Jonathan Stroud Die seufzende Wendeltreppe

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(16)
(10)
(3)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die seufzende Wendeltreppe“ von Jonathan Stroud

Geister, Ghoule, Grabgeflüster: Die Agenten von LOCKWOOD & CO. sind allem gewachsen. London, England: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren. So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO: Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht.

Ein großer Spaß für Jung UND Alt mit einem wohlportioniertem Anteil an Grusel. Diese Reihe verdient es, weiterverfolgt zu werden.

— Ro_Ke
Ro_Ke

Die Idee hätte Potential für tolle Geschichten. Diese hier ist aber leider nur ein mittelmäßiger Drei ??? Abklatsch mit Geistern.

— Bandelo
Bandelo

Ich hatte das Hörbuch und fand die Sprecherin nicht so toll, aber die Geschichte ist toll. Kinder und Teenager die Geister jagen in England.

— AnjaSc
AnjaSc

Spannend, gruselig, unterhaltsam, abenteuerlich und voller Geister...

— kaboe
kaboe
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geister-Drei ??? Abklatsch

    Die seufzende Wendeltreppe
    Bandelo

    Bandelo

    24. June 2017 um 22:59

    Wie komme ich zu dem Buch? Bei der Top 3 Voting Challenge hat es dieses Buch unter die Top 3 im Monat Juni geschafft.       Cover: Das Cover zeigt ein Schloss auf dunkelblauem Hintergrund. Es passt gut zu der Geschichte.    Sprecherin: Die Sprecherin hat mich leider nicht überzeugt. Die Betonung war gewöhnungsbedürftig und auch die einzelnen Charaktere/Stimmen kamen sehr "gewollt" rüber.  Inhalt: Die Geschichte ist erzählt aus der Ich-Perspektive. Der Leser begleitet Lucy in einer Welt, in der die Geister der Toten auferstehen und bekämpft werden müssen. Lucy findet eine neue Agentur und neue Kollegen, mit denen sie einige Pleiten durchstehen muss.Die Geschichte hat mich, wie meine kurze Inhaltsangabe zeigt, nicht wirklich überzeugt. Das Hörbuch plätscherte so vor sich hin, ich habe mich fast gelangweilt. Die Charaktere waren nicht greifbar und die Story vorhersehbar. Es hat mich an einen schlechten Abklatsch der drei ??? erinnert, in einer Mystery Welt. Die Grundidee, also die Welt in der die Geister der Toten die Lebenden stören, ist eigentlich sehr gut. Der Schreibstil ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig, denn Lucy, die Hauptperson, erzählt dem Leser etwas, spricht den Leser also direkt an, oder stellt Fragen, wie z.B.: "Da fragst du dich sicher, warum...." Ist mal was anderes, leider aber nicht mein Fall. Fazit: Obwohl die Welt, in der die Geschichte spielt Potential für gute Geschichten hat, ist dieses hier leider nur eine mittelmäßige.    Ich empfehle euch das Hörbuch wenn... ...ihr eine Geister Drei ??? Geschichte für nebenbei hören wollt.

    Mehr
  • [REZENSION] Lockwood & Co – Die Seufzende Wendeltreppe | Jonathan Stroud (Hörbuch)

    Die seufzende Wendeltreppe
    Lisasbuechereck

    Lisasbuechereck

    21. June 2016 um 09:36

    Verlag: cbj Audio | Erschienen: 11.09.2013 | Hördauer: 10 Std. 30 min. | Reihe//Teil: Lockwood & Co / 1 | Preis: MP3-CD 19,99€ Klapptext:Geister, Ghoule, Grabgeflüster: Die Agenten von LOCKWOOD & CO. sind allem gewachsen LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht … Meinung: Ich war lange am überlegen ob ich Lockwood & Co Lesen oder Hören soll. Zwar hat mich die Geschichte angesprochen, aber ich war mir einfach nicht sicher ob es wirklich was für mich ist. Deshalb habe ich mich dann entschieden es zu Hören und ich muss sagen, dass war die Richtige Entscheidung. Man hat schon gemerkt das es eine Story für Kinder ab 12 Jahre ist, was mir aber überhaupt nichts ausgemacht hat. Es hat mich sehr an meine Jugend erinnert. An die Zeit als ich viel Hui-Buh und Bibbi Blocksberg gehört habe. Zu Anfang habe ich schon etwas das Gefühl gehabt das es sich Zieht, was sich aber als komplett falsch raus gestellt. Man befindet sich eigentlich schon direkt mitten drin, was man aber erst später versteht. Die Handlung der Geschichte fand ich super. Wir haben sehr Junge Agenten auf Geisterjagd, dass kann doch nur eine Katastrophe geben. Es war genial gemacht. Es wird mit der Zeit immer mehr Spannung aufgebaut und man fängt echt an mit zu rätseln, was den Personen wohl so Passiert ist. Es kamen Sachen auf damit hätte ich niemals gerechnet. Am Ende gab es eine richtig gelungene Wendung, damit hätte ich wirklich überhaupt nicht gerechnet. Wir haben drei Hauptcharaktere: Lockwood, Lucy und George. Alle drei waren für sich genial. Lockwood der eigentlich Anthony heißt ist super Lustig und der Chef des ganzen. Er hat immer einen Lockeren Spruch auf dem kasten und ein lächeln das alle zum schmelzen bring. Er arbeitet schon einige Zeit mit George zusammen, der naja sagen wir mal ein klein wenig mürrisch ist. Vor allem wenn er Hunger hat. Er ist eher der bedachte Typ, der gerne alles genau Recherchiert bevor er handelt. Also genau das gegen teil von Lockwood, der sich am Liebsten Hals über Kopf ins Abenteuer Stürzt. Unsere Geschichte beginnt damit das Lucy zu ihnen stößt. Lucy ist eher ruhig und wirkt von den dreien am Erwachsensten. Sie hat eine bestimmte Gabe die für ihre Arbeit sehr von vor teil ist. Sie hat ein ziemlich was mitgemacht und das merkt man ihr auch an. Die Charaktere sind etwas blass geblieben, aber das finde ich nicht schlimm, da ich denke das es in den folge teilen kommt. Sämtliche Nebencharaktere waren aber super beschrieben und man konnte sie sich sehr gut vorstellen. Was natürlich auch viel am Schreibstil lag. Jonathan Stroud hat einen sehr gelungenen Schreibstil. Klar ist diese Buch reihe eher auf Jüngere ausgelegt, dennoch hat es mich sehr angesprochen. Es war locker leicht. Gesprochen wird dieses Hörbuch von Judith Hoersch und sie hat es brillant gemacht. Sie hat eine wunderbare stimme und konnte jede Situation super rüber bringen. Man konnte nicht nur unterscheiden welcher Charakter grade dran ist, nein man konnte auch jedes Knarzen und wispern der Treppen oder Gebäude Hören. Man konnte den Wind in den Bäumen rascheln hören. Sie konnte einen mit ihrer Stimme perfekt in die Richtige Stimmung versetzen. Bewertung: Ein gelungenes Buch mit einer tollen Story. Genau das richtige für Junge Leute oder Junggebliebene. Ich freue mich jetzt schon sehr auf den zweiten Teil, den ich bestimmt auch hören werde. Die Perfekte Wahl für mein erstes Hörbuch. Volle 5 Sterne.

    Mehr
  • Wunderbarer Geisterauftakt

    Die seufzende Wendeltreppe
    hiddenbookparadise

    hiddenbookparadise

    20. June 2016 um 16:04

    Vorerst anzumerken ist, dass ich die ganze Geschichte als Hörbuch gehört habe, wozu ich später noch etwas sagen werde. Zum BuchEs war sehr leicht in diese interessante Welt einzutauchen, denn schon auf Anhieb an gefiel mir das Buch. Natürlich gibt es viele Bücher, in denen Geister eine große Rolle oder sogar Hauptrolle spielen, aber in diesem Buch sind die äußerst breitgefächert und nicht nur in ihre Stärke, sondern auch den Typ unterteil, was in Glossar noch einmal hilfreich zur Erklärung nachzulesen ist, aber durch den schönen Schreibstil lässt es sich auch ohne sehr gut vorstellen. Nicht nur diese Einteilungen machen die Welt interessant, sondern auch wer sie bekämpft beziehungsweise vor ihnen beschützt. Denn das sind keine Erwachsenen, sondern hier spielen Kinder die Geisterjäger mit verschiedensten Fähigkeiten der Sinne. Dem Hören, Sehen und Fühlen. Anfangs war es ein bisschen befremdlich, denn als man in die Geschichte mit dem spannenden und vor allem lustigen Schreibstil gelangt, lernt man Kinder kennen, die in der Nacht den Geistern auf die Spur gehen - ohne Erwachsene, alleine, mit Degen und anderen für Geister scharfen Geschützen. Die Geschichte wird aus der Sicht eines Mädchens namens Lucy erzählt, welche neu zu der Agentur gegen Geister "Lockwood & Co.", welche äußerst klein ist, recht unbekannt und nur zwei weitere Mitglieder hat, gehört. Sie ist mir ein äußerst sympathischer Charakter mit so viel Witz wie die anderen beiden Jungen, Anthony/Lockwood und George, haben. Es stellen sich keine Fragen zu ihr auf, auch nicht am Anfang, welcher nämlich etwas anders ist. Anstatt mit einer Vergangenheit, auf die die Gegenwart folgt, beginnt das Buch mit einem für die Agentur entscheidenden Ereignis, von welchem aus sich die Story verzweigt. Wie gesagt, verwirrt einen nichts, denn der Schreibstil schafft eine schöne Atmosphäre, in welcher man das Gegebene eben akzeptiert, bis es näher und auch logisch erklärt wird. Natürlich denkt man auch schon vorher darüber nach. Alle anderen Charaktere gefielen mir auch sehr, wobei ich mir vielleicht eine genauere Alterseinschätzung gewünscht hätte, denn zu Beginn war Lockwood für mich nur ein kleiner Knirps, bis er zu einem richtigen Jungen wurde. Man spürte bei allen Personen eine gewisse Tiefe, so klein sie teils auch sein mochten. Es erfolgt eine spannende Entwicklung in der Geschichte und zum Ende hin gab es derart viele, für mich unerwartete Wendungen, dass ich nur wissen wollte, wie es weiter geht. Es ist wahrlich so schön eine solche Geschichte zu lesen/hören, die auch Einklang von einer Detektivgeschichte besitzt mit viel Humor, einer gleichzeitig düsteren Stimmung und Überraschungen. Man merkte nur vielleicht, dass das Buch für Jüngere ist, denn in ernsten und gruseligen Situationen gab es zwar Blut und dergleichen, aber dennoch eine Auflockerung.Und dann das Ende... Ich muss weiterlesen, wobei ich wohl auf das Hören hierbei übersteige.Zum HörbuchAnfangs musste ich mich erst einmal an die Stimme der Sprecherin gewöhnen und dachte schon, es würde nie werden, aber schließlich fand ich sie sehr passend. Sie gibt einzelnen Personen einen gewissen Klang, sodass es nicht schwer fällt, einzelne Charaktere wieder zu erkennen. Man merkt gar nicht, wie Kapitel um Kapitel vergeht. Nur empfand ich die Nachahmung eines alten Mannes etwas seltsam, womit man sich hingegen ebenfalls anfreundete. Die Sprache hatten einen angenehmen Fluss und ließ die richtigen Gefühle aufkommen. 

    Mehr
  • Die seufzende Wendeltreppe

    Die seufzende Wendeltreppe
    Tine_1980

    Tine_1980

    London wird schon seit Jahren von Geistererscheinungen heimgesucht und es gibt immer wieder unerklärliche Todesfälle. Auch die drei Agenten von LOCKWOOD und Co versuchen solche Fälle aufzuklären und die Geister zu vertreiben bzw. einzusperren. Doch als ihnen bei einem Fall ein Missgeschick passiert und sie unter akutem Geldmangel leiden, müssen sie einen hochgefährlichen Fall in einem der verrufensten Herrenhäuser des Landes übernehmen. Meinung: Ich bin schon länger um diese Reihe herumgeschlichen und kann nur sagen, es hat mich nicht enttäuscht zurückgelassen. Es ist mal eine andere Idee von Geschichte, die spannend, fantastisch, mystisch, aber auch sehr witzig daher kommt. Die Grundidee könnte ein kleines bisschen an Ghostbusters erinnern, wobei hier nur Jugendliche die Fähigkeit besitzen, etwas gegen die Geister zu unternehmen. Mich konnte das Hörbuch fesseln und begeistern. Die Charaktere sind authentisch dargestellt und jeder mit besonderen Fähigkeiten bestückt. So ergänzen sie sich wunderbar und die Geister haben schlechte Karten. Trotz allem gibt es viele Überraschungseffekte und die Handlung ist nicht immer vorhersehbar. Der Schreibstil, der hier von Judith Hoersch gelesen wird, ist von der ersten Seite an atmosphärisch, locker und toll zu hören. Jonathan Stroud schafft es mit tollen Charakteren, einer detaillierten Beschreibung von Orten und Geschehnissen einen in die Geschichte rund um London zu katapultieren. Judith Hoersch war für mich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach der ersten Eingewöhnungsphase konnte sie mir Lockwood, George und Lucy nahebringen, hat mit ihrer Stimme die verschiedenen Stimmungen gut rübergebracht und an den richtigen Stellen die Spannung aufrecht gehalten. Jonathan Stroud hat hier eine tolle Reihe auf den Weg gebracht, die mit sympathischen Charakteren, sonderbaren Fällen sehr facettenreich daherkommt und die Leser bzw. Hörer begeistern wird. Dies wird nicht der letzte Fall von LOCKWOOD und CO für mich gewesen sein.

    Mehr
    • 2
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    28. May 2016 um 22:55
  • ... die seufzende Wendeltreppe ...

    Die seufzende Wendeltreppe
    Levenya

    Levenya

    29. February 2016 um 12:54

    Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe 1/? Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London. Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des Salomo« erzählt werden. Quelle „Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe“ ist der erste Teil der „Lockwood & Co Reihe“, die ab Herbst 2016 vier Bände umfasst. Website des Autors! Website der Reihe! Gelesen wird das Buch von: Judith Hoersch ist Schauspielerin, Sängerin und Synchronspercherin. Nach Engagements an verschiedenen Bühnen, war sie in den letzten Jahren vor allem im TV zu sehen, u.a. im Tatort und SOKO. Mit ihrer jugendlichen, fein-rauchigen Stimme sorgt sie im Hörbuch für einen unverwechselbaren Ton. Quelle Erster Satz: „Zu den ersten Fällen, an denen ich bei Lockwood & Co. mitgearbeitet habe, möchte ich hier nicht viel sagen.“ Klappentext: Geister, Ghoule, Grabgeflüster: Die Agenten von LOCKWOOD & CO. sind allem gewachsen LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren. So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht … Cover: Das Cover finde ich sehr ansprechend, sodass ich das Buch gleich zur Hand nehmen wollte. Zu sehen ist ein geheimnisvolles Schloss, auf dem der Titel der Agentur, Lockwood & Co., steht und von zwei Degen gekreuzt wird. Der Hintergrund ist in einem dunklen Blau gehalten und von geisterhaften Nebelschwaden durchzogen. Es macht sofort neugierig und ich wollte einfach wissen, was sich hinter diesem Cover verbirgt. Im Nachhinein passt das Cover auch noch viel besser zum Inhalt! Toll finde ich auch, dass die Cover der Reihe wunderbar zusammen passen :) Leseprobe Hörprobe Meinung: An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an cbj Audio für das Rezensionsexemplar. Die Geschichte wird uns aus Sicht der jungen Lucy erzählt, die über Umwege zu der Agentur Lockwood & Co. gestoßen ist. Schon früh hat sie festgestellt, dass sie übersensibel begabt ist und zudem ein sehr feines Gehör hat. Beides macht sie zu einer super Agentin, die des Nachts auf Jagd nach Geistern geht. Nach einem schrecklichen Zwischenfall bei ihrer alten Agentur kehrt sie ihrer Heimatstadt den Rücken und macht sich auf nach London. Dort bekommt sie eine Stelle bei der jungen Agentur Lockwood & Co. und ihr Leben macht eine rasante Wendung … Lucy ist ein sehr aufgewecktes junges Mädchen, das klug und entschlossen für ihr Team kämpft. Ihre Begabung setzt sie ohne zu zögern ein und entwickelt diese dabei mehr und mehr. Ich mochte sie sofort und habe die Geschichte sehr gerne aus ihrer Sicht verfolgt. Sie passt perfekt zu den beiden anderen Agenten der Agentur und ist für mich das Herz der drei. Mehr und mehr öffnet sie sich ihren neuen Kollegen, wächst über sich hinaus und lernt dabei, ihren Instinkten zu vertrauen. Ich bin sehr gespannt, was wir von ihr noch sehen werden. Ihr zur Seite steht der sehr charismatische A.J. Lockwood, der zugleich auch der Chef der Agentur Lockwood & Co. ist. Auch ihn fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Er ist sehr wortgewand, abenteuerlustig und schlagfertig. Seine Verantwortung seinen Kollegen gegenüber nimmt er sehr ernst und ist stets begierig darauf, die skurielsten Fälle für seine Agentur zu bekommen. Er ist als Sehender besonders begabt und so ergänzt sich das Team prima. Auch bei ihm bin ich sehr gespannt, was wir noch zu sehen bekommen. Als letzten im Bunde haben wir den etwas bequemer veranlagten George, der ein Ass in der Recherche ist und ebenfalls als Sehender besonders begabt ist. Über George musste ich ziemlich oft lachen. Mit seiner trockenen und ehrlichen Art bringt er Lucy das ein ums andere Mal ziemlich auf die Palme. Die beiden sind ständig am streiten, aber wenn es darauf ankommt, halten sie zusammen. Für mich ist er das Fundament der Agentur und auch bei ihm hoffe ich, noch viel Neues sehen zu dürfen. Zusammen bilden die drei ein unschlagbares Team, das unterschiedlicher nicht sein könnte, aber genau darin seine Stärke findet. Sehr sympathisch, charismatisch und voller Tatendrang. Auch die restlichen Charaktere waren toll ausgearbeitet und passten ganz wunderbar in die Gesamtgeschichte. Sei es nun der mürrische Inspektor Barnes oder aber der Geist von Annie. Der Autor hat jeden Charakter sehr individuell gestaltet und mit ganz viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Jeder bringt so viel mit und ist mehr, als es auf den ersten Blick zu sein scheint. Es bleibt also spannend, wen wir noch alles treffen werden und wie sich die Charaktere weiter entwickeln werden. „In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.“ Eine tolle und wirklich vielversprechende Idee. Ich habe schon lange keine gute Geistergeschichte mehr gelesen und war sehr neugierig, wie der Autor das Thema umsetzt. Mir hat es sehr gut gefallen. Extrem spannend von der ersten Seite an werden wir in ein London verfrachtet, in dem Geister als Epidemie auftreten und eine Gefahr für die Gesellschaft darstellen. Wir lernen die unterschiedlichen Geister und andere Phänomene kennen, die fantastisch und gruselig zugleich sind. Zudem müssen Kriminalfälle gelöst werden und schwierige Kämpfe ausgefochten werden. Was will man mehr? Das Buch nimmt eine ganz andere Wendung, als es zu Beginn den Anschein hat und ich habe bis zum Ende mitgerätselt wer und was des Rätsels Lösung ist. Ich bin gespannt, was wir noch alles in den nächsten Bänden kennen lernen werden! Judith Hoersch liest das Hörbuch ganz wunderbar. Ich habe von ihr noch keine Hörbuchfassung gehört und musste mich im ersten Moment dran gewöhnen. Aber sie hat eine sehr angenehme Erzählstimme und gibt jedem Charakter eine ganz persönliche Note. Man kann jeden prima unterscheiden und zudem schafft sie es, toll die Emotionen und die Spannungen einzufangen und auf den Hörenden zu übertragen. Eine sehr gelungene Hörbuchfassung, der ich mit ganz viel Neugier und Spannung gefolgt bin. Jonathan Stroud hat einen sehr schönen Schreibstil, den ich zuvor noch nicht kannte. Ganz klar und deutlich, ohne große Umschweife. Von der ersten Seite an ist eine knisternde Atmosphäre in der Luft und die Geschichte schreitet rasant voran. Mit sehr charmanten Charakteren, einem tollen Setting und ganz viel Spannung und Grusel werden wir in ein London katapultiert, in dem eine Geisterepidemie für Angst und Schrecken sorgt. Zudem sorgen unsere drei Topagenten ein ums andere Mal für ganz viel Humor und Sympathie. Eine sehr gelungene Reihe, die ich gerne weiterverfolgen möchte! „Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe“ ist ein sehr spannender Auftakt einer neuer Reihe. Das Buch besticht mit einer tollen Idee, die sehr facettenreich, actiongeladen und fantasievoll umgesetzt wurde. Sehr charmante Charaktere, knifflige Kriminalfälle und zudem jede Menge Geister, Blut und Grusel. Für Fans von Geistern, London und Mysterie ist diese Buchreihe ein absoluter MUSS! Ich muss mir jetzt ganz bald den 2. Teil „Lockwood & Co. - Der wispernde Schädel“ besorgen. Denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht! Lg Levenya http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/ Vielen DANK für das Rezensionsexemplar! Hier Kaufen! Fakten: Hörbuch: 10h 30 Verlag: cbj Audio Sprache: Deutsch ISBN: 978-3-8371-2234-3 Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahre Originaltitel: Lockwood & Co #1 Preis: 19,99€ 

    Mehr
  • Genialer Beginn einer Reihe!

    Die seufzende Wendeltreppe
    thousandlifes

    thousandlifes

    22. December 2015 um 09:13

    Also ich muss direkt mal sagen, dass dieses Buch wirklich, wirklich toll ist! Die Idee der Geschichte ist neu und wirklich super umgesetzt. Ich fand die ganze Idee super spannend. Die Handlung an sich ist super interessant und unglaublich spannend! Und das auf viele verschiedenen Ebenen. Es ist wirklich viel Rätselhaft und man Rätselt und fiebert geradezu mit. Auch die Entwicklung der Handlung war für mich wirklich unvorhersehbar. Es war immer schwer das Hörbuch zu unterbrechen, weil es einfach alles so interessant und spannend war! Ich kam da teilweise gar nicht von los. Dies lag nicht nur an der Grundidee und der extrem spannenden Handlung des Buches, sondern auch besonders an den Charakteren. Die drei Hauptpersonen sind unglaublich toll ausgearbeitet. Jeder ist absolut einzigartig und markant. Besonders Lockwood hat es mir ja angetan. Ein absolut syphatischer und interessanter Charakter. Aber auch Lucy war toll und George passte einfach super darein. Bis zum Ende war ich gefesselt. Als einziges störte mich manchmal die leichte Naivität des Buches. Aber das ist wirklich meckern auf hohem Niveau. Es hat alles super gepasst und ich kann nur nochmal betonen, wie unglaublich spannend es war. Der Schreibstil war zu dem leicht zu "hören" und sehr schön. Er hat einen richtig mit rein gezogen. Die Sprecherin ging mir zu beginn unheimlich auf den Keks! Ihre Stimme klingt so, als wäre sie heiser und wäre kurz davor zu brechen. Das ist unglaublich nervend aufreibend. Aber nachdem man die ersten paar Tracks gehört hatte, hatte ich mich dran gewöhnt und es störte mich nicht mehr. eigentlich hatte sie auch eine sehr schöne Stimme. Was mir wirklich gefallen hat und herausragend war, war wie sie die einzelnen Stimmen der Charakteren gesprochen hat. Wirklich genial! Alles in allem ein schön gelesenes Buch welches mich absolut überzeugen konnte. 

    Mehr
  • Wenn Kinder auf Geisterjagd gehen, dann kann das gar nicht nach Plan verlaufen!

    Die seufzende Wendeltreppe
    kaboe

    kaboe

    16. September 2015 um 12:20

    Irgendetwas ist gewaltig schief gegangen. Geister bevölkern die Welt, Kinder und Jugentliche werden zu Geisterjägern ausgebildet, da ihre Fähigkeiten der Wahrnehmung von Geistererscheinungen einfach ausgeprägter sind. Lucy ist eine solche Geisterjägerin. Sie verlässt ihre Heimat, nachdem sie einen Auftrag nur knapp überlebt, während ihre Kollegen sterben. In London angekommen findet sie bei der Agentur Lockwood & Co. eine neue Arbeitsstelle, aber auch ein neues zu Hause. Ihr neuer Arbeitgeber arbeitet lieber unkonventionell und ohne Beaufsichtigung von Erwachsenen. Dadurch manövriert sich die Agentur Lockwood & Co. alsbald an den Rand ihrer Existenz. Um diese zu retten, muss einfach jeder Auftrag angenommen werden. Und es gibt auch nur genau einen Auftraggeber, der sich anbietet. Und so kommen Lockwood & Co. vom Regen in die Traufe. Jonathan Stroud hat ein London erschaffen, das von Geistern nur so wimmelt. Nach Jahrzehnten hat sich daraus ein Wirtschaftszweig entwickelt, der sich professionell um dieses "Problem" kümmert. Die jugentlichen Geisterjäger haben in dieser Welt einen ganz eigenen Stellenwert eingenommen. Sie sind einerseits noch Kinder, andereseits aber auch schnell Hauptverdiener einer Familie. Sie sind die Retter und doch sollen sie durch Erwachsene kontrolliert werden. Lockwood & Co. agieren am Rande dieser neuen Ordnung. Die Agentur ist offiziell anerkannt, aber nur geduldet, da sie ohne Erwachsene Berater auskommt. Das kommt natürlich dem Plot sehr zu gute, denn die Möglichkeiten der Handlung sind so einfach vielfältiger. Als Auftackt einer Reihe legt "Die seufzende Wendeltreppe" die Messlatte schon sehr hoch. Das Buch ist spannend, die Handlung gruselig, rasant und abenteuerlich. Die Protagonisten sind vielseitig und ihr Gefühlsleben wird, zumindest im Fall der Ich-Erzählerin Lucy deutlich. Lockwood hingegen erinnert stark an Sherlock Holmes. Er lässt seine Protegés nicht alles wissen, zieht die Schlüsse und löst am Ende die Fälle auf. Auch die notwendige Arroganz ist ihm gegeben.  Judith Hoersch versteht es sehr gut auf die Geschichte einzugehen. Sie liest im klassischen Sinne, also ohne groß die Stimme für verschiedene Personen zu verstellen. Das empfinde ich als sehr angenehm, da die Geschichte auch ohne zusätzliche Effekte auskommt. Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen. Sogar besser, als die Bartimäus-Reihe, die durchaus Längen zu bieten hatte.

    Mehr
  • Lockwood & Co - vielleicht lieber nicht als Hörbuch

    Die seufzende Wendeltreppe
    mysticcat

    mysticcat

    20. July 2015 um 09:53

    Das Hörbuch Lockwoold&Co - die seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud ist auch als Hörbuch erhältlich, und ich habe es mir aus der Bücherei ausgeliehen. Geistergeschichten lese ich ab und an ganz gerne, Jugendbucher auch, teilweise aus beruflichen Gründen, also habe ich zugegriffen, in der Hoffnung, ein spannendes Hörbuch in Händen zu halten. Zur Handlung: Soweit ich die Handlung gehört habe (erster Teil) fand ich die Beschreibung der Personen und den Handlungsaufbau für ein Jugendbuch okay, selbst gelesen hätte es zum Weiterlesen animiert, zumindest das erste Drittel. Mir gefällt die Idee, dass nur Jugendliche auf Geisterjagd gehen können, weil Erwachsene zu schlecht in der Wahrnehmung sind, und auch Lockwood mag ich ganz gerne. Die "Ich" - Perspektive bietet sich ja eigentlich für ein Hörbuch an Die Stimme: Ich höre bei der Hausarbeit und beim Sport. Beides Tätigkeiten, wo ich mich gerne anregen und ablenken lasse. Die Stimme der Erzählerin empfinde ich als zu alt für eine Jugendliche, sie passt für mich eher zu einer Frau mittleren Alters. Ebenso spricht die Erzählerin sehr monoton und einschläfernd, auch an spannenden Stellen ist keine Spannung zu spüren, Emotionen kommen gar nicht bei mir an. Deshalb habe ich nach 10 Hörkapitel aufgegeben - und versuche es vielleicht irgendwann mit dem gebundenen Buch. Fazit: Story scheint okay, aber die Sprecherin wirkt auf mich als Schlafmittel.

    Mehr
  • Wenn die Geister kommen....

    Die seufzende Wendeltreppe
    Samy86

    Samy86

    02. July 2015 um 10:17

    Inhalt: Nachts verwandeln sich Londons Straßen zu einem schier unheimlichen und sehr gefährlichen Ort. Niemand traut sich mehr bei Einbruch der Dunkelheit aus dem Haus und vereinzelt erhellen leuchtende Fackeln die unheimliche Atmosphäre. Sollte sich doch jemand nach der Sperrstunde nicht rechtzeitig in Sicherheit gebracht haben, könnte sein Vergehen tödlichen Enden. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer Geisterepidemie heimgesucht. Aus allen Poren der Gemeinde sprießen Agenturen, die sich der Geisteraustreibung hingeben. So auch das Team von Lockwood & Co! Doch ihr gute Ruf kommt ins schwanken, als Anthony Lockwood und seine Kollegin Lucy Carlyle bei einem außergewöhnlichen Fall ein fatales Missgeschick passiert, welches nicht ohne enorme Folgen bleibt. Die Auftragsgeber fordern Schadensersatz in einer schier unmenschlichen Höhe und drohen ggf. auch mit einerKlage, sollte Lockwood & Co dem nicht folge leisten. Aber das Geld ist knapp und nach dem Vorfall lösen sich die Aufträge in Wohlgefallen auf. Die Lage der Agentur wird immer brennslicher, doch da erscheint ein älterer und sehr geheimnisvoller Herr in der Agentur und bietet ihnen die Chance ihres Lebens an. Ihr nächster Auftrag führt Lockwood & Co in das verruffenste Haus des Landes! Wird dieser Auftrag die Probe aufs Exsemble oder doch der letzte Auftag ihrer jungen Karriere!? Meine Meinung: Jonathan Stroud hat mich mit seiner Handlung und sehr speziellen Charakteren sofort gefesselt. Er bietet dem Hörer und bestimmt auch dem Leser eine Handlung die sich mit allen Wassern gewaschen hat und mit Wandlungen und einigen Überraschungen ein einzigartiges und fesselndes Hörvergnugen bereitet! Viel steuert auch die Stimme von Judith Hoersch zu diesem Hörvergnügen bei. Sie hat eine angenehme und sehr ruhig wirkende Stimme, welche sie jedoch gekonnt einsetzen kann und so im richtigen Moment für Gänsehaut und Spannung sorgt, aber auch die Gefühle des betreffenden Protagonisten gekonnt in Szene zu setzen weiß. Oft fühlte ich mich während der Handlung an meine Kindheit erinnert in der ich mit Begeisterung vor dem Fernseher saß und Ghostbusters angeschaut habe. Nur das hier der kleine Sleimer fehlte! ;) Anthony Lockwood erinnerte mich als Charakter oft an einen zerstreuten Professor. Trotzdem konnte er mit viel Charm und Professionalität auf ganzer Wellenlänge bei mir punkten, aber vor allem gefiel mir seine immer positive Denkweise, die sehr ansteckend wirken kann. Lucy Carlyle wirkt sehr selbstbewusst, was sicherlich auch mit ihrer Vergangenheit zu tun hat, die sie sehr geprägt hat. Ihr abenteuerliches Wesen bringt sie mehr als nur einmal in Verlegenheit und miese Situationen. Dann gibt es noch den ruhigen und mürrischen George Cubbins, der eher im Hintergrund agiert, dennoch einer der wichtigsten Charaktere darstellt. Er übernimmt die Forschungsarbeiten der Agentur und trumpft mit der ein oder anderen Erfindung bzw. Idee erst richtig auf. Fazit: Ghostbusters waren Gestern heut heißt es Lockwood & Co. Eine Geisterstunde die ein fesselndes Hörvergnügen bereitet!

    Mehr
  • Ghostbusters jr.

    Die seufzende Wendeltreppe
    Aglaya

    Aglaya

    18. May 2015 um 19:54

    Eine Agentur von jugendlichen Geisterjägern klärt in London die Verbrechen auf, die zum Tod der nun herumspukenden Geister geführt haben. Ohne grosse Einführung beginnt die Erzählung gleich mittendrin. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Lucy, einer der Agentinnen von Lockwood & Co. erzählt, und erst durch ihre Schilderungen wird allmählich klar, um was es in „Die seufzende Wendeltreppe“ überhaupt geht. Erst nach dem ersten Abenteuer von Lucy wird durch einen Zeitsprung zurück die Welt, in der die Geschichte spielt, erklärt und ausgeführt, wie Lucy zu ihrer Anstellung bei Lockwood & Co. kam. Sobald dies geklärt ist, springt die Handlung wieder zurück zum Zeitpunkt der zu Beginn der Erzählung stattgefundenen Geisterjagd (klingt verwirrend und unnötig kompliziert? Ist es auch). Die drei Hauptfiguren sind mir grundsätzlich sympathisch (auch George, auf seine komische Art), wenngleich sie auch ein wenig blass bleiben. So erfährt man weder etwas über den Hintergrund von Lockwood oder George, noch wie alt die drei eigentlich sind, und auch ihre Motivation wird nicht wirklich nachvollziehbar. Der Autor Jonathan Stroud nutzt eine eher einfache Sprache, die sich wohl flüssig lesen lässt, aber etwas gar viele Wiederholungen beinhaltet, wo ein Synonym eleganter gewesen wäre. Besonders gruselig wirkt sein Schreibstil, ausser in einigen kurzen Szenen, nicht auf mich, aber er legte wohl auch mehr Wert auf die humoristische Seite seiner Erzählung. Ich hatte zum ersten Mal seit langem das Gefühl, vielleicht doch schon etwas alt für ein Buch zu sein, Jonathan Stroud scheint hier eher Kinder als Jugendliche oder Erwachsene ansprechen zu wollen. Die Sprecherin Judith Hoersch hat mich nicht übermässig begeistert, sie wirkte auf mich eher emotionsarm, und auch die Betonung stimmte nicht immer, da sie oft an den falschen Stellen im Satz Luft holte. Wirkliche Gruselatmosphäre kam durch ihre Lesung nicht auf. Ich konnte mich aber mir ihr abfinden, den Hörspass verdorben hat sie mir nicht (aber halt auch nicht vergrössert). Wirklich aus den Socken gehauen hat mich „Die seufzende Wendeltreppe“ nicht, da hat mich die Bartimäus-Reihe des Autors mehr begeistert. Aber die Geschichte hat mir doch gut genug gefallen, um wissen zu wollen, wie es weitergeht. Daher werde ich mir wohl auch den Nachfolger besorgen. Ich hatte beim Hören den Eindruck, dass sich diese Reihe wohl eher an etwas jüngeres Publikum richtet, so ab 10 Jahren. Wichtig ist aber, dass der Leser/Hörer nicht an Monster unter dem Bett oder ähnliches glaubt, sonst könnte „Lockwood & Co.“ dann doch zu Alpträumen führen.

    Mehr
  • Lockwood

    Die seufzende Wendeltreppe
    vormi

    vormi

    05. April 2014 um 00:17

    Seit Jahrzehnten wird England von immer mehr Geistererscheinungen heimgesucht. Im ganzen Land haben sich Geisterjägeragenturen gebildet und versuchen, die befallenen Häuser von den Geistern zu befreien. Erstaunlicherweise kann diese Arbeit am besten von Jugendlichen durchgeführt werden, da ihre Sinne noch am empfänglichsten sind und sie die Gespenster besser sehen oder fühlen können. Je älter man wird, desto mehr verliert man diesen siebten Sinn. Auch die drei jungen Mitarbeiter von Lockwood & Co. Dem jungen Team um den Agenturchef Anthony Lockwood ist leider bei einem Auftrag ein großes Missgeschick passiert. Um die Klientenabwanderung abzuwenden und den Schadenersatz für das zu erwartenden Schmerzensgeld aufbringen zu können, müssen Lockwood und seine beiden loyalen Mitarbeiter einen aussichtslosen und merkwürdigen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der gefährlichsten Herrenhäuser des Landes, in den schon seit Jahren weitaus größere und erfahrenere Agenturen dem Spuk nicht auf den Grund gehen konnte. Diese Nacht stellt Lockwood & Co auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht … Ein nettes, witziges Buch, viele interessante und gute Ideen. Ein sehr gelungenes Jugendbuch, wahrscheinlich besonders für Jungen geeignet. Die stehen ja mehr auf Degen als Mädchen. Aber es ist leider an den meisten Stellen auch zu merken, daß es das jüngere Publikum ansprechen soll. Ich würde es bestimmt an einen 13 jährigen verschenken, aber für mich reicht dieser 1. Teil um meine Neugierde zu stillen.

    Mehr
  • Lockwood & Co / Johnathan Stroud

    Die seufzende Wendeltreppe
    Lenny

    Lenny

    02. March 2014 um 15:06

    Lucy kann die Stimmen von Geistern hören und wird als Geisterjägerin ausgebildet, als allerdings bei einer Geisterjagd so alles schief ging ist Lucy auf und davon um sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen und landet bei Lockwood & Co. Hier muss sie auch gleich mit zu einem Einsatz, in dem sie zwar erfolgreich sind ( Lucy lässt noch eine Halskette mitgehen) , das Haus allerdings abbrennt. Sie bekommen daraufhin eine Schadenersatzklage an den Hals und brauchen dirngend Geld....und bekommen einen neuen großen Auftrag! Schön spannend, hat mir gut gefallen, wollte erst nur 4 Sterne verteilen, aber das Ende fand ich dann so toll, das ich doch noch 5 Sterne draus gemacht habe! Gelesen von Judith Hoersch, das fand ich jetzt nicht so gut, musste mich erstmal an Stimme und Betonung gewöhnen, aber ich habe nun schon sehr viele Hörbücher gehört und muss sagen, da gibt es deutlich bessere Sprecher!

    Mehr
  • Harry Potter meets John Sinclair - Genial!

    Die seufzende Wendeltreppe
    PrinzessinMurks

    PrinzessinMurks

    27. January 2014 um 13:45

    Stroud erzählt wieder wundervoll. Lockwood & Co. ist zwar weniger episch als sein Bartimäus aber immerhin auch weniger gruselig als sein "Tal der Wächter" - noch? Wer sich mit Freude auf John Sinclair, Point Whitmark und Ghostbusters stürzen kann, der wird mit Lockwood & Co. irre viel Spaß haben. Für zarte Seelen ist diese Geschichte eine Herausforderung. Aber der Autor wirft dem ängstlichen Leser viele Rettungsanker hin und die mutige Protagonistin sorgt für Selbstbewusstsein. Auch ich freue mich schon auf Band 2, denn viele Andeutungen in dieser Geschichte versprechen viel Aufregung in den nächsten Büchern. Sowohl Lucy und ihren Kollegen als auch Jonathan Stroud wünsche ich mehr als 3 Bände - um genügend Zeit für die Lösung der großen Sieche zu haben und dennoch die unaufgeregt-aufregende Erzählweise beizubehalten. Ich fühle ein Versprechen auf mehr gute Geschichten. --- Einen Stern Abzug gibt es für die Hörbuch-Umsetzung. Ich vermute, dass man Frau Hoersch einfach nicht genug Studiozeit geben konnte, denn die meisten Stimmen bekommt die Sprecherin gut hin, sie erkennt aber leider nicht immer rechtzeitig, wen sie gerade spricht. Dazu kommen viele Betonungsfehler, die wie vorzeitig beendete Sätze klingen. Der Stil würde einer ehrenamtlichen Vorleserin live alle Ehre machen. Von einer Studioproduktion mit professioneller Schauspielerin erwarte ich aber mehr. Dieses Stocken und fehlbetonen nimmt der Geschichte einen guten Teil der Atmosphäre. Dank Frau Hoersch konnte ich das Grauen an den schlimmsten Stellen ausblenden. Hätte Julia Nachtmann diese Geschichte gelesen, hätte mir das echte Alpträume beschert.

    Mehr
  • Mein Hörbuch Highlight 2013!

    Die seufzende Wendeltreppe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. December 2013 um 20:03

    Inhalt: Geister, Ghoule, Grabgeflüster: Die Agenten von LOCKWOOD & CO. sind allem gewachsen. London, England: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren. So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO: Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht. ©2013 cbj (P)2013 cbj audio Zur Sprecherin: Gelesen wird das Hörbuch von Judith Hoersch, die mit Ihrer Stimme die Protagonisten aus Jonathan Stroud´s Buch, „Lockwood & Co – Die seufzende Wendeltreppe“ ,zum leben erweckt. Es hat mir viel Freude gemacht Judith Hoersch zu zu hören, wie sie diese außergewöhnliche Geschichte aus der Sicht von Agentin Lucy erzählt . Als Hörer hatte ich das Gefühl mit Lockwood, Lucy und George durch London zu ziehen und Geister zu jagen. Es war ein echtes Erlebnis hier zuzuhören, die Gefühle der Charaktere nachspüren zu können und immer wieder eine Gänsehaut zu bekommen. Besonders gut gefallen hat mir auch, das es nach kurzer Zeit möglich war die einzelnen Protagonisten an den verschiedenen Betonungen auseinander zu halten. Für mich eine Sprecherin von der ich sehr gerne mehr hören würde, da sie eine angenehme Stimme hat und in einem angenehmen Tempo liest. Zum Buch: Ich war seit ich das Buch zum ersten mal gesehen hatte sehr neugierig auf die neue Jugendbuchreihe von Jonathan Stroud, da man von vielen nur positives von dem Autor und seinen Geschichten hört. Als ich dann das Hörbuch in ungekürzter Form entdeckte, war klar das Lockwood & Co mein erstes Buch von Stroud werden würde. Was soll ich sagen ich wurde nicht enttäuscht, die Geschichte ist von Anfang bis Ende spannend, unterhaltsam und manches mal auch gruseliger als ich es erwartet hätte. Die Charaktere sind sehr authentisch dargestellt und man baut schnell eine Beziehung zu Ihnen auf. Jonathan Stroud´s Schreibstil finde ich einfach gelungen, er ist locker und leicht , dabei aber nicht platt oder gar langweilig. Man taucht völlig ab in das von Geistern belagerte London, in dem nur Kinder in der Lage sind wirklich etwas gegen die Geister zu unternehmen. Genau da liegt dann auch der einzige Punkt der mir wirklich unklar ist. Wie alt sind Lockwood & Co, beim lesen hab ich sie mir als Teenager zwischen 14 und 16 vorgestellt, aber sind sie dann nicht schon fast zu alt für ihre übersinnlichen Fähigkeiten. Mich hat die Geschichte rund um überzeugt und ich warte nun ungeduldig auf Band 2 der Reihe. Ob ich diesen dann lese oder höre, da möchte ich mich heute noch nicht festlegen.

    Mehr