Jonathan Tropper

 4 Sterne bei 799 Bewertungen
Autor von Mein fast perfektes Leben, Sieben verdammt lange Tage und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jonathan Tropper (©)

Lebenslauf von Jonathan Tropper

Am 19. Februar 1970 wurde Jonathan Tropper in New York geboren. Später studierte er Literatur und Literarisches Schreiben an der New York University. Er arbeitet hauptberuflich als Schriftsteller, gibt aber auch Schreibseminare am Manhattanville College. In Deutschland kennt man ihn von Romanen wie "Mein fast perfektes Leben" und "Sieben verdammt lange Tage". Heute lebt der Autor in Westchester, New York, zusammen mit seiner Frau und seinen drei Kindern.

Alle Bücher von Jonathan Tropper

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Mein fast perfektes Leben (ISBN: 9783426512197)

Mein fast perfektes Leben

 (343)
Erschienen am 01.06.2012
Cover des Buches Sieben verdammt lange Tage (ISBN: 9783426637432)

Sieben verdammt lange Tage

 (197)
Erschienen am 06.01.2012
Cover des Buches Der Stadtfeind Nr. 1 (ISBN: 9783404152674)

Der Stadtfeind Nr. 1

 (75)
Erschienen am 18.01.2005
Cover des Buches Zeit für Plan B (ISBN: 9783426506943)

Zeit für Plan B

 (77)
Erschienen am 01.05.2010
Cover des Buches Enthüllt (ISBN: 9783404155286)

Enthüllt

 (24)
Erschienen am 18.07.2008
Cover des Buches Der Sound meines Lebens (ISBN: 9783426304754)

Der Sound meines Lebens

 (24)
Erschienen am 02.11.2015
Cover des Buches Kleinstadthölle (ISBN: 9783426637456)

Kleinstadthölle

 (7)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches Mein fast perfektes Leben (ISBN: 9783866107458)

Mein fast perfektes Leben

 (22)
Erschienen am 12.02.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jonathan Tropper

Neu

Rezension zu "Zeit für Plan B" von Jonathan Tropper

Sinnkrise
The iron butterflyvor 3 Monaten

Einer für alle, alle für einen – Während ihres Studiums waren Ben, Lindsay, Allison, Chuck und Jack die besten Freunde, aber als danach jeder seinen privaten, wie beruflichen Weg einschlug, wurden aus besten Freunden gute Bekannte. Mit sporadischen Treffen zu Geburtstagen und das eine oder andere Telefonat, um in Kontakt zu bleiben, dienen dazu das alte Band der Freundschaft nicht ganz abreißen zu lassen. Nur einer von ihnen benötigt kein Telefon, um von sich hören zu lassen. Jack hat eine Schauspielerkarriere eingeschlagen und steht daher im Scheinwerferlicht und auf sämtlichen Boulevardseiten. Sein aktueller Beziehungsstatus, seine neuesten Filmprojekte, aber auch seine Eskapaden und Ausfälle sind den Freunden bekannt. Als sich die Drogenabstürze häufen und in immer kürzeren Abständen auftreten, beschließen die anderen Jack auf eine sehr untypische Art zu helfen – sie wollen ihn entführen und den Drogenentzug selbst in die Hand nehmen. Dass dabei nicht alles glatt laufen kann, liegt in der Natur der Sache.

Jonathan Tropper erzählt die Geschichte der fünf Freunde aus Sicht von Ben, der gerade seinen dreißigsten Geburtstag und seine Scheidung verkraften muss. Jack zu liebe will er dies alles jedoch hintenanstellen und sich am Projekt „Rettet Jack!“ beteiligen. 

Alles in allem war mir die Geschichte zu platt, zu vorhersehbar, zu Hollywood. In meiner Bewertungsskala bedeutet dies, dass Jonathan Tropper für „Zeit für Plan B“ zwei Sterne von mir bekommt. Irgendwie zwei gut gemeinte Sterne.


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Mein fast perfektes Leben" von Jonathan Tropper

unterhaltsam und ernst zugleich
Henri3tt3vor 10 Monaten

Dieser Roman ist großartig!
Er ist unterhaltsam und ernst zugleich, behandelt einige moralische Aspekte, die mir persönlich sehr wichtig sind und liest sich wunderbar.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Sieben verdammt lange Tage" von Jonathan Tropper

Der Protagonist nervt
Henri3tt3vor 10 Monaten

Ich bin ein wenig unentschieden. Einerseits ist die Geschichte stellenweise zum Brüllen komisch und dann schnell wieder sehr ernst oder sogar zum Weinen traurig. Das mag ich an Jonathan Tropper, von dem ich schon "Mein fast perfektes Leben" gelesen habe. Die Handlung macht immer wieder unvermutete Wendungen, jedoch ist zunächst alles nachvollziehbar und menschlich.
Tropper geht ins Detail und bleibt gleichzeitig distanziert, selbst bei Bettszenen. Er beschreibt quasi jeden Handgriff und doch ist es weder eklig noch peinlich, das zu lesen.
Andererseits hat der Ich-Erzähler leider wenig Konturen. Sein Hauptmerkmal ist, dass er ohne Aufwand nett leben will. Er will sich keine Mühe geben, keine Verantwortung übernehmen, keine Kontakte pflegen. Er weiß auch gar nicht, was er will (z.B. in seiner Ehe oder vom Leben allgemein) oder zumindest sagt er es nicht. Mir ging er ehrlich gesagt nach zwei Dritteln des Buches nur noch auf die Nerven. Er bezeichnet einerseits die Menschen um sich herum als "verwelktes Fleisch", beschreibt schonungslos dicke Bäuche, Falten, Fußpilz und Krampfadern. Andererseits geniert er sich, weil er selbst langsam wabbelig wird. Er ist nicht in der Lage, vielleicht ein freundliches Lächeln, ein herzliches Wesen oder eine sanfte Stimme als schön zu empfinden. Positiv werden nur junge, straffe, schlanke, schöne Menschen bewertet. Er ging mir am Ende gewaltig auf den Zeiger, vor allem, weil ihm mehrere Frauen nachstellen, die alle mit ihm ins Bett wollen. Wie unrealistisch ist das denn? Der Typ hat keinen Charakter und ist unattraktiv!
Bei einigen Stellen zeigt sich, dass Tropper beim Thema Biologie nicht ganz so viel Ahnung hat. Da soll ein Schwangerschaftstest im Mülleimer ein Hinweis darauf sein, dass eine Frau gerade ihre fruchtbaren Tage hat. Hä?
Da findet ein Mann heraus, dass er unfruchtbar ist, weil seine Freundin schwanger ist. Hä?
Vielleicht sind das ja Übersetzungsschwächen, denn ich bin mal wieder von meiner Gewohnheit abgewichen und habe das Buch auf deutsch gelesen, weil meine Schwester es mir geliehen hat.
In Bezug auf die Dynamiken innerhalb einer Familie und den Umgang mit einem Trauerfall finde ich das Buch schon lesenswert. Außerdem ist der Schreibstil von Jonathan Tropper wirklich angenehm.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Leider habe ich dieses Buch noch nicht gelesen. Betonung steht auf "noch" ;o)
Aber es muss ja hier nicht jungfräulich im Regal stehen. Aus diesem Grund wird es nun hier zum Wanderbuch befördert. *täterätähh*
Es wäre toll, wenn ihr anschließend eine Rezension dazu schreiben würdet, weil ich neugierig bin, wie es bei anderen Lesern ankommt.

Inhalt des Buches:
Ein Haus im Grünen, eine liebevolle Familie, eine erfolgreiche Zeitungskolumne: Doug Parkers Leben könnte perfekt sein. Eigentlich. Doch dann stirbt seine Frau Hailey bei einem Unfall. Ein Jahr später klammert sich Doug immer noch an seine Trauer und den Schmerz – an alles, was ihm von der großen Liebe geblieben ist. Als wäre das nicht schlimm genug, entwickelt Haileys pubertierender Sohn aus erster Ehe eine Vorliebe für illegale Rauschmittel, während Dougs Vater langsam den Verstand verliert, seine scharfzüngige Schwester bei ihm einzieht und die Hausfrauen der Nachbarschaft beginnen, den attraktiven Witwer zu umschwärmen wie hungrige Haie. Nein, das Schicksal fasst Doug nicht mit Samthandschuhen an – aber genau das ist es, was ihm schließlich den Tritt in die richtige Richtung gibt: zurück ins fast perfekte Leben.

*** Wie das Wanderbuch funktioniert ***
Wenn ihr interessiert seid, dann schreibt einfach hier in den Thread. Ich nehme euch dann in die Liste auf.
Ich schicke es an den ersten los. Jeder hat dann zwei Wochen Zeit, um es zu lesen und weiterzuschicken.
Erfragt bei eurem Nachfolger bitte (rechtzeitig) die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist - das hat sich bewährt. Schreibt hier bitte kurz eine Mitteilung in den Thread, wenn das Buch bei euch eingetroffen bzw. weitergeschickt worden ist. Und bitte, bitte behandelt es gut.
Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.

PS: Wenn ihr euch andere Wanderbücher wünscht, könnt ihr das hier sagen:
http://www.lovelybooks.de/thema/Welche-Wanderb%C3%BCcher-w%C3%BCnscht-Ihr-Euch-Wunschliste-zum-Eintragen-753415628/

Annelchen verschickt am 10.01.2012 an:

01.) Bellchen (<--- gelesen vom 13.01.12 bis 19.01.12)
02.) LaDragonia (<--- gelesen vom 19.01.12 bis 24.01.12)
03.) Nicki81 (<--- gelesen vom 31.01.12 bis 14.02.12)
04.) Butterblume89 (<--- gelesen vom 15.02.12 bis
05.) Bücherwurm (<--- gelesen vom 24.02.12 bis 01.03.12 )
06.) melanie_reichert (<--- gelesen vom 13.03.12 bis )
07.) Fruehlingsgewitter
08.) Linny (<----- gelesen vom 03.06.12 bis 14.06.2012)
09.) sissy84 <---- liest seit 28.06.2012


---> zurück zu Annelchen
71 Beiträge
Letzter Beitrag von  fallacyvor 8 Jahren
oh schade, die Leserunde ist schon zu Ende ..
Zum Thema
Habt ihr bei manchen Büchern auch das Gefühl bereits das Drehbuch zur Romanverfilmung zu lesen? Gerade ging es mir mit dem neuen Jonathan Tropper "Sieben verdammt lange Tag"/"This is where I leave you" so. Sehr unterhaltsam, aber manche Szenen und Dialoge kamen wie fürs Kino/TV gestrickt vor. Wer kennt diese Leseerfahrung?
11 Beiträge
Zum Thema
L
Habe mir das Buch “Sieben verdammt lange Tage“ angeschafft wegen der überwältigen Rezensionen von euch: "Obwohl es sich eigentlich um negative Themen handelt, Tod, Ehebruch,etc. ... vermittelt das Buch keine depressive Grundstimmung. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall." (Sophia!) Wie sehen eure Erfahrungen mit dem Buch aus? Bin schon super gespannt und warte sehnsüchtig auf den Postboten.
1 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Jonathan Tropper wurde am 17. Februar 1970 in New York (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Jonathan Tropper im Netz:

Community-Statistik

in 1.033 Bibliotheken

auf 123 Wunschzettel

von 22 Lesern aktuell gelesen

von 25 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks