternden ersten Band schleppt sich der zweite etwas dahin, um dann das Finale spannend im dritten Teil zu besiegeln. Mein Tipp: Für alle, die Bücher wie Harry Potter und die Tintenherz, -blut und -tod Bücher mögen, ein Muss!! (Rezension aus 2008)

    Mehr
  • Rezension zu "Bartimäus - Die Trilogie" von Jonathan Stroud

    Bartimäus - Die Trilogie
    Cayenne

    Cayenne

    06. March 2009 um 23:06

    Bartimäus ist eine magische Trilogie über Freundschaft und Vertrauen,in die man sich zwar erst etwas einlesen muß,aber dann gerne weiterliest.Vorallem Bartimäus Fußnoten sind absolut einmalig.

  • Rezension zu "Bartimäus - Die Trilogie" von Jonathan Stroud

    Bartimäus - Die Trilogie
    ~Loreley~

    ~Loreley~

    10. February 2009 um 16:44

    Bartimäus ist wirklich super^^ es ist voller Sarkasmus und ironie^^
    Eine der wenigen Trilogien wo die Bücher nicht mit jede Teil schwächer werden und wo das ende sehr zufriedenstellend ist

  • Rezension zu "Bartimäus - Die Trilogie" von Jonathan Stroud

    Bartimäus - Die Trilogie
    Liz

    Liz

    26. October 2008 um 13:39

    Bartimäus ist ein Dämon, Der junge Zauberlehrling Nathanael, eigentlich John Mandrake, beschwört den mächtigen Dschinn als gerade mal 12-jähriger um seinem schlimmsten Feind Simon Lovelace das Amulett von Samarkand zu stehlen. Die Geschichte ist lustig und spannend erzählt mit abwechselnden Abschnitten über die aktuellen Ereignisse und der schlimmen Kindheit des Jungen Nathanael. Die folgenden Bände handeln von der weiteren Lebensgeschichte des in der Gesellschaft aufgestiegenen Mr.Mandranke. Immer wieder trifft er auf das Straßenmädchen Kitty, eine Gewöhnliche die sich nach und nach in das Leben der Zauberer einschmuggelt und ihm als Mitglied der Aufständigen gegen das Zaubererregime immer mehr Schwierigkeiten bereitet. Die Kommentare, die als Fußboten vom Auor angebracht wurden sind an für sich sehr lustig, es stört nur immer wieder nach unten zu schauen um dann im Text die richtige Stelle zum weiterlesen zu finden. Auch das Ende ist nicht ganz nach meinem Geschmack, aber man kann es ja nicht jedem Recht machen. Trotz allem eine super Triologie die es lohnt zu lesen!

    Mehr