Bartimaeus Trilogy, The: Ptolemy's Gate - Book #3 (Bartimaeus Trilogy)

von Jonathan Stroud 
4,5 Sterne bei27 Bewertungen
Bartimaeus Trilogy, The: Ptolemy's Gate - Book #3 (Bartimaeus Trilogy)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

hexepankis avatar

Gelungener Abschluss einer fantastischen Trilogie. Ungewöhnliche Protagonisten abseits des Standards, Spannung und WItz rund verpackt!

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bartimaeus Trilogy, The: Ptolemy's Gate - Book #3 (Bartimaeus Trilogy)"

Three years have passed since the magician Nathaniel helped prevent a cataclysmic attack on London. Now an established member of the British Government, he faces unprecedented problems: foreign wars are going badly; Britain's enemies are mounting attacks close to London; and rebellion is fomenting among the commoners. Increasingly imperious and distracted, Nathaniel is treating Bartimaeus worse than ever. The longsuffering djinni is growing weak and vulnerable from too much time in this world and is nearing the end of his patience.

Meanwhile, Nathaniel's longtime rival Kitty has been stealthily completing her research on magic, demons, and Bartimaeus's past. She has a daring plan that she hopes will break the endless cycle of conflict between djinn and humans. But will anyone listen to what she has to say?

In this glorious conclusion to the Bartimaeus trilogy, the destinies of Bartimaeus, Nathaniel, and Kitty converge once more. Together the threesome faces treacherous magicians, a complex conspiracy, and a rebellious faction of demons. To survive, they must test the limits of this world and question the deepest parts of themselves. And most difficult of all-they will have to learn to trust one another.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9780786838684
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:512 Seiten
Verlag:Miramax
Erscheinungsdatum:01.01.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    hexepankis avatar
    hexepankivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gelungener Abschluss einer fantastischen Trilogie. Ungewöhnliche Protagonisten abseits des Standards, Spannung und WItz rund verpackt!
    Großartiger Abschluss einer außergewöhnlichen Reihe

    "A dozen more questions occurred to me. Not to mention twenty-two possible solutions to each one, sixteen resulting hypotheses and counter-theorems, eight abstract speculations, a quadrilateral equation, two axioms, and a limerick. That's raw intelligence for you."

    Ptolemy’s Gate bildet den Abschluss der großartigen, magischen und ironisch-witzigen Bartimäus-Reihe - und einen absolut würdigen noch dazu.

    Wie auch die beiden Vorgängerteile, ist der dritte Teil der Bartimäus-Reihe wieder hervorragend geschrieben und mit herausragendem Witz und viel Ironie ausgestattet. Dieser Teil ist ein wenig anders aufgebaut, da er im Wechsel von Ptolemy, Kitty und Nathaniel erzählt wird. Hierbei rückt Kittys Perspektive deutlich stärker in den Fokus und wir erfahren eine Menge über die außergewöhnliche Beziehung zwischen Ptolemy und Bartimaeus.

    Die Idee des Plots ist wieder sehr kreativ und konnte mich restlos begeistern. Die Handlung ist in einem sehr guten Spannungsbogen aufgebaut, wobei die Geschichte dieses Mal eine tiefergehende Thematik berührt, nämlich die Beziehung zwischen Djinn und Zauberer, und dadurch eine tiefgründige Komponente erhält.

    Die Charaktere werden weiterhin wunderbar ausgearbeitet und wirken sehr lebendig. Insbesondere Nathaniel und Bartimaeus entwickeln sich im Laufe der Reihe stetig weiter, was in diesem Teil besonders deutlich wird. Und natürlich dürfen die witzigen Fußnoten nicht fehlen, die, neben den Sticheleien von Bartimaeus und Nathaniel, zu meinen Highlights dieser Reihe zählen.

    Fazit: Ein großartiger Abschluss einer außergewöhnlichen Reihe, mit viel Witz, Spannung und erstklassigen Charakteren.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Saralondes avatar
    Saralondevor 5 Jahren
    Würdiger Abschluss

    Drei Jahre, nachdem der Golem in London sein Unwesen trieb, ist Dschinn Bartimäus nur noch ein Schatten seiner selbst, denn Nathaniel aka John Mandrake hat ihn seitdem unaufhörlich eingesetzt. John Mandrake ist inzwischen zu einem wichtigen Minister aufgestiegen und verfolgt seine Ziele wie immer unerbittlich. Widerstandskämpferin Kitty hat sich ihrerseits inkognito einiges Wissen zum Thema Zauberei angeeignet und verfolgt damit ein ganz bestimmtes Ziel. Ungemach droht dieses Mal von einer unerwarteten Seite. Bestimmte Zauberer haben eine neue Technik ausprobiert, deren Gefahr sie völlig unterschätzen…

    Der finale Band der Bartimäus-Reihe beginnt weniger rasant als seine Vorgänger, und doch fühlt man sich als Leser direkt gut aufgehoben. Zunächst werden wir in die Vergangenheit entführt, ins alte Ägypten, in die Zeit, als Bartimäus dem jungen Ptolemäus diente. Immer wieder wird die aktuelle Handlung durch diese Rückblicke unterbrochen, und wir erfahren endlich mehr über jenen Ptolemäus, mit dem Bartimäus so viel zu verbinden scheint. Gerade diese Rückblicke haben mir sehr gut gefallen. In der Gegenwart kommt Nathanial vorerst mal wieder von seiner unsympathischen Seite rüber, obwohl der arme Bartimäus kaum noch kriechen kann, lässt er ihn weiter Aufträge erfüllen statt ihn an den anderen Ort (the other place, ich weiß leider nicht, wie dieser in der Übersetzung heißt) zu entlassen, wo er sich erholen könnte. Doch im Laufe der Geschichte muss Nathaniel seine Haltung immer mehr überdenken und darf sich schließlich von seiner starken Seite zeigen. Es kommt zu ungeahnten Bündnissen. Dies äußert sich unter anderem auch in den Fußnoten, mir sind Bartimäus-Fußnoten in Kapiteln aufgefallen, die eigentlich nicht aus seiner Sicht geschildert werden. Der Humor kommt trotz aller Gefahren natürlich wieder nicht zu kurz, es ist wieder ein Vergnügen, die herrlichen Fußnoten zu lesen und die Darstellung einiger Dämonen auf ungewohntem Terrain ist einfach herrlich. Der finale Showdown beginnt schon relativ früh, plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Nathaniel, Bartimäus und Kitty müssen gegen übermächtige Gegner antreten. Das Ende ist stimmig. Viel mehr möchte ich darüber nicht sagen, da ich sonst zu viel verraten würde. Es war ist ein würdiger Abschluss einer wunderbaren Trilogie.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    wellenschlags avatar
    wellenschlag
    A
    ailanreanter
    G
    germangirl07
    schaefkochs avatar
    schaefkoch
    C
    Catrien
    Mias avatar
    Mia
    sofajunkies avatar
    sofajunkie
    AndreaBottlingers avatar
    AndreaBottlinger

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks