Jonathon King Das Messer im Sumpf

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(22)
(14)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das Messer im Sumpf“ von Jonathon King

Max Freemans altes Leben endet in der Nacht, als er in Notwehr einen Jugendlichen erschießen muss. Kurz darauf hängt er seinen Job als Cop in Philadelphia an den Nagel und zieht sich in die Everglades zurück, um mit sich ins Reine zu kommen. Doch daraus wird vorerst nichts. Auf einer Kanutour durch die Sümpfe findet er die sorgfältig verschnürte Leiche eines Kindes ... »Ein mitreißendes Buch.« Michael Connelly

Zwar wenig innovativ, Spaß hatte ich beim Lesen aber trotzdem.

— Frederike

Flüssig und gut geschrieben, mit vielen althergebrachten Elementen des Genres.

— SuperChaoskitty

Guter Schreibstil, tolles Setting, die Krimihandlung durchwachsen. Der Protagonist ist sympathisch und leidensfähig. Hat Spaß gemacht.

— mercurial_mind

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Messer im Sumpf" von Jonathon King

    Das Messer im Sumpf

    jimmygirl26

    Hab das Buch nach wenigen Seiten abgebrochen da mir der Klappentext zwar sehr gut gefallen hat. Doch ich konnte mit dem Buch leider nicht sonderlich viel anfangen mich hat es leider nicht gefesselt.

    • 2
  • Rezension zu "Das Messer im Sumpf" von Jonathon King

    Das Messer im Sumpf

    ginnykatze

    06. September 2010 um 14:46

    Der Klappentext hat mich dazu bewogen, dieses Buch zu kaufen und zu lesen. Inhalt: Es wir hier über das Leben von Max Freemann berichtet. Den Excop hat es in die Everglades verschlagen, da er seines nervenaufreibenden Jobs überdrüssig war, und weil er in Notwehr einen Jugendlichen erschießen musste. Hier lebt er in Einheit mit der Natur. Er besitzt nur, was er am Leibe trägt, von allem Übrigen hat er sich getrennt. Während einer ausgiebigen Kanufahrt findet er ein Bündel, worin ein totes Kind eingewickelt ist....nun beginnt sich sein ruhiges Leben in Luft aufzulösen...Mehr verrate ich nicht. Fazit: Spannend und flüssig geschriebener Thriller, obwohl thrillermäßig ist er nicht wirklich. Mir hat auch gut die Beschreibung der Umgebung gefallen. Kann diesen Thriller empfehlen, einmal angefangen, fällt es schwer, ihn wieder aus der Hand zu legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Messer im Sumpf" von Jonathon King

    Das Messer im Sumpf

    mijou

    10. June 2010 um 17:50

    Nicht schlecht, aber aber auch nicht der Renner...Hatte mir vom Klappentext her mehr darunter versprochen...Das Ende war sehr vorhersehbar, daher war dann auch die Spannung so gut wie weg.

  • Rezension zu "Das Messer im Sumpf" von Jonathon King

    Das Messer im Sumpf

    morphex

    02. January 2009 um 13:03

    Ich habe es verschlungen. An einem Tag gelesen. Konnte einfach nicht aufhören.

  • Rezension zu "Das Messer im Sumpf" von Jonathon King

    Das Messer im Sumpf

    fxelk

    26. November 2007 um 15:15

    Es ist spannend, und es wird einem bei diesem Buch nicht langweilig beim lesen. Es spielt in den Sümpfen der Everglades inklusive Moskitos und Rednecks. Der Schluß ist leider nicht sehr überraschend aber trotzdem kann das Buch zum leichten Zeitvertreib zwischendrin genossen werden.

  • Rezension zu "Das Messer im Sumpf" von Jonathon King

    Das Messer im Sumpf

    secretdanny

    04. October 2007 um 15:01

    Das Messer im Sumpf ist eindeutig ein guter und flüssig zu lesender Thriller, den man nur mühsam wieder aus der Hand legen kann. Hier wird der Spannungsbogen weit gedehnt, was den Überraschungeseffekt deutlich steigert.
    Meiner Meinung nach verdient er diesen Titel als "Krimi des Monats" ohne Zweifel.
    Für Thriller-Fans und botanische Interessenten ein Muss!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks