Jordan S. Brock

 5 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von In seinen Armen zu Hause, Change of Address und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jordan S. Brock

Cover des Buches In seinen Armen zu Hause (ISBN:B07QCT7BSV)

In seinen Armen zu Hause

 (5)
Erschienen am 13.04.2019
Cover des Buches In seinen Armen zu Hause (ISBN:9783958237520)

In seinen Armen zu Hause

 (0)
Erschienen am 13.04.2019
Cover des Buches In seinen Armen zu Hause (ISBN:9783958231955)

In seinen Armen zu Hause

 (0)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches Change of Address (ISBN:9781626494633)

Change of Address

 (1)
Erschienen am 22.10.2016

Neue Rezensionen zu Jordan S. Brock

Neu
M

Rezension zu "In seinen Armen zu Hause" von Jordan S. Brock

Sehr ruhige, intensive Liebesgeschichte
mallory66vor 9 Monaten

Ich kannte die Autorin bisher nicht doch Jordan S. Brock hat es geschafft mich an das Buch zu fesseln, obwohl sich die Liebesgeschichte sehr viel Zeit lässt, es nur wenig Drama und kaum Erotik gibt. Genau das macht aber die Story auch so glaubwürdig und intensiv. Michael hat nicht "nur" eine PTBS wie man sie aus anderen Romanen/Filmen kennt (Flashbacks bei lauten Geräuschen oder in bestimmten Situationen), er kam mit einer Kugel im Kopf aus dem Krieg, deren Entfernung zu wirklichen Problemen geführt hat. Probleme, die er nicht einfach verliert weil er die Liebe findet, wie es in anderen Geschichten oft der Fall ist. Unter Stress hat er massive Wortfindungsstörungen und Blackouts. Und für Stress sorgt seine karrieregeile Familie, vor allem sein politisch ambitionierter Vater, enorm.
In dieser lieblosen, belastenden Familiensituation lernt der schüchterne, verunsicherte Michael Josh kennen. Josh hat zwar nur wenig körperliches Selbstbewusstsein, aber davon abgesehen ist er herrlich normal, liebenswert, verständnisvoll - und er hat eine etwas verrückte, aber doch tolle jüdische Familie hinter sich. Obwohl man, abgesehen vom Vater, niemanden dieser Familie näher kennenlernt sorgt sie doch für einige Lacher. Und zwar auf eine unterhaltsame, dabei jedoch nicht übertriebene Weise. Die Autorin lässt einige jüdische Eigenarten in die Story einfließen ohne dabei zu übertreiben und ohne jedes Klischee mitzunehmen. Ebenso hält sie es mit den Bewohnern der Kleinstadt.
Wie Josh und Michael langsam und behutsam zusammenfinden, wie Michael dabei wieder Lebensmut und Lebensfreude erhält, das hat die Autorin wunderschön beschrieben. Und mit dem widerwärtigen Gouverneur, der in seinem Sohn Michael nur einen Aktivposten in seinem eigenen Wahlkampf sieht, hat sie einen Gegenspieler geschaffen, der noch etwas Drama in die sonst sehr ruhig fließende Geschichte bringt. Alles zusammen hat "In seinen Armen zu Hause" zu einem wirklichen Lesevergnügen gemacht.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "In seinen Armen zu Hause" von Jordan S. Brock

Wohlfühlbuch
j125vor einem Jahr

Inhalt:

Bei einem Einsatz der Air Force wurde Michael schwer verwundet. Zwei Jahre später ist er soweit genesen, dass er auf Hartsbridge Island im Ferienhaus seiner Eltern sein Leben neu ordnen kann. Das ist nötig, denn er hat eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) und leidet auch körperlich noch unter dem Angriff. Seine Assistenzhündin Kaylee steht ihm zur Seite, aber auch menschlicher Kontakt ist für die Heilung wichtig. Gerade auf der Insel angekommen, trifft Michael auf Josh, der mit seinem Vater einen Bagelladen führt. Josh hat die Schule abgebrochen, ist leicht übergewichtig und verfügt auch sonst bestimmt nicht über Qualitäten, die ihn zu einem akzeptablen Freund für Michael machen.

Meine Meinung:
Die Charaktere sind so liebenswert. Josh ist herrlich normal, weil er nicht durchtrainiert ist und deshalb Sorge hat, er könnte für Michael nicht attraktiv genug sein. Dabei ist er aufmerksam, sympathisch und ein Mensch, mit dem ich sehr gern befreundet wäre.

Michael ist ein starker Charakter, der sich durch schwierige Zeiten kämpft und dabei lernt, dass man um Hilfe bitten darf. Er und Kaylee sind ein richtiges Dreamteam und es ist wunderbar von ihnen zu lesen.

Man lernt viel über PTBS und Assistenzhunde. Da die Autorin selbst einen Assistenzhund hat, weiß sie wovon sie spricht und vermittelt die Besonderheiten dieser Tiere ganz nebenbei.

Ich bin durch das Buch geflogen und wollte es so schnell wie möglich und gleichzeitig niemals beenden. Es gibt kleinere Konfliktmomente, die ich teilweise als etwas zu konstruiert und teilweise als etwas zu schnell abgehandelt empfunden habe. Aber insgesamt ist die Grundstimmung sehr positiv und herzerwärmend, was mir im Moment sehr guttut.

Fazit:
Eine ganz wunderbare, leichte Liebesgeschichte, die ohne viel Erotik auskommt. Daher empfehle ich das Buch auch sehr gern für Einsteiger in das Genre.

Kommentieren0
1
Teilen
G

Rezension zu "In seinen Armen zu Hause" von Jordan S. Brock

Einfach wunderschön
Gaylesenvor einem Jahr

Im Ferienhaus seiner Familie hat Michael Baldwin glückliche Zeiten als Kind verlebt. Und dorthin zieht er sich zurück um den Forderungen und Erwartungen seiner ehrgeizigen Familie entgehen. Sein Vater ist Gouverneur und erwartet, dass Michael den politischen Weg seiner Vorfahren folgt. Doch Michael denkt gar nicht daran. Überhaupt muss er sein Leben irgendwie wieder auf die Reihe bekommen. Denn Michael ist ein Kriegsveteran, der selbst nach fast drei Jahren noch immer mit PTDS, Sprachschwierigkeiten, Panik und körperlichen Problemen zu kämpfen hat. Sein Servicehund Kaylee ist ständig an seiner Seite und scheint auch die einzige Stütze in seinem Leben zu sein.

Josh Goldberg betreibt auf Hartsbridge Island gemeinsam mit seinem Vater einen gutgehenden Bagelshop. Aufregend ist sein Leben nicht, aber er ist zufrieden und durchaus glücklich. Doch der neue, mysteriöse Kunde bringt ein wenig Abwechslung in seinen Alltag und Josh fiebert jeden Morgen entgegen; in der Hoffnung den stillen Mann mit seinem Hund wiederzusehen. Langsam entwickelt sich zwischen ihnen eine zaghafte Bekanntschaft, die zu einer Freundschaft anwächst. Aber ist Freundschaft alles, was zwischen ihnen sein kann?

Change of Address ist eine sehr ruhige, bedächtige und doch intensive Geschichte. Michael zerbricht fast unter dem Druck seiner egoistischen Familie und kämpft sich mühsam durch seinen Tag, der immer wieder neue Herausforderungen mit sich bringt. Ein Kopfschuss hat ihn fast das Leben gekostet, doch es kostet ihn unfassbar viel Mühe und Anstrengung zurück in die Normalität zu finden. Menschenmassen meidet er, Geräusche und hastige Bewegungen können sofort Panik auslösen.

Josh findet er sympathisch und er fühlt sich zu ihm hingezogen. Doch Michael hat Angst sich diesem Fremden zu öffnen, der keine Ahnung hat was Michael alles bewegt, sorgt und stresst. Es erscheint nicht fair ihm das zuzumuten. Doch Josh spürt ebenfalls dieses Band zwischen ihnen und er beweist sehr viel Geduld und Ausdauer, auch wenn er selbst nicht frei von Zweifeln, Ängsten und Unsicherheiten ist. Denn Josh sieht sich jetzt nicht als besonders guten Fang an.

Die Schule hat er abgebrochen und mit seinem Äußeren ist er auch nicht gerade zufrieden. Und wer lebt in seinem Alter noch immer mit dem Vater zusammen? Und doch finden sie sich. Lernen sich kennen und schätzen. Josh und Michael sind ein ungewöhnliches Paar, das viel Zeit braucht um sich wirklich zu finden und dann auch zu vertrauen.

Viel Action, Drama oder Sex darf man sich hier nicht erwarten. Im Hintergrund gibt es noch immer die Erwartungshaltung von Michaels Familie, doch der Fokus bleibt auf Michael und Josh. Zwar muss Michael am Ende doch eine Entscheidung treffen und sich von seinen Ängsten lösen, aber dieser Erzählstrang nimmt nur kurz Raum in der Geschichte ein. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, aber man muss sich eben auf die Erzählweise und die Schwierigkeiten der Protagonisten einlassen. Trotzdem ist das Buch an keiner Stelle langweilig oder langatmig.

Die Übersetzung ist wirklich gut gelungen und konnte den Zauber der Geschichte bzw. des Originals wunderbar einfangen. Ursprünglich wurde die Rezension für das Original geschrieben.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks